Erfahrungen Takwak Support

  • Hallo zusammen,
    möchte Euch an meinen schlechten Erfahrungen mit dem Takwak 700 und speziell mit dem Takwak Support teilhaben lassen. Habe mir am 03.01.13 ein Leihgerät geholt um es auszuprobieren. Alles funktionierte auf der MTB Tour bestens, habe sofort die Kohle von der Bank geholt, um es am nächsten Tag zu kaufen. Leider hat sich das Gerät über Nacht so stark entladen, dass es morgens 1 ¾ Stunden geladen werden musste, bevor es sich überhaupt wieder einschalten ließ.
    Auf Anfrage beim Verkäufer teilte er mir mit, dass das Problem bekannt ist und Takwak daran arbeitet. Es soll Mitte Januar ein Update kommen, das das Problem behebt. Ich beschloss eine Email an Takwak zu schreiben, ob falls das Update erst im Februar kommt, ich die Cashback Aktion (50€ zurück) noch in Anspruch nehmen kann. (Hätte das Gerät ja eigentlich Anfang Januar gekauft, wenn alles richtig funktioniert hätte.) Außerdem teilte ich einige kleine Anregungen mit, wie das Gerät verbessert werden könnte. (Ladeanzeige, Fahrradhalterung…. Habe ausserdem, zugegebenermaßen etwas frech nach einem kostenlosen 2. Akku gefragt. 2 Wochen erhielt ich außer einer automatischen Email keine Antwort.
    Auf Nachfrage kam eine sehr lustlos geschriebene Antwort, mit sinnlosen Rückfragen. Wenn Herr Weiss (immerhin der Verkaufschef) meine Email richtig gelesen hätte wäre die Rückfrage unnötig gewesen, außerdem beantwortete er 2 Fragen immer noch nicht...
    Das Update, das laut meinem sehr engagierten Verkäufer Mitte Januar kommen sollte, sollte dann Ende Januar kommen, dann definitiv am 20.Februar.... Inzwischen haben wir den 19.März, Update gibt es immer noch keines….
    Habe dem Verkäufer eine Email geschrieben (zur Kenntnis auch an H. Weiss von Takwak), dass ich mich mit Ihm über ein Garmin Gerät unterhalten möchte. Von Takwak kam keine Reaktion mehr. Habe mir inzwischen ein Garmin Etrex gekauft.


    Eigentlich eine Superidee, Smartphone + GPS aber, bei Takwak ist alles ziemlich schwerfällig, lustlos und extrem unflexibel. Scheint mir insgesamt noch ziemlich in der Erprobungsphase zu sein. Mir die Cashbackprämie auch noch im Februar nach Erscheinen des Updates (Falls es überhaupt jemals kommt) zu zahlen wäre wohl das mindeste, oder ?


    Werde H. Weiss wohl nochmal ne Email schicken dass ich mir inzwischen ein richtig funktionierendes Gerät gekauft habe


    Grüße vom Pfullinger

  • Willst Du das Gerät behalten?
    Wenn nicht, würde ich mal über eine Wandlung des Kaufvertrags oder eine Minderung des Kaufpreises, die Cashback-Aktion nicht eingerechnet, nachdenken.
    Das könnte die GPS-Gemeinde aber vermutlich bei der Mehrzahl der frisch auf den Markt geworfenen Navis tun. Allerdings ist die Leidensfähigkeit der User vermutlich höher, oder das Ganze ein Hobby. Den neuen Fernseher, der sich selbstständig abschaltet, hätte man vermutlich längst ersetzen lassen.

  • Der Herr Pfullinger hatte in diesem Fall allerdings keinen Schaden, denn wie man ja lesen kann, hat er das Gerät nicht tatsächlich gekauft, sondern eine Antwort in seinem Sinne als Bedingung für einen Kauf gemacht und die kam nicht.


