Erstes Fazit !

  • Hi,


    ich war am WE 3 Tage unterwegs und konnte dabei DR ausgiebig testen. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden damit. Ich bin immer am Ziel angekommen:


    ++ Straßen, die kein Jahr alt sind, sind drin.


    - Der BMW-Händler, der vor 2 Jahren umgezogen ist, ist es lt DR noch nicht !!! Die POIs also sind nicht so aktuell!


    -- Ich habe mich direkt zum Hotel Routen lassen. Anstatt auf der Hauptstraße, sollte ich über eine üble, aber nicht verbotene (!), Schotterpiste über den Berg fahren. :( Mit dem Motorrad hätte ich das gerne gemacht, war aber mit einem Voyager unterwegs. Schotter wollte er mir auch bei einer anderen Route unterjubeln. Das Wort "Direct" ist etwas zu wörtlich genommen. Es nimmt immer den kürzesten Weg, wie auch folgende Begebenheit zeigt:


    - Ich fuhr auf der A6 gerade weiter über das Kreuz A6/A7. Das Meri wollte, daß ich die Abfahrt A7 nehme, um dann rechts der Leitplanke auf der Spur für Ein- und Ausfahrt weiterzufahren und schließlich wieder auf die A6 einzufädeln! :motz: Nur weil durch kleineren Kurvenradius ein um ein paar Meter kürzerer Weg zu fahren ist. :blink:


    + 126 MB Datei funzt einwandfrei und auch die Geschwindigkeit leidet nur marginal im Vergleich zu einer 64MB-Datei.



    Wie hier schon gepostet:
    - die Waldgebiete sind weg :( (Waren eine gute Orientierungshilfe)
    -- die Tracks werden gelöscht !!! :motz:


    Ansonsten ist die Software super!


    Gruß


    Marcel

    DR Europe Meri Color 5.40
    + Garmin SP3
    vorh.: Meri Green & Etrex

  • Hallo,


    Zitat

    Zitat von LinuxQ@12.07.2004 - 09:11
    ich war am WE 3 Tage unterwegs und konnte dabei DR ausgiebig testen. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden damit. Ich bin immer am Ziel angekommen:


    na toll, jeden Tag sind Millonen von Menschen unterwegs und kommen zu mehr als 99,99 Prozent auch immer am Ziel an ;-)


    Wenn du keine höheren Ansprüche an Navigationssoftware stellst, dann ist DirectRoute ja genau das richtige für dich.

    Bikergruß
    Henning


    Aktuell: Garmin GPSmap 60Cx (FW 3.30 / GPS-SW 2.90), Historie seit 07/2002: Garmin GPS V, GPSmap 176C, StreetPilot III, GPSmap 60C

  • Hi Henning,


    Zitat

    na toll, jeden Tag sind Millonen von Menschen unterwegs und kommen zu mehr als 99,99 auch immer am Ziel an ;-)


    Wenn du keine höheren Ansprüche an Navigationssoftware stellst, dann ist DirectRoute ja genau das richtige für dich.


    Was willst Du damit sagen?


    Ich brauche keine Nonplusultra-Lösung für einen 4-stelligen €-Betrag. Man kommt auch ohne GPS an, aber es ist ne günstige Lösung!


    Gruß


    Marcel

    DR Europe Meri Color 5.40
    + Garmin SP3
    vorh.: Meri Green & Etrex

  • Hallo Henning,


    Es gibt auch zufriedene Kunden anderer Fabrikate gibt. Ich hab sowohl mit Garmin als auch mit Magellan praktische Erfahrungen sammeln können.
    Fazit:
    Beide können sich nicht voneinander im Funktionsumfang besonders abheben; Stärken und Schwächen haben beide Systeme.
    Aber zu diesem Preis bietet Magellan eine ordenliche und technisch gesehen relativ offene standardisierte Lösung an.


    Wichtig ist schlussendlich, dass ALLE IHRE RICHTIGEN Produkte finden.


