Lichtverschmutzungskarte in .jnx Datei konvertieren

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Hallo zusammen


    Ich möchte gerne aus folgenden Daten:

    Kartendaten


    Die "Lightpollutionmap" auf meinen Garmin als .jnx Datei hochladen, man findet zwar diverse Programme keines davon aber konnte verwertbare Ergebnisse erzeugen.

    • Google Earth kmz mit MAPC2MAPC jnx
    • geoTif (WA_2015.tif) mit MAPC2MAPC


    OKMaps kann die Datei nicht öffnen da ein Fehler bei den Koordinaten vorliegen soll (Fehler der berechneten Koordinaten), ansonsten GlobalMapper wo man sich gar nicht dafür registrieren kann um eine Testversion zu bekommen.


    Hat jemand schon mal ähnliches gemacht?

  • gdalinfo liefert etwas komische Eckkoordinaten:


    Code
    1. Corner Coordinates:
    2. Upper Left (-20037507.067,20041429.920) (179d59'59.96"W, 85d 3'15.00"N)
    3. Lower Left (-20037507.067,-8399429.153) (179d59'59.96"W, 59d59'55.01"S)
    4. Upper Right (20037745.245,20041429.920) (179d59'52.34"W, 85d 3'15.00"N)
    5. Lower Right (20037745.245,-8399429.153) (179d59'52.34"W, 59d59'55.01"S)
    6. Center ( 119.089, 5821000.383) ( 0d 0' 3.85"E, 46d15'11.13"N)


    Die Längenwerte sind alle "west" obwohl die Karte offensichtlich 180°W-180°E abdeckt.

  • ListGeo spuckt das hier aus:

    Die Westwerte reichen nicht ganz an den 180°-Meridian heran, die Ostwerte sind etwas über den 180°-Meridian hinausgerechnet, MAPCTOMAPC meckert das auch an, QGIS und Global Mapper ist das egal.


    Die runterladbare Version von Global Mapper ist die Testversion, man kann alle Funktionen testen, aber nichts speichern.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

    3 Mal editiert, zuletzt von nordlicht ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Also die Referenzinformation scheint trotz der komischen Ausgabe von gdalinfo ok zu sein. Die Karte wird von GDAL korrekt ausgelesen und kann angezeigt werden. Ich denke es handelt sich hier um eine etwas überschießende Koordinate bei 180/-180°


    Das kann aber auch durchaus Probleme bei den JNX Konvertern geben. `qmt_map2jnx` von QMapTools fängt diesen Fall nicht korrekt ab.



    Nachtrag:


    Nachdem ich die Karte ein wenig an den Rändern gestutzt habe geht das auch mit QMapTool. Allerdings hat `qmt_map2jnx` für solche Übersichtskarten keinen Zoomlevel, d.h. die Karte erscheint erst wenn man recht weit reinzoomt.


    Also mein Tip: Karte zurechtschneiden so dass sie innehalb von [-180°, 180°[ bleibt.

  • Habe es geschafft


    Zwar auf Umwegen aber es ist nun im Garmin sichtbar, habe es in QGIS geöffnet danach die Schweiz ins Bild gebracht danach mit dem Snippingtool die Karte als Bild gespeichert.

    Danach mit Mapc2mapc neu kalibriert nach Koordinaten von markanten Punkten mit der Onlinekarte abgeglichen, mit dem „jnx scale factor“ kann man die Zoomstufe einstellen (GPSMAP64SX 2500 = 800m 25000 = 8km usw.)


    Habe jetzt hier mit 250000 sehr gute Werte erhalten ab 800m sehe ich die Lichtverschmutzung, bis 800km unter 800m sehe ich nur die Topo Schweiz.

    Das finde ich sehr praktisch da man nachdem man einen dunklen Ort gefunden hat, dorthin vergrössern kann und dann auf der Topo sehen kann wo das Teleskop aufgestellt werden kann.