Tracks speichern?

  • Ich wundere mich gerade über die Speicherung von Tracks. Wenn ich die Trackaufzeichung beende werde ich nach dem Namen gefragt und finde den Track anschließend in der Trackliste. Auf der Seite gibt es unten aber noch eine Schaltfläche (die mit den Punkten) und die führt auf die Seite "Nicht gespeicherte Tracks". Jetzt frage ich mich wozu das explizite Speichern von Tracks gut ist wenn die Tracks sowieso gespeichert werden. Und dann frage ich mich, wo diese explizit gespeicherten Tracks denn zu finden sind. Den Track, den ich gestern gesichert habe, finde ich weder im Ordner gpx noch sonstwo. Alles was ich damit machen kann ist ihn entweder über die Drive-App weiterzugeben oder in eine Route umzuwandeln. Angezeigt wird er mir in BC jedenfalls nicht; da sind nur die "Nicht gespeicherten Tracks".

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    früher: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSmap 276CX

  • Also bis jetzt war es ja so, das bei der Zumo-Serie die Tracks ja immer auf Wunsch mitgespeichert wurden, das ist ja jetzt beim XT auch noch so) - allerdings wurde bei jedem Stopp, bei dem das Navi in Standby- oder ausgeschalten wurde, ein eigener Track angelegt. So hat man u.U. halt für jeden Tag mehrere einzelne Tracks bekommen. Wenn man z.B. 10 Tage in Südtirol unterwegs ist, kommt da schon eine ganze Menge zusammen...


    Damit man einen kompletten Tages-Track erhalten hat, gabs zwei Möglichkeiten:

    1. Am Abend die einzelnen Tracks als kompletten Track abspeichern und danach die Reisedaten löschen, damit am nächsten Tag wieder nur die Tracks des jeweiligen Tages vorhanden waren (so hab's ich immer gehandhabt)
    2. Irgendwann in Basecamp einen kompletten Tages-Track für jeden Tag aus den einzelnen Track-Abschnitten zusammen basteln - bei einem Mopped-Urlaub eine doch recht anständige Arbeit nachher...

    Jetzt ist halt als dritte Lösung das direkte protokollieren eines gesamten 'Tages-Tracks' dazu gekommen - hat halt den Nachteil, das man das händische 'Einschalten' der Protokollierung beim Wegfahren nicht vergessen darf - dafür müssen halt nun für meine bisherige Methode nicht jeden Tag nach Abspeichern die kompletten 'Reisedaten' (wie es Garmin nennt, gelöscht werden...


    Wo die Tracks genau am Gerät gespeichert sind, hat mich eigentlich nie wirklich interessiert - Zumo am PC angehängt und Tracks per Basecamp in die Datenbank übernommen, danach alle Tracks am Zumo gelöscht...


    Wie ich das jetzt handhaben werde, muss ich mir erst ansehen - in zwei Wochen gehts ja (vielleicht) wieder nach Südtirol... :)

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Mir werden in BC gespeicherte und nicht gespeicherte angezeigt. Gespeicherte haben den Vorteil, am Tourende habe ich sie komplett und kann sie mir weglegen. Die anderen sind Teilabschnitte des Tages und müssten erst noch zusammen geführt werden. Gab es ja schon lange bei Garmin.

    GPS Map60cs, Zumo 390lm. Oregon 300 und ZumoXT wird benutzt.

  • Mir werden in BC gespeicherte und nicht gespeicherte angezeigt.

    Hm - also *ich* sehe den gestern gespeicherten Track bei mir in BC *nicht*! Da sind nur die Teil-Tracks vom Aus-/Einschalten.

    Fireman: Danke für die ausführliche Erläuterung! Hab meine Tracks bisher immer in BC zusammengefügt und meine zumo-Zeiten waren 2012 mit dem 660 erstmal vorbei. Bin ja schon happy daß die Tracks auch so gespeichert werden weil ich - so wie ich mich kenne - die Trackaufzeichnung sicher öfter mal vergessen werde. Bei mir artet der Start zu einer Tour nämlich richtig aus: BMW-App starten und Route aktivieren (vorher evtl. importieren) für Anzeige im Cockpit, XT starten und Route aktivieren (wg. Kartenanzeige). Ich glaub ich bau mir eine Checkliste damit ich (altersbedingt) nix vergesse ... ;)

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    früher: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSmap 276CX

  • Gerade nochmal überprüft. Alle Tracks in BC im Internal Storage des XT sichtbar. Die gespeicherten sind als GPX-Datei im Gerät in Internal Storage/GPX abgelegt. Können also entweder über BC oder Dateimanager verlegt werden.

    GPS Map60cs, Zumo 390lm. Oregon 300 und ZumoXT wird benutzt.

  • Hier das Geheimnis des Problems: ob man die auf dem XT gespeicherten Tracks in Basecamp sieht, hängt davon ab, ob am XT "Garmin Explore" aktiviert wurde oder nicht.


    Hat man Explore aktiviert, dann synchronisiert das XT die gespeicherten Tracks mit Explore - und die gespeicherten Tracks sind NICHT in Basecamp sichtbar (wenn das XT per USB am Computer angeschlossen ist). Nur die "nicht gespeicherten" Einzelabschnitte sind in BC sichtbar.


    Hat man hingegen Explore NICHT aktiviert, dann findet Basecamp die gespeicherten Tracks wie erwartet.


    Ich hatte Explore zunächst aktiviert, aber hatte damit ein paar Probleme. Nach einen Gerätereset hab ich Explore NICHT aktiviert, und daher hab ich das unterschiedliche Verhalten bemerkt.


    Es scheint, als müsse man sich entscheiden, ob man Tracks mit Explore oder BC verwalten möchte.

  • Ich habe Explore an und werde versuchen nach der Reise die Tracks vom Explore nach Basecamp exportieren. Habe ja auch das Problem das ich unterwegs nur ein Mac Laptop mit habe da kann ich ja nix nach Basecamp importieren.Wegen dem bekannten Problem.

  • Wo schaltet man denn den Zugriff auf Explore ein/aus? Ich find die Option nicht mehr :(

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    früher: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSmap 276CX