Test zwischen Crossover, TomTom und Garmin

  • Mit Interesse habe ich das Handbuch gelesen ,es kann nie Schaden sich über neue Produkte am Laufenden zu halten auch wenn der 276 C noch eine weile herhalten muß, ich kann mir nicht alle 2 Jahre ein neues Navi kaufen

    nun zum Handbuch hier steht das der Kopfhöhreranschluss sich unter einer Schutzabdeckung befindet heist das wenn ich die Abdeckung entferne das es nicht mehr Wasserfest ist oder ist das so eine Abdeckung wie bei Garmin die bei nichtgebrauch nur die Kontakte schützt

    weiters funktioniert das Autobahnvermeiden auch bei mehr als 70 KM ? auch bei 500 KM ? und die Bundestrassen werden auch nicht mit ausgeschlossen ?

    Wenn Ja bekommt Garmin endlich eine ernsthafte Konkurrenz und wäre vieleicht eher bereit diese leidige dies Autobahn u. Bundesstrassen vermeiden Endlich aus der Welt zu schaffen,und ich habe in Zukunft mehr Wahlmöglichketen was die Geräte betrifft

    Gruss Franz

    TomTom Urban Rider /Garmin Oregon 600 /Garmin Csx 60 FW.4.00/BMW F800GS/

  • ...das der Kopfhöhreranschluss sich unter einer Schutzabdeckung befindet heist das wenn ich die Abdeckung entferne das es nicht mehr Wasserfest ist oder ist das so eine Abdeckung wie bei Garmin die bei nichtgebrauch nur die Kontakte schützt

    weiters funktioniert das Autobahnvermeiden auch bei mehr als 70 KM ? auch bei 500 KM ? und die Bundestrassen werden auch nicht mit ausgeschlossen ?



    Moin Franz,

    Der Anschluss befindet sich hinter einer Abdeckung die auch für die Wasserfestigkeit herhalten muss, aber diese Abdeckung lässt sich in 3 Stufen aufklappen: 1) Strom 2) Audio 3) USB. Schiesst Du Strom und Audio an, ist der USB immer noch dicht und die Ringe um die Buchsen dichten bei eingesteckten Steckern wiederum ab. Im Prinzip also kein Problem.

    Das Routen funktioniert wirklich GEIL (darf man das so sagen ?) und egal wie lang die Strecke ist.
    Bundesstrassen werden nicht mit ausgeschlossen !
    Wenn Du beim Crossover einfach ein Ziel wählst und dann festlegst "Autobahnen vermeiden" kommt eine handfeste Moppedtour heraus. So als hättest Du die im MTP geplant. Einfach spitze.

    Gruss, Matz

  • Ich hab jetzt schon mehrere Elsasstouren gemacht mit dem Zumo und der hat mich über hinterste Strassen geführt (wie auch schon mein 60csx und mein Quest selig), schöne Ortschaften und Kurven und Panorama satt.


    Ich glaube gerne, dass der neue Magellan gut ist, aber diese Lobhudelei hier klingt arg nach Marketingmassnahme.

    GPSmap 60csx/510 C CN9NT Topo D, Topo Frankreich Alsace und jetzt noch Zumo 500 :-)

  • Alpentourer

    Hab mich anfang Januar etwas mit dem Magellan beschäftigt weil ich es Leid bin daß Garmin bei jd.FW-Update etwas wieder verschlimmbessert und das eigentliche Problem(Autobahn) wird links liegengelassen.:mad:

    Schön zu wissen daß der Magellan das kann! Aber wie ist das wenn Du eine Route planst, so um die 300km, kommst Du mit nur 20 Zwischenzielen aus?



    mhitzler
    Verstehe Deine Aufregung nicht so ganz... Das Board ist doch dafür da um Erfahrungen auszutauschen, ich lese jedenfalls solche Berichte sehr gern.:dafur:
    Nur weil ich mit Garmin unterwegs bin, ist der doch sicher noch weit von "Perfekt" entfernt und NEIN(!), ich arbeite nicht bei Magellan und auch nicht bei tomtom oder so... gelle? ;)

    Prost :rolleyes:

    Gruß Tom
    GPSmap 276C / FW 5.3 / 512MB / CN8 & CN9NT / Nüvi 865t / GSX 1300RZ

  • Die Überschrift macht neugierig, der Inhalt ist, sorry, dürftig.

    Als "Aussenstehender" mal folgende Überlegung:
    Ich kenne TomTom, kannst vergessen, die schicken Dir nach 6 Wochen Begutachtung defekte Originalkarten zurück, ohne Vorschläge/Angebot was man nun machen soll/kann.

