Nachfolgemodell zum 78er

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Dürfte das erste Garmin Handgeräte sein, was alles abdeckt? Aber bei der Anzahl nur Multi-GNSS, kein Multiband.

    Zitat von Garmin

    Dank der Unterstützung mehrerer Satellitenkonstellationen, wie GPS, GLONASS, Beidou, Galileo, QZSS und SBAS, kannst du dich weltweit auf eine genaue und zuverlässige Ortung und Positionsfindung verlassen.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • Ja, das hat mich auch verwundert. Denn meiner Meinung nach ist Multi-Frequency wichtiger als mehrere GNSS zu nutzen. Leider ist es schon seit vielen Jahren Usus bei Garmin, die genauen Spezifikationen nicht mehr zu nennen. Früher wurde auch das verwendete Chipset angegeben.


    lg, Paul

    WILDGOOSE Geo Services - Specialist for Vietnam

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Denn meiner Meinung nach ist Multi-Frequency wichtiger als mehrere GNSS zu nutzen.

    ich glaube eher, dass das nicht ganz so wichtig ist. Zumindest ist das Gerät speziell für das Wasser. Da wird es vermutlich nicht auf die maximale Genauigkeit ankommen.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • Hi ConiKost,


    jein, nicht so ganz. Mit der 2-Frequenz-Technologie ist es auch möglich, Laufzeitfehler durch die Atmosphäre gegenzurechnen. Und somit bist Du noch genauer unterwegs, ob das am Boot einen Unterschied macht, eher kaum.


    Multipath hast am Meer ja nicht. Ich würde so ein Gerät auch am Land benutzen. Benutze mein 76CSx auch überall (Land, Berge, Auto, etc.).


    lg, Paul

    WILDGOOSE Geo Services - Specialist for Vietnam

  • Denn meiner Meinung nach ist Multi-Frequency wichtiger als mehrere GNSS zu nutzen.

    Nicht für für die weltweite Vermarktung. Wenn das Teil auch in Rußland verkauft werden soll, muß es GLONASS können, damit hat man schon ein Multi-GNSS-System. Außerdem unterstützen m.W. mittlerweile alle aktuell verfügbaren GNSS-Chips mehrere Systeme. Wenn ein Empfänger mindestens zwei Systeme gleichzeitig nutzen kann, hat man auch einen Multi-Band-Empfänger, da jedes GNSS-System sein eigenes Frequenzband hat.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Nicht für für die weltweite Vermarktung. Wenn das Teil auch in Rußland verkauft werden soll, muß es GLONASS können, damit hat man schon ein Multi-GNSS-System. Außerdem unterstützen m.W. mittlerweile alle aktuell verfügbaren GNSS-Chips mehrere Systeme. Wenn ein Empfänger mindestens zwei Systeme gleichzeitig nutzen kann, hat man auch einen Multi-Band-Empfänger, da jedes GNSS-System sein eigenes Frequenzband hat.

    Eigentlich nicht. Galileo und Navstar teilen sich die selben Bänder. Glonass nicht ganz. Zudem ist bei Glonass die Zeitbasis anders.


    Wenn man heute von zwei Frequenzbändern zur besseren Positionierung spricht, meint man das E2/E5 bzw L2/L5 Band. Das sind tatsächlich unterschiedliche Bänder die weit genug von einander getrennt sind, damit man Laufzeitunterschiede messen kann und damit auch kompensieren kann.