Format Route/Track

  • Moin @all,
    weiß jemand von Euch wo man eine Beschreibung der verwendeten Formate für die Routen der TwoNav-Dateien (x.rte) finden kann?
    Ich hab' auch schon hier im Forum gesucht aber nix gefunden.
    Z.B. das hier:
    B UTF-8
    G WGS 84
    U 1
    R 16711680,IDTest,1,-1
    z n.nnnnnn,nn.nnnnnn,n.nnnnnn,nn.nnnnnn
    W ______ A nn.nnnnnnnnnnºN n.nnnnnnnnnnºE 27-MAR-62 00:00:00
    275.000000
    w ,0,-1.0,bbbbbbbb,248,1,39,,0.0,0,-1,0,3
    -------------------------------------------------
    Wahrscheinlich ist:
    B = Zeichensatz/Codetabelle
    G = Geodetic System
    W = Waypoint
    U = ?
    R = ?
    w = ?
    z = ?
    ...
    Was gibt es sonst noch?
    Hintergrund ist, dass ich mir ein Powershell Script schreiben möchte mit dem ich einen GPX Track in eine TwoNav Route umwandeln kann.
    Dafür gibt es zwar z.B. GPSBabel aber die so erzeugten Routen unterscheiden sich etwas von denen, die CGPSL so erzeugt.
    Es fehlen z.B. "w", "B" und "z".
    Das kann ich zwar leicht einfügen aber ich wüsste trotzdem gerne was mir da möglicherweise sonst noch alles entgeht :)
    CGPSL habe ich zwar auch, ich möchte es aber ungerne benutzen wenn's auch schneller geht.


    Besten Dank und viel Spaß beim Navigieren.


    n'abend


  • CGPSL habe ich zwar auch, ich möchte es aber ungerne benutzen wenn's auch schneller geht.


    Haste, geht schneller + willst du lieber doch nicht benutzen :o
    Das wieso würde mich mal interessieren.


    Infos zu deiner Frage findest du hier
    http://www.twonav-gps.de/down/compegps_formats_uk_v103.pdf

  • Moin Papluna,
    erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort und den Link!
    Das sieht sehr vielversprechend aus!


    Nun zu dem Wieso...
    Ich fahre MTB und plane meine Routen mit GPSies.com (kurze) oder Outdoor-Active.com (längere).
    Bei GPSies kann ich das Ergebnis dann als GPX-Routen, bei Outdoor-Active als GPX-Tracks herunterladen.
    Dateien von GPSies (GPX-Routen) muss ich dann mit CGPSL in TwoNav Routen umwandeln und an das Gerät übertragen - fertig.
    Dateien von Outdoor-Active (GPX-Tracks) haben quasi "von Natur aus" jede Menge Wegpunkte (bei Tracks ist das ja nicht ungewöhnlich). Die muss ich zuerst mit GPSBabel reduzieren (etwa 100 Punkte auf 10km), dann mit "bend" einen Punkt vor und nach jeder Abzweigung setzen und anschließend dann noch den Track in eine Route umwandeln.
    Danach dann CGPSL starten und die GPX-Route in eine TwoNav Route umwandeln (das geht auch mit GPSBabel, allerdings fehlen da einige Angaben verglichen mit der Umwandlung mit CGPSL). Dann mit dem Programm "rxrepl" die "RPTnnn" in "______" umwandeln und dann auch noch an das GPS übertragen (den guten alten Sportiva).


    Ich könnte mir den Aufwand mit einem Skript, welches mir wenigstens einen Teil der manuellen Schritte übernimmt, deutlich reduzieren.


    Ausserdem weil ich's kann ;)


    So isset.


    Grüezi n'abend

  • Also ich kann die GPX von Gpsies in Twonav (AVENTURA und Twonav für Android) als track laden.
    Hartmut


    Moin ha-kg, das kann ich auch, allerdings verhält sich das Gerät bei einem Track anders als bei einer Route. Deshalb verwende ich immer 'ne Route.
    Servus n'abend

  • allerdings verhält sich das Gerät bei einem Track anders als bei einer Route. Deshalb verwende ich immer 'ne Route.


