Garmin GPSMap 276Cx: Informationen, Tipps und Tricks

  • Garmin GPSMap 276Cx: Informationen, Tipps und Tricks

    I) Informationen

    Modelle

    • Aktuell scheint es zwei Modelle zu geben:
      • Ein Modell für Europa und USA
      • Ein Modell für China

    Hardware Revision

    • Aktuell sind zwei Hardware Revisionen bekannt:
      • GPSMAP 276Cx V7, PCB-Version 6
      • GPSMAP 276Cx V8, PCB-Version 7

    Firmware

    Karten

    • Das Gerät wird mit folgende Karten ausgeliefert:
      • Garmin City Navigator NT (Nur USA im Automotive Paket und Lifetime Maps!)
      • Garmin Freizeitkarte (Diese Karte ist nicht routingfähig!)
    • Folgende Karten werden unterstützt:
      • BirdsEye
      • BlueChart G2
      • BlueChart G3 (Mindestens Firmware 4.6 notwendig!)
      • City Navigator NT (Bis 2020.10 in dem Format)
      • City Navigator NTU (Ab 2021.10 in dem Format)
      • TOPO Light
      • TOPO
      • TOPO PRO
      • OpenStreetMaps von Anbietern, welche diese für Garmingeräte bereitstellen
        • Hinweis: Die Karten müssen im ISO 8859-1-Modus sein, da UTF-8 aufgrund des Garmin Kopierschutzes nicht unterstützt wird. Es ist möglich die Firmware zu patchen, um UTF-8 zu unterstützen. Damit wird jedoch ebenfalls der Kopierschutz außer Kraft gesetzt, wodurch hier keine Hinweise dafür geschrieben werden dürfen.

    Technische Daten (Allgemein)

    • Abmessung: 191,5mm x 94,5mm x 44mm
    • Batterielaufzeit: Bis zu 16 Stunden mit Lithium-Ionen-Akku oder bis zu 8 Stunden mit AA-Batterien
    • Displayauflösung: 800 x 480 Pixel
    • Displaygröße: 5 Zoll
    • Displaytyp: Helles, auch bei Sonneneinstrahlung, sehr gut lesbares Display
    • Gewicht: 415g mit AA-Akkus, 450g mit Lithium-Ionen-Akku
    • Schnittstellen: Bluetooth, WLAN und USB inkl. NMEA-Ausgabe
    • Speicher (Intern): 8 GB
    • Speicher (SD-Karte): Bis zu 2 TB, formatiert mit FAT32
      • Hinweis: Will man Karten über Garmin Express installieren, darf die SD-Karte maximal 32GB groß sein, da sonst eine Installation verweigert wird. Es handelt sich hierbei um ein künstliches Limit, da größere SD-Karten von Garmin Express korrekt erkannt werden.
    • Wetterschutz: IPX7

    Technische Daten (Sensoren)

    • Barometrischer Höhenmesser
    • GPS
    • GPS-Kompass
    • GLONASS
    • Kompass mit 3 Achsen und Neigungskorrektur

    Technische Daten (Software)

    • BirdsEye: Maximal 250 BirdsEye-Bilder
    • Kartensegmente: Maximal 15.000 Kartensegmente
    • Routen: Maximal 250 Wegpunkte im Routing, maximal 50 Wegpunkte im Autorouting
    • Tracks: Maximal 250 importierte Tracks
      • Im Archiv sind jedoch unendlich Tracks möglich, welche bei Nutzung importiert werden müssen.
    • Trackaufzeichnung: Maximal 20.000 Punkte
    • Wegpunkte: Maximal 10.000 Wegpunkte

    II) Offizielles Zubehör

    Akku

    ANT-Kompatible Sensoren

    Antennen

    Halterungen

    Kabel

    Schutzfolien

    Schutzhüllen

    Stromversorgung

    III) Modifikationen und inoffizielles Zubehör:

