Beiträge von vkr

    Nachdem mit der neuen Firmware nun das nervige Piepsen bei Tempolimit gelöst ist, fehlt nur noch eine Abschaltmöglichkeit für die Suche nach Updates, nachdem man das Navi stromlos macht.
    Wieso sollte man auf jedem Parkplatz oder bei jeder Pause eine Suche für ein Update haben wollen?

    Wen das auch stört, gerne ein Ticket aufmachen. Ich bin da nun guter Hoffnung, das wir dies auch noch hinbekommen.

    Du bist da zu pingelig glaube ich - ignoriere den Text einfach, denn ich würde wetten, dass der XT diese Suche nicht macht. Beim 595er lief eine Uhr rückwärts (10 oder 15 s glaube ich waren es) und dann ging er aus. Beim XT kommt halt jetzt der dämliche Text (trotz ausgeschaltetem WLAN) und es geht nach ein paar Sekunden aus, wenn man nicht abbricht. Also außer dem sinnlosen Textinhalt macht das Teil genau was es soll.

    Sorry - war nicht böse gemeint - ich wollte nur mit der Liste darstellen, dass es wohl nicht wirklich einen zufriedenstellenden Ersatz für die Meisten Leute gibt.

    Ich habe auch diverse Touren bei gpsies gesammelt - sie liegen jetzt halt bei AllTrails. Man findet sie, man kann sie verlinken, man kann neue Touren erstellen - natürlich ist die Bedienung ganz anders, was sicherlich viele Fans stört.
    Ich habe die Plattform in der Regel nur benutzt, um auf anderem Weg geplante Touren anderen Leuten zur Verfügung zu stellen - dafür ist auch die neue Oberfläche OK und ich vermisse somit nicht wirklich was. Deswegen habe ich auch noch nicht ernsthaft nach Alternativen gesucht.

    Die meisten Leute, mit denen ich zu tun habe, nutzen Kurviger.de

    Das Symbol (Icon) ändern? Auch in der Größe? Kannst Du die Vorgehensweise beschreiben?

    1. Zieleingabe
    2. Favoriten
    3. Wallhalla (Favorit antippen)
    4. i (das kleine i im Kreis für Information antippen)
    5. = (die drei Balken unten rechts antippen)
    6. Bearbeiten
    7. Icon ändern

    Die Auswahl ist aber sehr begrenzt - ob man die erweitern kann, habe ich noch nicht geprüft. Größe ändern geht nicht.

    Und beim nächsten "alle Favoriten löschen" und "neu von BC draufspielen" ist wieder alles ein Herz-Symbol :evil:.

    Im alten Garmin-Forum gab es extra Unterforen "Verbesserungsvorschläge" / "Fehlermeldungen" / usw., wo User Sternchen vergeben konnten, damit Garmin sieht, was vielen Leuten wichtig ist und was nicht. Es gab sogar Fälle, wo irgendwann "gelöst" dabei stand ;)

    Da es von Garmin aber nur sehr minimalistischen Umgang damit gab, haben die wohl entschieden, dass man mit noch weniger Transparenz besser verschleiern kann, dass man sich darum nicht kümmern will/kann ...

    Ich habe dort angerufen, die Dame hat mir Fotos von dem Ding geschickt (siehe anderen Thread zur Halterung) und mich gefragt ob ich bestellen möchte. Nach Sichtung der Bilder habe ich zugestimmt.

    Welchen anderen Thread meinst Du? Ich kann nix finden - vielleicht kann bitte mal hier passend jemand ein paar Fotos reinstellen.

    Ich hatte ja geschrieben, dass ich meine Kollegen aus der Rocket 3 - Fraktion zu einem Test gebeten habe ...

    So - ein freundlicher Kollege mit Rocket 3 hat nun den Live-Test gemacht und das Problem hat Triumph auch hier (Navi aufs Display legen und der komplette Empfang ist weg nach dem Einschalten der Zündung).

    Glück im Unglück: bei der Rocket ist der Standard-Montageort hinter der Displayeinheit und hier ist der Effekt sehr viel kleiner = der Empfang wird nur etwas schwächer, wie die Balkenanzeige auf dem zweiten Vergleich zu erkennen gibt. Somit haben die Rocket-Fahrer erst mal keine Probleme bei der Nutzung.


    Navi auf dem Display liegend:

    Navi in der Halterung hinter der Displayeinheit:

    Hallo Karl,

    grundsätzlich hatte ich die Überlegung auch schon - bisher nutze ich auf dem MTB die App KOMOOT und bin da sehr zufrieden.

