Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > GPSMap 276 und 278
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.09.2004, 09:13
JensAT98 JensAT98 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2004
Beiträge: 535
Kaum bekannte Funktionen am 276C und 278

*** Last Update: 18.10.2008 / Change Log ist ganz unten zu finden***

Kaum bekannte Funktionen / Vorgehensweisen

Hier einige Tips und Tricks für das 276C zu finden. Die meisten Vorgehensweisen müssten auch für das 278C anwendbar sein.

================================================== =================================
Übersicht
0. Zu dieser Anleitung

1. Allgemeine Hinweise
1.1 Anlegen des Wegpunktes HOME
1.2 Erneute Ansage und Anzeige des Detailbildschirms beim Abbiegen
1.3 Zuletzt gefundene Ziele nochmals aufrufen
1.4 Details auf der Kartenseite ein-/ausschalten
1.5 Darstellen der bebauten Gebiete als farbige Fläche
1.6 Ansage der Abbiegepunkte entfernungsabhägig oder zeitabhängig (blauer Pfeil)
1.7 Reset und Built-in-Test
1.8 Wegpunktprojektion
1.9 Trackaufzeichnung
1.10 Probleme bei der Städtesuche

2. Routing
2.1 Allgemeines
2.1.1 Routen umkehren
2.1.2 Allgemeine Tips zum Erstellen von Routen
2.2 Routenplanung in Mapsource
2.3 Routenplanung auf dem Gerät
2.4.1 Auto-Routing
2.4.1.1 Bearbeiten von Auto-Routes
2.4.2 Direct-Routing
2.4.2.1 Bearbeiten von Direct-Routes
2.5 Allgemeine Optionen
2.6 Routing mit FW 4.X

10. Wissenswertes zur Firmware
10.1 Firmwareupdate
10.2 Alte Firmware-Versionen
10.3 Unterschiede FW 3.7 // 4.X
10.4 Kompatibilität zu Kartensoftware (CN NT)

20. Sonstiges
20.1 Energieverbrauch
20.2 Erläuterung zum DSC-Tab


80. Web-Links
80.1 Web-Links für das 276C

90. Danksagung
================================================== =================================


================================================== =================================
0. Zu dieser Anleitung
  • Als Spracheinstellung für das Gerät ist "English" gewählt.
    (Setup --> System --> Text Language)
  • Die Tasten (Buttons) auf dem Gerät werden im Text in Großschrift und fett dargestellt:
    • PAGE
    • QUIT
    • ENTER
    • MENU
    • POWER (Einschaltknopf)
    • OUT
    • IN
    • ROCKER (Tastenwippe)
    • NAV/MOB
    • FIND
  • Die einzelnen Untermenüs im Hauptmenü werden fett dargestellt:
    • GPS
    • Route
    • Points
    • Track
    • DSC
    • Sonar
    • Alarms
    • Calendar
    • Celestial
    • Message
    • Display
    • Sound
    • Setup
  • Weitere Tabs ("Karteireiter") innerhalb der Untermenüs werden fett und kursiv dargestellt,
    eine Einstellung auf einem solchen Tab wird kursiv dargestellt. Beispiel:
    • Setup --> System --> Text Language
  • Es wird davon ausgegangen, dass die "Highway Page" und die "Compass Page" aktiviert sind (zu finden unter: Display --> Highway Page bzw. Display --> Compass Page Page).
    Somit sind beim Durchschalten mit dem PAGE-Button bzw. QUIT-Button folgende Seiten (Pages) zu sehen:
    • Map Page (Kartenansicht)
    • Compass Page (Auf der linken Bildschirmhälfte ist eine Kompassrose zu sehen)
    • Highway Page ("3D"-Ansicht der Route)
    • Current Route Page ("Roadbook"-Ansicht mit den nächsten Navigationspunkten)
    • Trip Computer Page
  • Abkürzungen:
    • AFAIK As far as I know
    • FW Firmware
    • WP Waypoint/Wegpunkt
================================================== =================================

================================================== =================================
1. Allgemeine Hinweise
1.1 Anlegen des Wegpunktes HOME
Durch zweimaliges Drücken des FIND-Buttons wird ein direktes Routing zum Wegpunkt mit dem Namen HOME ausgelöst.
Den Wegpunkt HOME setzt man direkt vor seiner Haustüre oder an einer anderen wichtigen Koordinate die man häufig anfährt.

1.2 Erneute Ansage und Anzeige des Detailbildschirms beim Abbiegen
Will man den Detailbildschirm für das nächste Abbiegen nochmals sehen, so muss man den NAV/MOB-Button ca. 1 Sekunde gedrückt halten.

Mit dem Rocker (der Tastenwippe) kann man nun durch die nächsten Abbiegepunkte scrollen (Pfeil nach oben/unten auf der Tastenwippe drücken). Man kann so im Voraus die nächsten Abbiegevorgänge durchgehen.

Damit diese Option funktioniert, muss folgendes eingestellt sein:
Im Menüpunkt
Setup --> Guidance --> Next Turn Pop-Up
muss "Held NAV Key Only" oder "Both" gesetzt sein ("Both" wird als Einstellung empfohlen).

1.3 Zuletzt gefundene Ziele nochmals aufrufen
FIND-Button ca. 2 Sekunden gedrückt halten ruft die die letzten Goto-Ziele auf.
FIND-Button nochmals ca. 2 Sekunden gedrückt halten ruft die die letzten Find-Ziele auf.

1.4 Details auf der Kartenseite ein-/ausschalten
Auf der Map Page kurz den ENTER-Button drücken. Hierbei darauf achten, dass man vorher nicht den Mauszeiger bewegt hat!
Alternativ:
Auf der Map Page den MENU-Button drücken dann Declutter On/Off wählen.

1.5 Darstellen der bebauten Gebiete als farbige Fläche
Auf der Map Page den MENU-Button drücken, dann
Set Up Map --> Area --> Metro
auf "Auto" stellen.

1.6 Ansage der Abbiegepunkte entfernungsabhägig oder zeitabhängig (Blauer Pfeil)
In der Menü-Einstellung
Alarms[/size] --> Nav --> Next Turn
Man kann die Ansage zeitabhängig einstellen, z.B. auf "00:01:00"
Somit erfolgt die Ansage (und der blaue Pfeil) eine Minute vor dem Abbiegen. Sechs sekunden vor dem Abbiegen folgt nochmals eine Ansage.