    Wenn es sich um ein Garmin-Gerät z.B. Oregon handeln würde könnte ich es noch nachvollziehen wenn man die Routennavigation der Tracknavigation vorzuzieht.


    Aber bei Twonav liegen(für mich) die Vorteile doch klar bei der Tracknavigation.


    Wo siehst du denn für dich die Vorteile bei der Routennavigation und welche Variante nutzt du denn(Luftlinie oder Autoroute)?

  • Wenn es sich um ein Garmin-Gerät z.B. Oregon handeln würde könnte ich es noch nachvollziehen wenn man die Routennavigation der Tracknavigation vorzuzieht.


    Aber bei Twonav liegen(für mich) die Vorteile doch klar bei der Tracknavigation.


    Wo siehst du denn für dich die Vorteile bei der Routennavigation und welche Variante nutzt du denn(Luftlinie oder Autoroute)?


    Moin papaluna,


    ist schon relativ lange her, dass ich einen Track ausprobiert habe. Soweit ich mich erinnern kann war für mich bei einem Track der größte Nachteil, dass beim Erreichen eines Trackpunktes kein Signalton ausgegeben wird. Das ist für mich aber wichtig, da ich - wenn ich mit dem MTB unterwegs bin - lieber den Weg als das GPS im Auge behalten möchte.
    Beim Wandern würde ich wahrscheinlich eher einen Track wählen.
    Ich fahre die Routen nach Luftlinie, das macht das "Zusammenklicken" derselben etwas weniger aufwändig.


    Hartmut: ich weiß, dass es die Funktion Track in Route umwandeln gibt. Das habe ich in meiner ursprünglichen Nachricht ja auch schon geschrieben. Mir ist nur der Aufwand lästig, weil ich - um zu einem für mich befriedigenden Ergebnis zu kommen - dazu mehrere Programme nutzen muss.


    Euch noch einen angenehmen Tag!


    n'abend

  • Das hast du richtig in Erinnerung.
    An einem Trackpunkt als solchem wird kein Ereignis wie z.B. Ton ausgelöst.


    Dies geschieht aber, wenn entsprechend in Twonav konfiguriert an Wegpunkten.


    In Verbindung mit Tracks besteht aber nun die Möglichkeit einzelne Trackpunkte mit solchen Ereignissen zu versehen.
    Das Ergebnis heisst dann Roadbooktrack.


    Wenn ein solcher Track navigiert wird, wird dann bei Eintritt in einen definierten Radius das Ereignis(Alarmton, Bild, Text öffnen, Bildschirm anschalten) ausgelöst.


    Entweder macht man die gewünschten Trackpunkte manuell zu Roadbookpunkten(im Prinzip nichts anderes als ein Trackpunkt mit Anha(ä)ng(en) ), oder halbautomatisch.
    Zieht man z.B. im Datenbaum eine Wegpunktdatei auf einen Track, werden automatisch alle Wegpunkte in der Nähe eines Trackpunkte(Entfernung wird in den LAND Optionen festgelegt) in diesen eingefügt.


    Oder wenn du auf gpsies eine Strecke planst, und diese mit Abbiegehinweisen versehen läßt und dann als GPXTrack(Streck+Wegpunkte) exportierst, hast du schon einen solchen Roadbooktrack.


    Auch mit dem Tool tracksymbole kannst du Symbole/Sounds in Abhängigkeit vom Winkel einfügen lassen=>
    http://forum.twonav.com/thread…dding-slope-or-turn-point



    INFOS:
    (english)
    http://manual.twonav.com/manua…rmatrackintoeroadbook.htm
    http://manual.compegps.com/man…rial-Roadbook-english.pdf


    (deutsch)
    http://twonav-gps.de/sites/land.html

  • Das liest sich interessant!
    Hört sich wahrscheinlich komplizierter an als es ist.
    Ich werde mir das mal genauer ansehen und mal prüfen wie das in GPSies mit meinen geplanten Strecken funktioniert. Das scheint ja ohne Änderungen der geplanten Strecke in GPSies zu gehen - jedenfalls muss man nicht auf "bearbeiten/löschen" klicken.
    Die "bend" Funktion in GPSBabel macht eigentlich ähnliches. Allerdings geht's da um Punkte vor bzw. hinter "Abzweigungen" zu setzen. Wie Du schon schreibst geht's da - mangels Informationen - um den Winkel und entsprechend ungenau ist es auch. Je nachdem welchen Winkel man wählt.


