Beratung Motorrad Navi

  • Hallo zusammen,


    ich selbst habe ein TomTom Rider 450.
    Nun suche ich für meine Schwester für ihr Motorrad auch eines.


    Grundsätzlich gefällt mir das TomTom, dennoch schaue ich mir gerade noch die Unterschiede zum Garmin Zumo an, oder ob es nun das neue 550 sein soll.


    Wichtig ist eine Routenplanung über PC, aber das können ja beide schon recht gut denke ich. EU-Karte sollte das mindeste sein.
    Bei den Tomtom Modellen kenne ich die Unterschiede.


    Bei Garmin schließe ich das 345 wegen der EU Karte aus.
    Zwischen dem 395 und dem 595 ist einzig die Displaygröße und das das 595 einen Spotify Player hat der Unterschied, oder? Und das das 595 einen Translektiven Bildschirm hat (ist der besser?)
    Da aber beim 395 der Bildschirm soweit ich das sehe auch recht gut sein soll, lohnt sich hier denke ich nicht der Mehrpreis.
    Das 396 ist bei Garmin neu, aber einen richtigen Unterschied zum 395 sehe ich nicht.


    Danke und Grüße
    Michi

  • Guten Morgen,
    ich habe nur ganz am Anfang mal eine Software von TomTom auf dem Handy gehabt und habe damit navigiert. War für mich grausam weil die Wegpunkte immer angefahren werden mussten. Bin dann auf das garmin Zumo 550 umgestiegen und habe alle Planung mit Map Source durchgeführt, war für mich persönlich auf alle Fälle besser als das damalige TomTom. Nun hatte ich vor einigen Jahren (glaube 3) mir das Garmin 590er zugelegt und bin vollends zufrieden damit auch der Umgang mit dem neuen BaseCamp ging nach einigen Startschwierigkeiten dann doch recht schnell von der Hand.
    Da ich die ganzen Geräte die du aufgezählt hast nicht hatte oder ausprobieren konnte, kann ich dir nur meinen Eindruck von dem erzählen, was mir vorliegt. Natürlich sind Geschmäcker (zum Glück) verschieden und du musst dein eigenes für Dich passende Gerät finden aber vielleicht konnte ich dir ja eine Richtung weisen ^_^

  • Guten Tag allerseits,

    Auf die Gefahr hin, hier uralte Geschichten aufzuwärmen, suche ich Rat:

    Habe derzeit ein 2013er Rider am Motorrad.

    Mein Thema sind am Rechner geplante Touren/Routen, die ich mit dem navi genau so, wie ich sie geplant habe, abfahren möchte.

    So lange es den motoplaner gab (den ich für die beste Planungssoftware bisher hielt), habe ich damit geplant und konnte die Routen auch aufs navi übertragen.

    Sobald ich aber eine solche Route abfahren wollte, kam die Frage: Welche Route wollen Sie fahren ? Schnellste ? Kürzeste ? usw.

    Die Option: "wie geplant" gibt's nicht !

    Mit "kürzeste" losgefahren und schon ging es alle möglichen Wege entlang, aber nicht die von mir geplanten. Gleiches Ergebnis bei "schnellste".

    Versuche mit vielen eng gesetzten Wegpunkten brachten kein befriedigendes Ergebnis.

    Nachdem motoplaner nicht mehr zur Verfügung steht, bin ich bei gps-werk gelandet. Schöne Planung (wenn auch nicht so komfortable wie bei motoplaner), aber die Übertragung aufs navi krieg ich nicht hin.

    Nächster Versuch: my Route App. Akzeptable Planung, aber der " Connector" läßt sich nicht installieren, somit auch keine Übertragung aufs navi.

    Ich erspare Euch weitere Fehlversuche.

    Was ich suche ist:

    Planung am Rechner (welche software?)

    Übertragung aufs navi (ich wäre ggf. bereit ein anderes/neues anzuschaffen) ?

    Abfahren der Touren wie geplant ! (Baustellen/Sperrungen usw. müßten über "zum nächsten WP" oder so gelöst werden.)

