Streetmap angezeigter Kartenname, Dakota20

  • Hallo,


    ich habe für mein Dakota20 einige der open-street map Dateien aus dem Internet geladen. Anschließend habe ich die *.img umbenannt, z.B. Österreich.img; Schweiz.img; Deutschlanland.img und auf einer 8GB Speicherkarte in den Ordner Garmin für das Dakota 20 kopiert.


    Das funktioniert so weit, ich kann die Karten anzeigen, zoomen, mich drinnen bewegen.


    Wenn ich nun in dem Einstellungs Menü einige dieser Karten aktivieren oder deaktivieren will, wird dort allerdings nicht der von mir gewählte Dateiname angezeigt. Gibt es eine Möglichkeit, den im Menü Einstellungen/Karteninformation (da wo Karten aktiviert bzw. deaktiviert werden) angezeigten Kartennamen zu ändern?

  • Im Einstellungsmenü wird der CDSetName angezeigt, der in den Productparametern (der *.tdb) festgelegt wurde. Dateinamen werden hier nicht berücksichtigt.

    WILDGOOSE Geo Services - Specialist for Vietnam

  • Üblicherweise hat der Filenamen nichts mit dem Inhalt des Files zu tun. Und der angezeigte Kartennamen ist Inhalt des TDB- Files . In Mapsource könnte man den Namen leicht ändern mit IMG2MS. Du hast aber ein fertiges gmapsupp in das GPS kopiert, die den Namen enthält. Da fällt mir nichts anderes ein, als gmaptool auf dieses Feature zu checken. Sorry , ich ändere die Namen vorher in MS. Ob diese Feature in gmaptool drin ist, kann ich nicht aus dem Stehgreif sagen. Prüfe selbst.
    morgen1

  • Hallo,


    danke für den Tip mit GmapTool. Es klappt!


    Ich habe die *.img mit GmapTool geladen und dann mit GmapTool wieder geschrieben. Beim Schreiben habe ich die Option Mapset angekreuzt und dort z.B. Österreich eingegeben. Das von GmapTool geschriebene *.img habe ich dann per USB wieder auf das Dakota20 ins Verzeichnis Garmin gespielt. Das Daktoa20 zeigt nun im Kartenmenp beim aktivieren den Text an, den ich beim Schreiben in GmapTool in das Feld Mapset eingetragen habe.


    So weit so gut. Ich weiß, nun wie es geht. Allerdings ahbe ich keinen Schimmer, was ich da eigentlich gemacht habe und wozu die Programme GmapTool, mapset, und mapsource benötigt werden. (Ich habe das Dakota erst 2 Tage).


    Insbesondere verstehe ich nicht, warum mapsource so oft zitiert wird, ich kann doch die *.img einfach umbennen und dann so viele Karten auf die SD Karte ziehen bis die voll ist. Bisher habe ich nur 8GB ausprobiert, aber das reicht für 4-5 Karten.


    Gibt es eine kurze Übersicht zu der Thematik für Einsteiger, oder kann mir jemand ein paar Stichworte bitte senden?


    Danke!

  • Falls Du Karten auf dem PC anzeigen, bearbeiten usw. willst, gibt es neben anderen Programmen als Favoriten Mapsource. Mapsource ist das Standardanzeigeprogramm für alle Garminkarten und beim Kartenkauf auf CD/DVD immer dabei. OSM als freie Karte hat keinen speziellen Kartenviewer, sondern greift ebenfalls auf Mapsource zurück, soweit aus den OSM-Daten garminkompatible Karten erzeugt wurden. Ausserdem können andere GPS nicht wie Deines mehrere Karten nebeneinander auf der Soeicherkarte lesen, sondern da sind alle Karten in einer einzigen Container- gmapsupp vereinigt. Zum Erzeugen dieser nimmt man z.B. ebenfalls Mapsource.
    morgen1