    Testweise kann ich ja auch mal "tracksymbole" auf einen Track loslassen, den ich von GPSies herunterladen kann.


    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Infos und die Links! Da hab' ich ja was zu lesen und auszuprobieren.
    Das Skript habe ich jedenfalls schon fertig (für Routen), ein Test steht noch aus.


    Viele Grüße, n'abend


  • Testweise kann ich ja auch mal "tracksymbole" auf einen Track loslassen, den ich von GPSies herunterladen kann.


    zum testen würde ich es erstmal einfach halten d.h.
    - nur 2 Winkelwerte aktivieren z.B.r /l abbiegen + wende,
    - keine Mindestlänge vergeben
    Im Gegensatz zur "Bend"-Funktion werden keine neuen Punkte eingefügt, sondern am Trackpunkt der die Winkelspitze bildet ein Symbol, Skizze oder Sounddatei verlinkt.
    Zum testen kannst du z.B. Symbolnamen aus der Navigation.zip(im CompeGPS Programmverzeichnis in \Symbols) in die entsprechenden Felder eintragen.




    P.S
    die "Bend"-Funktion von GPSBabel kannte ich z.B. noch nicht.
    Somit hat der Austausch mir auch etwas gebracht:)

  • Du hast schon recht, ich werde mal mit einem einfachen Track anfangen.
    Sonst verliert man schnell den Überblick.
    Das mit den Einstellmöglichkeiten bei "tracksymbole" muss ich mir mal in Ruhe ansehen und die Begrifflichkeiten gedanklich in die richtigen Schubladen einsortieren. Sonst blicke ich da ja nie durch.


    Die Abbiegehinweis müssen schon deutlich vor der Stelle kommen, an der man dann tatsächlich abbiegen möchte.
    Bei GPSBabel löscht das Vereinfachen (simplify) alle Punkte bis auf die vorgegebene Anzahl und versucht dabei, die Form der Route so gut wie möglich beizubehalten. Daher ist ein anschließender "bend" nötig, damit n Meter vor und hinter den Abbiegestellen wieder Punkte eingefügt werden. Mit der Vorgabe von 25m habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht.
    Ein Abbiegehinweis an der Winkelspitze ist zu spät. Da bin ich schon längst vorbei, wenn der Sportiva zu dudeln anfängt. Aber vielleicht kann ich den Abstand ja auch bei "tracksymbole" vorgeben. Ob ich an diesem WE allerdings dazu komme weiß ich noch nicht, erst muss mal das Skript fertig werden. Sonst kriege ich den Kopf nicht frei.


    Ein schönes WE!


    P.S. schön, wenn jeder irgendetwas von einem solchen Austausch mitnehmen kann!


  • Die Abbiegehinweis müssen schon deutlich vor der Stelle kommen, an der man dann tatsächlich abbiegen möchte.
    ...
    Ein Abbiegehinweis an der Winkelspitze ist zu spät. Da bin ich schon längst vorbei, wenn der Sportiva zu dudeln anfängt. Aber vielleicht kann ich den Abstand ja auch bei "tracksymbole" vorgeben


    Nein, das ist bis dato fix der Trackpunkt an der Winkelspitze.
    Meines erachtens habe ich auch keinen Vorteil wenn ich den Punkt zurücksetze.


    Den Auslösezeitpunkt für den Alarm kann ich schließlich bereits durch Festlegung des Alarmradius einstellen.

  • Nein, das ist bis dato fix der Trackpunkt an der Winkelspitze.
    Meines erachtens habe ich auch keinen Vorteil wenn ich den Punkt zurücksetze.


