Eigenartiges Verhalten meines Garmin 62st

  • Hallo!


    Ich war vorige Woche mit meinem Gamin 62st auf einer längeren Tour unterwegs, ich hab mein Gerät bereits seit 2012 und es hat mir sehr gute Dienste geleistet :-) Es hat immer gut funktioniert, abgesehen von ein paar wenigen Abstürzen.


    Am dritten Tag unserer Tour zeigte mir mein Höhenmesser 2000 zurückgelegte Höhenmeter an, die Geräte meiner Freunde zeigten ca. 1400 Höhenmeter an (was laut Track auch stimmte). Dann hab ich bei "Barometermodus" auf von "Barometer" auf "Höhenmesser" umgestellt. Am vierten Tag hat sich folgendes ereignet: Mein Garmin ging von der Mapanzeige immer auf das Standardmenü zurück, woraufhin es sich immer wieder ausschaltete (obwohl neue Batterien drinnen waren) . Das Ganze hat sich sicher fünf bis sechs mal wiederholt, bis ichs dann gelassen habe. Momentan gehts wieder normal; aber irgendwie macht mir dieses Verhalten doch Sorgen.


    Den Höhenmesser hab ich vor kurzem bei einem bekannten Höhenpunkt neu kalibriert, er hatte nur eine Abweichung von +/-3m.


    Die Software ist am aktuellen Stand: 7.20


    Kennt jemand dieses Verhalten bzw. kann mir ein paar Tipps geben? O_O :-)


    Danke & Lg

    buzzzzz

  • Hi nochmal,


    ja es ist kaum zu glauben, mein gpsmap funktioniert soweit wieder normal... die ursache war: (das ist jetzt ein wenig peinlich) ich hab beim batterietausch anscheinend die speicherkarte ein wenig verschoben. ich hab sie jetzt rausgenommen und wieder reingesetzt, jetzt geht alles wieder xD


    Allerdings muss ich mich jetzt noch an das problem mit der fehlerhaften höhenanzeige machen... das werd ich in einem seperaten thread behandeln.


    Ich hoffe, ich kann in zukunft jemanden mit diesem beitrag helfen!


    lg

    buzzzzz

  • Die Probleme mit der losen Speicherkarte hatte ich auch beim vorigen 62s und auch jetzt beim 66st.

    Die Fixierklammer sitzt ziemlich locker, und beim Akkuwechsel verschiebt sich die Karte gelegentlich.

    Einmal ging sie sogar beinahe verloren.

    Ich überlege, die Klammer gefühlvoll zu verbiegen, damit das Ganze strammer sitzt.