    Modifikationen

    Inoffizielles Zubehör

    IV) Tipps und Tricks

    Allgemeines

    • Diagnose- und Testmenü: Beim Einschalten die Taste Enter / Mark so lange gedrückt halten, bis das Diagnose- und Testmenü erscheint. Navigation durch das Drücken der Taste Menu und Taste Quit möglich.
    • Eigene Displaynachricht beim Gerätestart anzeigen
    • USB-Verbindungsmodus: Unter 2x Taste Menu drücken > Einrichten > System > Schnittstelle kann die Schnittstelle eingerichtet werden, wie am PC das 276Cx erkannt werden soll.
      • NMEA-Eing./Ausg.: Bietet einen Aus- und Eingang für NMEA 0183-Daten. Serielles Daten-/Netzkabel von Garmin notwendig!
      • Garmin - Seriell: Dieser Modus entspricht dem normalen USB Mass Storage-Modus. Dieser Modus sollte im Standardfall genutzt werden!
      • Garmin Spanner: Per USB wird ein virtueller RS232-Port bereitgestellt, welcher NMEA 0183-Daten ausgibt.
      • MTP: Dieser Modus entspricht dem normalen USB Media Transfer Protocol.
      • RTCM: Ermöglicht den Empfang von RTCM-Daten (Marine).
      • Textausgabe: Geschwindigkeit und Position werden als ASCII-Text direkt ausgegeben.

    Bedienung

    • 2 Sekunden Taste Find gedrückt halten: Das Menü Kürzlich gefunden wird angezeigt
    • Automatische Anordnung bei der Suche deaktivieren: Taste Find drücken > Taste Menu drücken -> Option 'Automatisch anordnen' deaktivieren auswählen.
      • Tipp: Vor der Aktivierung der Option die Menüpunkte in umgekeherte Reihenfolge aufrufen, um eine eigene feste Reihenfolge zu definieren.
    • Schnelle Listennavigation: Mit den Tasten In (nach Oben) und Out (nach Unten) kann man eine Liste schnell durchscrollen.

    Karten

    • MapInstall - Automatische Aufteilung: Mit der neusten Version von MapInstall ist es nicht mehr notwendig, manuell die Karten auf maximal 4GB (FAT32 Limit) zu teilen, da dies nun beim Transfer automatisch erfolgt.
    • Reihenfolge der Kartenauswahl: In der angezeigten Reihenfolge von oben nach unten werden zuerst immer die Karten aus dem internen Speicher angezeigt, anschließend die Karten von dem externen Speicher (SD*C-Karte) und zum Schluss BirdsEye-Daten. Dabei spielt die Reihenfolge des initialen Imports eine Rolle. Sobald eine Karte erstmalig auf das Gerät kopiert wird und beim Start eingelesen wird, wird dies der Reihenfolge hinzugefügt.
      • Anpassung der Kartenreihenfolge:
        1. Gerät ohne Karten starten.
        2. Eine Karte auf das Gerät kopieren.
        3. Gerät neustarten, damit Karte eingelesen wird.
        4. Ab diesem Zweipunkt die letzten beiden Schritte im Wechsel wiederholen, bis man alle Karten in der gewünschten Reihenfolge kopiert hat.

    Navigation

    • Anzeige der aktuellen Straße: In der Standardkonfiguration wird beim Navigieren, sowohl mit als auch ohne aktiver Route, oben eine weiße Box angezeigt, welche die aktuelle oder nachfolgende Straße enthält. Die Anzeige der weißen Box kann konfiguriert werden, in dem man im Menü unter 1x Taste Menu drücken > Karteneinstellungen > Karte die Einstellung Nie für die Option Hilfetext einstellt.