    Gimmiks wie "kurvenreich", AB vermeiden usw. sind für die Anwendung, wie ich sie suche, eigentlich zweitrangig. Natürlich sind einfache Dinge wie: "Fahre zu...." (Weg egal) oder "home" , "nächste Tanke" sinnvoll, dürften aber nicht das Problem sein.

    Mehr nicht !!

    Ich bin bereit, mich begrenzt in Planungssoftware einzuarbeiten wenn es nicht in ein Informatik-Studium ausartet.

    Am liebsten wäre mir eine Empfehlung, wie: Gerät xxx, Planungssoftware xxx Fertig !

    Für wohlmeinende und geduldige Antworten/Ratschläge/Empfehlungen wäre ich dankbar.


    Gruß Thomas


    P.S. Kommentare wie:" Such Dir ein anderes Hobby !" sind sicher lustig, helfen mir aber nicht weiter :-)

  • - Sony Xperia Z1 / Z2 / Z3 mit aktivem Brodit Gerätehalter zum Anschluß an das Bordnetz

    - RAM AMPS Baseplate (Austausch des Brodit Kugelgelenks) + weitere RAM Komponenten nach Wahl zur Montage am Motorrad

    - Locus Map Pro zum Planen, Navigieren und Archivieren sowohl am Gerät als auch am heimischen PC (Android-Emulator Memu)

    - Übertragung der Locus Map Datenbank zwischen PC / Smartphone via Dropbox

    - Basecamp deinstallieren, Garmin vergessen, glücklich sein.


    => zu Locus Map auf meiner Homepage

  • - Basecamp deinstallieren, Garmin vergessen, glücklich sein.

    Ansichtssache - habe seit Jahren Garmin zufrieden im Einsatz. Bastelbudenlösungen habe ich zuletzt zu Zeiten des FSC Loox benutzt. Ich plane meine Routen und versuche durch Setzen von Waypoints nzw Shaping Points eine Route vorzugeben. Und wenn ich beim Fahren eine interessante Route entdecke, dann merke ich mir die nicht fürs nächste Mal, sondern fahre sie gleich und skippe auf Teufel komm raus - da lasse ich mich von der Planung nicht zum Sklaven machen.

    Überhaupt finde ich, dass das Thema Routenplanung viel zu ernst genommen wird - da geht ja der ganze spontane Spass am Motorrad, oder wie bei meiner Frau und mir mit den ATVs. drauf. Da ist mir die karge Freizeit und die Freude am Gemeinsamen echt wichtiger

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Garmin hatte ich (mit diversen Ausflügen zu anderer Hardware) von 2000-2016 im Einsatz. Die letzte Bastelbudenlösung hatte ich 2001 mit einem Palm M100 zum Trackauslesen eines GPS12.

    Locus Map und meine derzeitige Android-Hardware hingegen würde ich durchaus als ernsthafte Navigationslösung betrachten.


    Skippen: Das war das allererste, was ich vermieden habe durch Abstellen der Neuberechnung von Routen. Ich will nicht auf Teufel komm raus skippen und am Gerät rumfummeln, sondern Motorradfahren. Bleibt die ursprünglich geplante Route visuell bestehen, kann jederzeit abgewichen und auf Sicht zurückgefahren werden. Diese Vorgehensweise hat sich auf zig KM bewährt.


    Routenplanung im Sinne von Reiseplanung finde ich schon wichtig. Zumal man diese ja in die dunkle Jahreszeit verlegen kann. Steigert die Vorfreude ungemein!

  • Ich arbeite seit längerem auch mit My Route App, Das gefällt mir am besten!

    Nächster Versuch: my Route App. Akzeptable Planung, aber der " Connector" läßt sich nicht installieren, somit auch keine Übertragung aufs navi.


    Der Connector ist zwar bequem, den barucht man aber nicht unbedingt.


    Unter den Punkt "Speichern als" findest du alle gängigen Formate, damit kannst Du die Datei auf dem PC, Handy oder Tablet speichern und an das Navi übertragen.


