GPSMapEdit-Funktion, Bedienung.....

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Will die Free-Version von diesem Programm zur Anzeige von gmapsupp.img´s verwenden.
    Ich mache mom. folgendes:
    1) gmapsupp.img --> 12345678.img umbenennen
    2) Offnen dieser Datei mit dem Programm
    3) Selektiere ich alle Files, kommt meist am Ende dsie Meldung wie in screen3.jpg zu sehen.


    Ist das so richtig denn da könnte man sagen dass entweder die Karten zu groß sind (zuviel Speicher benötigen) oder irgendwie defekt sind?


    Danke dadsen

  • GPSMapEdit braucht sehr viel Speicher, ein komplette gmapsupp.img kann da durchaus zu groß sein. Wie groß war denn die Datei?


    Besser zuvor die gmapsupp.img mit dem gmaptool zerlegen und die Kacheln einzeln in GPSMapEdit dazu laden.

    Mike (mike_hd)

  • Du brauchst nicht vorher umbenennen. Die 12345678.img Regel gilt nur für cgpsmapper, nicht für Mapedit.
    Aber hast du die Meldung mal richtig interpretiert bezüglich des angeforderten Speichers ? ~32 000 MB. Wenn Du das in GB umrechnest, wird doch sofort klar, das diese Datenmenge ein Homecomputer niemals anzeigen kann.
    Du willst wohl ganz Europa auf einmal sehen oder was ist das für eine Karte ? Dabei erstaunt mich, wieviel mehr Speicher Mapedit braucht im Vergleich zum img-Format.
    morgen1

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Ah ja, interessant, hatte schon lange kein Update mehr gemacht, brauche es ja kaum noch.


    Nur bei so einer großen gmapsupp.img nützt es ja nichts.
    GPSMapEdit braucht m.W. nach ca. Faktor 10 der geladenen .img an Arbeitsspeicher.
    Eine 6 MB .img braucht 65 MB Arbeitsspeicher. Ist ja auch kein Wunder, weil die .mp davon 44 MB groß ist.

    Mike (mike_hd)

  • Geht mir auch so. Seit dem sich die OSM-Karten als freie Karten etabliert haben, gibt es keine Motivation mehr, Karten selbst zubauen. Die ganze Kartenerzeugerscene hat sich auf ein paar gute Halbprofis für OSM-Daten reduziert. Selbst alternative Kartentools wie CGPSMAPPER, MapTK, Groundtruht und Kosmos sind zugunsten von mkgmap Auslaufmodelle. Schon immer war die Datenbeschaffung für neue Karten das Problem und nicht die Compilation. Mit Hilfe des OSM-Servers ist die Datenbeschaffung für urbane Gebiete nicht schwierig. Aber wer tag't den die Antarktis oder andere unzugängliche Gebiete ?: Nur für solche Gebiete sind noch Ideen gefragt.
    morgen1

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Danke für Eure Anregung.
    Ich fasse mal das mom. relevante für mich zusammen.


    -GPSMapedit ist das einzige Tool was zur Zeit erlaubt, eine .img-Karte anzuzeigen, wenn man nicht vor Ort das mit der Hardware tun kann


    - Durch Zerlegung der .img, was jetzt auchGPSMapedit kann, umgehe ich den großen Speicherbedarf.
    Ich kann mir sozusagen jede einzelne Kachel anzeigen lassen.


    - Wie macht ihr "Spezialisten" es denn, eine .img darzustellen, zu kontrollieren.


    - Es gibt keine Möglichkeit, eine fremde .img, die ev. fehlerhaft ist, irgendwie anzuzeigen.


    - gibt es ein Tool, welches aussagt, ob eine .img lauffähig ist ?


    Danke dadsen


  • -GPSMapedit ist das einzige Tool was zur Zeit erlaubt, eine .img-Karte anzuzeigen, wenn man nicht vor Ort das mit der Hardware tun kann


    Naja, MapSource geht auch. Mit IMG2MS ist eine Kachel schnell in MS drin.

    Zitat


    - Wie macht ihr "Spezialisten" es denn, eine .img darzustellen, zu kontrollieren.


    Immer mit MapSource. Erst dort sieht man tatsächlich ob alles so dargestellt wird, wie man das vorgesehen hatte.

    Zitat


    - Es gibt keine Möglichkeit, eine fremde .img, die ev. fehlerhaft ist, irgendwie anzuzeigen.


    Da ist GPSMapEdit schon richtig. Habe zwar noch nie mit fehlerhaften .img's zu tun gehabt, aber das Programm sollte die schon einlesen, ggf. mit einer Fehlermeldung. Und spätestens beim neuen Schreiben der .img wird cGPSmapper eine entsprechende Fehlermeldung bringen.

    Zitat


    - gibt es ein Tool, welches aussagt, ob eine .img lauffähig ist ?


    Ist mir nichts bekannt, macht man mit GPSMapEdit und/oder MapSource s.o.

    Mike (mike_hd)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...