    Routing

    • Erklärung des direkten Luftlinenroutings im manuellen und automatischen Modus.
    • Flexibles Routing: Wenn man bei der Routenberechnung die größte Flexibilität haben will, sollte man im Menü 2x Taste Menu drücken > Einrichten > Routing > Aktivität die Auswahl Auswahl treffen. Hierdurch wird bei einer Routenberechnung immer zuerst nach dem Fahrzeugmodus gefragt und anschließend nach der Berechnungsart.
      • Hinweis: Bei einer erneuten ausgelösten manuellen Neuberechnung wird keine Abfrage durchgeführt und die zuletzt gewählte Auswahl genutzt.
      • Tipp: Wenn man im erwähnten Menü ebenfalls bei Auswahl einen Fahrzeugmodus auswählt und dort Einstellungen vornimmt, so wird sich der 276Cx dies merken! Somit kann man für jeden Fahrzeugmodus individuell Einstellungen festlegen und beim Start der Routenberechnung den jeweilgen Fahrzeugmodus auswählen.
    • Neue Route mithilfe der Karte und ständiger Berechnung erstellen: 2x Taste Menu drücken > Route > Taste Menu drücken > Neue Route auswählen > Taste Menu drücken > Wegpunkt hinzufügen auswählen > Karte verwenden auswählen. Anschließend kann man auf der Karte, wie früher, am Gummiband planen und die Route erstellen.
      • Hinweis: Wenn man nur über die Taste NAV / Mob die Option Neue Route wählt, so fehlt die Auswahlmöglichkeit Karte verwenden.

    Tracks

    • Einen gewählten Track auf der Karte anzeigen: 2x Taste Menu drücken > Tracks > Gewünschten gespeicherten Track mit Enter auswählen > Menu drücken > Die Option auf Karte anzeigen auswählen. Anschließend wird der gewählte Track auf der Karte dauerhaft angezeigt.
      • Wenn man den zweiten Punkt auslässt den Track also nicht mit Enter / Mark
        bestätigt, wird der Track nicht mehr angezeigt wenn man das Gerät weiter bedient.
      • Will man den Track nicht mehr anzeigen lassen, muss man nun nicht anzeigen auswählen.
    • Trackaufzeichnung: Die dauerhafte Trackaufzeichnung kann über das Menü 2x Taste Menu drücken > Einrichten > Tracks > Aufzeichnungsart mit der Option AUS deaktiviert werden.

    Wegpunkte

    • Wegpunkt HOME / ZUHAUSE
      • 2x Taste Find drücken:
        • Falls der Wegpunkt HOME / ZUHAUSE existiert: Navigation zu diesem Wegpunkt wird gestartet.
        • Falls der Wegpunkt HOME / ZUHAUSE nicht existiert: Ein Wegpunkt wird mit dem Namen an aktueller Position angelegt und gespeichert.
        • Der Name ist von der Gerätesprache abhängig:
          • Deutsch: Der Wegpunkt muss ZUHAUSE heißen.
          • Englisch: Der Wegpunkt muss HOME heißen.

    V) Bekannte Probleme

    Bluetooth

    • Musik hören nicht möglich: Durch einen Fehler sorgt das 276Cx bei der Übertragung von Audio via Bluetooth, dass der Kanal die ganze Zeit geöffnet bleibt und ein Audiosignal übertragen wird. Dadurch wird bei modernen Headsets, welche mehrere Kanäle anbieten, der Kanal dauerbelegt und andere Kanäle können keine Audioausgabe tätigen. Ebenfalls ist dies der Fall, wenn eine Ausgabe via Klinke der AMPS-Halterung erfolgt.
      • Ab Firmware 5.10 ist das Problem korrigiert und der Bluetoothkanal wird nicht mehr dauerhaft belegt.

    GPS

    • GPS-Genauigkeit: Beginnend ab Firmware 5.10 wird die GPS-Genauigkeit mit einer Nachkommastelle angezeigt. Diese ist jedoch nicht korrekt im Layout eingebunden, wodurch die Zahl zu weit rechts angezeigt wird und aus dem Feld hinaus ragt.
      • Status: Bisher nicht gefixt! Tritt ab Firmware 5.10 auf, in älteren Firmwareversionen alles ok.


