Stromversorgungs-Pins in Halterung verbogen / herausgefallen

  • Hallo,


    ich habe das XT seit ca. 2.000 km auf meinem Motorrad mit der Original-Halterung montiert, Stromversorgung über Bordnetz.


    Heute verringerte sich während der Fahrt plötzlich die Displayhelligkeit, in den Einstellungen tauchte nur noch 40% auf, ein Hochregeln auf 100% brachte kein Erfolg. Neustarten auch nicht.

    Irgendwann fiel mir rechts oben die gelbe Akku-Ladekapazitäts-Anzeige auf … hm.

    Als XT aus, Motorrad aus, Zündung an - Navi bleibt aus.


    XT aus der Halterung genommen und siehe da:


    Von den zwei Pins existieren nur noch einer; so wie das Bild aussieht, sind beide beim Einsetzen offensichtlich verbogen worden.

    Ich hatte das XT in den letzten3 Tagen vielleicht 10-mal eingesetzt … also nichts besonderes.

    Geklemmt hat eigentlich auch nichts – ist das bei Euch schon mal vorgekommen?

    Andreas
    +
    +
    + Es ist ein Mac!

  • Der zweite Pin ist auch beschädigt und wird bei nächster Gelegenheit davonfliegen. Die Beschädigung sieht bei beiden danach aus, als wenn größere Querkräfte auf die Pins gewirkt haben. In der Bedienungsanleitung ist beschrieben, wie der XT in die Halterung gesetzt werden soll, wenn man sich nicht daran hält, könnte so ein Schadensbild eine mögliche Folge sein. Ansonsten beim Verkäufer oder direkt bei Garmin reklamieren.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • wie sieht denn die Gegenseite aus - sind da auch gravierende Veränderungen erkennbar? Beim Zumo 400/500/550 gab es das mal kurzzeitig, dass sich die Kontaktstifte der Halterung in die Kontaktfläche am Zumo eingearbeitet haben.

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • die Pins sind, auf das Foto bezogen, in vertikaler Richtung, nach oben verbogen worden. Dies bis zum Anschlag, so dass in der Folge die Hülsen, welche den gefederten Kontaktpin halten, gebrochen sind. Der Rand der Hülse hält normalerweise den Pin.

    Dazu muss man das ZumoXT kurz vor dem Verriegeln sicherlich ziemlich heftig in die falsche Richtung bewegen.

    Oder die Pins wurden durch einen anderen Gegenstand verbogen, welcher gleichermaßen mit beiden Pins kollidiert sein muss.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

    Einmal editiert, zuletzt von trailsurfer ()

  • Oder die Pins wurden durch einen anderen Gegenstand verbogen.

    das war auch für mich der erste Gedanke, nachdem ich mir das Bild näher angesehen hatte - der einseitige Riss in der Hülse an beiden Pins, aber auch die Ausfransungen am Kunsstoff am unteren Pin legen die Vermutung nahe, dass da etwas quer über den Kontaktbereich drüber gezogen wurde.


    Egal - versuchen das bei Garmin zu reklamieren - könnte ja sein, dass Vorschäden an den Hülsen bekannt sind. Und ansonsten ein neues Kabel mit dem Kontaktgeber einziehen. Preislich kein Totalschaden - liegt eher im Bereich eines guten Steaks mit Beilagen und Getränken :-)

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • In der Bedienungsanleitung ist beschrieben, wie der XT in die Halterung gesetzt werden soll ...

    Hust´... das muss ich wohl überlesen haben.

    Bzw. eigentlich überhaupt nicht – da muss ich wohl mal Hausaufgaben machen.


    wie sieht denn die Gegenseite aus

    Ohne Beschädigungen - nichts auffälliges.


    Oder die Pins wurden durch einen anderen Gegenstand verbogen, welcher gleichermaßen mit beiden Pins kolliediert sein muss.

    Ich habe mir heut nochmal diverse Gedanken gemacht.

    Nicht dass ich da versehentlich mit der Abdeckung bei abmachen ´drüber geschrabbelt bin?


    Und ansonsten ein neues Kabel mit dem Kontaktgeber einziehen. Preislich kein Totalschaden - liegt eher im Bereich eines guten Steaks mit Beilagen und Getränken :-)

    Geht - 38 EUR beim Louis, heute zufällig vorbeigefahren und gleich Ersatz besorgt.



    Jetzt erst einmal Handbuch lesen …

    Andreas
    +
    +
    + Es ist ein Mac!

  • Das Handbuch brachte keine neuen Erkenntnisse – unten einsetzen, in die Halterung drücken; oder ausklinken und nach vorn/unten entnehmen.

    Könnte dann doch die Abdeckung aus dem 3D-Drucker sein, mit der ich wahrscheinlich (unbewusst) über die Kontakte gefahren bin, was das Schadensbild wohl vermuten lässt.


    Also - immer schön vorsichtig.


    Als Lehrgeld geht jetzt eimal ein Abendessen flöten und am Wochenende die Frickelei mit Aus- und Wiedereinbau los.

    Andreas
    +
    +
    + Es ist ein Mac!

  • Das Handbuch brachte keine neuen Erkenntnisse – unten einsetzen, in die Halterung drücken; oder ausklinken und nach vorn/unten entnehmen.

    Würde an Deiner Stelle (wie hier schon angeregt) mal Garmin telefonisch kontaktieren (089/8583648800) und den Fall schildern.


    Vielleicht bekommst Du wegen Materialermüdung, - mangel etc. auf Gewährleistung ein neues Kabel zugeschickt und dann Du hast eins auf Reserve .... (nur so mal als Anregung).


    Gruß

  • wenn ich das lese scheint schlicht die selbstgebastelten Abdeckung nicht zu passen. Hatte mich schon gewundert wo soviel Kraft an der Stelle herkommt.

    Der Weg ist das Ziel - mit dem Zumo XT an der 1290 Adventure und TomTom im Auto