Beiträge von electroluchs

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...

    Info dazu gibt es hier, aber hast du wohl schon gefunden gehabt. Es soll sich um ein proprietäres Binärformat vom Kompassverlag handeln, was eine Umwandlung in ein anderes Format wohl eher nicht möglich machen dürfte.


    Grüße, Detlef

    Aus Wikipedia:


    "Die Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung ist abhängig von der Aktualität des im Empfänger gespeicherten Almanachs, der mit dem GPS-Signal übermittelt wird und in dem die Satelliten ihre Bahndaten (Ephemeriden) auflisten. War das Gerät also längere Zeit nicht aktiv, müssen verhältnismäßig viele Informationen empfangen werden, bevor eine Positionsbestimmung möglich ist (nach mehr als zwei bis sechs Stunden: circa 45 Sekunden; nach mehreren Tagen oder wenn das Gerät ohne Empfang mehr als etwa 300 km bewegt wurde: bis zu 12,5 Minuten)."


    GPS-Geräte ohne Internet sind ja auf die Bahndaten der Satelliten (Almanach) angewiesen, welche sie aber nur mit einer recht begrenzten Datenrate zur Verfügung stellen. Mit Internetverbindung geht es weit schneller mit Hilfe von A-GPS.

    Habs mal installiert, sieht gut aus. Das Hauptmenü ist jetzt schön übersichtlich. Die Starttaste direkt auf der Kartenseite macht Sinn.

    Die Online-Funktionen sind prima, hab aber noch nichts davon getestet.

    Es ist auch was rausgeflogen. In den 3D-Einstellungen fehlen jetzt mehrere Punkte, zB. die Überhöhung und die Qualität. Ich hoffte eigentlich in dem Bereich eher auf eine Erweiterung dieses Alleinstellungsmerkmals.

    Scheint ein Rechte-Problem zu sein. Sind die Dateirechte der 4 kopierten Dateien okay? Haben die Dateien des versteckten Ordners im Homeverzeichnis (~/.qmapshack) die erforderlichen Benutzerrechte?

    Falls das nicht hilft, Qmapshack mal über das Terminal starten und schauen, was für Meldungen ausgegeben werden, wenn du nochmals die entsprechenden Pfade versuchst anzugeben.

    Hy Uwe,


    der "ungenaue" Schnitt resultiert vielleicht aus dem Unterschied zwischen dem Blattschnitt bzw. geographischen Gitter und dem UTM-Gitter. Wenn das etwa so aussieht


    [Blockierte Grafik: https://imgur.com/a/FZr36Fj]


    kann das durch das Transparentsetzen der Randbereiche beseitigt werden. Das kann leicht mit GDAL oder womöglich QGIS erreicht werden. Twonav Land dürfte zu wenige Möglichkeiten bereit halten.

    Hab vor einiger Zeit mal mein Endergebnis der Thüringer DTK10 als TIF hochgeladen. Sollte wohl fehlerfrei in Land konvertierbar sein. Dürfte für dich jetzt wohl unbefiedigend sein, vielleicht keine andere Möglichkeit zu haben...


    DTK10 Thüringen


    Wenn das herunterladen der Dateien von der Thüringer Homepage etwas umständlich war, dann versuche es besser nicht für Rheinland-Pflalz, da gehen die Tiles sogar nur einzeln, wenn ich das richtig gesehen habe :rolleyes: Durch kleine Tricks war es aber noch einigermaßen okay.


    Grüße Detlef

    Hallo Vold,


    die heruntergeladenen und entzippten GeoTIFF sollten nach dem Erstellen der vrt-Datei - mit Hilfe von QMapshack - auch darin nutzbar sein. Einfach mal einen Test mit einer sehr kleinen Datei machen.


    Grüße

    Detlef

    Aus den FAQ:


    Welche Datensätze wird swisstopo ab dem 1. März 2021 kostenlos abgeben?

    Die Nutzung aller digitalen Standardprodukte von swisstopo ist ab dem 1. März kostenlos. Die Bereitstellung für ein selbständiges kostenloses Herunterladen der digitalen Standardprodukte erfolgt ab dem 1. März 2021 in rascher Folge.

    • SWISSIMAGE
    • swissALTI3D
    • swissTLM3D
    • swissSURFACE3D
    • swissTLMRegio
    • Swiss Map Raster
    • Swiss Map Vector
    • swissBOUNDARIES3D
    • swissBUILDINGS3D
    • swissNAMES3D
    • swissBATHY3D
    • DHM25
    • GeoCover
    • Digitaler Datensatz der Landeskarten mit Schneesportthematik
    • Amtliche Verzeichnisse zu Ortschaften, Strassen und Gebäuden

    Sollte kein Problem werden, die Rasterdaten in ein für Locus/ Twonav/ Garmin lesbares Format zu bringen.

    Hab mit Land auch nicht die besten Erfahrungen beim Umwandeln von Kartenformaten gesammelt. Entweder es passiert nichts oder es kommt nichts Anständiges hinterher heraus oder Vorgänge werden mit nichtssagenden Fehlercodes abgebrochen.