    Höhenmesser

    • Höhenmesserseite: Wird unter 2x Taste Menü drücken > Einrichten > Höhenmesser > Profiltyp als Einstellung Höhe / Distanz gewählt, so schaltet sich das Gerät beim Aufruf der Höhenmesserseite einfach aus, wenn GPS-Empfang besteht und eine aktive Route geladen ist.
      • Status: Bisher nicht gefixt! Tritt ab Firmware 5.10 auf, in älteren Firmwareversionen alles ok.

    Karten

    • Winter Activity Map Europe v5: Die Installation dieser Karte löst einen Bug aus, dass die Suche nach POIs bei der Einschränkung nach Karten das Gerät ausschalten lässt.
      • Ab Firmware 5.10 ist die Funktion einfach entfernt worden.. von Lösung kann kaum die Rede sein.


    Kartendarstellung:

    • Indikator "Norden": Beginnen ab Firmware 5.10 bei der Layoutkonfiguration mit 4 Feldern (Groß) oder 5 Feldern (Klein) wird der Indikator, welcher Norden zeigt, durch die Guidance Text Box komplett überblendet.
      • Status: Bisher nicht gefixt! Tritt ab Firmware 5.10 auf, in älteren Firmwareversionen alles ok.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.10 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin inReach Mini (FW 2.8, HW 4.0)

    Garmin Zumo XT (FW 2.9, HW V6, PCB V6, 256GB SD)

    13 Mal editiert, zuletzt von ConiKost ()

  • Top und Danke für die Threadübernahme und umfangreiche Überarbeitung!

    ....wieder 278er Nutzer, das dritte 276cx ist jetzt gegangen (worden) und es verdient keine Träne.

    Garmin hat sich auch damit keine Lorbeeren verdient! Das 278er macht, was es tun soll...seit 15 Jahren!

  • Schön zusammengefasst.

    Gehört oben angepinnt, gesperrt damit es übersichtlich bleibt und vor allem gepflegt und neue Erkenntnisse sollten natürlich nachgetragen werden.


    Es sollte vl. ein gesonderte Fred aufgemacht werden ala
    Garmin GPSMap 276Cx: Informationen, Tipps und Tricks - Diskussion

    Nur so ne Idee von mir...

    GPSMAP278 & GPSMAP 276cx / MB-Air

  • Was neues entdeckt.


    Pre:

    Ich nutze Mac und habe den GarminMapinstall ver. 4.3.3. installiert.

    Gewöhnlich installiere zu nächst meine OSM Karten am Rechner in eine Image Datei. Das geht am schnellsten. Hierbei muss natürlich eine Karte die eine größere (4GB+) .img-Datei ergeben würde aufteilen oder nur den benötigten Part fürs Navi bereiten.

    Auf das Aufteilen wird man von Garmin MapInstall aufgefordert....



    und vor kurzem entdeckt !!!!


    Wenn man den CX anstöpselt und direkt auf den internen Speicher oder auf die SD-Karte seine .img Karte erzeugen will

    GIBT ES KEINE 4GB GRENZE MEHR !!!!

    Man kann z.B. die ganze OSM-Europa Karte (Motoroute) in einem Aufwasch auf den CX bringen. Hierbei teilt MapInstall 4.3.3. selbstständig die Karte und erzeugt mehrere etwa gleich große .IMG Dateien.

    Die erzeugte .img Dateien sind im BC zunächst zwar nicht sichtbar, wer es dennoch sichtbar machen will kann mit JaVaWa IMGName umstellen / einschalten.


    Bemerkung für Mac Nutzer

    JaVaWa IMGName eine der wenigen JaVaWA Applikationen die sowohl in32 las auch in 64bit Version gibt.

    Ab Catalina ist nur die "JaVaWa IMGname 64" lauffähig.