    Soweit ich gesehen habe kann man aus MyRouteApp sogar Routen direkt in die TomTom Cloud hochschieben. Das hab ich aber aus Mangel am Gerät noch nicht selber gemacht!


    Die Option: "wie geplant" gibt's nicht !

    Bei meinem Garmin gibt es diese Option mit einem kleinen Trick:


    https://www.k1100lt.de/index.p…gps/tracks-am-garmin-zumo


    Planung am Rechner (welche software?)

    Für mich ist mein Gold Account bei MyRouteApp aktuell die beste Planung, Am Rechner am Tablet und am Handy!


    Ich kann mit OSM, TomTom, Here oder Google Logik planen. Für mich das besondere, ich kann die TomTom "besonders Kuvig" auch für Garmin (Here) verwenden!


    Ich kann über die Ausgewähle Logik meine Geliebte Michelin Generalkarte als Overlay legen.


    Im Gold Account kann ich über die "Tools" die ausgewähle Logik mit allen anderen Hersteller Logiken vergleichen und meine Punkte solange ergänzen bis mit jeder Logik die absolut gleiche Route berechnet wird. Ist erprobt und wurde von den Teilnehmern einer Tour gelobt

    Abfahren der Touren wie geplant ! (Baustellen/Sperrungen usw. müßten über "zum nächsten WP" oder so gelöst werden.)

    Hier empfehle ich die Verwendung meines Tips weiter oben und fahren ohne Neuberechnung, sobald du von der Strecke abgekommen bist verwendest du das Gerät als Karteplotter und suchst Dir einen Weg zurück auf deine Route.


    Natürlich sind einfache Dinge wie: "Fahre zu...." (Weg egal) oder "home" , "nächste Tanke" sinnvoll, dürften aber nicht das Problem sein.

    Dazu einfach Abbrechen und das Navi umstellen, ggf Neuberechnung wieder einschalten. Durch den als Overlay eingeblendeten Track, siehst du dann auch wenn Du nach dem Verlassen und Tanken wieder auf der Route bist.


    Ich bin bereit, mich begrenzt in Planungssoftware einzuarbeiten wenn es nicht in ein Informatik-Studium ausartet.

    Am liebsten wäre mir eine Empfehlung, wie: Gerät xxx, Planungssoftware xxx Fertig !

    Für wohlmeinende und geduldige Antworten/Ratschläge/Empfehlungen wäre ich dankbar.



    Das Einarbeiten in MyRouteApp ist mir gut gelungen.


    Gerät ist ein Thema der Vorlieben ich fahre schon viele Jahre mit Garmin und müsst mich auf TomTom umgewöhnen.


    Ich habe ein Android Handy das OTG Fähig ist und kann somit wenn Internet vorhanden ist auch meine geplanten Routen, aus dem Portal heraus auf dem Handy abspeichern und auf das Navi schieben.

    gruß gerreg
    -------------------------
    K1200RS, Zumo590, Zumo 595

  • Dem kann ich nur zustimmen. Auch ich verwende seit kurzem MyRoute App. Weil ich zum Routenberechnen die Here Karte nehme, aber als Overlay die Michelinkarte, läßt sich eine schöne Route planen. Man kann auch auf Google Maps und TomTom planen oder sich die Satelliten Ansich anzeigen lassen. Alles ist sehr flexibel und auf IPad Handy und PC benutzbar. Mit gefällt das Konzept.

