Unterschiede im Routing Basecamp vs. Navigator V vs VI

  • Plane gerade eine Route mit Basecamp von 51.45933,11.1623813 nach 51.5602059,9.930157 mit insgesamt 41 Stops.

    Basecamp errechnet 141 km.

    Navigator V macht 142 km.

    Navigator VI 143 km.

    An diversen Stellen sind sich Navigator V und VI über die Strecke uneinig.



    Kann mir jemand erklären, warum das so ist und wie man erreichen kann, dass die Strecken gleich sind?

    Alle Systeme haben die akuellsten Karten und nutzen den Moped-Modus.

  • Deine Frage macht mich etwas ratlos. Gegenfrage: warum planst Du aller 3 km einen Stop ? schwache Blase oder Benzinmangel oder oder .... Der Unterschied wird wohl in der Firmware liegen, da laut Deinen Angaben alles Andere gleich ist. Zumindest verstehe ich die Formuklierung #aktuellste Karten # als 'gleiche Karten'. Sollte das nicht so sein, dann wäre es eine Erklärung. Und was soll der praktische Nutzen sein, wenn Du den Unterschied von 1 km ergünden könntest ?

    Solange Du die Firmware rechnen läst, kannst nichts ändern. Falls Du aber genau die selbe Strecke brauchst, vielleicht aus Gründen das Austausches mit Freunden, dann must Du Tracknavigation machen.

    morgen1

  • Bei 142 km und knapp 1 km Toleranz ( Fehler von 0,7 %) leisten die gefahrenen, berechenbaren Kurvenradien schon einen nicht unerheblichen Teil bei der Ermittlung der Gesamtdistanz. Die Anwendung von Auf- und Abrundungen spielen sicherlich auch noch eine Rolle.

    Da würde ich mir bei Streckengleichheit ( identische Route ) wirklich keine Gedanken machen.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • (Fehler von 0,7 %)

    Ja, nur 0,7%... Wenn das V aber gleich zu beginn irgendwo gerade aus und das VI z.B links möchte, resultiert daraus eine erheblich andere Strecke, auch wenn die Länge nur marginal unterschiedlich ist.

    Der Unterschied wird wohl in der Firmware liegen

    Aha?! Und wie kann es sein, dass es nur ein Basecamp gibt, mit dem man angeblich ROUTEN (keine Tracks) planen können soll, die dann auch vom Garmin so abgefahren werden?! TRACKS sind m.E. praxisuntauglich, da wir z.B. in den letzten 4 Tagen keine einzige Tour gefahren haben, wo uns nicht mindestens eine Sperrung dazu gezwungen hat, die Route zu verlassen, oder irgendjamd dringenst eine Tanke brauchte, die man bei einem Track nur schwer integrieren kann.


    Ich versuche meine Frage also nochmal etwas anders zu erläutern:
    Ich fände es wünschenswert, wenn eine Route - in Basecamp mit 2020.2 Karten geplant und im Mittel alle 5 km Routenpunkte und weiteren ca. 10 zusätzlichen Shaping-Punkten auch so gefahren werden könnte, wie es geplant wurde; und dies möglichst unabhängig davon, ob der mit dem V oder der mit dem VI vorne weg fährt. Oder anders gefragt: Wo ist der Nutzen, dass man planen kann und die Navis dann je nach Modell andere Strecken routen.

    Einmal editiert, zuletzt von hajo62 ()

  • Die Neuberechnung an den Geräten ist ausgeschaltet?

    Falls nicht wird bei einer Neuberechnung die Route mit hoher Wahrscheinlichkeit einen anderen Verlauf nehmen.


    In BaseCamp geplante Routen mit meinem 590 oder vorher mit Montana 1:1 abzufahren hat immer funktioniert.
    Aber ich musste auch erst lernen wie es geht.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Um eine in BC geplante Route 1:1 abzufahren, sollte das Kartenmaterial identisch und die Einstellungen möglichst gleich sein und vor allem, die Neuberechnung sollte auf AUS sein (damit sind die erstgenannten Punkte eher egal). Wenn man verhindert, dass das Gerät überhaupt eine Route rechnet, wird die Berechnung lt. BC abgefahren.

    Ich erstelle in BC auch immer einen Track aus der Route, den ich auch ans Gerät übertrage und dort anzeigen lasse. So bemerke ich eine Abweichung, falls das Gerät doch was rechnet. Außerdem sieht man die gewünschte Route immer noch, wenn man unterwegs aus irgendeinem Grund umplanen muss.