1.7 Reset und Built-in-Test
AUF EIGENE GEFAHR!!!

Zurücksetzen der Benutzer-Einstellungen:
QUIT-Button während des Einschaltvorgangs gedrückt halten.
Wenn gar nichts mehr geht: Master-Reset (Löscht auch den Sat-Almanach):
OUT+NAV+QUIT-Button halten und kurz den POWER--Button antippen, dann OUT+NAV+QUIT-Button mindestens 12 Sekunden gedrückt halten.
Wichtig: Das Gerät muss für diesen Vorgang AUSGESCHALTET sein.
Built-in-Test:
ENTER+ON-Button während des Einschaltvorgangs gedrückt halten.
1.8 Wegpunktprojektion
Steht zwar IMHO im Handbuch, ist aber bei anderen Garmin-GPS etwas anders gelöst. Daher:
  1. Einen neuen Wegpunkt(WP) erstellen. Name sei "WP_neu". Am einfachsten auf der Kartenansicht ENTER für einige Zeit drücken,dann kommt automatisch ein Menü ("New Waypoint") für den WP hoch.
  2. Menu-Button --> "Project Location"
  3. Im Eingabefeld "From" kann nun jeder beliebige Wegpunkt ausgesucht werden, von dem aus projeziert werden soll.
  4. Distance+Bearing wählen
  5. mit "Save" bestätigen
  6. Menü "New Waypoint" über "OK" verlassen, bzw. vorher noch den Namen des WP ändern.
1.9 Trackaufzeichnung
Seit FW 3.0 werden die Höhendaten mit aufgezeichnet und man kann die Farbe des Tracks wählen.
Bei Speicherung (und somit Komprimierung) eines Tracks gehen die Zeitangaben, nicht aber die Höhenangaben verloren.

1.10 Probleme bei der Städtesuche
Bei manchen Firmware-Versionen genügt es nicht, nur einen Teil des Namens einzugeben um einen Ort zu finden, v.a. bei kleinen Orten taucht dieses Problem auf. Lösung:
  • Menu-Button --> Cities --> ENTER-Button
  • Menu-Button --> Find by Name
  • Menu-Button --> Select A Map --> z.B. "European City Select 6"
  • Dann erst den Suchvorgang mit der Buchstabenauswahl starten.
Anmerkung:
Zumindest bei FW4.7 und CN9 ist dieses Vorgehen nicht mehr nötig, man kann direkt mit der Eingabe des Ortsnamens beginnen (es sei denn, man möchte eine andere Karte wählen).
================================================== =================================


================================================== =================================
2. Routing
2.1 Allgemeines
Prinzipiell ist das Routing in zwei Kategorien unterteilt:
  1. Direct-Routes und
  2. Auto-Routes.
Direct Routes sind im Prinzip Luftlinien-Routen. D.h. alle Wegpunkte sind mit einer geraden Linie verbunden, die Route folgt also (zunächst) nicht einem Strassenverlauf. Dies stellt keinen Nachteil auf dem Gerät dar! Bei Auswahl der Route auf dem Gerät hat man die Möglichkeit, ein Routing entlang der Strassen durchzuführen.

Auto-Routes werden ebenso durch WP definiert (oder nur durch einen Endpunkt). Jedoch erfolgt hier direkt ein Strassenrouting entlang dem Strassenverlauf. Hierbei erzeugt sich Mapsource bzw. das 276C intern Routinginformationen und man kann den Verlauf der Route z.B. in Mapsource direkt sehen. Diese Routen sind auf dem 276C im Untermenü Route mit einem kleinen roten Auto vor dem Routennamen gekennzeichnet. Direct-Routes haben an dieser Stelle keine Kennzeichnung.

Diese Unterscheidung ist grundlegend, sowohl bei der Planung in Mapsource, als auch bei der Planung auf dem Gerät.

Die Unterscheidung in diese beiden Kategorien ist anfangs ggf. nicht sofort nachvollziehbar. Darüber sollte man sich keine Gedanken machen, sondern einfach alle Möglichkeiten zum Routen einmal ausprobieren und auf den Aha-Effekt warten

Kurz die Vor- und Nachteile beider Methoden, ohne auf Einzelheiten einzugehen:
  1. Direct-Routes
    • Pro:
      • Eine in Mapsource oder auf dem 276C als Direct-Route geplante Route kann auf dem Gerät mit der Gummibandfunktion bearbeitet werden.
      • Eine in Mapsource oder auf dem 276C als Direct-Route geplante Route ist auf dem Gerät umkehrbar (AFAIK bei einer Route bis 50WP).
    • Con:
      • Eine in Mapsource als Direct-Route geplante Route kann auf dem Gerät einen anderen Verlauf nehmen als in Mapsource, auch wenn man die selbe Routing-Einstellung benutzt (z.B. Faster Time oder Shorter Distance). Zumindest bei der Einstellung "Faster Time" liegt dies an anderen Geschwindigkeitstabllen für bestimmte Strassenkategorien im Gerät. Diese Geschwindigkeitstabellen werden vom Gerät bei jeder Fahrt neu ausgewertet bzw. angelegt.
      • Begrenzung auf max. 50 WP
        (siehe auch Kapitel 2.1.2).
  2. Auto-Routes.
    • Pro:
      • Eine in Mapsource geplante Auto-Route hat auf dem 276C üblicherweise den identischen Verlauf wie in Mapsource (ACHTUNG: Dies gilt nur, wenn die Route auf dem Gerät nicht neu berechnet wird).
      • Max. Anzahl Punkte pro Route=Anzahl Wegpunkte+Anzahl Abbiegehinweise = 300
        (siehe auch Kapitel 2.1.2).
    • Con:
      • Eine in Mapsource oder auf dem 276C als Auto-Route geplante Route kann auf dem Gerät NICHT mit der Gummibandfunktion bearbeitet werden (Die Route kann dennoch über Edit/Vias geändert werden).
2.1.1 Routen umkehren
In Mapsource:
In Mapsource ist jede Route umkehrbar:
  • Route auswählen
  • Rechte Maustaste --> Invert Route
276C:
Wie bereits angesprochen, können Auto-Routes auf dem 276C nicht umgekehrt werden.

