Krasse Abweichung bei der Track Aufzeichnung Wandern !!!

  • Hallo zusammen....






    Sind das nicht krasse Abweichungen????? Nun. Wo liegt der Fehler???.


    Meine Einstellungen sind......



    -Profil Wandern

    -Satellit ist nur GPS und Waas aus.

    -Karte ist die letzte Version Freizeitkarte Deutschland.

    -Aufzeichnungsart ist Distanz

    -Intervall 0.03 km

    -Gerät Montana 680 neuste Firmeware


    Grüße und Danke Marcus

  • Leider ist kein Maßstab zu erkennen.

    Wie weit liegt der Track neben dem tatsächlichen Weg ?

    Im unteren Bild sieht es doch sehr gut aus.

    Wie wurde das Montana transportiert ?

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

    1. OSM Karten sind keine absolute Referenz. Die wurden in der Regel auch nur mit einem "consumer grade" GPS aufgenommen und können deshalb fehlerhaft sein
    2. Gerade in bebautem Gebiet entstehen Reflexionen an den Hauswänden. Das kann je nach Tageszeit zu sehr starken Abweichungen führen
    3. Trägt man das Gerät am Körper, z.B. Jackentasche, dann wird nahezu die Hälfte des sichtbaren Himmels abgedeckt. Das führt zu einer spürbaren Verschlechterung der Position.


    Die Aufzeichnung nach Distanz- oder Zeitintervall ist immer suboptimal (abgeschnittene Kurven etc.). Garmin hat einen so schönen und brauchbaren automatischen Modus. Den darf man auch gerne mit hoher Aufzeichnungsdichte verwenden.

  • So etwas wie in dem ersten Bild sehe ich ebenfalls mitunter auf meinem Garmin Colorado aus dem Jahr 2007 oder noch schlimmeres.

    Einmal ist keinmal.

    Abgesehen vom Einfluss der Umgebung (Abschirmung und/oder Reflexion) und dem Einfluss durch zufällige Fehler spielt auch die Satellitenkonstellation eine Rolle. Zu einer anderen Tageszeit oder einige Wochen später zu derselben Tageszeit ist die Abweichung auf derselben Tour vielleicht geringer oder noch größer. Die Konstellation wiederholt sich in Intervallen von knapp 24 Stunden: jeden Tag 4 Minuten früher.

  • Hab den obigen Ausschnitt in Basecamp angeschaut. Der Track liegt etwa 20 m nördlich dem "Südgraben" auf dem Du vermutlich unterwegs warst. Das ist eine Abweichung die keine Unruhe wegen Defekt im Gerät auslösen muss.

    Wenn Du die gleiche Strecke morgen abläufst werden die Abweichungen anders aussehen, übermorgen oder nur einige Minuten später noch einmal anders. Es gibt Abweichungen verursacht durch die Anzahl und der momentanen Position der GPS-Satelliten. 200 m westlich von dem "Südgraben" und Deinem Track befinden sich umfangreiche Gleisanlagen. Die stromführenden Oberleitungen können Einfluss nehmen auf die Genauigkeit der Positionsmessung, usw..

    Falls Du vom PKW-Navi verwöhnt bist, ist es nun erforderlich bei der Anwendung von GPS während Outdooraktivitäten Toleranzen zu berücksichtigen.

    Bei den PKW-Navis wird der aktuell gemessene Standort auf die nächst liegende Straße "schöngerechnet". Das sieht dann immer supergenau aus. Ist soweit auch okay, denn wo soll der PKW sonst sein 8)

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Moin zusammen.


    Habe die gleiche Runde wieder gemacht. Und siehe da....8|8)

    Eingestellt habe ich ....


    GPS plus Glonass und Automatische Aufzeichnung von Distanz und Zeit.

    Die Trackpunkte liegen viel enger zusammen. Genau 289 statt 66 Punkte!



    Gar kein vergleich mehr. Aber würde gerne Glonass wieder ausschalten. Wegen Stromverbrauch!! Und probiere weiter.......



    Aber hier denke ich eindeutig ein Kartenfehler !!!!!!! Der Waldweg sollte da sein wo ich langgelaufen bin.:D

  • OSM Karten lassen sich daher sehr leicht selbst editieren. Einzig dem Nutzerengangement sind die intzwischen sehr guten OSM-Karten zu verdanken. Es lohnt sich also, sich mal mit der Kartenbearbeitung zu befassen und Fehler zu beseitigen.