Zumo 660 im Flugzeug

  • Ola Freunde,

    bin gerade zurück aus Spanien (na gut: Mallorca, aber nicht Ballermann:p) und hatte mein 660er mit dabei in der Kabine einer Boeing 757-300 (das waren die, die noch aus richtigem Metall gemacht wurden und keine A380-Plastikbomber).

    Ergebnis:
    Empfang in Fensternähe jederzeit hervorragend. Zieleingabe Flughafen - Luftlinie nicht möglich, da zur Anwahl der Luftlinie ja erst mal die normale Berechnung "schnellste Route" abgewartet werden musste und Gerät dabei immer wieder abstürzte (Route Palma - München). Erst als ich das unbenutzte Rollerprofil umgemodelt hatte und Standardnavigation "Luftlinie" angewählt hatte funktionierte es. Aus ästhetischen Gründen und Plausibilitätsgründen hatte ich dann das Rollerbildchen durch ein Flugzeug erstezt ;). Geschwindigkeitsanzeige mit max. 910 Km/h perfekt, Höhe allerdings bekanntermaßen ab 1000m nur noch in Kilometern. Aber auf "aktuelle Position" wurde es dann metergenau angezeigt. Außerdem fehlte stellenweise große Stücke der Track-Aufzeichnung. Grund nicht nachvollziehbar.

    Fazit:
    wenn der Pilot bei schlechter Sicht nicht mehr weiter weiß, könnt Ihr ihm jederzeit Hilfe mit Eurem Zumo 660 anbieten ;)

    Gruß, Harry

  • hatte das schon öfters mit dem Zumo 550 gemacht und auch hier stellenweise fehlen die Tracksaufzeichnungen

  • Außerdem fehlte stellenweise große Stücke der Track-Aufzeichnung. Grund nicht nachvollziehbar.


    Ich hab das auch schon öfter mit Oregon und co gemacht.
    Die Lücken entstehen wenn zwischendurch mal kein optimaler Empfang ist.


    Du drückst ja auch nicht den Zumo über 2 und mehr Stunden ständig an die Scheibe und selbst dann ist der Winkel denkbar ungünstig.

  • Ihr wisst, dass wir für dieses Thema ein eigenes Forum haben?

    http://www.naviboard.de/vb/forumdisplay.php?f=98

    Solange nur vom 660er die Rede war, konnte man das hier gerade noch akzeptieren, aber wenn jetzt alle möglichen Geräte in's Spiel kommen, wäre der Thread dort wirklich besser aufgehoben. Wenn der Wunsch besteht, kann ich ihn verschieben.

    paul-josef

    ◊ 276C FW 5.50 ◊ VistaHCx FW 3.20, GPS-SW 2.90 ◊ c510 ◊ Quest I ◊ Nüvi 200 ◊ Nüvi 5000 ◊ VistaC ◊ Wintec WBT-201 ◊
    ◊ N51 10.58 E9 22.73 ◊
    - screenshots from Garmin® City-Navigator® Europe & TOPO-Germany® by Garmin Deutschland® -

  • Den musste ich ja auch nicht die ganze Zeit an die Scheibe drücken, der funktionierte überall auf meinem Fensterplatz ganz problemlos. Es kam auch nur einmal zum Verlust der Satellitenverbindung für wenige Sekunden. Ansonsten war durchgängig Satellitenkontakt vorhanden. Aber scheinbar hat das zumo die Routenaufzeichnung nicht wieder aufgenommen.

  • Haben eigentlich die Flugbegleiter(innen) keine Schwierigkeiten gemacht? Normalerweise müssen doch sämtliche elektronischen Geräte beim Start und beim Landeanflug ausgeschaltet sein.


    MacFan

  • So steht es auch in den Sicherheitshinweisen. GPS Geräte (außer die im Cockpit :D) dürfen übrigens wähernd das ganzen Fluges nicht betrieben werden.

    Wenn mans aber aber auf dem Sitz neben sich liegen hat, bzw. im Handgepäck, fällt das keinem auf....

  • Der Wunsch scheint zwar nicht zu bestehen, aber weil jetzt Dinge diskutiert werden, die anderswo, nämlich hier, schon besprochen worden sind, beispielsweise die Frage nach den durchaus uneinheitlichen Richtlinien der Airlines zum Thema GPS an Bord, verschiebe ich den Thread jetzt doch.

    Schaut Euch doch in dieser für Euch noch fremden Ecke des NaviBoards einfach mal um. Hier gibt's auch keine abschätzigen Kommentare zu dem Thema, hier sind alle so bekloppt. (ich auch)

    paul-josef

    ◊ 276C FW 5.50 ◊ VistaHCx FW 3.20, GPS-SW 2.90 ◊ c510 ◊ Quest I ◊ Nüvi 200 ◊ Nüvi 5000 ◊ VistaC ◊ Wintec WBT-201 ◊
    ◊ N51 10.58 E9 22.73 ◊
    - screenshots from Garmin® City-Navigator® Europe & TOPO-Germany® by Garmin Deutschland® -

  • Bin mal vor zig Jahren in der Business Klasse aus den USA nach Frankfurt. Da hat in der Zweierreihe dem Gang gegenüber ein Ami reihenweise GPS aufgebaut und den ganzen Nachtflug lang die Dinger bedient und dabei Listen ausgefüllt.
    Ich denke das war wohl ein Mitarbeiter von Garmin oder so, die Lufthansa Mädels hatten jedenfalls nix dagegen.

  • Hallo!

    Hier gibt's auch keine abschätzigen Kommentare zu dem Thema, hier sind alle so bekloppt. (ich auch)



    Ich nicht.

    Das liegt aber nur daran, das ich noch nicht geflogen bin :rolleyes:

    Aber wenn kommt das 276 natürlich mit ins Handgepäck.

    Sind die Scheiben im Flugzeug nicht auch Metallbedampft oder so?
    Im ICE neulich hatte ich mit dem 276er keine Empfang und selbst der C510er mit Sirf3 tat sich sehr schwer.

    Apropos bekloppt: die Schaffnerin im ICE war auch etwas verwundert als ich das Navi an die Scheibe gepappt habe :D

    MfG
    Volker
    -----------------------------------------------
    Garmin 276cx>Motorrad | Zumo590>im Auto|Nüvi 3790>stille Reserve| Garmin 278>Aus Angst im Topcase

  • .....
    Sind die Scheiben im Flugzeug nicht auch Metallbedampft oder so?
    Im ICE neulich hatte ich mit dem 276er keine Empfang und selbst der C510er mit Sirf3 tat sich sehr schwer......


    Naja, wenn der ICE sich in 10.000 Meter Höhe befinden würde, könnte man
    vielleicht auch besseren Empfang erwarten.....:D

  • Die Scheiben sind nicht nur bedampft in Zuegen ist der Empfang sehr schlecht. Da sich die Fenster aus verstaendlichen nicht oeffnen lassen bleibt der Empfang im ICE mangelhaft. Auch im Autoreisezug hatte ich nur Empfang wenn die Antenne vom SPIII durch einen Fensterspalt nach draußen geschoben wurde.


    Gruß

    Canon EOS 80 Canon EF-S 18-135 4,0-5,6 Nano Canon EFS 10-18 STM 70-300 Tamron iPhovne 7+ und iPad 4 mit Navigon und Jabra Motion für das Rad&Auto die Topeak Halterung und der Mobile Power Pack Navi Festeinbaut im Hyundai i30 N Performance