Jede als Direct-Route geplante Route lässt sich jedoch umkehren:
  • Sicherstellen, dass die zu invertierende Route gerade NICHT aktiv ist.
  • Das Untermenü Route die Route mir dem Menu-Button auswählen.
  • Menu-Button, dann "Invert" wählen".
2.1.2 Allgemeine Tips zum Erstellen von Routen
  1. Das 276C kann bis zu 300 Abbiegehinweise pro Route verwalten.
    Wenn man nun eine sehr lange Route (z.B. 500km) mit der Option "Avoid Highways" erstellt, weil man nur Landstrasse fahren will, kann Folgendes passieren:
    • Das Gerät meldet einen Fehler und routet erst gar nicht vollständig.
    • Das Gerät routet entgegen der Einstellung doch über Highways, um nicht an das Limit von 300 Abbiegepunkten zu kommen. Dieses Limit kann auf Landstrassen sehr schnell erreicht sein.
    Stattdessen die lange Route in mehrere Segmente (Hausnummer: ca. 100-400km. Einfach ausprobieren) unterteilen.
  2. Wegpunkte nicht auf Kreuzungen/Abzweigungen legen. Dies führt bei Annäherung nur zur Verwirrung von Gerät und Fahrer (Das Gerät will u.U. ein U-Turn machen etc.). Statt dessen den WP auf eine (möglichst) freie Stelle nach der Kreuzung/Abzweigung legen. Dies hat auch Vorteile beim Routen mittels Gummibandfunktion (s.u.), da kein echter WP erstellt wird.
  3. Wegpunkte nicht in Städte setzen, sondern dahinter. Zwar ist das anklicken von Städten bei der Planung einfach und daher angenehm. Jedoch wird man dann meist durch den Ortskern geleitet (u.U. 30-Zone etc).
    Statt dessen den Wegpunkt hinter den Ort legen. Somit kann das Gerät bei der Routing-Einstellung "Faster Time" eine Umgehungsstrasse wählen.
  4. Die Option
    Setup --> Road Routing --> Route Preference --> "Faster Time/ Shorter Distance"
    auf "Faster Time" stellen und lieber mehrere Wegpunkte erstellen, um auch über kleine, kurvige Strassen geführt zu werden.
    Wählt man "Shorter Distance" werden zwar meist auch kleinere Strassen ausgewählt. Jedoch hat dies den Nachteil, dass das Gerät einen durch jede 30-Zone durchführt, wenn diese nur minimal "kürzer" ist, als die parallel verlaufende Hauptstrasse.
  5. Die Option
    Setup --> Road Routing --> Avoid --> "U-Turns" NICHT aktivieren.
    Ansonsten werden manche Passstrassen beim Routing ausgeschlossen, da sie als U-Turn (Kehrtwendung) interpretiert werden.
  6. Eine Direct-Route kann max. 49 (50) Wegpunkte besitzen. Jede längere Direct-Route wird üblicherweise vom Gerät auf 50 WP gekürzt (Meldung des Gerätes: "Route Truncated").
    Wer mehr als 50 WP pro Route braucht (z.b. Offroad-Fahrer), sollte sich überlegen, ob die Navigation mittels eines Tracks (700 bzw 10.000 Punkte) sinnvoller ist. Die genutzte Funktion heißt TracBack.
  7. Eine Auto-Route *kann* mehr als 50 WP besitzen. Jedoch liegt die Begrenzung immer noch bei:
    (Maximale Anzahl von Punkten einer Auto-Route) = (Anzahl Wegpunkte) + (Anzahl der Abbiegepunkte) = 300.
    (siehe auch Punkt 1. in diesem Kapitel).
  8. Manchmal kann es sinnvoll sein, eine am PC in Mapsource geplante Route doppelt zu erstellen:
    1x als Auto-Route
    1x als Direct-Route (Vorgehen: Ursprüngliche Route kopieren und Routenberechnungsart in Mapsource umstellen; kopierte Route neu berechnen (und nur diese). Benennung der Direct-Route z.B. ergänzen um ein "_DR_" im Namen ("Urlaubstour1_DR") )).

    Vorteil:
    Man merkt im Urlaub, dass man die Route erweitern/kürzen/umdrehen möchte. Die Direct-Route ("..._DR) kann z.B. mittels Gummiband-Funktion sehr einfach editiert werden und auch invertiert werden. Wenn man genügend WP pro Route setzt (Achtung: Max. Anzahl WP beachten!), dürfte das Routing vom Gerät mit dem in Mapsource übereinstimmen.
  9. Die Limitierung auf 50 WP einer Direct-Route ist nicht wirklich ein Problem. Üblicherweise entspricht dies einer sehr langen Route (z.B viel Autobahn, wenig Zwischenpunkte nötig), oder einer rel. kurzen Route über viele sehr kleine Straßen. Aus meiner Erfahrung heraus: Bevor das 50WP-Limit ein Problem wird,
    - muss man vorher Tanken
    oder
    - man muss eine Pause machen, weil man sonst vor Müdigkeit vom Moped fällt (kleine Straßen=geringe Durchschnittsgeschrindigkeit--> Man braucht für 200km mehr als 4h).
    Das heißt:
    - Wer mehr als 50 WP pro Route braucht, hat üblicherweise mehr Wegpunkte gesetzt, als notwendig sind (bzw. realistisch für einen Streckenabschnitt ohne Pause).
    - Wer dennoch ein Problem mit diesem Limit hat: Einfach die Route in mehrere Teilsegmente speichern. Dies kann "unterwegs" auch eine gewisse Flexibilität bedeuten. Da das Gerät die Routennamen alphabetisch geordnet anzeigt, endet diese Vorgehensweise auch nicht im Chaos.
2.2 Routenplanung in Mapsource
Die Routenplanung selbst in Mapsource dürfte bekannt sein und wird hier nicht erklärt.

Unter
"Edit" --> "Preferences" --> "Routing"
findet man die Einstellung für Direct-Route/Auto-Route.
Ändert man die Routing-Einstellung für eine Route, so muss man diese neu berechnen lassen, damit die Änderung wirksam wird!

2.3 Routenplanung auf dem Gerät
2.4.1 Auto-Routing
Diese Methode könnte man als "Schnelle Methode für Unterwegs" bezeichnen.