    Ich kenne Garmin, kennen die meisten hier ;)

    Ich kenne nicht "Crossover.
    Was soll ich nun mit einer Aussage wie

    Zitat

    Gebe mal in einem ZUMO den Startort Erpfingen (Sonnenbühl) ein. Dann folgende Zwischenziele. Nagold, Bruchsal, Speyer, Bingen, Zielort Erkelenz.
    Mehr nicht. Dann vergleiche ZUMO und Crossover.


    machen?
    1. Alle Händler abklappern ob mir einer einen leiht damit ich den Vergleich durchführen kann?
    2. Auf Verdacht kaufen um dann festzustellen dass ...................(keine Ahnung was rauskommt).

    Wie oben einer sagt: So ein Vergleich ist kein Vergleich .

    Wenn Du also nicht konkreter wirst hilft das gar nix.

  • Nun, ich kenn mich in einer anderen Branche besser aus.

    Da lauten VERGLEICHE in etwa so:
    SiGSauer, guter Abzug, grosse Magazinkapazität, Gewicht über BDS-Limit ....
    Tanfoglio, italienische launische Qualität nach Tagesform, manche hervorragend, manche Störungen im Minutentakt

    usw. ;) ;)

    Zitat

    Heute hat so ziemlich jeder ZUMO, nüvi, 276C, TOMTOM etc. am Lenker.:lol:



    Ich habe den 2610 und kann sagen dass ich RUNDUM zufrieden bin. Ich kann auch sagen dass ich NIE ein beschlagenes Display habe, nach 3 Jahren mein USB Stecker noch funktioniert, die Routen sehr gut beeinflussbar sind (ich habe noch Schiebebalken) .
    Ein VERGLEICH wäre schon schön gewesen. :rolleyes:

    Zitat

    Beim ersten TomTom gebe ich dir Recht. Das TomTom2 soll aber der Hit sein, wie gesagt "soll". Ich hab's noch nicht getestet.



    Nun, Hit (in der Navigation) oder nicht. Die Frage ist ob sich im Handling von Störungen was verändert hat. Ich weiss von nichts. Also:
    Ins Internet gehen, Telefonnummer suchen wo man sich hinwenden kann, einen Termin bekommen wann das Ding abgeholt wird, abholen lassen, nach Wochen wieder bringen lassen, mit einem Zettel drauf was kaputt ist, kein Hinweis auf weiteres Vorgehen.
    Ne, muss ich nicht haben.

  • Das mit dem SirfII kenn ich. Habe auch noch ein C550.
    Ist allerdings mit meiner externen Antenne ÜBERHAUPT KEIN PROBLEM mehr.
    Im Wald, und generell im Freien, nehmen sich der Sirf III und der 2610 MIT ANTENNE gar nix mehr.

  • Nachträglich eingefügter Kommentar:

    Achtung !


    Dieser Thread ist nicht mehr vollständig.


    Alpentourer, der diesen Thread eröffnet hat, hat alle seine Beiträge, die seine hier stark umstrittenen Aussagen enthielten, nachträglich gelöscht!


    :gaga:


    Wahrscheinlich, damit sie keiner mehr nachvollziehen kann und die Antworten der anderen Board-User nicht mehr im Zusammenhang zu seinen Aussagen verstanden werden können.


    Die Bewertung eines solchen Vorgehens sollte jeder für sich selbst treffen.

    blackwilli


    ------------------------------------------------------------------------



    Einen Vergleichstest habe ich mir auch immer anders vorgestellt. ;)


    Trotzdem schön, das Du endlich DEIN Navi gefunden hast. Und ich würde es sehr begrüßen, wenn es endlich eine ernstzunehmende Konkurrenz zu Garmin geben würde, das kann für Innovationen nur gut sein.


    Zu Deinen Testkriterien meine Erfahrungen mit Ver und 276C:


    ....
    1.) Die Empfindlichkeit
    Simulation einer bewaldeten Schlucht in den Alpen. Nehmt die Navi's eurer Wahl, setzt Euch in's Wohnzimmer, lasst die Rolladen runter und stoppt die Zeit wie lange welches Navi braucht aufzukoppeln (mind 5 Satelliten)


    Bei 3.000 km Alpenpässe und Schluchten insgesamt 6 kurze Empfangsausfälle bei der Auswertung der Tracks entdeckt.
    Satelltitenfindung: Helm aufsetzen und Handschuhe anziehen dauert länger.


    Der Wohnzimmertest ist (sorry) schwachsinnig, es sei denn man ist schon so senil, dass man nicht mehr allein zum Klo findet.:p


    ....
    2.) Rechengeschwindigkeit
    Gebt in Euer Navi ein Ziel in der Schweiz ein. Möglichst weiter als 800km weit weg. Routet den kürzesten Weg. Dann stoppt die Zeit.