    Mir fällt als Lösung zum Problem nur ein, auf QGIS umzusteigen. Die PNGs zu einer einzelnen virtuellen Rasterkartendatei einlesen und anschließend diese nach ECW konvertieren.


    Grüße

    Detlef

    Vielen Dank für die umfassende Anleitung Papaluna Der Show-Stopper wird vermutlich mein Betriebssystem sein. Ich bin Linux User. Da sehe ich kein LAND ;)

    Ich sehe schon - das Unterfangen ist komplizierter als angenommen. Ich könnte ne Windows VM nutzen, allerdings wird die Performance nicht so berauschend sein.

    Hi Schnoop,


    es gibt noch die Möglichkeit, das Konvertieren mit QGIS (open source) und Twonav-Land, evtl. in der Trial-Version, zu erledigen.

    Für NRW würde ich aber die Website verwenden, von der auch die einzelnen Regierungsbezirke bezogen werden können. Eine Gesamtkarte dürfte ansonsten zu mächtig sein.

    Die einzelnen Schritte für das Umwandeln über diesen Weg halte ich auch für Einsteiger noch für rel. einfach durchzuführen.


    Als weitere Bundesländer mit offenen Kartendaten wären nur noch Thüringen und Rheinland-Pfalz zu erwähnen. Letztere sind eine absolute Fleißarbeit, da pro Vorgang nur eine einzelne Kachel runtergeladen werden kann.

    Ich hätte diese Bundesländer schon hier veröffentlicht, wenn es da nicht anscheinend ein Problem mit Twonav Land geben würde.

    Nämlich werden nach dem Aufteilen der Gesamtkarte dtk25 in einzelne Bezirke (welche selber erstellt werden müssen, also nicht wie die NRW-Daten) und Umwandlung von TIF nach RMAP, die Flächen der äußeren Gesamtkarte "geschwärzt" dargestellt. Beim anschlie0enden Laden mehrerer Bezirke von RMAPs überdecken dann die schwarzen Außenbereiche den jeweiligen Bezirk nebenan. Das, obwohl im Ausgangsmaterial in QGIS keine Schwärzung bzw. Überdeckung der Bezirks-TIFs sichtbar ist.

    "Warum fällt einem dabei nur unwillkürlich das Wort Lügenpresse ein ...:rolleyes:"

    Mir fällt das nicht ein. Und bei Lügenpresse fällt mir nur Querdenker, selbsternannter, ein. Wobei Schrägdenker mir besser gefallen wurde. Haupterkennunsmerkmal: keinerlei konstruktive Vorschläge.

    Unter Android 6 sollte noch das Übertragen der installierten Apps und der Daten auf die SD in den Android-Einstellungen möglich, ggf. nötig sein. Zu finden in den App-Einstellungen. Macht dann auch Platz im internen Speicher frei. Werden Widgets der App genutzt, geht das aber nicht. Auch kann es grundsätzlich nicht gehen, weil vom Entwickler so festgelegt.

    Wenn die Ordner leer sind, befinden sie sich wohl in Android/data/Programmordner.

    Hallo Michael,


    auf dieser Seite steht

    Zitat

    Simply use the "Submit a request" feature at the top of this page to contact us and we'll provide you with a free license key until such time that the issue is resolved at the Microsoft Store.


    Das hab ich mal gemacht und einen Pro-Lizenzschlüssel zugesandt bekommen. Ist aber schon ca. 2 Jahre her :S

    Ja, Videos können ganz schön Speicher & Akku verschlingen. Je nach Kamera gibts da aber auch größere Unterschiede. Hab 2 billige Action-Cams, von denen halt eine viel sparsamer ist mit beiden Ressourcen.

    Ich wüsste jetzt auch kein Programm für das Problem.

    Möglicherweise könnte man es aber umgehen, wenn keine Zeitrafferaufnahme gemacht und mit Normaltempo gearbeitet wird.

    Dazu mit einem Schnittprogramm die Karte mit dem wandernden Track in die Aufnahme der Fahrt schneiden. Anschließend mit dem Programm Hyperlaps pro das Ganze auf schnell umrendern lassen. Das Programm ist extra dafür ausgelegt, kann verschiedene Geschwindigkeitsstufen liefern, wie zB. 4-fach oder 8-fach. Nebenbei soll es auch eine wirksame Entwacklung des Videos bereitstellen.

    Den Lizenzschlüssel kann man einfach per Mail anfordern und bekommt ihn als kostenlos zugesendet.


    Grüße

    Detlef

    Wie schon angedeutet, GM brauchte ewig. Batch-Job, alles gemacht. Da ist GDAL gefühlt um den Faktor 500 schneller. War selber sehr überrascht. Vielleicht sind aktuelle Versionen besser, ansonsten praktisch unbrauchbar. Die größte Datei ist mit GDAL schon fast fertig, während GM gerade mal eingelesen hat.