Vorgehensweise:
  1. Man sucht sich ein Ziel. Entweder per Karte oder WP.
  2. Man sagt GoTo und lässt das Gerät dort hin routen.
  3. Gefällt einem die Route nicht:
    • NAV/MOB-Button drücken, dann "Edit Vias" auswählen und die Route editieren.
      Nach belieben WP oder Punkt auf der Karte einfügen und dann wieder zur Kartenansicht wechseln.
  4. Von der Kartendarstellung Mittels PAGE-Button auf die Current Route Page wechseln
  5. Dort MENU-Button drücken, dann "SAVE ROUTE" auswählen. So gehen auch die mittels EDIT VIAS geänderten Einstellungen nicht verloren!
Eigenschaften dieser Methode:
  • Die Route beginnt immer am aktuellen Standort (oder wo man im Simulationsmodus platziert ist).
Hinweis:
  • Will man im Simulationsmodus eine Autoroute von einem anderen als dem aktuell gewählten/angeziegten Standort durchführen, so geht man auf das GPS-Untermenü, drückt den MENU-Button und wählt "New Location" und dann "Use Map".
Nachteile:
  • Eine solch angelegte Route kann nicht mit der Gummibandfunktion editiert werden. Wen das nicht stört, der ist hiermit am Ziel.
  • Eine solche Route kann auf dem 276C nicht invertiert werden.
2.4.1.1 Bearbeiten von Auto-Routes
Um eine Route editieren zu können, muss diese Route deaktiviert werden. Daher entweder Navigation abbrechen oder eine andere Route aktiveren.
Auto-Routes (egal ob in Mapsource oder auf dem 276C geplant) lassen sich nur bedingt auf dem Gerät bearbeiten.
Eine Möglichkeit ist bereits genannt:
Menu-Button drücken, dann "Edit Vias" auswählen und die Route editieren.

Hilfreich ist es dabei, eine Kopie der Auto-Route zu erstellen und diese Kopie dann zu editieren:

Dann auf die Current Route Page wechseln (auf der die Wegpunkte in Tabellenform wie in einem Roadbook angezeigt werden), dann Menu-Button und "SAVE ROUTE" auswählen.
Diese Kopie der Originalroute kann man dann ohne Hemmungen editieren.

2.4.2 Direct-Routing
Vorteil dieser Methode ist die "Gummibandfunktion".Ich plane meine Routen auf dem Zeltplatz normalerweise mit dieser Methode. Dabei ist eine Papierkarte zur Übersicht sehr hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

[Anmerkung/Ergänzung 18.10.2008:
Auch wenn dies ursprünglich eine "Direct-Route" ist, kann man am Gerät bei Auswahl der Route jederzeit auswählen, ob man per "Direct-Routing" (=Luftlinie) oder entlang der Straßen geroutet werden möchte.]

Vorgehensweise:
  1. Auf das Route-Untermenü wechseln (zweites Tab von oben).
  2. MENU-Button --> "New Route"
  3. Nun kann man beliebige WP auswählen oder auf der Karte eine Route mittels Gummibandfunktion zusammenklicken (MENU-Button --> "Edit in Map").
Zur Gummibandfunktion:
Statt einen vorhanden WP einzufügen, ist es möglich Punkte auf der Karte auszuwählen.
Dazu einfach MENU-Button --> "Edit in Map" wählen.

Alternative Vorgehnsweisen bei der Planung mittels Gummiband:
  1. Die Route von Anfang bis zum Ende zusammenklicken
    • Startpunkt auf Karte wählen.
    • Zwischenpunkt 1 auf Karte wählen.
    • Zwischenpunkt 2 auf Karte wählen.
    • ...
    • Zwischenpunkt n auf Karte wählen.
    • Endpunkt/Ziel wählen.
    • QUIT-Button 2x drücken um den Kartenmodus zu verlassen.
  2. Startpunkt und Zielpunkt wählen, dann Zwischenziele editieren
    • Startpunkt auf Karte wählen.
    • Endpunkt/Ziel wählen.
    • QUIT-Button 1x drücken.
      1. Mauszeiger über dem Gummiband platzieren.
      2. ENTER-Button drücken und somit das Gummiband auswählen. Dann kann man das Gummiband bleibig platzieren (ENTER-Button drücken).
      3. Die letzten beiden Schritte beliebig oft wiederholen.
    • Nochmals den QUIT-Button drücken, um den Kartenmodus zu verlassen.
Vorteile:
  • Man sieht durch das Gummiband jederzeit die Richtung zum Endpunkt (bei der zweiten Gummiband-Methode).
  • Man kann abends im Zelt noch leicht Routen planen, bei denen man NICHT vom *momentanen Standpunkt* aus routen will.
  • Sehr gut geeignet, um sich mit Karte (zur Übersicht und besseren Beurteilung der "Strasseneigenschaft") und GPS tolle Routen zusammenzuklicken.
  • Diese Route kann invertiert werden.
Wichtige Hinweise für die Planung mittels Gummiband auf dem 276C:
Beim Benutzen der Gummibandfunktion wird manchmal ein "grauer" und manchmal ein "echter" Wegpunkt erzeugt.
Woran liegt das und was kann man dagegen machen?
  • Echte Wegpunkte werden erzeugt, wenn man
    • abseits von jeder Strasse oder einem anderen Wegpunkt (POIs, etc.) einen Routenpunkt setzt. Das Gerät kann den Punkt nirgends zuordnen und erstellt automatisch einen neuen WP,
    • einen Punkt anwählt, der als Adresse oder ähnliches eingestuft werden kann (also Straße+Hausnummer).
  • Graue Wegpunkte werden erzeugt, wenn man
    • Strassen ohne Adressinformation als Wegpunkt anklickt. Dies sind meist Straßen außerhalb von Ortschaften (Landstraßen, Kreisstraßen, etc).
Wieso legt das Gerät manchmal dennoch einen einen echten Wegpunkt an, obwohl ich auf eine Strasse ohne Adressinformation (z.B. Landstrasse außerhalb der Ortschaft) geklickt habe?
  • Es gibt zwei Möglichkeiten:
    • Man hat zu schnell den ENTER-Button gedrückt. Zuerst den Pfeil in der Nähe der Strasse platzieren und kurz warten, bis das 276C das Kartenobjekt identifiziert hat. Dann erscheint ein kleines Kästchen mit dem Strassennamen.
    • Erscheint kein Strassenname, dann hat die Strasse keine Bezeichnung (Böblinger Straße, B27, L2133, o.ä.) sondern heisst nur "Strasse" oder "Road".Somit wird automatisch ein neuer, echter Wegpunkt angelegt.
Woran liegt denn der Unterschied zwischen einem grauen und einem echten WP beim späteren Führen auf der Route?
  • Echte Wegpunkte werden als "Via Points" während der Führung auf der Route angesagt und angezeigt. Sie stellen somit ein richtiges Zwischenziel dar.
  • Graue Wegpunkte hingegen werden nicht angesagt.
Warum macht das Gerät diese Unterscheidung zwischen grauen und echten WP und sagt echte WP während dem Routing an?
  • Sinnvoll ist dies z.B. für Lieferdienste, die im Falle einer Adresse dies auch als wirkliches Zwischenziel angesagt bekommen.
    Man kann über den Sinn oder Unsinn streiten. Jedoch muss irgendein Kompromiss bei der Auslegung des Gerätes gefunden werden.
2.4.2.1 Bearbeiten von Direct-Routes
Um eine Route editieren zu können, muss diese Route deaktiviert werden. Daher entweder Navigation abbrechen oder eine andere Route aktiveren.