    Weil ich mit dem Zumo 590 fahre, exportiere ich die Route incl. Track und Wegpunkte aus MyRoute und importiere sie anschließend in BaseCamp. Dort wird die Route neu berechnet und mit dem ebenfalls von MyRoute generierten Track verglichen. Ggf noch kleine Anpassungen vornehmen und die Route ans Navi senden. Fertig.
    Zusätzlich habe ich noch ein Blackview Outdor Handy. Dort läuft die App ebenfalls. Ausserdem gibt es eine Naviapp, mit der die geplanten Routen auch abgefahren werden können. Allerdings ist die Naviapp noch in einem frühen, aber benutzbaren Stadium. Falls also das Garmin unterwegs seinen Geist aufgibt — ist mir bisher 2x passiert — gibt es mit dem Handy eine zusätzlich Lösung.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft)/ Montana 650 t / Nüvi 3790T /Zūmo 590 / Blackview BV9600 pro
    Honda St1300

    Einmal editiert, zuletzt von Reinhard#32 ()

  • Erstmal Dank für die Kommentare und Ratschläge an gerreg, Reinhard#32 ,Thomas D. !

    Um den My Route -Gold-Account kommt man offensichtlich nicht herum; schade !

    Bei garmin scheint immer noch basecamp das Maß aller Dinge zu sein.

    Ich lasse mich keineswegs von meiner Planung "zum Sklaven machen". Ich bin im Gegenteil eher bei Thomas D. Planen macht Spaß und erhöht die Vorfreude !

    Früher gab's Planung am Rechner, Aufschrieb, Verdichtung des Aufschriebs...Fahren aus dem Kopf !

    Frage noch zu LocusMap: Übertragung auf navi ? Einfach oder nur über Umwege ?

    @ Volker_R100GS : ist das eine hardwaremäßig aktuelle Lösung, oder gibt es ggf. neuere Geräte, die das gleiche können ?

    Simple benutzerfreundliche Lösungen in dem Sinne von. Route planen, übertragen , original abfahren ;scheint es aber nicht wirklich zu geben.

    Ich fürchte, ich werde mich noch mit weiteren Fragen melden......


    Gruß Thomas

  • Hallo Thomas


    Ich selber bin auch auf der Seite Planen macht spass und nebenbei lernt man noch was von dem Land, Bezirk.


    Zum Planen benutze ich BaseCamp.

    Ich achte darauf das Shaping Point (zwischenpunkte ohne Alarm) verwendet werden.

    dann werden die routen auf ein Zümo 595 Übertragen.

    Im gerät habe ich die Neu Berechnung ausgeschaltet wen ich eine Abzweigung verpasse oder ich was Interessantes sehe fahre ich einfach dort hin, ich sehe ja die pinke route auf dem Navy und fahre zurück auf die route.

    Wir machen das schon über 10 Jahre so und sind noch nie enttäuscht worden.

    Ich bin in der Meinung das mann sich mit dem ganzen einarbeiten muss sonst wird es schnell zum Desaster

    Eine sehr gute Hilfe ist dieses Dokument http://www.kochvolker.de/BaseCamp.pdf


    Auch will ich noch darauf hinweisen das BaseCamp nicht mehr weiterentwickelt wird (leider).


    Gruss Rüebli67

  • Hallo!

    @ Volker_R100GS : ist das eine hardwaremäßig aktuelle Lösung, oder gibt es ggf. neuere Geräte, die das gleiche können ?

    Das wäre ja bei Garmin nicht sinnvoll was neues zu nehmen.

    Die werden ja erst nach 2-3Jahren und diverse Updates brauchbar ;-)

    MfG
    Volker
    -----------------------------------------------
    Garmin 276cx>Motorrad | Zumo590>im Auto|Nüvi 3790>stille Reserve| Garmin 278>Aus Angst im Topcase

  • Frage noch zu LocusMap: Übertragung auf navi ? Einfach oder nur über Umwege ?

    Zuhause im heimischen WLAN synchronisiere ich die Locus Map Datenbank über die Dropbox zwischen Handy / Tablet und PC. Das ist einfach das Kopieren eines Ordners, in dem sich die DB befindet.

    Auf Reisen unterwegs navigiere, plane und archiviere ich mit meinem 8" Tablet. Kein extra Laptop zum Füttern eines Garmin mehr nötig. Tagesaktuelle Sicherungen in die Cloud sind möglich.

    Zurück zuhause wird dann die Locus Map Datenbank wieder zurückgesyncht auf den heimischen PC.