    GPSMAP278 & GPSMAP 276cx / MB-Air

  • Guter Hinweis, habe ich eingetragen.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.10 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin inReach Mini (FW 2.8, HW 4.0)

    Garmin Zumo XT (FW 2.9, HW V6, PCB V6, 256GB SD)

  • Zwei Hinweise zur Montage.

    An der BMW R12XX GS kann man den 276CX am Querrohr unter der Scheibe montieren (da wo auch die original BMW Halterung sitzt.

    Entweder mit der Halterung von Touratech:

    https://shop.touratech.de/lenk…3WJAWmEAQYASABEgLOPfD_BwE

    Oder mit zwei BMW Kunststoffschalen von BMW:

    Klemmstück Navigationsvorbereitung (65908525238)
    Gegenstück Klemmstück K17 K49 K18 K19 (65908563858)

    Finden tut man die Teile u.a. bei http://www.leebmann24.de

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Nein. Die sind für das Querrohr hinter dem Display....../Scheibe

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • 12mm

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Ein Hinweis zu evtl.-en Darstellungsfehlern nach Installation neuer Karten.

    Wie aus Post #5 zu entnehmen ist, habe mir neue Karten gebacken.

    Zunächst generierte die img-Karten auf einen RAM-Lw. und übertrug sie dann erst auf den CX.

    Hierbei musste feststellen dass meine erzeugte .img´s fehlerhaft waren. Eine Überprüfung der .img-Darstellung im BC ergab aber keinerlei Erkenntnisse. Ich versuchte die Karten mit verschiedene MapInstall Versionen und auch mal direkt auf den CX (was gefühlt eine Ewigkeit dauert) zu übertragen. Leider immer wieder das gleiche. Nordhälfte ok, Südhälfte nur manche Kacheln sichtbar... Alle andere im CX befindliche Karten waren selbstverständlich abgeschaltet.

    Nach unzähligen Übertragungsversuchen kam mir die Idee die bisher genutzten Karten (img´s) mal testeshalber vom CX zu löschen. Siehe da alles Paletti.


    Also:

    Wenn Ihr neue Karten kauft oder selber generiert und es nach der Installation zu eigenartigen / unerwarteten (Darstellungs-)Fehlern kommt, ERST MAL DIE ALTE KARTEN VOM CX LÖSCHEN und mit den neue Karten nochmal testen!!!!


    In meinem Falle handelten es um OSM-Motoroute Karten die ich 09/2019 bzw. jetzt im 05/2020 erstellt habe. Die SW war beidesmal die selbe. Die FID & ID Nummern natürlich verschieden, dennoch können beim backen identische Kacheln-Nr. generiert werden, dass dann trotz das deaktivieren alle anderen Karten im CX den Navi doch durcheinander bringt.

    Im Bezug hierauf könnte mir also auch sehr gut vorstellen das bei zicken der CX als erstes die am Gerät befindliche Kartenmaterial(ein) auf die Verträglichkeit untereinander gecheckt werden sollte........... zicken........... Karte........... DIE Karte..........

    ... :/ Frauen unter sich ....... ???

    (duckundwech)

    GPSMAP278 & GPSMAP 276cx / MB-Air

  • Also:

    Wenn Ihr neue Karten kauft oder selber generiert und es nach der Installation zu eigenartigen / unerwarteten (Darstellungs-)Fehlern kommt, ERST MAL DIE ALTE KARTEN VOM CX LÖSCHEN und mit den neue Karten nochmal testen!!!!

    Kann es sein, dass da die maximale Anzahl der Kacheln zugeschlagen hat:

    https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/539722#specs

    oder siehe auch #1

    Technische Daten (Software)

    • BirdsEye: Maximal 250 BirdsEye-Bilder
    • Kartensegmente: Maximal 15.000 Kartensegmente
    • Routen: Maximal 250 Wegpunkte im Routing, maximal 50 Wegpunkte im Autorouting
    • Tracks: Maximal 250 importierte Tracks
    • Trackaufzeichnung: Maximal 20.000 Punkte
    • Wegpunkte: Maximal 10.000 Wegpunkte

    GuSy


    276C

  • Glaube eher nicht, denn eine gesamtEU Moto hat nicht ganz 1500 Kacheln das mal 3 (1xNT,2x EU-Moto) in diesem Fall ergibt nicht mal 5000 Kacheln. Da ist noch eine Menge Luft nach oben, selbst wenn die Hochrechnung nicht ganz stimmt.