Vorgehensweise:
  1. Auf das Route-Untermenü wechseln (zweites Tab von oben).
  2. Route markieren, dann ENTER-Button drücken.
  3. MENU-Button, dann "Edit in Map" auswählen.
  4. Mauszeiger über dem Gummiband platzieren.
  5. ENTER-Button drücken und somit das Gummiband auswählen. Dann kann man das Gummiband bleibig platzieren (ENTER-Button drücken).
  6. Nochmals den QUIT-Button drücken, um den Kartenmodus zu verlassen.
2.5 Allgemeine Optionen
Unter dem Menüpunkt
Setup --> Road Routing --> Custom Avoids
können Gebiete oder Strassen definiert werden, die vom Routing ausgenommen werden sollen.

Alternativ:
NAV/MOB-Button drücken, dann "Custom Avoids" auswählen.

Unter dem Menüpunkt
Setup --> Road Routing --> Custom Road Prefs
können persönliche Vorlieben für die beim Routing verwendeten Strassen eingestellt werden.
Anmerkung:
Die Einstellungen haben nicht immer den gewünschten Effekt und werden wohl auch von Firmware zu Firmware unterschiedlich interpretiert. Daher einfach mal ausprobieren.

2.6 Routing mit FW 4.X
Das Routing ab FW 4.X gilt nicht unbedingt als ideal. Insbesondere die Zuordnung von Autobahnen UND Bundesstrassen zu den "Highways" führt bei Verwendung der Routing-Option "Avoid Highways" zu Problemen.

Da ich aber die CN V9 NT benutze, bin ich auf eine FW > 4.X angewiesen. Daher benutze ich folgende "Tricks", die (meistens) helfen:

Die Einstellung im Menü:
Setup --> Road Routing --> Calculation Method
versuchsweise auf "Better Route" und nicht "Best Route" stellen.

Unter
Setup --> Road Routing --> Custom Avoids
die Autobahnen im betroffenen Gebiet sperren und gleichzeitig bei
Setup --> Road Routing --> Avoid
"Highways" zulassen. Klingt zwar dämlich (ist es ja auch...), aber das Sperren der Autobahnen geht relativ schnell und kann selektiv oder insgesamt aktiviert/deaktiviert werden.
Somit werden auch wieder Bundesstraßen beim Routing berücksichtigt.

================================================== =================================



================================================== =================================
10. Wissenswertes zur Firmware

10.1 Firmwareupdate
BITTE BEACHTEN! Ich rate hier niemandem zu einem Firmware-Upgrade, schon gar nicht zu einem Firmware-Downgrade. Jeder macht dies auf eigene Gefahr! Bei einem Downgrade gehen üblicherweise alle Einstellungen verloren, bei einem Upgrade im Zweifel ebenfalls. Daher vorher notieren, ablichten, oder per XIMage sichern.
Normalerweise geht bei einem Upgrade/Downgrade nichts schief. Dennoch macht dies jeder AUF EIGENE GEFAHR! Es gab wohl schon Geräte, die danach nicht mehr korrekt funktionierten (Einzelfälle).
Wer also sein Navi für den Urlaub braucht, bei Fehlern in elektronischen Geräten hysterisch wird und auch sonst keine Ahnung davon hat:
FINGER WEG oder Händler machen lassen. Dem habt ich schliesslich viel Geld dafür gegeben.


Nach dem Firmware-Update auf 4.1 (oder höher) sollte noch das Sprachupdate 2.2 aufgespielt werden. Sonst kommt es zumindest bei der Sprachauswahl "Deutsch" zum Fehler "Inkompatible Audioversion".

Firmware und Sprachupdate sind bei Garmin im Downloadbereich des 276C zu finden unter den Bezeichnungen (Beispiel):
# Unit Software
* GPSMAP 276C Ver. 4.10 as of Mar 30, 2006 Download
# Voice Guidance Languages
* Voice, GPSMAP 276C/296 Ver. 2.10 as of Mar 21, 2006 Download"

Ich habe bisher nie den Webupdater genutzt, sondern die Installationsfiles immer manuell geladen und gestartet und hatte noch nie Probleme. Das ist keine Aussage gegen den Webupdater, dennoch gab es wohl gelegentlich Probleme bei der Nutzung des Webupdaters.

10.2 Alte Firmware-Versionen
Ältere Firmware-Versionen sind z.B. zu finden unter:
http://www.tramsoft.ch/gps/garmin_gpsmap27...e-upgrades.html
http://www.gpsinformation.org/perry/...ine/gpsmap276/

10.3 Unterschiede FW 3.7 // 4.X
Zwischen den Firmwaren 3.7 und 4.X hat Garmin scheinbar das Routing bzw. die Zuordnung der Strassenkategorien geändert.
Persönliche Annahme:
Während die Routing-Einstellung "Avoid Highways" bei den FW-Versionen bis 3.7 nur Autobahnen betraf, sind bei den Firmwaren 4.X auch Bundesstrassen betroffen.
Als Folge davon routet das Gerät mit FW-Versionen dann nur noch über Landstraßen und dies teilweise mit "merkwürdigen" Ergebnissen, sprich sinnlosen Umwegen.

Insgesamt erscheint das Autorouting unter 3.7 "sinnvoller". Dies betrifft v.a. Routen ohne oder nur mit wenigen Wegpunkten. Daher kann sich ein Versuch mit der FW 3.7 lohnen. Neuere Versionen des 276C scheinen jedoch als minimale Firmware-Version eine 4.X zu verlangen, hier gibt es keinen Rückweg mehr zu FW 3.7.

Wie man das Routing unter 4.X beeinflussen kann, steht in Kapitel 2.

10.4 Kompatibilität zu Kartensoftware (CN NT)
Seit FW 4.0 kann das 276C auch Karten der NT-Generation nutzen, z.B. die City-Navigator Europe V9 (NT).
Vorteile:
  • Karten mit dem Zusatz "NT" sind komprimiert und brauchen daher weniger Speicherplatz auf der Speicherkarte.
Nachteile:
  • Leichter Performance-Verlust beim Zoomen, Routen, etc. auf dem Gerät (Dieser ist allerdings zu vernachlässigen)
================================================== =================================



================================================== =================================
20. Sonstiges
20.1 Energieverbrauch
Die Betriebsdauer für eine Akkuladung hängt stark von der eingestellten Helligkeit des Displays ab und wird im Fenster zum Ändern der Helligkeit/Lautstärke angezeigt (POWER-Button kurz drücken).
Beispiel: max. Helligkeit 6 Stunden bei geladenem Akku, 12 Stunden bei knapp unter halber Helligkeit.

