Beiträge von morgen1

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    fehlendes Wissen kann man sich aneignen. Ich gebe Dir zwar Recht, dass Installationen DAU sicher sein sollten (DAU='Dümmster Anzunehmender User'). Mit Wissen kommst Du aber definitiv schneller an Ziele, Aber wer nichts lernen will, läßt es eben bei dieser Lebensauffassung. Und muß ggf. mit den Fehlern anderer leben, die man eigentlich leicht ausbessern könnte.

    ich kenne die Besonderheiten Deines etrex nicht, aber normalerweise läuft es anders. Rasterkarten werden im Format .jnx verwendet. Wobei jnx auch nur eine modifizierte Version von .jpg ist. Im Netz findest Du allerlei Werkzeuge, welche jnx erzeugen können. Es gibt auch noch mobac. Ich benutze dazu GlobalMapper, der kann (fast) jedes georeferenzierte Rasterformat einlesen und als jnx exportieren. Die von GlobalMapper exportierten <name>.jnx dann auf dem Navi in den Ordner CustomMaps kopieren. dann könnte es nur noch ein Freischaltproblem geben, weil das von Garmin Birdseye genannte Rasterbild eigentlich kostenpflichtig von garmin downzuladen sei. Falls es an der Freischaltung habert, must Du andere fragen. Das Problem läst sich aber lösen.

    GPX ist erstmal nicht prädestiniert für Gitternetzdarstellung. Könnte aber gehen, falls Du die Gitternetzlininen als Track im GPX hinterlegst. Um diesen 'Track' aka Gitternetz sehen zu können, must Du natürlich dessen Anzeige einschalten. Wie das auf dem etrex geht, weis ich nicht. Solche Overlays erstellt man professioneller mit GpsMapedit (Freeware von geopainting.com ) Da kannst das gpx importieren, in den Einstellunge transparent schalten und als .mp exportieren. Diese .mp kann sowohl cgpsmapper als auch mkgmap in ein transparentes Overlay compilieren, was als <name>.img von jedem Garmin navi angezeigt wird. Damit es in der Zeichenreihenfolge ganz oben liegt, muss es mit DP 30 erstellt werden und die anderen Karten DP < 30 . Kann man alles in der .mp einstellen. .mp Files sind normale Textfiles. Wie das aussehen muss, ist im Handbuch von cgpsmapper beschrieben. Falls Du dich dafür entscheidest und nichts im Netzt findest, kann ich Dir Kopien bereitstellen. Ohne Kenntnisse in der Commandline geht aber nichts, sowohl cgpsmapper als auch mkgamp sind reine Commandline Werkzeuge.

    mit meinem Tool img2ms kannst nachträglich die DP jeder Karte mit wenigen clicks verändern

    Ne zielgerichtete Idee kann ich nicht anbieten. Man könnte mal mit dem MTP -Modus spielen...benutze die Suche des Forums. MTP an und aus wurde hier mehrfach erklärt. Man könnte auch testen, ob das Starten von GE 'als admin' was bringt. Ge neu installieren halte ich nicht für sinnvoll.

    morgen1

    Frage, weil mein Speicherplatz ohnehin recht knapp ist und 22GB frei zu bekommen ist `ne Menge.

    Wenn es ganz knapp wird : dann kann man auch den von BaseCamp masslos aufgeblähten Tilecache löschen. Nach einiger Zeit sammeln sich da viele GB. Nach dem Löschen wird der immer wieder erneut aufgebaut. Der einzige Nachteil ist, dass dann der Kartenaufbau etwas länger dauert. Zu finden unter C:\Users\<dein username>\AppData\Local\GARMIN\Basecamp\TileCache\. Abhilfe schafft nur, als admin diesen Ordner mit Schreibschutz zu versehen. Dann meckert zwar BC, arbeitet aber trotzdem.

    morgen1

    Hst Du lange genug gewartet?. GE findet das Navi erst, nachdem der Explorer es gefunden hat. Das kann mehrere Minuten dauern, je nach Taktfrequenz des Prozessors. Auslastung der CPU durch andere Prozesse und Menge der auf den Navi gespeicherten Daten. Bei W10 sollte nach dem Anstecken ein Explorerfenster aufpopen mit der Frage nach der gewünschten Aktion. Kurz danach sollte GE es finden.

    Dass ein Button zu klein ist, kommt vor, wenn der Entwickler auf großen Bildschirm mit hoher Auflösung arbeitet. Dann merkt er es nicht und vergißt ein Feature, welches die Skalierung der Fenster an die tatsächliche Pixelzahl anpasst. Manchmal kann man das überlisten, wenn man dem eigenen Bildschirm eine höhere Pixelzahl verpaßt. Dann wird zwar alles kleiner, aber sonst zu klein oder ausserhalb des Bildschirmes geratene Button immerhin sicht -und verwendbar.

    morgen1

    Fazit : 1. an der xml kann es nicht liegen, weil die bei mario funktioniert. :)

    2. an marios pc funktioniert es :)

    3. bei klaus funktioniert es nicht. || Was dann ? Dann must Du Dir das Wissen kaufen und den Download von anderen machen lassen ;);). ich erkläre mich auch bereit gegen ordentlich Zaster Deine Wissenslücken zu füllen :love::love::D:D Wieviel willst Du ausgeben ...:):):)

    Hallo,

    nachdem Garmin die Dateinamen für auf das Navi geladene gekaufte Karten nur noch mit alphanumerischen Zeichen benennt, ist es schwierig geworden, an Hand des Dateinamens die zugehörige Karte zu erkennen. Ich schlage vor, dass wir hier im Forum einen Sammel-Thread einrichten, in dem wir den Zusammenhang zwischen Dateinamen und Klarnamen der Karte sammeln. Sowas gab es im nicht mehr aktiven Naviuser.at bezüglich der FID schon mal. Um das übersichtlich zu halten, sollte nur 1 Zeile mit 3 Einträgen gepostet werden : 1. Eintrag : Klarnamen der Karte ; 2. Eintrag : Dateinamen ; 3. Eintrag : Name bzw. Typ des Navis. ich fange hier mal an :


