GPSMAP66s, Dies und Das

  • Moin,

    habe mir nach 12 Jahren GPSMAP60 ein 66 gegönnt.

    Die Hauptgründe waren ein hoffentlich schnellerer Datentransfer (funktioniert) und, dass ich auf dem GPS gerne mehr Infos zum Geo Cache haben möchte als nur die KOs (ob da geht muss ich noch rausfinden).

    Habe aber nach ersten Schritten ein paar andere Fragen:

    A) Kann ich mehr als 2 OSM Karten (Hauptspeicher und SD Karte) auf das Gerät laden und wenn ja wie?

    B) Habe für den Frankreichurlaub eine Frankreich plus Karte (mit 20-30 km im Nachbarland) auf das Gerät gelagden, 3,5 Giga. Die Anzeige der Karte ist extrem langsam und im voll ausgezoomten Zusatnd sehe ich auch nur Ausschnitte, nicht die komplette Karte. Normal?

    C) Wie lade ich am besten große Mengen Geocaches mit weiteren Infos (Cachebeschreibung etc.) auf das GPS. Die Pocket Query über die Geocaching Seite finde ich sehr unkomfortabel.

    Grüße und Danke für Tipps und Antworten


    Christian

  • A) Kann ich mehr als 2 OSM Karten (Hauptspeicher und SD Karte) auf das Gerät laden und wenn ja wie?

    Hallo Christian,


    alle neueren Garmin-Navis können mit mehreren Karten umgehen.

    Dafür müssen die nur unterschiedliche Namen haben:

    Z.B. MTB.img, Wandern.img PKW.img

    Dabei ist nur zu beachten, dass die Karten unterschiedliche FID's haben und dass es eine maximale Anzahl von Kacheln gibt.

  • Moin,

    habe mir nach 12 Jahren GPSMAP60 ein 66 gegönnt.

    Die Hauptgründe waren ein hoffentlich schnellerer Datentransfer (funktioniert) und, dass ich auf dem GPS gerne mehr Infos zum Geo Cache haben möchte als nur die KOs (ob da geht muss ich noch rausfinden).

    Da frage ich mich, wie deine Geräteauswahl war, wenn du jetzt noch nicht weißt, ob einer deiner 2 Hauptgründe damit überhaupt geht?

    Große Mengen Caches gehen nur Sinnvoll mit PQ, alles andere ist noch umständlicher. Alternativ noch die Livedienste, da muss man wissen, dass nicht sofort alles geladen wird. Aber auch da gibt es die Option mit PQ

    Ich kenne nur Plusländer der Freitzeitkarten und da hat FrankreichPlus 2,3GB.

    Probier ne kleinere Karte aus, dann weißt du was geht. Details auf normal und die Basemap eingeschaltet lassen, damit beim raus zoomen auch darauf umgeschaltet werden kann. Es muss keine besonders schnelle SD-Karte sein, aber die älteste Krücke sollte es auch nicht sein.

  • Wie lade ich am besten große Mengen Geocaches mit weiteren Infos (Cachebeschreibung etc.) auf das GPS. Die Pocket Query über die Geocaching Seite finde ich sehr unkomfortabel.

    Lade dir die PocketQuery auf deinen Rechner. Entpacke sie z.B. mit 7zip.

    Dann wandelst du die gpx-Dateien mit "ggzgen" in eine ggz-Datei um. Diese schiebst du dann in den Ordner \Garmin\ggz auf deiner Speicherkarte.

    So kannst du mehrere 1000 Geocaches inkl. Beschreibung, Hint und Logs problemlos auf deinem GPS haben.

  • Das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun. In der GGZ sind keine Wegpunkte enthalten. Also egal ob die Caches in der PQ-GPX oder GGZ sind, die Wegpunkte sind immer zusätzlich zu behandeln. Aber das ist doch alles ein alter Hut und es gibt 1000te Anleitungen dafür.

    Übrigens: Ich verwende das GGZ Format, seit es das auf den Garmins gibt, die Wegpunkte landen bei mir als POI auf dem Gerät, somit bleibt der Wegspeicher unberührt, das Ganze aber mit dem Exportmakro aus GSAK. So würde ich das eigentlich jedem Empfehlen. Aber wenn Grizzly schon die PQ zu umständlich...