    Hansjörg

    H.D. Roadking - 97' - zumo 500 / MapSource City Navigator Europe NT 2008 - MacBook Pro

  • Hallo,


    ich verstehe die Aufregung nicht, denn ich habe nicht gesagt, dass irgendein Produkt besser ist als das andere.


    Wenn es darum geht, an irgendeinem Ziel anzukommen, ohne Routingoptionen einstellen oder gar Zwischenziele eingeben zu können, ist DirectRoute eben ausreichend. Tolles Produkt :lol:

    Bikergruß
    Henning


    Aktuell: Garmin GPSmap 60Cx (FW 3.30 / GPS-SW 2.90), Historie seit 07/2002: Garmin GPS V, GPSmap 176C, StreetPilot III, GPSmap 60C

  • Henning


    danke für deinen überaus wertvollen beitrag.


    ich frag mich einfach warum du immer wieder solche beiträge schreibst.

    klar jetzt schreibst du wieder, dass man hier im forum alles sagen darf und ich das gefälligst zu akzeptieren habe etc etc.



    tue ich auch.
    es nervt mich einfach wenn nichts konstruktives daherkommt denn für das möchte ich das forum nützen.


    da du ja ein garmin hast verstehe ich sowieso nicht, was dich dazu treibt bei den magis rumzuturnen.

  • Hallo rero,


    Zitat

    Zitat von rero@15.07.2004 - 13:29
    danke für deinen überaus wertvollen beitrag.


    es nervt mich einfach wenn nichts konstruktives daherkommt denn für das möchte ich das forum nützen.


    da du ja ein garmin hast verstehe ich sowieso nicht, was dich dazu treibt bei den magis rumzuturnen.


    ich turne hier rum, weil ich sehr an einem Magellan Meridian Color mir MapSend DirectRoute (DR) interessiert war, denn mein mit sehr ausgereifter Routingsoftware ausgestattetes GPS V hat nur 19 MB internen Speicher. Aber nur bis zu dem Zeitpunkt, bis mir klar wurde, dass man bei DR weder Zwischenziele eingeben, noch Routingoptionen (schnellster oder kürzester Weg) einstellen kann.


    Da das nicht jedem Interessenten (GPS-Erstkäufer) gleich klar ist, wollte ich bei der Gelegenheit darauf hinweisen, dass man sich von DR nicht zuviel erhoffen sollte, denn viele Leute lesen hier zur Entscheidungsfindung mit.


    Ich finde es durchaus konstruktiv, auf diesen Schwachpunkt eines hochgelobten Produktes hinzuweisen, um GPS-Erstkäufer vor einer Enttäuschung zu bewahren.

    Bikergruß
    Henning


    Aktuell: Garmin GPSmap 60Cx (FW 3.30 / GPS-SW 2.90), Historie seit 07/2002: Garmin GPS V, GPSmap 176C, StreetPilot III, GPSmap 60C

  • Mmmh, interessante Diskussion....


    Als Garmin-Nutzer, der über den Kauf des Magellan Autorouting Pakets nachdenkt, bin ich über die Bemerkung gestolpert, dass man in DR keine Zwischenziele eingeben kann.
    Wenn ich also von Hamburg nach Leipzig einen Umweg über Nürnberg machen möchte (nur so als Beispiel), wäre das dann nicht möglich? Oder wie ist das mit den Zwischenzielen zu verstehen?


    Gibt's hier im Forum irgendwo einen Bericht/Vergleich Garmin MapSource und Magellan DirectRoute?


    Beste Grüße aus dem Rheinland
    PeterPan

  • Gröni,


    das mit dem Umweg über Leipzig war vielleicht ein dummes Beispiel. Im Prinzip geht's mir darum, ob ich das Programm zwingen kann, einen anderen Weg als den von ihm selbst berechneten zu nehmen.
    Also von A nach B nicht über den Programmvorschlag "Mülldorf", sondern über meine Vorgabe "Schrottheim". Sowas ist ja bei MapSource problemlos möglich (1 Route mit bis zu 50 frei definierten WP).


    Gruß
    PeterPan

  • Hallo,
    richtig, die Garmin MapSource CitySelect ist schon um einiges kostenintensiver als die Magellan MapSend Direct Route. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass CitySelect im Zusammenspiel mit einem routingfähigen Garmin-GPS einiges an Funktionen mehr bietet.