    Anmerkung: Unterschiedliche Routen auf diversen Geräten und BC ergeben sich trotz gleicher Einstellungen dadurch, dass die unterschiedlichen Straßen-Kategorien unterschiedliche Durchschnittsgeschwindigkeiten hinterlegt haben. Diese wären zwar in BC einstellbar, die Geräte ermitteln diese durch die Praxis (dem Fahren) selbst.


    Gruß

    Schon lange Garmin, derzeit Zumo 590LM auf BMW S1000R

  • Hallo Freunde!
    Ich kenne dasselbe Problem auch aus eigener Erfahrung.
    Drei Garmin Navis (zumindest zwei davon bewusst nach Möglichkeit komplett gleich was die SW Versionen und die individuellen Einstellungen angeht), und diese Geräte (BMW V) zeigen fast bei jeder Route unterschiedliche Routen an. Klar würde man sich an den einzelnen Stops wieder treffen. Was aber nicht der Sinn der Sache ist. Wir haben uns dadurch wirklich schon grob verloren und erst beim Hotel am Abend wiedergesehen. Und natürlich ist auch die Neuberechnung ausgeschaltet aufgrund der Tipps hier im Forum vor langer Zeit.
    In der Praxis bedeutet das für mich, dass ich jede Route penibel genau im BC plane und diese Routen in alle Navis kopiere. Danach ist (interessanter Weise) nur immer auf meinem Navi die Route auch so wie ich sie im BC gespeichert hatte. In den anderen Navis wird dann manchmal eine andere Streckenführung zwischen den Stops gewählt. Ursache konnte ich bis dato keine finden (was die beiden identischen Geräte angeht) und habe eigentlich aufgegeben da ich die Ursache nicht sehen konnte.
    Liebe Grüße aus Wien! ;)

  • Das mit der unterschiedlichen Routenführung konnte ich zwischen zwei Z550 auch schon beobachten.

    Was gut funktioniert hat, waren dann vereinbarte Treffpunkte per Adresse, weil das Kartenmaterial ja identsch war/ist.

    Gruß Andi :)
    - ZÛMO 595 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - CN NTU LifeTimeAbo
    - DriveSmart 61 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 4GB - CN NTU LifeTimeAbo

    - Montana 680t - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - OSM-Karten
    - OREGON 450 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 8GB - OSM-Karten

    - Mopped: R1150RT - Auto: MX5-NCFL

  • Lade Dir die Route auch in die Tracks und blende den Track dann mit einer Kontrastfarbe ein.


    Dann wirst Du merken das es sein kann das keines der Geräte so rechnet wie Du geplant hast.

    gruß gerreg
    -------------------------
    K1200RS, 2 x Zumo 595, Virb XE

  • Dann wirst Du merken das es sein kann das keines der Geräte so rechnet wie Du geplant hast.

    Naja, das war ja die eingehende Behauptung/Feststellung...

    Nur warum scheint jedes Garmin seine Strecke anders zu würfeln? Würde ich schon gern verstehen... Nur Garmin ist ja nicht so besonders kommunikativ...

  • Naja, das war ja die eingehende Behauptung/Feststellung...

    Nur warum scheint jedes Garmin seine Strecke anders zu würfeln? Würde ich schon gern verstehen... Nur Garmin ist ja nicht so besonders kommunikativ...

    Das ist eine in mehreren Jahren erarbeitete Erfahrung.


    Hier sind verschiedene Einstellung in BC, und auch die unterschiedliche Logik der Varianten der Gerätesoftware ausschlaggebend.


    Am stärksten war der Logikwechsel vom 660 auf den 590 zu merken.


    Ich fahre gern 1:1 was ich an Strecke geplant habe. Nicht nur die Routenpunkte, sondern jeden Meter.


    Nach vielen austesten, mit verschiedenen Geräten Zumo, 660, 395, 590, 595, Navigator 4, 5 und 6. Teilweise von mir und in meinem Freundeskreis.


    Hab ich für mich eine praktikable Lösung gefunden.


    https://k1100lt.de/index.php/g…gps/tracks-am-garmin-zumo


    So macht jedes Garmin das was ich will und nicht ich was das Navi möchte!

    gruß gerreg
    -------------------------
    K1200RS, 2 x Zumo 595, Virb XE