    Das seitens Takwak keine Kommentare zur Ankündigung der Anschaffung eines Mitbewerber-Produktes kommen, könnte man allerdings vorhersehen.


    Und auch wenn ich die Geschichte nicht mehr selbst verfolgen kann, ist das Schweigen aus Dachau bezüglich eines versprochenen Updates auch erhellend.


    In dem Zusammenhang muss ich noch mal erwähnen, das das Produkt von mehreren "Institutionen" vorgestellt und getestet wurde und allesamt das Gerät in den Himmel lobten - bis auf einen.
    Eine kleine Webseite verweigerte das Lob ...

  • .... und allesamt das Gerät in den Himmel lobten - bis auf einen.
    Eine kleine Webseite verweigerte das Lob ...


    ... aber auch diese kleine Webseite hat einen sehr wohlwollenden Testbericht abgefasst, oder wie interpretierst du folgenden Satz:


    > Der Preis von 549 EUR (inkl. MwST) erscheint auf den ersten Blick im Vergleich mit Outdoor-GPS-Geräten etwas hoch, erweist sich aber im Hinblick auf die zahlreichen Funktionalitäten als durchaus gerechtfertigt. <

  • Wie weiland Altkanzler Kohl zugesprochen wurde: "Entscheidend ist, was hinten raus kommt."
    Und so heißt es gleich im nächsten und gleichzeitig letzten Absatz:

    Zitat

    Bei unseren Tests standen mehrere tw700 in verschiedenen Zeiträumen zur Verfügung, wobei wir auch Stabilitätsprobleme beim Mobilfunk, gelegentliche Abstürze und immer wieder auch Stromverbrauchsprobleme im Standby-Modus beobachten konnten. Bevor wir ein endgültiges Testurteil abgeben, wollen wir daher das bereits angekündigte Update des Herstellers abwarten und die Geräte dann nochmals prüfen.



    Und dabei ist es bislang geblieben.

  • Ja.



    Ein Insolvenzverfahren bedeutet zwar nicht das Ende der Geschäftstätigkeit, aber das Publikum erwartet wohl nichts Anderes.

  • Geehrter Boardnutzer,


    ich darf hier die Mitteilung des beauftragen Insolvenzverwalters posten und gleichzeitig bitten unser junges Unternehmen wo möglich zu unterstützen, wir haben noch viele Ideen und unser Update ist in Vorbereitung.


    Mit freundlichen Grüßen und guten Wünchen für das Osterfest 2013.


    Wolfgang Weiss


    [FONT=&quot]Entwickler für Outdoor-Mulitfunktionsgeräte „takwak“ soll saniert werden[/FONT]

    [FONT=&quot]Dachau, 27. März 2013. Der Geschäftsbetrieb des Entwicklers und Vermarkters von mobilen Outdoor-Multifunktionsgeräten „takwak GmbH“ mit Sitz im bayerischen Dachau geht nach der Insolvenzanmeldung ohne Einschränkungen weiter. Der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Dieter Kühne von der bundesweit tätigen Kanzlei KÜBLER will das Unternehmen fortführen und prüft derzeit die Sanierungsaussichten. [/FONT]

    [FONT=&quot] „Das Tagesgeschäft läuft in gewohnter Weise weiter, alle Services stehen zur Verfügung“, betonte Kühne. „Das Ziel ist eine schnelle Sanierung und langfristige Stabilisierung des Unternehmens.“ [/FONT]

    [FONT=&quot]Gespräche mit Kapitalgebern, die die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs sowie die Weiterentwicklung aller Anwendungen und die langfristige Umsetzung neuer Produktideen gewährleisten, werden bereits geführt. „Das Ziel wird es sein, diese begonnenen Gespräche zeitnah zum Abschluss zu bringen“, betonte Kühne.[/FONT]