Hier eine Zusammenstellung der Ströme bei externer Versorgung (12V):
  • Externe Spannungsversorgung 12V / GPS EINgeschaltet:
    • Betrieb OHNE gleichzeitige Akku-Aufladung: I=220mA
    • Betrieb MIT gleichzeitige Akku-Aufladung: I=770mA
  • Externe Spannungsversorgung 12V / GPS AUSgeschaltet:
    • Mit Akku: I=22mA
    • Ohne Akku: I= 70-120mA (bei 12V bzw. 8V)
  • Externe Spannungsversorgung 12V / GPS EINgeschaltet / Akku entfernt:
    • Beleuchtung AUS, Simulatormodus/Satellitensuche I=80-90mA
    • Beleuchtung EIN (hellste Einstellung), Simulatormodus/Satellitensuche I=220mA
20.2 Erläuterung zum DSC-Menüpunkt
Ausführliche Erklärung eines Seemannes folgt

Zum Thema DSC,
von einem "Schifffahrer"
Also, wenn ein Schifffahrer in Seenot gerät und Hilfe braucht kann er einen Notruf absetzen. Dieses war früher mal SOS.

Vor einigen Jahren konnte man dann mit einigen UKW Funkgeräten einen quasi automatischen Notruf mit einer SOS Taste absetzen. Hier mußte man aber immer noch über Funk seine Position durchgeben, damit einen die Retter auch finden.
Nur wenn die Not so groß ist, daß man die Position nicht mehr durchgeben kann, ist das schlecht

Die neuen Funkgeräte sind mit DSC ausgestattet. Das DSC-Protokoll (Digital Selective Calling) ist ein weltweit gültiges System zum Absetzen und Empfangen von Notrufen und anderen Anrufen. Das DSC-System arbeitet auf Kanal 70 (156.525 MHz) und sendet und empfängt dort digitale Nachrichten.

Also GPS mit UKW verbinden!
Das GPS sendet ständig die aktuelle Position an das Funkgerät. Wenn man dann einen Notruf absetzt, wird digital die Position übermittelt.
Und die gesamte Seenotrettung geht dann zu dieser Position.

Es werden auch weitere Informationen wie der Funkname der Funkstation (Schiff) etc. übertragen.
- - - - - - -
Die neue Funktion im 276C habe ich aber noch nicht probiert. Nur im englischen Handbuch gelsen:
Alle Informationen die via DSC gesendet werden, empfängt nun auch der 276C!
Das ist cool, sehr cool! Wird die Schifffahrer aber freuen!
Stellt Euch das wie eine SMS vor die via Funk an das GPS gesendet wird!
[by wittlerb]
================================================== =================================


================================================== =================================
80. Web-Links
80.1 Web-Links für das 276C
================================================== =================================


================================================== =================================
90. Danksagung
Viele der hier genannten Hinweise kommen von anderen Board-Mitgliedern:
  • TheHorsePowerWhisperer
  • Sette
  • Ralph_VTX
  • woslomo
  • wittlerb
  • Q_Sauserle
  • paul-josef
  • ...und alle anderen, die ich hier vergessen habe, die aber alle mit zu dieser Sammlung beigetragen haben
================================================== =================================


================================================== =================================
Change Log

18.10.2008
  • 2.1.2 ergänzt (Punkte 6./7./ 8./9.)
  • 2.4.2 ergänzt

07.10.2007
  • 1.7 ergänzt (Master-Reset)
  • 1.2 ergänzt (Durchscrollen der Abbiegehinweise)

05.01.2007
  • 2.1.2 erstellt
  • 2.4 ergänzt
02.01.2007
  • Kommentar zur Firmware
  • Aufgeräumt
================================================== =================================
__________________
Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter

Geändert von JensAT98 (18.10.2008 um 23:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.09.2004, 10:50
Benutzerbild von Bunav
Bunav Bunav ist offline
in memoriam † 31. Januar 2013
 
Registriert seit: 10.06.2004
Ort: N51,30° E6,59°
Beiträge: 2.962
Hallo Jens,

Zitat:
) Eine mit Mapsource erstellte Autoroutingroute lässt sich auf dem Gerät scheinbar nicht umkehren (lasse mich gerne eines Besseren belehren).
„Scheinbar“ dürfte richtig sein. Bei meinen bisherigen GARMINs und dem derzeitigen GPSmap 76C war/ist Umkehren einfach möglich: Route (z.B. aus MapSource eingespielt) markieren, im Menü „Route umkehren“ wählen, und die Reihenfolge der WP ist invertiert.

Nun gut, die Rede ist aber vom 276C. Da ich mich auch dafür interessierte, habe ich das englische Manual gespeichert. Und dem entnehme ich die gleiche Prozedur.
Anlass für meine Antwort ist also nicht Belehrung (ich habe ja kein 276C), sondern die Überlegung „das kann doch wohl nicht sein“.
Sollte sich die Umkehrung wirklich nicht auf extern erstellte Routen anwenden lassen, würde mich das sehr interessieren, das wäre ein Minuspunkt für das Gerät.

Bunav
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.09.2004, 11:19
Wmmaus Wmmaus ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2002
Beiträge: 142
Zitat:
Zitat von JensAT98@11.09.2004 - 09:13
1. Vor der eigenen Haustür einen Wegpunkt anlegen und diesen mit HOME benennen.
Nach zweimaligem Drücken des NAV-Buttons fragt des Kleine, ob es nach Hause darf (natürlich mit Fahrer).
Hallo GPS Freaks,
Eine kleine Korrektur meinerseits, die o.g. Funktion wird mit 2*Find ausgelöst.
FIND Taste 2Sec. gedrückt halten ruft direkt die Funktion "zuletzt gefundene Ziele" auf.
__________________
Bis denn,
Torsten
_____________________________________________
MS 6.3 CN 5.0 MG 4.0
eMap 2.90 (z.Z defekt), SPIII 2.80, 276C 2.70
an BMW R1100RT oder im SMART Cabrio http://www.naviboard.de/forum/html/emoticons/wub.gif
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.09.2004, 16:07
JensAT98 JensAT98 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2004
Beiträge: 535
Hi Bunav,

Zitat:
Sollte sich die Umkehrung wirklich nicht auf extern erstellte Routen anwenden lassen, würde mich das sehr interessieren, das wäre ein Minuspunkt für das Gerät.
Für eine Mapsource-Autorouting-Route gibt es scheinbar keine Möglichkeit.
Ich meine aber, dass laut Manual auf S.26 auch nur bei manuell im Gerät geplanten ROuten ein "Invert" möglich ist.