    Den Auslösezeitpunkt für den Alarm kann ich schließlich bereits durch Festlegung des Alarmradius einstellen.


    Das ist natürlich ein Argument.
    Der Verwendung des Radius macht auf jeden Fall das Handling leichter, weil man deutlich weniger "Alarmpunkte" hat.
    Ich muss mir das unbedingt mal ansehen.
    Einen schönen Restsonntag!

  • Moin papaluna,


    ich habe gestern mal eine Runde mit dem MTB gedreht und mal einen Track getestet, den ich zuvor mit dem von Dir genannten Programm "Tracksymbole" bearbeitet hatte.
    Das funktioniert ganz gut, wenn man sich nach einer Weile daran gewöhnt hat.
    Positiv aufgefallen ist mir:
       + Funktioniert einwandfrei.
       + Weniger Alarme als mit Route
       + Wenn man den Track verlässt und nach einigen Kilometern an einer
         anderen Stelle wiederaufnimmt wird automatisch der nächstliegende
         Wegpunkt aktiviert auf dem Track selektiert.


    Weniger schön ist:
       - Alarmradius nicht änderbar? Ich habe jedenfalls keine
         Einstellmöglichkeiten gefunden oder diese übersehen.
       - Nach Alarm zeigt der Richtungspfeil nicht zum nächsten Wegpunkt,
         der dem Alarmpunkt folgt. Das macht es etwas schwierig sich zu
         orientieren, wenn sich Teile des Tracks (Hin- und Rückweg)
         überlappen oder zeitweise parallel verlaufen:
                      ↑
                      ↑ Rückweg
              →      ↑
    >----------------┘
    <‒−--------------┐ ←An dieser Stelle wird's schwierig
              ←      ↑
                      ↑ Hinweg
                      ↑


    Ich versuche auch noch die Farbgebung und die Breite in Pixel des Tracks zu verändern.
    Bei mir war die Farbe 255 (Rot) und 3 als Breite standardmäßig eingetragen.
       C 0 0 255 3 10.0 0 "" 0xFFFFFFFF
    Laut Farbtabelle in CGPSL ist 16711680 Dunkelblau, da das meine bevorzugte Farbe für Routen/Tracks ist habe ich statt 255 den neuen Wert 16711680 eingetragen - das hat aber einen im inneren weißen Track mit einem äusseren Rahmen in Pink ergeben...da muss man sich auch erstmal dran gewöhnen :rolleyes:
    Irgendwie ist das Format für "C" in der Doku etwas verändert worden. Das muss ich nochmal ran.


    Kann man "Tracksymbole" auf per Kommandozeile aufrufen und die entsprechenden Parameter mitgeben?
    Falls ja wäre eine Ausgabe der eingestellten Parameter (wie z.B. bei GPSBabel) sehr hilfreich. Da wird nach dem Starten der Aktion der komplette Aufruf mit allem Parametern im Ausgabebereich angezeigt (nur mal so als Idee für die kalten und nassen Wintertage ;)).


    Alles in allem ist der Test sehr positiv verlaufen und ich werde wahrscheinlich zukünftig mit Tracks navigieren, die ich zuvor mit dem Tool bearbeitet habe.


    Danke nochmal für Deine sehr hilfreichen Hinweise und eine schönen und sonnigen Tag. :tup:


    Viele Grüße, Uwe

  • Hallo Uwe,



    Alarmradius nicht änderbar? Ich habe jedenfalls keine
    Einstellmöglichkeiten gefunden oder diese übersehen.


    Es gibt im Gegensatz zu richtigen Wegpunkten keine separate Festlegung des Radius für die Roadbooktrackpunkte(RBKTP).
    Der Radius wird festgelegt mit dem generellen Alarmaradius für Wegpunkte.
    Einstellungen > Alle Einstellungen > Alarme > Wegpunkte> Fangradius für Wegpunkte



    Müßte ich mir noch mal in der Praxis anschauen.
    Ich benutze den GOTO-RichtungsPfeil praktisch nicht mehr, da ich es bevorzuge Croquis(Skizze) zu verwenden und nicht Symbole.
    Damit sehe ich das nächste Manöver als großes Symbol in diesem GOTO-Feld(Kartenseite links oben).
    Der Richtungspfeil zeigt afaik primär auch die (Aus)Richtung des nächsten Wegabschnittes und nicht zum nächsten Wegpunkt an.