    Ca. 12 Sekunden. Ist auch extrem wichtig, da dies mehrmals am Tag erforderlich ist und man diese verlorene Zeit auf den 800 km kaum wieder reinholen kann. :D



    ....
    3.) Rerouting
    Schnallt das Navi dann auf Euer Mopped (Tankrucksack Kartenhülle) und fahrt ein paar Kilometer die Route ab, dann weicht von der Route ab und stoppt die Zeit wie lange das Navi braucht um dir einen neuen Weg zu zeigen, OHNE euch immer und immer wieder zu zwingen umzudrehen. Die Zeit endet wenn das Navi aufgehört hat dich zurückzuschicken und dich auf einen neuen Weg lässt.


    Mehrmals schon vorgekommen. Zeitdauer unter 1 Sekunde.
    Am letzten Wochenende hat er einmal so schnell sofort neu gerechnet, dass ich das noch nicht mal richtig mitbekommen habe.



    ....
    4.) Routing Engine
    Das ist das Salz in der SUppe und trennt Kram von Creme de la Creme. Wählt ein Ziel in etwa 70km Entfernung. Wählt "Autobahnen vermeiden". Navi in den Tankrucksack und los geht's. Beim Ziel angekommen, nehmt das nächste, gleicher Vorgang. Am Ende der Tour wird es Euch wie Schuppen aus den AUgen fallen und Euere Navientscheidung steht.


    Ist, wie ich schon öfter geschrieben habe, eine unserer häufigen Nutzungen des Navis im Bereich Harz + Weserbergland, gerade weil man so viele neue, abgelegene Strecken kennenlernt. Auf die Autobahn bin ich so noch nie geleitet worden, im Gegenteil. Ich bekomme öfter mal einen Rüffel von den Sportfahrern, weil sie auf den kleinen Nebenstrecken so richtig durchgeschüttelt werden. :rolleyes:



    ....
    5.) Wasserdicht
    Stellt das Navi senkrecht in die Duschtasse, eingeschaltet natürlich. 15min Dauerberieselung mit 5cm Wassserstand, das sollte es aushalten. Das hält nicht mal Eure Armatur aus. Der Tacho wäre schon Fritten und die digitale Uhr tot.


    Duschtasse ist Spielkram. ;) Wie ich auch schon mal geschrieben hatte, hat uns auf dem Pordoi ein Unwetter erwischt, wobei der "Regen" innerhalb weniger Sekunden durch unsere teflonbeschichteten 600D-Cordurakombis inclusive wasserdichter Membran durchgeschlagen ist und wir darunter pitschnass waren. Das Wasser spritzte vom Asphalt bis zur Sitzbank wieder hoch. Mein Garmin fand das toll. :)



    Wie viel Punkte bekomme ich jetzt ? :lol:


    blackwilli

  • ...Ach ja. Es sind zwei ZUMO 550 (keine 8 Wochen alt) zu verkaufen. Einfach PN an Calli oder Explorer im varaderoboard.de



    Na der hat aber gesessen... :D

    Handbuch find ich jedenfalls klar und verständlich, deutsche Supportseite auch sehr übersichtlich. Scheinbar tut sich bei der Kundenbetreuung was, immerhin hat ComKor Magellan wieder ins Programm aufgenohmen. Werde die tage mal hinfahren und mir das Teil anschauen. Zum glück haben wir auch noch das Fernabsatzgesetz... Bestellen, paar Tage spielen und bei Nichtgefallen zurück schicken. :)

    Gruß

    Gruß Tom
    GPSmap 276C / FW 5.3 / 512MB / CN8 & CN9NT / Nüvi 865t / GSX 1300RZ

  • Ich erwarte hier nicht Emotionen, wie HAHA mein Garmin oder Magellan ist besser sondern nüchterne Fakten und betrachtungsweise mir ist Egal wie mein Navi heist nur Funktionieren sollte es halt

    und ein verwertbarer vergleich zb. beim Routing ist gegeben wenn man das Nachvolziehen kann ,es müßte zb. eine Route mit dem einem Produkt erstellt werden und hier reingestellt werden um eine vergleichsmöglichkeit zu haben wie das eine oder andere Teil Routet

    und bewerten kann das dann nur einer der Ortskenntnis hat, auf Aussagen wie mein Navi Routet besser kann ich verzichten das sagt überhaupt nichts aus denn jeder hat so seine vorstellungen was eine bessere Route ist was für den einen Passt kann für den anderen vieleicht nicht zu gebrauchen sein,deshalb egal ob Garmin oder Magellan beispielrouten zum vergleichen bereitstellen

    und falls dann der Magellan doch die bessere Routenerstellung hat sollte man das auch anerkennen und nicht auf seinem Produkt herumreiten ,man bedenke wenn ein Hersteller etwas besser kann ist der andere gezwungen nachzubessern ,eine Gesunde Konkurrenz hat für den Käufer nur Vorteile

    Gruss Franz

    TomTom Urban Rider /Garmin Oregon 600 /Garmin Csx 60 FW.4.00/BMW F800GS/