Alternativ die genannte Methode von TheHorsePowerWhisperer. Hier würde ich allerdings ein paar WP mehr als normal spendieren, damit das Gerät auch wirklich so routet, wie man es auf dem PC vorher getestet hat.

Aber vielleicht sollte ich einfach mal bei Garmin nachfragen

Gruß
Jens
__________________
Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.09.2004, 17:50
Benutzerbild von Bunav
Bunav Bunav ist offline
in memoriam † 31. Januar 2013
 
Registriert seit: 10.06.2004
Ort: N51,30° E6,59°
Beiträge: 2.962
Hallo Jens,

im Handbuch kann ich auf S. 26 keinen Hinweis entdecken, dass Invertieren einer Route von der Erstellungsart abhängt.

Da ich noch immer annehme, das Modell 276C beherrscht den üblichen Stand der Technik, habe ich überlegt, ob es sich vielleicht um Routen handelt, die ausschließlich mit dem Routenwerkzeug erstellt wurden, bei denen also in MapSource keine WP entstehen.
Mein Test mit dem 76C: auch jetzt problemloses Umkehren der Reihenfolge der Zwischenstationen, ohne einen einzigen WP auf das Gerät übertragen zu haben.

Ein Test auf dem 276C sollte doch sehr schnell gehen: Wegepunkte „A“, „B“, „C“ erzeugen, durch eine Route A-B-C verbinden und auf das Gerät schicken. Ist die Reihenfolge C - B – A wirklich nicht über das Menü zu erreichen?

Grüße Bunav
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.09.2004, 18:48
JensAT98 JensAT98 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2004
Beiträge: 535
Hallo Bunav,

ich beziehe mich auf das englische PDF-Manual und da ist im Kontext eben nur das Bild einer manuellen route zu sehen.

Ich hab es eben nochmals probiert. Wenn die Route in Mapsource mit "Autorouting" erstellt wurde, egal ob mit oder ohne WP, kann ich sie auf dem Gerät nicht invertieren.

Da aber scheinbar alle neuen GarminGeräte den gleichen Softwarekern haben (Bugs des 276 sind auch beim 60C zu finden), könnte ich mir vorstellen, dass dies mit dem nächsten Softwareupdate beim 276 ebenfalls funktioniert.

Gruß
Jens
__________________
Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.09.2004, 20:15
Benutzerbild von Winfried
Winfried Winfried ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2002
Ort: Otti-Botti
Beiträge: 2.870
@all,
man kann die Route im Gerät nur umdrehen, wenn die Route als Luftlinienroute gespeichert ist. Dabei ist es egal, ob echte oder graue Wegpunkte.
Deshalb Route mit sovielen Wegpunkten erstellen, das bei der Routenberechnung der richtige Weg navigiert wird. Dann Route umstellen auf Luftlinie. Diese Route ins GPS überspielen.
Im GPS kann die Route dann gedreht werden.
Dann im GPS die Route auf Strasse neu berechnen lassen. Das GPS sollte dabei auf "beste Route" eingestellt sein. So bekommt man die gleiche Berechnung wie in MapSource.
Mit dieser Methode kann man auch bedeutent mehr Routen speichern, weil das Maximum an Wegpunkten (keine Abbiegehinweise vorhanden) nicht so schnell erreicht wird.
__________________
Grüße ............. ............ Winfried
NÜVI 550
-screenshots from Garmin® City-Navigator® Europe-
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.09.2004, 21:10
JensAT98 JensAT98 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2004
Beiträge: 535
Hi Winfried,

allerdings sind diese "manuellen" Routen auf max 50 WP begrenzt.
Das GPS schneidet sonst die Route ab, wenn man sie auf dem Gerät neu routen lässt.

siehe auch:

http://www.naviboard.de/forum/index.php?ac...=ST&f=57&t=5716

Gruß
Jens
__________________
Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.09.2004, 23:26
Benutzerbild von Winfried
Winfried Winfried ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 08.01.2002
Ort: Otti-Botti
Beiträge: 2.870
Hallo Jens,


Zitat:
allerdings sind diese "manuellen" Routen auf max 50 WP begrenzt.
Das hab ich bisher noch nicht gekannt.
Soviele Wegpunkte pro Route hab ich aber auch noch nie gebraucht.
Wenn die Punkte mal sehr eng gesetzt werden müssen, dann kriegt man immerhin noch 250 km bei einem Abstand von 5-6 km zustande.
Danach kann man ja eine neue Route aufrufen. Außerdem müssen ja auch nicht alle Routen umkehrbar sein. Eigentlich braucht man das ja eher selten.
__________________
Grüße ............. ............ Winfried
NÜVI 550
-screenshots from Garmin® City-Navigator® Europe-
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.09.2004, 14:01
Benutzerbild von Kurt-oe1kyw
Kurt-oe1kyw Kurt-oe1kyw ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 25.06.2002
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 5.422
ich hab das Thema gepinnt.
__________________
Silvia und Kurt aus Wien 10.
SP3 v2.80--CN klassisch--MS 6.16.3 --GPS Trackanalyse gta.net v6.0.0.4
-- eeepc 1000h--- zumo350lm v3.80---CNEU2015.30NTU---BC 4.4.1 --- GEx 3.2.22.0
Unsere GPS webseite
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 23.10.2004, 00:08
dunaj dunaj ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.10.2004
Beiträge: 28
Reset funktioniert folgendermassen:

Quit Taste gedrückt halten beim Einschalten
__________________
GPSmap 276C 256MB, City Select 7, SK,CZ,HU,SK Topo
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.11.2004, 07:53
Tomcat Tomcat ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2002
Beiträge: 18
Leider find ich es nicht mehr, suchen half auch nicht, weil ich nicht weiß wie es definiert wurde, aber ich suche die Möglichkeit der Ansage-Wiederholung, wie beim SP III. Es wurde schon mal gepinnt, aber leider nicht hier in diesem wichtigen und guten thread.
Wenns jemand weiß, bitte nochmal reinstellen oder den Link auf den Hinweis, wie es geht.
Danke
Grüße
__________________
Allzeit guten Orientierungs-Flug
Tom
http://www.arcor.de/palb/alben/82/17...3134616139.jpg