    Berechnet wurde vermutlich von Nord nach Süd und von Ost nach West also von rechts oben nach Links unten. Diese Annahme ergibt sich aus dem Trennkachel von img1 zu img2. Die Aufteilung machte Mapinstall 4.3.3. selbstständig (Post#5).

    In dem 2.-n zunächst fehlerhaft zu scheinenden .img waren dann aber dennoch zwischen drin Kacheln die der CX korrekt darstellte.


    Sind alles zwar Mutmaßungen meinerseits aber bei einem Schwarmintelligenz könnte von Nutzen sein.


    Ach ja, die original Karten & Birdscheiß habe alles runter außer BaseMap.

    GPSMAP278 & GPSMAP 276cx / MB-Air

  • Ach ja, die original Karten & Birdscheiß habe alles runter außer BaseMap.

    Kannst DU mal kurz beschreiben, welche Datein die Base Map sind und welche das Restgelumpe?

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Glaube eher nicht, denn eine gesamtEU Moto hat nicht ganz 1500 Kacheln das mal 3 (1xNT,2x EU-Moto) in diesem Fall ergibt nicht mal 5000 Kacheln.

    Da liegt m.E der Hund begraben:

    3 x MotoRoute ergibt 3 X die gleichen Kachel-Nrn.

    Da kommt die MotoRoute sich selber in die Quere!

    Das gilt für fast alle OSM-Karten:

    1. Die benutzen (fast) alle immer die gleiche Family-ID und

    2. Fast immer die gleiche (default) Kachel-Nummerierung.

    --> Vor dem aktualisieren die alte Version vom Navi entfernen.

    Selbst unterschiedliche OSM-Quellen kommen sich im Punkt 2. schon mal in die Quere.

    GuSy


    276C

  • dein 2. Punkt war auch meine Überlegung.

    Was aber eine seltsame Filesystem-Organisation schließen lässt, denn:

    1. andere Karten sind abgeschaltet

    2. Sie sind in verschiedenen Paketen/Ordner


    Da es aber hier, vermute mal, immer noch das betagte FAT32 zu Werke ist womöglich von DOS herstammenden Attributen, halte für alles möglich.


    Übrigens es passiert ähnliches wenn man 2 NT Karten auf den CX packt! Hatte mal einen 19er und den 20/20er parallel drauf. Die 19er war dann nicht in Menü zu finden.


    Also keine doppelte Karte von gleichem Herausgeber

    GPSMAP278 & GPSMAP 276cx / MB-Air

  • Übrigens es passiert ähnliches wenn man 2 NT Karten auf den CX packt! Hatte mal einen 19er und den 20/20er parallel drauf. Die 19er war dann nicht in Menü zu finden.

    Das ist allerdings seltsam.

    Die CN-Karten wechseln mit jeder Version die FID und die Kachel-Nummerierung.

    GuSy


    276C

  • Das tue ich mit OSMKarten doch auch!

    Das wird dann von mir auch noch händisch geprüft.


    Selbst wenn verschiedene Gebiete, hintereinander, damit mkgmap fid&id anpassen kannst bäckst, bekommst du Fehlermeldung mit einem entsprechenden prüf app, nur weil z.B. USA un EU die gleiche Kachelnummern haben... und obwohl ich es noch nicht gecheckt habe, könnte mir gut vorstellen dass es zu ähnlichen Ergebnissen im CX führt.

    GPSMAP278 & GPSMAP 276cx / MB-Air