    Die Behandlung von parallel verlaufenden Wegabschnitten kann unter Umständen zu Problemen mit der Umschaltung zum nächsten RBKTP führen.
    Hatte ich zwar nur selten, kann aber passieren. In dem Falle müßte man anstatt "Roadbookmodus" "Radius nächster" oder "Radius beliebiger" auswählen, da hier die Nutzung bereits abgefahrener Wegpunkte ausgeschlossen wird.
    Einstellungen > Alle Einstellungen > Navigation > Nächster Wegpunkt > Umschaltung Wegpunkt


    Ansonsten ist für Kreuzungspunkte der Tracklinie gegebenfalls die Einstellung
    Einstellungen > Alle Einstellungen > Kartenseite > Kartenobjekte > Tracks > Track mit Richtungspfeilen


    hilfreich



    Von welchem Track schreibst du eigentlich ? der Track als solcher oder dem Track als navigiertem Track.?


    in der Trackdatei:
    C 255 0 0 6 2.0 0 "" 0xFFFFFFFF => rot
    C 0 0 255 6 2.0 0 "" 0xFFFFFFFF => blau
    C 255 0 255 6 2.0 0 "" 0xFFFFFFFF => pink


    Die Farbe + Breite des Tracks wird in den Trackeigenschaften eingestellt.
    Die dort eigestellte Breite stellt dann die Breite der inneren Linie eines navigierten Tracks dar, sofern die Darstellung(Doppellinie) konfiguriert wurde.


    Die Farbe der inneren und äußeren Linie und die Breite der Doppellinie(also die die dann den unterlegten Layer erzeugt) wird in
    Einstellungen > Alle Einstellungen > Kartenseite > Kartenobjekte > Tracks > Navigierter Track
    eingestellt.
    Die Farbe in den Trackeigenschaften spielt dann keine Rolle.




    Kann man "Tracksymbole" auf per Kommandozeile aufrufen und die entsprechenden Parameter mitgeben?
    Falls ja wäre eine Ausgabe der eingestellten Parameter (wie z.B. bei GPSBabel) sehr hilfreich. Da wird nach dem Starten der Aktion der komplette Aufruf mit allem Parametern im Ausgabebereich angezeigt (nur mal so als Idee für die kalten und nassen Wintertage ).


    Nein.
    Ehrlich gesagt sehe ich da keinen Bedarf, da ich den Eindruck gewonnen habe das dieses Tool anscheiend kaum einer benutzt und somit die Anzahl derjenigen die einen solche Kommadozeilen-Version gebrauchen würde sehr gering sein dürfte.
    Aber wenn der Winter nass wird schaue ich mir das evtl. mal an.

  • Hallo papaluna,


    ich habe mich vertan. Statt Wegpunkte meinte ich natürlich Trackpunkte, da ich ja einen Track (.trk) zur Navigation benutzt habe.
    Danke für die Infos mit den Möglichkeiten bei den Einstellungen für den "Alarmradius", die "Umschaltung Wegpunkte" sowie "Track mit Richtungpfeilen" vor allem letzteres reicht wahrscheinlich schon um die Problematik mit sich kreuzenden bzw. parallel verlaufenden Streckenteilen zu entschärfen.


    Auch die Sache mit den Croquis werde ich mir nochmal ansehen, das scheint mir auf jeden Fall
    besser zu sein als der Richtungspfeil, da eindeutiger.