    Da wären:
    - Auswahl kürzere oder schnellere Strecke
    - Wahl der Fahrzeugart
    - optionales Vermeiden von Autobahnen, Kehrtwenden, Mautstrassen und unbefestigten Strassen
    - automatische Neuberechnung der Route nach verlassen dieser


    Das sind alles Funktionen, die das Autorounting noch komfortabler machen. Mit Magellan klappt das Routing ganz gut, mit Garmin ist es doch ein ganzes Stück besser und deshalb auch etwas teurer.


    Gruss Magic21

    Meine Oldies:
    Garmin GPS 100 und 75, Sony PYXIS, Lowrance GlobalNav 200, Magellan GPS 3000, Trimble FlightMate GPS

  • Zitat

    Zitat von PeterPan@17.07.2004 - 11:47
    Also von A nach B nicht über den Programmvorschlag "Mülldorf", sondern über meine Vorgabe "Schrottheim". Sowas ist ja bei MapSource problemlos möglich (1 Route mit bis zu 50 frei definierten WP).


    Hi PeterPan,


    kann es sein, dass du hier mit zweierlei Maß misst?


    MapSource ist doch eine Applikation auf dem PC, also vergleichbar einem Tourenplaner. DirectRoute läuft hingegen auf dem Navi selber. Oder hab ich jetzt hier einen Denkfehler?


    Tschüss,


    Peter

  • Wie es scheint, liegt der Denkfehler auf meiner Seite?! Magellan-Geräte und Software kenne ich nur aus den Beiträgen hier im Forum. Und ich bin einfach davon ausgegangen, das DR ein ähnliches Programm wie MapSource ist, also zur Routenplanung am PC dient.
    Wenn es eine Geräteinterne Software ist, passt der Vergleich natürlich nicht. Dann müsste ich wohl eher die in meinem eMap befindliche Basemap mit DR vergleichen, oder?


    Also, nochmals sorry, falls ich hier für Konfusion gesorgt habe.
    Aber welches Magellan-Prgramm ist denn dann mit MapSource vergleichbar?


    Gruß
    PeterPan


  • Hi PeterPan,


    zu 1: Weiß ich noch nicht (da ich auch kein DR habe (und es von der Beschreibung her auch wohl nicht kaufen werden, weil ich es eigentlich nicht brauche). Ich habe jetzt nur mal aus dem geschlossen, was ich über DR so in den diversen Foren gelesen habe.


    zu 2: Routet das eMap denn auch selbständig? Kannst du ein Ziel angeben, und er weist dich (visuell) an, wie du zu fahren hast (also keine einfache Gummibandroute)?


    zu 3: Vielleicht MapSend? (Hab ich aber auch nicht).


    Tschüss,


    Peter

  • Hi Peter,


    das eMap kann kein Autorouting. Nur Punkt-zu-Punkt Navigation (also Luftlinie). Wenn ich aber mit Mapsource einen Autorouting-Kurs auf das eMap überspiele, werden automatisch Zwischenpunkte an den wichtigen Richtungsänderungen eingefügt, so dass letztendlich eine Art Pseudo-Autorouting entsteht.
    Auf dem Display ist ja immer zu erkennen, wie weit es noch bis zum nächsten WP ist. Je nach Geschwindigkeit ertönt vor Erreichen des WP einen Signalton (was auf dem Motorrad nichts bringt) und der Richtungspfeil zeigt in die Richtung des folgenden WP. Das klappt eigentlich ganz gut, man muss auf dem Motorrad nur öfter mal hinschauen.


    Gruß
    PeterPan

  • Zitat

    Zitat von PeterPan@18.07.2004 - 11:15
    1.
    Wenn ich aber mit Mapsource einen Autorouting-Kurs auf das eMap überspiele, werden automatisch Zwischenpunkte an den wichtigen Richtungsänderungen eingefügt, so dass letztendlich eine Art Pseudo-Autorouting entsteht.


    2.
    ... und der Richtungspfeil zeigt in die Richtung des folgenden WP.


    Hallo PeterPan,


    dann war meine Vermutung von letztlich nicht ganz unberechtigt, dass hier Äppel mit Birnen verglichen werden:


    zu 1: Diese automatischen Zwischenpunkte (ähnlich wie die dunkle Materie im Weltall :D ) macht ja schon MapSource, also die Applikation auf dem PC, während DR das im Navi selber organisiert. Zumindest habe ich das so verstanden, dass du DR auf dem PC nur dafür brauchst, um die erforderlichen Feindaten-Kacheln zum Receiver zu überspielen, damit er auch dort, wo du willst, routen kann.


    zu 2: Mit dem Richtungspfeil alleine wäre ich aber nicht zufrieden: Ich hab schon recht häufig erlebt, dass selbst bei recht großer Dichte von Routenpunkten die Abbiegerichtung und die Richtung zum nächsten Punkt wesentlich auseinander lagen. Das gilt insbesondere in hügeligen/gebirgigen Gegenden, wo die Straßenverläufe auch schon mal um den Berg rum oder die Serpentine rauf geführt werden müssen.


    Da möchte ich auf meine klaren Anweisungen (links, rechts, 2. Ausfahrt aus Kreisverkehr) definitiv nicht verzichten! :)


    A propos: wie zeigt die von MapSource produzierte Route eigentlich an, welche Ausfahrt aus einem Kreisverkehr du nehmen sollst? Die liegen doch alle ziemlich nah bei einander!


    Tschüss,


    Peter

  • Hi Peter


    Zitat

    A propos: wie zeigt die von MapSource produzierte Route eigentlich an, welche Ausfahrt aus einem Kreisverkehr du nehmen sollst? Die liegen doch alle ziemlich nah bei einander!


    Bei diesem Beispiel habe ich von MapSource mit der Funktion "Autorouting" eine Route von Pkt.001 über den Kreisverkehr zur Bremerhavener Str. berechnen lassen, also nur Start- und Zielpunkt eingegeben.
    Dann die Route ins eMap übertragen und zurück in MapSource laden.
    Die auf dem Foto erkennbaren WP 004 und 005 wurden vom Programm selbst hinzugefügt.
    Das Gerät würde jeweils kurz vor Erreichen von 004 und 005 piepsen und mit dem Pfeil die neue Richtung anzeigen.


    [Blockierte Grafik: http://www.bikefoot.mynetcologne.de/temp/kreisel.gif]


    Gruß
    PeterPan

  • Hallo petroo und PeterPan,


    Mit Euren Beträgen und Mutmassungen stiftet Ihr aber eine ganze Menge Verwirrung.


    Natürlich kann man Magellan MapSend Direct Route und Garmin MapSource CitySelect bzw. CityNavigator miteinander vergleichen, da beide Produkte den selben Anwendungskern haben. Dieser wäre, auswählbares Feinkartenmaterial vom PC in ein routingfähiges GPS (natürlich sind in beiden Programmen noch weitere Funktionen enthalten) des jeweiligen Herstellers zu laden und dann mit diesem am GPS ein strassenbezogenes Routing durchzuführen.


    Begriffserklärung in Kürze:


    - PC-Software zum Verwalten des Feinkartenmaterials, Wegpunkten, Routen und Tracks und deren Übertragung zwischen PC und GPS, sowie Funktionen zur Routenplanung:
    bei Magellan: MapSend
    bei Garmin: MapSource


    - Feinkartenmaterial welches man mit der Software MapSend bzw. MapSource auswählen und zum GPS übertragen kann, um damit ein strassenbezogenes Routing (turn-by-turn) durchzuführen:
    bei Magellan: DirectRoute
    bei Garmin: CitySelect, CityNavigator, USA Nationalparks Ost, USA Nationalparks West


    Gruss Magic21

    Meine Oldies:
    Garmin GPS 100 und 75, Sony PYXIS, Lowrance GlobalNav 200, Magellan GPS 3000, Trimble FlightMate GPS

  • Tobias

    Hat das Label Magellan Mapsend hinzugefügt