    [FONT=&quot]Die „takwak GmbH“ wurde 2009 als Start-up gegründet und wird von zwei Beteiligungsgesellschaften finanziert. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt einzigartige mobile Multifunktionsgeräte für den Outdoorgebrauch, die die Funktionalitäten von robusten Navigationsgeräten, Smartphones und Walkie Talkies in einem Gerät bieten. Das Unternehmen war in Liquiditätsschwierigkeiten geraten, nachdem die Finanzierung einer neuen Produktlinie zunächst nicht sichergestellt werden konnte. [/FONT]



    [FONT=&quot]KÜBLER[/FONT]

    [FONT=&quot]Rechtsanwälte · Insolvenzverwalter · Wirtschaftsprüfer · Steuerberater[/FONT]

    [FONT=&quot]Berlin Bochum Chemnitz Dresden Düren Erfurt Essen Frankfurt/Main Hamburg Hannover Hof Karlsruhe Kassel Köln Leipzig/Halle London Mannheim Mönchengladbach München Nürnberg Ravensburg Stuttgart Ulm Wuppertal[/FONT]

    [FONT=&quot]KÜBLER gehört zu den führenden deutschen Insolvenzverwaltungs- und Restrukturierungsadressen. Die Kanzlei ist bundesweit mit 23 Büros sowie einem Büro in London vertreten und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. KÜBLER zählt damit zum Kreis der renommierten auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Anwaltskanzleien in Deutschland und ist auch in grenzüberschreitenden Insolvenzfällen weltweit aktiv. KÜBLER ist zudem dem internationalen Anwaltsnetzwerk ILN mit über 5.000 Anwälten in 66 Ländern angeschlossen.[/FONT]

    [FONT=&quot]www.kueblerlaw.com[/FONT]

  • Nö, zwei Freunde hatten sich aber das Teil geholt und ich konnte etwas damit herumspielen und wir waren auf mehreren Touren zusammen unterwegs. Als erfahrener Garminuser darf man ja in Bezug auf buggy Fw nichts sagen, aber das war oftmals unter aller Kanone, was die durchmachen mussten. Das Teil klingt auf dem Papier sehr gut, in der Praxis konnte dieser Hybrid leider mal wieder nichts wirklich richtig. Beide haben sich inzwischen von dem Teil wieder getrennt und nutzen reumütig ihre Garmins:D (die sie aber auch immer dabei hatten).

    Nachtrag: würde das Konzept jetzt in einem neuen, voll funktionsfähigen Modell mit aktueller Hardware/Technik zu einem vernünftigen (marktüblichen) Preis umgesetzt, würde ich es mir sogar näher betrachten. Potential ist ja da, es sollte nur vernünftig (funktionierend) umgesetzt werden. Bei einem Nischenprodukt ist die Gefahr groß, dass das durch schlechte Usererfahrungen "abgeschossen" wird und wie Blei in den Herstellerlagerhallen liegen bleibt. Da ist eine Insolvenz zur Kundenberuhigung aber leider nicht hilfreich...

    Wenn ich mir die Bilanz zum 31.12.2011 (Veröffentlicht 25.01.2013) anschaue,
    war dass aus meiner Sicht ja schon länger absehbar - der überwiegende Teil der aktiva besteht aus den Vorräten (Warenbestand) und immateriellen Vermögensgegenständen (Lizenzen/Patenten?)...

  • Ich finde die Idee von dem Gerät ehrlich gesagt nicht besonders. Klar wir sind im Geiste alle James Bond und ein Schweizertaschenmesser kann nicht genug Dinge zum Aufklappen haben. Aber in der Realität sehen wir unseren Geldbeutel und fragen uns "brauchen wir das wirklich?" Über 1000.-€ ausgeben, um mit dem GPS zu kommunizieren? Das geht mit 3 separaten Geräten auch irgendwie.


    Logo, bei James Bond haben die Geräte immer eine Nuklearbatterie, deswegen passt alles in eine Armbanduhr und hält wochenlang durch. Inklusive Laser. In der Realität wissen wir alle wie dick ein Akku sein muss, damit er bei der Funktion lange durchhält.


