Custom Maps mit UTM oder doch JXN

  • Hallo


    Ich weiß, dass das Thema hier öfters im Forum angesprochen wurde; jedoch ist mehr Verwirrung wie Klarheit entstanden.


    Also hier mein Problem bzw. Vorhaben:


    Ich habe eine papier topo Karte mit UTM Gitter und ein Oregon 450t vorliegen.
    Nun möchte ich diese Karte ganz bzw. teilweise in mein Oregon rein bekommen.
    Hierbei sind nun ein paar Fragen aufgetaucht:


    1. Gibt es eine bessere Methode der Kalibrierung wie mit Garmin Custom Maps und Google Earth mit besonderem hin blick auf das UTM Gitter. Sollte nicht hier mit eine sehr exakte Verifzierungsmöglichkeit bestehen?


    2.Gibt es nicht eine Methode die Karte in ein .img umzuwandeln?(Nicht mit MapWel =>unbrauchbare Größe) Muss nicht vektorisiert sein.
    Andere Methode?


    3. Erstellung einer.JNX???

  • Garmins Geräte denken generell nur in einer Mercator ähnlichen Projektion. D.h. Norden ist immer oben, die Länge ändert sich nicht entlang der Breite. Um eine Karte mit UTM Projektion anzuzeigen, muss man die Karte reprojizieren. Wenn man das gescheit macht, ist der Unterschied kaum zu erkennen.


    Eine Custom Map ist auf 100 Kacheln a 1024x1024 Pixel begrenzt und kann auch nur eine Karte mit einer Auflösung anzeigen.


    Eine Rasterkarte in eine *img Datei einzubetten ist ein interessanter Ansatz. Es fehlt jedoch an dem nötigen Wissen zu den Details. Bisher konnte sich noch keiner aufraffen diese zu finden und zu dokumentieren.


    Last but not least: eine JNX Datei. Hierzu muss man entweder die Gerätefirmware patchen oder mit einem Kartenkonto bei Garmin die Karte freischalten. Alle Informationen dazu findest Du hier: http://whiter.brinkster.net/en/JNX.shtml


    Um eigene Rasterkarten für Garmin herzustellen, gibt es folgende Software: GlobalMapper, OKMap, QLandkarte GT und diverse andere Tools.