"Wie Magie": Große GPS-Attacke lässt Forscher rätseln

  • Das musst ja kommen. Die Abhängigkeiten werden immer größer, der Reiz das System zu manipulieren wird damit eben auch größer. Nicht ohne Grund wurden beim NAVSTAR-GPS, welches in den 80-er Jahren installiert wurde, nur für das US-Militätr nutzbare Kommunikationsmöglichkeiten eingebaut. Dürfte bei den Nachbarsystemen ebenso sein.

    Hilft jedoch alles nichts, wenn einfache Jammer mit hoher Sendeleistung eingesetzt werden. Da geht dann funktechnisch überhaupt nichts mehr.

    Der Ausbau der selbstfahrenden PKW wird auch aus diesem Grund ins Stocken geraten sein. Zu leicht kann von aussen eingegriefen werden. Da reicht bereits die Attrape eines 30 km/h Schildes auf dem Rücken des Radfahrers aus, um einen automatisch fahrenden PKW auf der Landstrasse auf ein moderates Überhol-Tempo herunter zu bremsen 8)

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

    Einmal editiert, zuletzt von trailsurfer () aus folgendem Grund: Tippfehler beseitigt