    Die Einstellungen für die Darstellung des Tracks habe ich mittlerweile größtenteils:
    C 255 0 0 8 10.0 1 "" 0xFFFFFFFF
    ‪‪   |   | | |   |  | |    |
       |   | | |   |  | ?    ?
       |   | | |   |  Linientyp
       |   | | |   Reale Trackbreite (-1 = default)
       |   | | Breite des Tracks in Pixel
       R   G B (Farbe in Rot Grün Blau)


    Ich kann gut verstehen, dass Du keinen Bedarf für eine Kommandozeilenversion von "Tracksymbole" siehst wenn's eh kaum jemand benutzt.


    Danke nochmal für Deine wertvolle Hilfe und noch einen schönen Abend!


    Viele Grüße, Uwe

  • Hallo Uwe,


    die 10.0 stellt die Reale Trackbreite dar
    die 1 ist der Linientyp


    trägst du etwas zwischen die "" ein. taucht dies in der Anzeige des gewählten Linientypes auf.


    Den Hexwert am ende konnte ich bis dato auch nicht indentifizieren.


    Bzgl. Richtungspfeil und Umschaltung zum nächsten Wegpunkt.
    Es gibt in den erweiterten Einstellungen noch 2 Felder.
    Eines bestimmt die Länge der Tangente für die Ausrichtung des Pfeiles und das andere die Entfernung die als Verlassen eines Wegpunktes interpretiert wird.
    0 m für letzteres dürfte dann der Mittelpunkt des Radius sein.
    Negativwerte scheinen nicht ausgewertet zu werden (also Radius 50m -40 => = verlassen 10m nach Eintritt).
    Aber evtl. war mein Kurztest ontour da auch nicht aussagekräftig.

  • Moin papaluna,


    ich bin gerade dabei die Datei mit den Infos zu den Formaten, die Du mir geschickt hast, mit den Erkenntnissen zum Format anzureichern.
    Die Infos von Dir zum Format werde ich da mit aufnehmen - Danke dafür.


    Die Einstellungen am Sportiva (bestes GPS ever ;)) werde ich mal anpassen und bei der nächsten MTB-Tour ausprobieren. Leider ist das Wetter für's WE nicht so toll gemeldet...mal sehen ob's was wird mit dem Test.
    Die Twonav-Software ist schon ziemlich ausgefuchst und hat eine Menge Einstellmöglichkeiten.
    Weißt Du ob man die auf dem PC sichern kann?
    Ich fürchte nämlich, dass ich mich an die ganzen Anpassungen in den Einstellungen nicht mehr erinnern kann - sollte ich mal in die Verlegenheit kommen das Gerät softwaretechnisch "putzen" zu müssen...
    Derzeit mache ich noch eine komplette Kopie sowohl des geräteinternen Speichers als auch der SD-Karte. Das würde mir bei einem Update auf eine neue Version aber nur begrenzt weiterhelfen.


    Schönen Tag noch und viele Grüße, Uwe

  • Hi Uwe,


    also wenn du eine Komplettbackup deines Sportiva-Systems gemacht hast, hast du bereits alle für die Einstellungen relevanten Dateien mitgesichert.


    GPS.INI => globale Haupt-Einstellungsdatei
    GPSxx.INI => Einstellungsdateien der Profile
    TwKeys.cxml => für die beiden Tasten, wird angelegt sobald die Werkseinstellung geändert wurde
    TwMenuTOOLBAR.cxml=> Werkzeugleiste auf Kartenseite
    Destinations.gwpt => Favoriten
    historics.gwpt => Letzte Ziele


    Linzenzen
    *.mkeyb-Dateien
    würde ich für alle Fälle gut sichern


    Twonav-Software
    Die letzte für den Sportiva verfügbare Softwareversion ist die 3.2.7.
    http://www.twonav.com/download…SportivaUnified_3.2.7.zip
    Es wird keine weitere Versionen geben.


    Ältere Versionen können noch durch Anpassung der Versionsnummer im Link runtergeladen werden.
    z.B.
    http://www.twonav.com/de/servi…v_SportivaUnified_2.9.zip


    Ich würde mir eine Kopie lokal sichern.


    WINCE-System des Sportiva
    http://support.twonav.com/Know…tivasportiva-aktualisiert
    WINCE-System des Sportiva2
    http://support.twonav.com/Know…va2sportiva2-aktualisiert