139 Kacheln als Hyperarte

  • Hallo!


    Ich nutze ein Samsung S3 Tablet mit der App TwoNav 3.3.4 unter Android 8.0.0.


    Über MOBAC haben ich mir Bayern in RMAP Kacheln mit einer max. Größe von 500MB erstellt. Dies sind 139 Kacheln ~50,6 GB die ich auf die SD-Karte des Tablets im Verzeichnis
    "/storage6EAB-5324/TwoNav/Karten/Sat_Bayern"
    abgelegt habe.
    Muss ich in einem Android-System "/" oder "Backslash" für Pfade nutzen?


    Die Dateinamen sind fortlaufend und heißen "bayern ges_1.rmap" bis "bayern ges_141.rmap" wovon 2 Nummern übersprungen wurden.


    Natürlich will ich nicht alle Kacheln einzeln in der App aktivieren und so dachte ich, ich modifiziere die über LAND erstellte Hyperkarten Datei der Endung IMP indem ich das Verzeichnis anpasse. Ich probierte auch den IMP-Generator.


    Irgendwie funktionierte beides nicht. Wo liegt mein Fehler?


    Immerhin die originale Topo Deutschland von TwoNav hat auch eine IMP Datei zum gesammelten Laden, jedoch ist die von der Struktur etwas anders aufgebaut. Kann man die irgendwie nutzen, auch wenn ich diese nur für eine bestimmte Region benötige?


    Genutzt habe ich relative Pfade.


    Wie muss ich die Datei "schreiben", dass ich möglich die Sat-Kacheln für ganz Bayern mit ganz wenigen Klicks öffnen kann?

  • Hi,
    in welchem Ordner liegt Deine IMP-Datei? In der jetzigen Version müsste sie direkt oberhalb des Ordners "Sat_Bayern" liegen. Ich hätte sie aus Einfachheitsgründen direkt in den Ordner "Sat_Bayern" gelegt. Dann gäbe es keine Frage nach / oder \. Im Zwiefelsfall würde ich \ nehmen.


    Außerdem halte ich Deine IMP für völlig überdimensioniert. Ich hätte sie so geschrieben:


    CompeGPS MAP File
    <Header>
    Coordinates=1
    </Header>
    <HiperMapLayers>
    <HLayer File="*.rmap"/>

    </HiperMapLayers>

    Die Tags "visible", "MinZoomLevel" und "MaxZoomLevel" kannst Du weglassen, da dies die Defaultwerte sind.


    Was prinzipiell Probleme bereiten kann, sind Leer- und Sonderzeichen im Dateinamen. Deshalb würde ich an Deiner Stelle das Blank aus den Namen entfernen.

    Garmin Fenix 6X Pro + GPSMap 66s + 60CSx + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Danke schon mal für die Antwort.


    Ich habe mir die IMP der Topo_D mal zu nutze gemacht und einfach die Sat-Kacheln statt der Topo-Kacheln gesetzt.Leider passt das von der Kartenkalibrierung nicht.


    Ist es möglich die Kalibrierung für alle 139 Bayern Kacheln auf einmal zu setzen?

  • Wie sind denn die RMAPs kalibriert worden?
    Du kannst die Kalibrierung mit Hilfe des IMPgenerator aus den Files extrahieren (Button "Calibration rmaps --> imp"). Poste mal so eine IMP.


    Stimmt denn wenigstens die Kalibrierung der Einzelkarten, wenn Du sie direkt öffnest?

    Garmin Fenix 6X Pro + GPSMap 66s + 60CSx + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Die Einzelkarten liegen richtig von der Kalibrierung.


    Diese Verschiebung hat nur damit zu tun, dass ich die Kalibrierungsdaten der Toppo von Gesamtdeutschland nutze, welche ja für Bayern per se nicht richtig ist.


    Die IMP der Topo Deutschland ist folgend:


    [I]CompeGPS MAP File
    <Header>
    Version=2
    VerCompeGPS=7.0.8.w
    Projection=103,GK-System 9º (Zone 3),
    Coordinates=1
    Datum=Potsdam Rauenberg DHDN
    </Header>
    <Map>
    Bitmap=GermanyTopo.RMAP
    BitsPerPixel=8
    BitmapWidth =288000
    BitmapHeight=368000
    <BitmapData>
    <rtile>
    <CompeGPSRasterTiled
    pixelstotx="288000"
    pixelstoty="-368000">
    <level
    nlevel="0"
    filetilex="8192"
    filetiley="8192"
    tilex="256"
    tiley="256"
    filename="GERMANY_RTMAP\GT_%02d_%02d*.rtmap"
    txyorder="1"
    tx0="0"
    ty0="0"
    dtx="1"
    dty="1"
    />
    <level nlevel="2"
    filename="GERMANY_RTMAP\DE100K.rtmap" />
    <level nlevel="4"
    filename="GERMANY_RTMAP\DE500K.rtmap" />
    </CompeGPSRasterTiled>
    </rtile>
    </BitmapData>
    Type=10
    </Map>
    <Calibration>
    P0= 0, 0,A ,5.22560689,55.24164175
    P1=288000,368000,A,15.29591514,46.85603886
    P2=288000, 0,A,16.52177923,55.06741162
    </Calibration>
    [/I]

  • Wozu brauchst Du diese Kalibrierung?
    Wenn alle RMAPs doch schon kalibriert sind, reicht doch die IMP, die ich oben geschrieben habe.
    Voraussetzung dafür ist natürlich, dass alle RMAPs für das gleiche Koordinatensystem, das gleiche Koordinatendatum und - gegebenenfalls - die gleiche Streifenzone kalibriert wurden.

    Garmin Fenix 6X Pro + GPSMap 66s + 60CSx + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Du hast immer noch die Blanks in den Dateinamen.
    Ich weiß nicht, ob das der Grund ist. Aber hier würde ich zuerst schauen.
    Ich bin noch aus der alten Schule, bei der solche Sonderzeichen verpönt sind.

    Garmin Fenix 6X Pro + GPSMap 66s + 60CSx + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Bisher hast Du auch noch nicht gesagt, wie die einzelnen Karten kalibriert wurden.
    Zieh doch mal, wie ich schon geschrieben habe, mit dem IMPgenerator die Kalibrierung raus und poste sie hier. Andernfalls haben wir doch überhaupt keine Chance für eine Diagnose.

    Garmin Fenix 6X Pro + GPSMap 66s + 60CSx + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Jede Kachel ist für sich über Mobac kalibriert...
    hier am Beispiel der Kachel Bayern_1


    CompeGPS MAP File
    <Header>
    Version=2
    VerCompeGPS=MOBAC
    Projection=2,Mercator,
    Coordinates=1
    Datum=WGS 84
    </Header>
    <Map>
    Bitmap=Bayern ges_1.rmap
    BitsPerPixel=0
    BitmapWidth=32512
    BitmapHeight=32512
    Type=10
    </Map>
    <Calibration>
    P0=0,0,A,13.50769043,48.70727542
    P1=32511,0,A,13.85649562,48.70727542
    P2=32511,32511,A,13.85649562,48.47657008
    P3=0,32511,A,13.50769043,48.47657008
    </Calibration>

  • Die Deutschland-Topo, ist - abgesehen von der unterschiedlichen Kalibrierung - anders aufgebaut, nämlich als Tiled Raster. Das sind keine HyperMaps.


    Wenn ich Deine MOBAC-Karten richtig verstehe, sind sie individuell kalibriert (verm. geografisch/WGS84) und ich weiß gar nicht, ob sie exakt aneinander und ohne Überlappung bzw. Lücke anstoßen. Dies wäre zwingend für Tiled Raster erforderlich.


    Bei HyperMaps bringt jede Einzel-Karte die eigene Kalibrierung mit. Deshalb enthält die Hypermap keine zusätzliche Kalibrierung.
    Eine einfache IMP (wie von mir genannt) sollte reichen.


    Ich weiß nicht, ob es bei Hypermaps eine Grenze für die Zahl von enthaltenen Karten gibt. Eine solche Anzahl habe ich nie ausprobiert. (Bei Tiled Raster kann das anders sein.)


    Falls die Blanks in den Dateinamen nicht die Problemursache sind, würde ich (mit meiner IMP) ausprobieren, ob die Anzeige von (deutlich) weniger Karten funktioniert.

    Garmin Fenix 6X Pro + GPSMap 66s + 60CSx + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Ich habe noch etwas rumprobiert...
    Selbst wenn ich nur 10 Kacheln mit der IMP öffnen möchte, wird der Fehler bzgl der Extra Section erzeugt.


    Dann werde ich wohl alle erstmal händisch öffnen und einfach als Profil speichern...


    Nachtrag: ES lassen sich nur max. 10 Karten gleichzeitig öffnen. über die Imp dagegen mehr, zumindest diese RTMP.


    Gibt es dabei auch die Größenbeschränkung von 4GB?