Garmin erneuert die GPSMap 66R/655 und 55

  • Wem 5 WP's zuwenig sind kann ja das 66sr kaufen, dort sind es 10 WP! :-)

    https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/707627#specs


    Leider hält Garmin an der alten, nicht so tollen Speicherverwaltung, fest wo Limits eigentlich den Spaß mit den Geräten verderben.

    Wieso kann das Limit nicht die Speichergröße sein?


    Welcher Chip drinnen ist habe ich nicht gefunden, es gibt aber nur zwei Möglichkeiten und beide können auch BeiDou (China) empfangen, hier in Europa auch relevant. Das System wird offensichtlich aus ideologischen Gründen wegelassen.


    Ich bin schon etwas älter und werde es wohl nicht mehr erleben das Garmin Geräte mit Technologien die zeitgemäß sind einsetzt. Und diese auch moch vollständig.

    Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.
    Laotse

  • Möglicherweise hat Garmin nicht den vollen Preis an die Hacker bezahlt, welche vor einigen Tagen den Garmin-Server gekapert haben, nun ist ein Teil der Daten noch "verwurschtelt".8)

    Auf den web-Seiten ( de und us ) gibt es noch weitere Fehler.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Auf den web-Seiten ( de und us ) gibt es noch weitere Fehler.


    Hätte Garmin nur dort Fehler wären viele Kunden froh darüber ;)


    Die Marketing Seiten sind jetzt verbessert.

    Mein, sehr geringfügiges, Interesse am 66sr ist mittlerweile wieder geheilt - das Gerät hat einen fix eingebauten Akku :cursing:

    Das ist für mich leider völlig unbrauchbar.

  • Es ist nicht nachvollziehbar, warum Garmin bei einem neuen Outdoorgerät auf die einfache Austauschbarkeit der Energiequelle ( bisher 2 AA-Zellen ) verzichtet. Ein fest eingebauter Akku ist in diesem Marktsegment ein "nogo".


    Könnte nur mit dem Versorgungsbedarf des neuen GPS-Chips begründbar sein. Mit dem neuen Chip können jetzt zwei Kanäle ( zwei verscheidene Frequenzbänder ) zur Bestimmung des Standortes verwendet werden. Soll nach ersten einfachen Tests jedoch kaum Verbesserungen in der Genauigkeit der Positionsbestimmung bringen.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

    Einmal editiert, zuletzt von trailsurfer ()

  • Könnte nur mit dem Versorgungsbedarf des neuen GPS-Chips begründbar sein. Mit dem neuen Chip können jetzt zwei Kanäle ( zwei verscheidene Frequenzbänder ) zur Bestimmung des Standortes verwendet werden. Soll nach ersten einfachen Tests jedoch kaum Verbesserungen in der Genauigkeit der Positionsbestimmung bringen.

    Eigentlich sollte das schon spürbar sein:

    Zitat

    The multi-band technology and expanded GNSS support with addition of L5 frequency (GPS, GLONASS, Galileo, QZSS, IRNSS)


  • Es ist nicht nachvollziehbar, warum Garmin bei einem neuen Outdoorgerät auf die einfache Austauschbarkeit der Energiequelle ( bisher 2 AA-Zellen ) verzichtet. Ein fest eingebauter Akku ist in diesem Marktsegment ein "nogo".

    Es hat sich aber nichts geändert. Der Nachfolger vom 64 ist das 65 und das hat AA,

    beim 66, was eine etwas andere Bauform und Funktionen hat, sind es interne Lith-Akkus


  • Das müssten unabhängige, professionelle Tests erst noch zeigen.

    Durch die zwei Kanäle ( verschiedene Bänder je nach gewähltem System ) darf vor allem erwartet werden, dass bei Reflexionen der GPS-Signale, wie sie in natürlichen Schluchten, in Häuserschluchten, etc., vorkommen, Vorteile bei der Genauigkeit geben wird.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

    Einmal editiert, zuletzt von trailsurfer () aus folgendem Grund: Tippfehler korrigiert

  • Also, es gibt tatsächlich einen neuen Chip mit GNSS und Dual Frequency, einen von Sony.


    Es gibt aber auch seit 3 Jahren einen Chip von Broadcom, der auch schon verbaut wurde und das selbe leistet.


    Einen unabhängingen Test, aber laienhaft, mache ich seit 2 Jahren mit meinem Handy und dem Broadcom Chip. Ich kenne die Unterschiede zum nur GPS System mit nur einer Frequenz. Deshalb hat mich das größere Display und Auflösung zielsicher zum 66sr geführt.


    Tests die jetzt keine Änderungen nachweisen sind entweder schlecht gemacht oder Garmin hat die alte Firmware installiert und wertet die beiden Frequenzen noch gar nicht aus. Wäre nicht das erste Gerät das beim Kunden reift.


    Wenn jemandem eine professionelle Information interessiert:

    https://www.gsa.europa.eu/site…guel_torroja_broadcom.pdf

    Auf der Seite 8 des PDF sieht man den Unterschied. Wenn man jetzt sagt , die wenigen cm Unterschied bringt einem Wanderer nichts, dann ist das sicher richtig - genauer ist es trotzdem.


    Das verhalten eines Systems mit Empfang von 4 Sat-Systemen (hier in Europa), davon 2 mit Dualer Frequenz, kenne ich aus der eigenen Praxis als Wanderer und Städtebummler.

  • Hallo bin neu hier und seit gestern Besitzer des neuen GPSMAP 66SR. Bin viel auf den Bergen und Wäldern unterwegs und finde das Gerät echt Spitze. Keine auffälligen Softwarebugs, Genauigkeit gegenüber 66S/ST nochmal besser 1,8m zu 3m (lt.Anzeige) und Satfix echt rasant.

    Kann ich nur empfehlen!