    Und ich frag mich wie oft hätte ich mir in der Vergangenheit ein solches Gerät gewünscht......mir fällt es nicht ein. Und wer braucht dann so ein Gerät? Rettungsteams, Sicherheitsfirmen, Behörden. Ja, da sehe ich einen Bedarf an Lokalisation verbunden mit Kommunikation. Und wenn man dort Kunden hat, dann hat man auch Stückzahlen. Später spricht dann nichts dagegen auch eine Lösung für den normalen Konsumenten anzubieten.


    Und warum sollten Kunden etwas kaufen, das bei der Einführung doch recht happige Fehler aufweist? Ich verstehe diese Blauäugigkeit nicht. Klar Bananenprodukt, reift beim Kunden. Machen alle so. Aber als Newcomer sollte man einen besseren Eindruck hinterlassen. Entweder weil das Gerät besser und fehlerfreier funktioniert als das was die Kunden gewöhnt sind. Oder weil man aktiv in die Kunden reinhorcht und Probleme schnell behebt. Die Arschlochtour der etablierten Hersteller, Bugs monatelang auf die lange Bank zu schieben, kann man sich nicht leisten, wenn man neu ist. Man hat Probezeit, in der muss alles passen. Und dann gäbe es auch hier warme Kommentare und Empfehlungen. Ich glaube der erste Hersteller, der es mal wirklich besser als alle anderen macht, wird hier frenetisch gefeiert. Dem werden wir die Geräte aus den Händen reißen.

  • Über 1000.-€ ausgeben, um mit dem GPS zu kommunizieren? Das geht mit 3 separaten Geräten auch irgendwie.


    wieso 3? 12! Zwei Defys und zwei TLKR T4 liegen zusammen bei ca. 330,-€.
    M.a.W. zum Preis von zwei Takwaks kann man schon 6 Leute mit Defy und PMR ausstatten. Der Spassfaktor im Stadtpark (für Insider ;) ) ist bei 6 Personen sicher deutlich höher und anschließend ist sogar noch Geld für 'ne Pizza übrig. :D

  • Hallo, ich habe bei dem Preis einfach nicht widerstehen können.
    Für 179€ :jubel::jubel:ist es mir einen Versuch wert. Das Gerät ist noch nicht eingetroffen.


    Leider scheint die Firma nicht weitergeführt zu werden.
    Ich habe den Support angemailt:
    Geht’s weiter und ist evtl. sogar ein neueres Modell (neueres Android, schnellerer Prozessor) geplant?
    Wird’s noch Updates für das TW700 geben?


    Antwort:
    In der Tat ist das tw700 ein Gerät mit viel Potential. Leider jedoch ist die Firma takwak inzwischen Konkurs gegangen.
    Daher muss ich Ihnen für beide Ihrer Fragen negative Rückmeldungen geben – geplant war all dies, kann jedoch nun leider nicht mehr umgesetzt werden.


    Sehr interessant ist allerdings diese Seite:


    http://bit-tradition.com/rugged-tablet-RND-0410-tw700.asp
    :???::???:
    Dort hab ich nachgefragt ob es neue Updates gibt die für das TW700 passen und ob (kostenpflichtig) Support geleistet werden kann.
    Antwort steht noch aus, bin gespannt.

  • Gib mal bei Google "takwak + insolvent" ein -> der Laden ist pleite.
    Was bzw. wer soll da noch was supporten bzw. Updates entwickeln? Wenn man sich die technischen Daten anschaut, war das Ding von Anfang an völlig überteuert und veraltet. "Viel Potential", das mag reines Wunschdenken des dortigen Marketings gewesen sein, daß sich nie den aktuellen Markt angeschaut hat.
    Meine Meinung zum aktuellen Preis: Briefbeschwerer gibts auch schon günstiger ;)