---------------------------------
GPSMAP 276C, V. 3.60
Mapsource V. 6.80
City Select V. 6.00
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.11.2004, 09:24
JensAT98 JensAT98 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 20.06.2004
Beiträge: 535
Zitat:
Zitat von Tomcat@23.11.2004 - 07:53
Leider find ich es nicht mehr, suchen half auch nicht, weil ich nicht weiß wie es definiert wurde, aber ich suche die Möglichkeit der Ansage-Wiederholung, wie beim SP III. Es wurde schon mal gepinnt, aber leider nicht hier in diesem wichtigen und guten thread.
Wenns jemand weiß, bitte nochmal reinstellen oder den Link auf den Hinweis, wie es geht.
Danke
Grüße
Punkt 2 vielleicht?
__________________
Zumo 590 (FW ?) // TT-Motorradhalter
GPS276C(FW 5.5) // TT-Motorradhalter
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.11.2004, 11:25
Tomcat Tomcat ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2002
Beiträge: 18
Na toll!!!!
Ich BLindfisch,
danke, Jens....
Blindfisch-Grüße
__________________
Allzeit guten Orientierungs-Flug
Tom
http://www.arcor.de/palb/alben/82/17...3134616139.jpg

---------------------------------
GPSMAP 276C, V. 3.60
Mapsource V. 6.80
City Select V. 6.00
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.12.2004, 19:44
Benutzerbild von verleinix
verleinix verleinix ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 19.05.2003
Beiträge: 174
Hallo,was bedeutet ODOMETER bei der Datenauswahl?
__________________
Gruß vom echten Fischmann
Zûmo FW 4.40
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.12.2004, 20:39
Benutzerbild von Profeus
Profeus Profeus ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 19.01.2004
Ort: Linz / Rhein
Beiträge: 1.688
Odometer ist der KM-Zähler
__________________

Historie:
Etrex Vista, Navtalk, SP3, SP2610, c310, c550, 276c, Nüvi 750, Nüvi 760, Nüvi 765, Nüvi 1255T, Nüvi 2360, FR301, FR205, FR305, FR310XT, FR405, FR410, FR610, Fenix1, Fenix2, Fenix3, FR10, FR15...
Aktuell zufrieden mit:Nüvi 250W, Nüvi 3597, FR220 und Fenix3 zum Laufen, Radeln und auch mal zum Nudeln kochen...
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.12.2004, 09:31
wittlerb wittlerb ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 07.05.2002
Beiträge: 49
Zum Thema DSC,

von einem "Schifffahrer"
Also, wenn ein Schifffahrer in Seenot gerät und Hilfe braucht kann er einen Notruf absetzen. Dieses war früher mal SOS.

Vor einigen Jahren konnte man dann mit einigen UKW Funkgeräten einen quasi automatischen Notruf mit einer SOS Taste absetzen. Hier mußte man aber immer noch über Funk seine Position durchgeben, damit einen die Retter auch finden.
Nur wenn die Not so groß ist, daß man die Position nicht mehr durchgeben kann, ist das schlecht

Die neuen Funkgeräte sind mit DSC ausgestattet. Das DSC-Protokoll (Digital Selective Calling) ist ein weltweit gültiges System zum Absetzen und Empfangen von Notrufen und anderen Anrufen. Das DSC-System arbeitet auf Kanal 70 (156.525 MHz) und sendet und empfängt dort digitale Nachrichten.

Also GPS mit UKW verbinden!
Das GPS sendet ständig die aktuelle Position an das Funkgerät. Wenn man dann einen Notruf absetzt, wird digital die Position übermittelt.
Und die gesamte Seenotrettung geht dann zu dieser Position.

Es werden auch weitere Informationen wie der Funkname der Funkstation (Schiff) etc. übertragen.
- - - - - - -
Die neue Funktion im 276C habe ich aber noch nicht probiert. Nur im englischen Handbuch gelsen:
Alle Informationen die via DSC gesendet werden, empfängt nun auch der 276C!
Das ist cool, sehr cool! Wird die Schifffahrer aber freuen!
Stellt Euch das wie eine SMS vor die via Funk an das GPS gesendet wird!

Guten Rutsch
__________________
Garmin Street Pilot 2610, Firmware 3.90, mit CN 6.0
Garmin GPSmap 276 C Firmware 3.10, mit Blue Chart 6.0
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.12.2004, 11:10
dunaj dunaj ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.10.2004
Beiträge: 28
Zitat:
Und zwar beim Einschalten den POWER-Knopf und den ENTER-Knopf gleichzeitig gedrückt halten und dann den Selbsttest abwarten.
__________________
GPSmap 276C 256MB, City Select 7, SK,CZ,HU,SK Topo
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 23.01.2005, 15:54
peterbetty peterbetty ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 23.01.2005
Beiträge: 18
hallo,
lese ich da richtig,
"seit Version 3.0 werden bei Tracks die Höhendaten mit aufgezeichnet",
heisst das, ich kann beim ausgespielten Tracks für jeden Trackpunkt ausser den Koordinaten auchdie dazugehörigen Höhen für die Trackpunkte ausdrucken?
Nachdem ich das 276 zum Aufzeichnen von Flügen verwenden möchte, war dies genau der Punkt, warum ich es mir bis heute noch nicht besorgt habe.
für eine Antwort wäre ich dankbar.

Peter
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.01.2005, 16:52
Benutzerbild von ex Fazerfahrer
ex Fazerfahrer ex Fazerfahrer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 31.12.2004
Ort: Burgthann-Grossvoggenhof
Beiträge: 42
Hi,

bin zwar noch in der Übungsphase mit meinem 276C, aber die Höhendaten werden auf meinen Tracks auf jeden Fall mit aufgezeichnet.

Man kann sich sogar ein Profil anzeigen lassen, auf dem eine "Höhenkurve" der Trackreihe aufgezeigt wird.
__________________
Gruß Thorsten, der ex Fazerfahrer
Status:
Triumph Tiger 1050 ABS
GPS Garmin 276C
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Externe Antenne plötzlich kaum Empfang discoblitz iQue Serie 4 11.07.2008 21:17
kaum Straßennamen bei Kartenansicht lehencountry zûmo 400 , 500 , 550 1 19.06.2007 18:23
Autobahnraststätten kaum zu finden consultancy PC-Programme GARMIN 7 11.02.2007 12:21
bekannte Probleme SP3+CN Wo nachlesen? cul8er StreetPilot 1 26.10.2006 14:23
Kaum noch Satelittenempfang Pjotl Quest und Quest 2 2 20.08.2006 11:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS