Auf der richtigen Spur? - Routenplanung auf dem Aventura mit Vmaps

  • Hi Christian,
    nur ein kurzer Hinweis zu Deiner Signatur:
    Falls Du tatsächlich noch mit TTQV5 arbeitest, hast Du ein Anrecht auf ein kostenloses Upgrade zu QuoVadis 6.


    Das Upgrade solltest Du auch wirklich durchführen, da das Programm
    - wesentlich stabiler läuft
    - wesentliche Erweiterungen erfahren hat.


    Das Bedienkonzept ist gleich geblieben.


    Gruß
    Werner

    Garmin Fenix 6X Pro + GPSMap 66s + 60CSx + eTrex, Motorola One, Trail2, Aventura, Horizon, Sportiva
    QuoVadis QVX, 7 PU, TTQV 4 PU, CompeGPS Land 8, TwoNav Android, Locus Map Pro

  • Hier mal meine volle Tastenbelegung:

    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/12124093uv.jpg]

    um schnell ein Koordinate zu kopieren für irgendwelche fremde Prozesse geht das am schnellsten bei mir über F11.

    Oder das manuelle Kartenverschieben während einer Fasttrackgenerierung:

    F12 linke Maustaste drücken
    F 2 Wiederaktivierung von Fasttrack

    und die manuelle Kartenverschiebung via Maus geht bis zum nächst Fasttrackpunkt via STRG + Maus.

    Da ich gerne improvisiere, kommt mir CGPSL unheimlich entgegen;)

    Natürlich ist auch die manuelle Trackbearbeitung in CGPSL hervorragend gelöst. Um hier alle Möglichkeiten zu beherrschen innerhalb einer schnellen Arbeitsweise braucht es etwas Erfahrung.

    In meinem fortgeschrittenen Alter kann ich nicht bei vielen Softs bis in die Tiefen der Anwendungen vordringen. Deshalb die Konzentration;)

    OT:
    befasse mich gerade mit 4K Videos aus Fotos mit Überblendung. Hat eine gewisse Parallele zur Qualität der Kartenanzeige bzw. Übersichtlichkeit auf meinem 4.3" Smartphone gegenüber 3" Sportiva. Ein kleines 4.3" kompaktes Outdoorgerät (Sportiva-Zoom) wäre einfach genial. :)

    Servus
    Gerd
    Anima - Aventura - Sportiva - Acer A210 - Acer Gallant Duo mit TwoNav 3* - CGPSL - TTQV 4/6 PU - Globalmapper 13 -
    TwoNav-Einsatz: Trekking, MTB, Ski-Touren, Hybrid-Straßennavigation



  • Ja, Gerd, das wäre echt super!!! :tup:


    Steffen, wenn alle Möglichkeiten die CGPSL dir bietet, ausgebreitet vor dir lägen, würdest du nichts mehr von der Karte sehen.
    Allerdings ist "Datei" in der Tat nicht unbedingt der beste Ort die Einstellmöglichkeiten unterzubringen.
    Aber da kann man denn ja selbst Abhilfe schaffen und z.B. einen eigenen Menüpunkt "Optionen" erstellen




    Der Punkt "Optionen" ist mir jetzt nicht wirklich neu (und auch nicht die Stelle, wo er zu finden ist), aber ich habe mir einfach nicht die Zeit genommen (und auch nicht die Notwendigkeit gesehen), mich durch dessen Tiefen durchzuarbeiten! "Optionen" war für mich auch nur ein Menü, in dem man die eine oder andere Einstellung vornehmen, aber nicht die Möglichkeiten eines Programms derart erweitern kann. Ich wollte mit meiner Bemerkung, warum manche guten Features so versteckt sind, auch nur feststellen, daß Compe vielleicht den einen oder anderen Befehl als Symbolleistentool oder in ein Kontextmenü aus rechter Maustaste hätte einbauen können. Wenn man sich nicht eingehend mit den Optionen befaßt und sie ausprobiert, bleibt einem doch viel Nützliches verborgen! Ok, wie Du schon sagst, alles kann Compe zu Mindest nicht als Symbolleistentool anlegen, denn sonst sieht man die Karte nicht mehr, und das wäre auch nicht so gut. ;)

    Vielen Dank auch für Deine Tips in Deinen ergänzenden Anmerkungen!


    Gruß
    Steffen

  • Hallo,


    derzeit versuche ich mich mit der vorgeschlagenen Luftliniennavigation,


    ...
    2.
    Luftlinien Route mit wenigen Punkten für die ONroadnavigation verwenden und einen Track eventuell nur zur Anzeige aktivieren. Eigentlich nichts anderes als der nicht speicherbare Reiseplan, der jedoch die tatsächlichen Entfernungen zu den Zwischenzielen errechnet
    ...


    bei der ich Onroad immer bis zu nächsten Wegepunkt geführt werde.


    Das klappt soweit ganz gut, wenn da nicht bei jedem erreichten Wegepunkt die Frage im Display auftauchen würde "Triplog zurücksetzen?". Ich weiss zwar, dass ich den Start des Triplogs grundsätzlich unterbinden kann, habe dann aber am Ende meiner Tour keine Informationen mehr, wo ich denn nun wirklich überall gewesen bin. Ich könnte zwar auch zusätzlich einen GPS-Datenlogger als Zweitgerät zu Beginn meiner Tour starten, das wäre aber doch etwas zu krass.


    Läßt sich diese Frage nicht verhindern, ohne auf ein Triplog verzichten zu müssen?


    Ich hoffe eigentlich immer noch, mit dem Aventura ein einfaches Motorradrouting zu erreichen und damit auf den angedachten Garmin Zumo 660LM verzichten zu können. Aber bis zum nächsten Frühjahr tut sich hoffentlich noch etwas in dieser Richtung.


    Gruß
    Horst

  • Hallo Horst,


    Läßt sich diese Frage nicht verhindern, ohne auf ein Triplog verzichten zu müssen?


    Nein.


    BTW. erfolgt bei dir im Realbetrieb die Abfrage 1 oder 2 Mal hintereinander.?( du hättest es vermutlich erwähnt wenn es 2 Mal wäre)
    Jetzt gerade am Schreibtisch mit einer Testroute loggt sich mein Sportiva am "erreichten" Wegpunkt ein und es erfolgt einmalig die Abfrage.
    Schalte ich aber manuell einen Wegpunkt weiter erfolgt die Abfrage und bei Verneinung ein 2tes Mal.
    Letzteres ist definitv ein Bug.

  • Hallo Gert,


    bei mir scheint Aventura im Onroad-Modus doch immer noch nicht richtig zu funktionieren. D.h. Bei einem kleinen Rundkurs zwingt mich der Router immer auf den kürzesten Weg und beachtet die Luftliniennavigation dann kaum. Ich habe den Eindruck, dass, sobald das Ziel bei einem Rundkurs näher als der nächste geplante Wegepunkt ist, immer das Ziel direkt angesteuert wird; dies muss ich nochmal mit dem Rad testen, sobald es wieder ein paar schönere Tage gibt.


    Und den Triploghinweis erhalte ich auch immer, egal ob Triplog aktiviert ist oder nicht. Da ich aber etwas einfach zu Bedienendes benötige, wird es wohl beim Zumo enden, falls CompeGPS die Onroad-Navigation für Rundkurse nicht analog zum Zumo hinbekommt.


    Gruß
    Horst

  • Hallo Horst,


    Ich habe den Eindruck, dass, sobald das Ziel bei einem Rundkurs näher als der nächste geplante Wegepunkt ist, immer das Ziel direkt angesteuert wird;


    Ich konnte das heute draußen nicht reproduzieren
    - Wie bist du genau vorgegangen um die Navigation zu starten?
    - Wo war der Einstieg Anfang Mittendrin?
    - Welche Einstellung hast du für Navigation>"nächster WP" ?
    - autom. Weiterschaltung oder manuell



    Und den Triploghinweis erhalte ich auch immer, egal ob Triplog aktiviert ist oder nicht.


    Sorry das verstehe ich nicht.
    Im Normalfall wird das Triplog automatisch mit einer Navigation gestartet.


    Auf jeden Fall erhalte ich im Realbetrieb auch bei jedem WP erneut die Abfrage.
    Und wenn ich manuelle weiterschalte sogar 2mal.

  • Hallo Gert,
    ich verwende schon die 2.7.RC4, so dass wir vielleicht beide nicht mehr das selbe meinen.



    - Wie bist du genau vorgegangen um die Navigation zu starten?

    Start>Ort>Nächste>Route dort die Route angehakt. Und dann das Kartenfenster aufgerufen, GPS abgewartet und los.



    - Wo war der Einstieg Anfang Mittendrin?

    Einstieg kurz vor dem Anfang



    - Welche Einstellung hast du für Navigation>"nächster WP" ?

    Konfiguration>Navigation>Nächster WPT # Fangradius: 50m # Umschaltung Wegpunkt: Radius des nächsten WPT




    - autom. Weiterschaltung oder manuell

    Die Einstellung finde ich dort nicht mehr, sondern nur noch manuell per Taste. Ich habe jedoch "Radius des nächsten WPT" gewählt.




    Im Normalfall wird das Triplog automatisch mit einer Navigation gestartet.

    Unter Konfiguration>Navigation gibt es am Schluss zwei Auswahlfelder:
    1. Navigation beim Start reakt > ist bei mir angehakt
    2. Beim Start Triplog starten > habe ich nicht angehakt, um die Abfrage zu vermeiden.


    Gruß Horst

  • Hallo Horst,


    Unter Konfiguration>Navigation gibt es am Schluss zwei Auswahlfelder:
    1. Navigation beim Start reakt > ist bei mir angehakt
    2. Beim Start Triplog starten > habe ich nicht angehakt, um die Abfrage zu vermeiden.


    1. dient nur dazu eine bei der Abschaltung laufende Navigation beim Erneuten Anschalten des Gerätes weiterzuführen
    2. Soll lediglich das Tracklog beim Gerätestart starten.
    Hat aber nichts mit der Zurücksetzten-Abfragezu tun.


    keine Angst wegen der Version. Da sind wir fast auf Augenhöhe;)


    Im Moment kann ich nur nachvollziehen
    1. Einloggen in die Route an falscher Stelle=>erster Punkt der Route
    Das passiert beim Einstieg in der "Mitte" der Route. Dazu reicht evtl. schon eine kurze Strecke aus.
    Lösungen soweit ich weiss:
    1. weiterschalten bis zu nächsten WP in Bezug auf akt. Position
    2.
    - Start der Navigation im OFFROAD-Mode mit NextWP=beliebiger WP=> einloggen in dem der akt.Pos folgenden WP
    - Wechsel in ONROAD-Mode(evtl. NextWP=nächster WP setzen)

  • Hallo Gert,


    beim nächsten Sonnenschein werde ich erneut Onroad testen und danach berichten.
    Zu "Navigation > Näch WPT > Umschaltung Wegpunkt" ist mir nicht alles klar:
    1. Radius nächster WPT = nächster WPT auf der aktuellen Route wird angesteuert
    2. Radius beliebiger WPT = nächster WPT egal wo wird angesteuert
    3. Roadbook modus = ??
    4. Bisektor nächster WPT = ??
    5. Nächster WPT o 10% WPT = ??
    6. Nur manuell per Taste = der manuell ausgewählte WPT wird angesteuert


    1,2 und 6 richtig?
    3,4,5 sagen mir kaum etwas


    Den Fangradius für Wegpunkte habe ich auf 200m eingestellt.
    Wird denn der nächste WPT der Route auch dann angesteuert, wenn er weiter als meine eingestellten 200m entfernt ist? Oder wird dann evtl. auch einer der folgenden WPT der aktuellen Route angesteuert, falls dieser bei einer kurvenreichen Tour zufällig näher liegt oder wenn z.B. Hin-und Rückweg teilweise auf der gleichen Strecke liegen? Oder arbeitet TwoNav brav die geplante (Luftlinien-) Route ab?


    Gruß Horst

  • Hallo Gert,


    nach einem kleinen Test bei Sonnenschein mit der Einstellung Radius "nächster WPT o. 10%":


    Die Luftlinien-Route wurde entsprechend den Wegepunkten abgearbeitet und klappte es beinahe richtig. Beinahe deshalb, weil ich bei einer geplanten Abbiegung den WPT etwas zu weit geradeaus gelegt hatte und ihn deshalb beim Abbiegen auf die geplante Route auch gar nicht erreichte.


    Als Ergebnis suchte und fand TwoNav eine Umleitung zu dem soeben nicht erreichten WPT und wollte der geplanten Route auch nicht folgen. Die dabei erreichten WPT wurden kommentarlos überfahren. Es sieht so auch, als ob sich TwoNav stur an die geplante WPT-Reihenfolge der Route hält und erst zufrieden ist, wenn alle WPT der geplanten Reihenfolge nach auch wirklich einmal erreicht wurden.


    Um entsprechenden Abbiegeanweisungen auch sicher und rechtzeitig zu erhalten, habe ich die WPT von den Abbiegestellen entfernt und sie in Richtung Start bzw. Ziel geschoben. Denn wenn ich dies nicht tat und Abbiegepunkt sowie WPT an selber Stelle lagen, stört die dann vorrangige Ansage "Wegepunkt erreicht" doch sehr und teilweise wurde dann auch kein Abbiegehinweise gegeben.


    Gibt es Möglichkeit, die Ansage "Wegepunkt erreicht" zu verhindern?
    Es wäre super, wenn die Wegepunkte grundsätzlich nicht angesagt würden, sondern nur dann, wenn ich dies selber für Sehenswürdigkeiten gezielt vorher bestimmen kann. Andererseits kann ich mit weniger WPT die Zahl der Ansagen auch verringern; so habe ich jetzt bei 200km Strecke nur noch 29 WPT - ist zwar lästig, aber noch erträglich.


    Die unter Konfiguration > Navigation vorhandene Möglichkeit "Beim Start Triplog starten:" habe ich nicht aktiviert. Dennoch erschien an jedem WPT dieser Triplog-Hinweis, der immer weggedrückt werden musste. Selbst wenn ich das Triplog pausieren ließ, klappte dies nur bis zum nächsten WPT und schon erschien wieder die Einblendung mit der Frage nach dem Triplog.


    Diese an den WPT auftauchende Einblendung wegen des Triplogs ist beim Motorradfahren schon mal gar nicht zu gebrauchen, denn während der Fahrt möchte ich meinen Aventura nur ungern bedienen müssen. Auch hierzu müsste unbedingt eine Auswahlmöglichkeit vorgesehen werden, ob man diese Hinweise überhaupt sehen und nicht bei einem Luftlinienrouting den Triplog ohne Nachfrage durchgehend laufen lassen möchte.


    Aber vielleicht ist ja für alles schon eine Lösung eingebaut, bloß ich habe sie nur nocht nicht gefunden.


    Gruß
    Horst


    PS: Für die Nachbearbeitung von Routen wurde ich hier im Forum auf die Seite http://www.motoplaner.de/ aufmerksam, mit der ich sehr einfach und wesentlich schneller als mit CompeLand und QV6 eine längere Route wegen der Optimierung der WPT bearbeiten konnte.

  • Hallo Horst,


    ja da Wetter in Kölle war heute gut. Ich hatte leider keine Zeit für irgendwelche DraußenvorderTür-Tests.


    Ja.
    Allerdings wird nach meiner bisherigen Erfahrung auch bei 1. wenn der Fangradius entsprechend groß ist ein Wegpunkt als "überfahren" gewertet, wenn dies tatsächlich noch nicht der Fall war.

    3,4,5 sagen mir kaum etwas


    3=>für RoadbookTracknavigation hier wird erst bei Austritt aus dem Fangradius auf den nächsten RBLpunkt weitergeschaltet.
    4=> da ist imo die Beschreibung im Manual nicht ganz richtig.
    Ich habe es so verstanden(ohne es je versuchsmässig überprüft zu haben) das wenn, ich die Winkelhalbierende Linie desjenigen Winkels, welcher aus Wp1 + Wp2+ Wp3 gebildet wird, überfahre, auf Wp3 weitergeschaltet wird, auch wenn der Fangradius von WP2 nicht durchfahren wurde. Die Erklärung im Manual macht für mich keinen Sinn.
    5.=>ähnlich wie 4. nur das auch umgeschaltet wird wenn der auf 10% reduzierte Fangradius irgendeines der folgnden WPs durchfahren wird.


    Wird denn der nächste WPT der Route auch dann angesteuert, wenn er weiter als meine eingestellten 200m entfernt ist? Oder wird dann evtl. auch einer der folgenden WPT der aktuellen Route angesteuert, falls dieser bei einer kurvenreichen Tour zufällig näher liegt oder wenn z.B. Hin-und Rückweg teilweise auf der gleichen Strecke liegen? Oder arbeitet TwoNav brav die geplante (Luftlinien-) Route ab?


    Der Fangradius bestimmt doch wann erkannt wird, das der WP erreicht wurde.
    Meine letzten Erfahrungen ware so, das wenn der Eintritt in den Fangradius erfolgt ist weitergeschaltet wird. Das kann dann in der Tat auch der übernächste sein, sofern der nächste WP auch schon in den Radius fällt.
    Es wird schon immer die Reihenfolge abgearbeitet, das heisst aber nicht, das man immer auch dort gewesen sein muss. Die "Erkennung" + Weiterschaltung ist eben von den obigen Einstellungen abhängig.
    Man sollte vermeiden die Wps so zu setzten, das der eingestellte Fangradius gelcihzeitig mehrere Wps erfasst.


    nach einem kleinen Test bei Sonnenschein mit der Einstellung Radius "nächster WPT o. 10%":
    Die Luftlinien-Route wurde entsprechend den Wegepunkten abgearbeitet und klappte es beinahe richtig. Beinahe deshalb, weil ich bei einer geplanten Abbiegung den WPT etwas zu weit geradeaus gelegt hatte und ihn deshalb beim Abbiegen auf die geplante Route auch gar nicht erreichte.


    Hm.
    Aber den Bisector müsstest du doch eigentlich überfahren haben.!?
    (Denkbar wäre das du den Nebenwinkel durchfahren hast und nur die Winkelhalbierende(Bisector) des Hauptwinkels ausgewertet wird. Das weiss nur Compe)


    Als Ergebnis suchte und fand TwoNav eine Umleitung zu dem soeben nicht erreichten WPT und wollte der geplanten Route auch nicht folgen. Die dabei erreichten WPT wurden kommentarlos überfahren. Es sieht so auch, als ob sich TwoNav stur an die geplante WPT-Reihenfolge der Route hält und erst zufrieden ist, wenn alle WPT der geplanten Reihenfolge nach auch wirklich einmal erreicht wurden.


    Denke ich nicht. Im obigen Fall wurde der Wp warum auch immer, nicht "erkannt" und entsprechend als "nicht überfahren" belassen.
    In dem Falle würde vermutlich nur manuelles weiterschalten oder "beliebiger näch.WP" helfen.


    Gibt es Möglichkeit, die Ansage "Wegepunkt erreicht" zu verhindern?


    Das Abschalten des Alarms am Wegpunkt (Konfig.>alarme>Wegpunkte>Alarm am Wegpunkt) hilft nicht?


    Die unter Konfiguration > Navigation vorhandene Möglichkeit "Beim Start Triplog starten:" habe ich nicht aktiviert. Dennoch erschien an jedem WPT dieser Triplog-Hinweis, der immer weggedrückt werden musste. Selbst wenn ich das Triplog pausieren ließ, klappte dies nur bis zum nächsten WPT und schon erschien wieder die Einblendung mit der Frage nach dem Triplog.


    Hatte ich doch schon gesagt, das diese Einstellungs nichts damit zu tun hat und man derzeit diese Abfrage nicht abschalten kann.
    Es gäbe da evtl. eine Möglichkeit, die aber den Nachteil hat das bei jeder dann nicht mehr erfogenden Abfrage ein neues Log erzeugt wird.
    Ich habe eine diesbzgl. Anfrage an Compe gesandt. Mal warten.

  • Hallo Gert,


    Danke erstmal für die Infos.


    Den Fangradius habe ich auf 200m eingestellt. Und die WPT setzte ich so wenig wie möglich. Allerdings kann dies an Stellen mit vielen Abzweigungen schon mal eng werden.



    Aber den Bisector müsstest du doch eigentlich überfahren haben.!?
    (Denkbar wäre das du den Nebenwinkel durchfahren hast und nur die Winkelhalbierende(Bisector) des Hauptwinkels ausgewertet wird. Das weiss nur Compe)


    Die Bedeutung vom Bisector ist mir leider unbekannt.



    Das Abschalten des Alarms am Wegpunkt (Konfig.>alarme>Wegpunkte>Alarm am Wegpunkt) hilft nicht?


    Ich habe jetzt mal alles unter den WPT-Alarmen deaktiviert und werde es bei der nächsten Sonne testen.


    Und noch hoffe ich, dass Compe bis zum Frühjahr zumindest die Sache mit dem Triplog-Fenster zufriedenstellend geregelt hat und ich mir kein Zumo anschaffen muss. Jetzt ist jedenfalls noch prima Zeit zum Testen.


    Gruß Horst

  • Hallo Horst,


    Die Bedeutung vom Bisector ist mir leider unbekannt.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Winkelhalbierende
    =>Konstruktion
    Stell dir den Scheitelpunkt als W2 vor während die beiden rechten Enden der Schenkel W1(unten) und W3(oben) sind.
    Mit der Einstellung "Bisektor näch. Wp" müsste auch weitergeschaltet werden wenn der Radius W2 nicht "eingefangen" würde aber die Linie der Winkelhalbierenden gekreuzt würde.