    1. TopoActive Europa 2021.10, South West ::D6185100A.img :: GPSMap65s

    2. TopoActive Europe 2021.11, NorthEast ::gmapprom.img :: GPSMap65s

    3. Europa DEM ::D224900B.img :: DS65

    4. CN Europe NTU 2021.30,Foursquare ::D4935210A.img :: DS65

    5. " " " ,Parkopedia ::D6559120A.img :: DS65

    6. CN Europe NTU 2021.10 All South ::D6210120A.img :: DS65

    7. " " " , All North ::gmapprom.img :: DS65




    @ admin : ev kannst Du solche post's alle hier verschieben ? oder einen passenden Thread einrichten ?

    ich denke an hkcu\Software\Garmin\SharedSettings\Products, jede Ziffernfolge steht für eine Karte. Ich hatte die Ziffernfolge auch mal entschlüsselt, aber mittlerweile vergessen. Es war wohl so, dass darin die Hexwerte der FID und PID stecken. Der Prjection Angle ist der Breitengrad Mittelpunkt der Karte , das bewirkt die Verzerrungen. Aber weis man was Garmin damit noch anstellt ? Immerhin ist es ein Verzeichnis installierter Karten...

    In Deinem post 64 gibt es den Sceenshot, wo unter 'verfügbare Karten 'City Navigator' 'Full Coverage of Europa' angezeigt wird. Am Kästchen davor ist aber kein Haken drin, mach den mal rein und clicke dann auf 'anzeigen'. Ev. geht dann die Option auf...

    Hab ich gemacht und keine .gma gefunden, die vom Datum her paßt *und* die 2021.3 enthält. Zumindest wurde mir keine 2021.3 nach dem Import angezeigt :(

    Dann importiere der Reihe nach alle ! Es gibt keine negativen Auswirkungen !. Wenn es die falsche ist, dann wird in der Kartenverwaltung lediglich angezeigt sinngemäß 'Karte ist nicht installiert '

    Spasseshalber mal die 2021.10 betreffs Aktualität aufgerufen. So richtig kann man dem mit dem Namen suggerierten Aktualisierungstand 2021. 1 nicht vertrauen. Änderungen der globalen OSM Datenbasis vom Anfang Dezember 2020 sind nicht eingearbeitet. Okay, Garmin behauptet ja nicht, dass es so wäre, der unbedarfte user stellt es sich aber so vor.

    morgen1

    In BaseCamp--> Karten-->ganz runter scrollen--> Kartenverwaltung---> Kartenprodukte verwalten---> Regionen freischalten---> importieren--->den Filter auf *.gma stellen und die gma vom Navi auswählen. sollte funktionieren.

    ja, die funktioniert immer. Die Karte ist mit der ID-Nummer des Navi verheiratet, nicht mit dem PC. Deshalb funktioniert jede zur Karte gehörende gma auf dem PC. Das Identifikationsmerkmal der Karte ist die FID. Und vom Navi die 10 stellige ID-Nummer (geht meist mit 3.. ) los. Nicht zu verwechseln mit der Seriennummer.

    ich glaube mich zu erinnern, dass es fehlende gma schon mal gab. Im allgemenien half es, die gma vom Navi, falls dort mehrere sind im zweifelsfall alle, zu kopieren auf den PC nach C:\ProgamData\Garmin\Maps\ . Im Normalfall soll die gma in selben Ordner wie die Karte liegen. Da man den Installationsordner wohl frei wählen kann, solte man mal prüfen, ob die gma ev. im falschen Ordner ankommt. ?

    ich habe das Problerm nicht, deshalb teste ich das auch nicht.

    morgen1

    bedenkt bitte, dass Garmin nicht nur die xml liest, sondern auch jede Menge in der Registry speichert. Falls man wie Klaus J. Express löscht und neu installiert, dann werden aber nicht die Registryeinträge gelöscht. Das müßte man von Hand machen. Der Unterschied zwischen dem PC von mario_b, wo es ja funktioniert und dem von Klaus J., wo es nicht funktioniert ? könnte in der Registry zu finden sein. Mal vorausgesetzt Klaus J. hat wirklich sauber die Anweisung abgearbeitet, da habe ich aber meine Zweifel.

    Unter HKLM\Software\Garmin\Installed findet sich z.B. eine Liste der installierten Karten. Keine Ahnung, wie Express damit umgeht. Das ist aber bei weitem nicht der einzige Garmin- Eintrag....

    ....dass die Favoriten im XT selber nicht gebraucht werden können (zu viel Platzverbrauch), .....

    Auf dem Navi verwaltet man solche Monsterdateien am besten, indem man aus der GPX mit dem POI-Loader eine GPI erzeugt. Diese <name>.gpi kopiert man dann auf das Navi in den passenden Ordner. Bei der Suche auf den Navi werden die als Kategorie 'Eigene POI' , ggf. mit Unterkategorien gelistet. Auf meinem DriveSmart ist das der Ordner Internal Storage\POI. Den POILoader kannst hier . : https://www8.garmin.com/support/download_details.jsp?id=927 beziehen. Inputfiles können *.gpx und *.csv sein. Mit eigenen Icons als *.bmp sind dessen Möglichkeiten sehr vielseitig. Das wird viel genutzt um die Radarfallen, die locker >10.000 POI sind auf dem Navi zu haben und dazu gleich noch mit Annäherungsalarm