    Für XT auf dem MTB sehe ich ein paar Kleinigkeiten, die aber vielleicht keine Rolle spielen müssen oder behebbar sind:


    1. Akku: wurde ja schon geschrieben - aber eine Powerbank oder ein USB-Port vom e-MTB geht sicherlich als Unterstützung


    2. Stabilität der Halterung: im Gegensatz zum Motorrad liege ich mit dem MTB auch schon mal auf der Nase jedes Jahr. Auch die Erschütterungen beim Downhill sind trotz Fully deutlich stärker als auf dem Motorrad. Beides hat schon so manche Smartphone-Halterung gekostet und das Handy durch die Gegend geworfen. So richtig trauen tue ich dem Halter von Garmin da nicht, kann mich aber gerne täuschen.


    3. Darstellung von OSM-Karten: bei meinem Versuch mit einer OSM-Karte auf dem XT sind mir die Linien der Waldwege deutlich zu dünn - unten ein Vergleich. Ob hier eine andere OSM-Quelle besser ist oder mit dem Themeeditor was geändert werden kann, habe ich nicht ausprobiert. Wenn die Qualität der Garmin-Topo-Karte überall so gut ist, wie hier bei mir am Hausberg (sogar MTB-Trails sind drin), dann würde ich wahrscheinlich erst gar nicht mit OSM weiter probieren und halt auf die Nachteile verzichten (weniger aktuell, keine Höhenlinien, ...).


    Vergleich der Screenshots in verschiedenen Maßstäben: oben immer die 2019er Topo-Karte, die der XT schon ab Werk mitbringt. Unten die Freizeit-Karte von freizeitkarte-osm.de:


    Bitte dran denken, dass nicht nur Einbahnstraßen ein Problem sind (egal ob in BC oder auf dem Navi): wenn irgendwelche Punkte gesetzt sind auf Straßen mit getrennten Richtungsfahrbahnen (z.B. Autobahnen), dann geht das Umkehren schief (zusätzliche km nötig für die Schleifen), wenn man nicht manuell korrigiert.

    Ich hatte ja geschrieben, dass ich meine Kollegen aus der Rocket 3 - Fraktion zu einem Test gebeten habe (höchstwahrscheinlich gleiches Display wie die Tiger nur in anderer Optik verblendet, aber wohl aus neuerer Produktion, da es die neue Rocket erst seit 2019 gibt).
    Es hat sich bisher erst ein Tester gefunden, aber der hat keine Einschränkung gefunden ("Angetestet auf einem Nokia 7.2 mit Android 10 sowie "GPS Status" und "Satellitentest""). Wenn es dabei bleibt, wird es spannend für Triumph, denn irgendwann wird vielleicht auch mal eine Test-Tiger so jung sein, dass sie eine problemloses Display hat und ein Kunde mehr Druck machen kann in Sachen Austausch.

    Ich habe mir angewöhnt, Tagestouren in zwei getrennte Routen aufzuteilen (bis Mittagspause und dann den Rest). In der Regel brauchen die Mitfahrer ja auf beiden Abschnitten noch mal eine Zwischenrast (WC, Kaffee, Nikotin, ...) und dann habe ich es einfacher mit der Abschätzung, wo das sinnvoll ist (diese Stopps habe ich meistens vorher nicht rausgesucht und festgelegt). Dadurch bin ich wahrscheinlich automatisch noch nie mit der Begrenzung der Punkte in Konflikte gekommen.
    Ich nutze immer BC - auch wenn ich von anderen geplante Routen bekomme - das vermeidet sicher die Probleme, die mein Namensvetter oben bezüglich anderer Kartengrundlagen beschrieben hat.

    Wenn man in abgelegenden Gegenden schmale Straßen einbezieht, dann muss man ab und zu auch schon mal mit den Shaping-Points spielen wenn BC partout eine Straße nicht akzeptieren will, man aus anderen Quellen aber weiß, dass sie existiert, legal befahrbar und nicht gesperrt ist. Wenn man auf so einem Stück etwa ein dutzend der Punkte dicht hintereinander setzt, akzeptiert BC und somit das Navi die Strecke dann meistens doch noch.

    Ich benutze die Fahrzeuge eigentlich nie - undeutliche Spielerei aus meiner Sicht - mir sind die Dreiecke/ Pfeilspitzen am liebsten. Hier gibt es aber noch eine Besonderheit: bei den Garmin-Symbolen ist die aktuelle Position der Symbol-Mittelpunkt. Vor allem in Großstädten mit einer Kreuzung nach der anderen habe ich lieber die Pfeilspitze auf der aktuellen Position. Dazu hat hier mal jemand entsprechend eigene Symbolvarianten veröffentlicht (Positionszeiger - Vehicle).

    Super Analyse - bin ich nicht drauf gekommen - also ein "Feature" :(

    Ich werde also weiterhin nur Routen mit Start und Ziel planen und die Zwischenpunkte unsichtbar machen in Basecamp - dann ist nach Verlassen des Startpunkts alles wie es sein soll.

    Bei Tagestouren mit einem festen Pausenhalt werde ich also auch weiterhin die Tour in zwei Routen aufteilen.

    Habe mich leider getäuscht - auch die unsichtbaren Punkte verhindern durch den ÜBERSPRINGEN-BUTTON die Anzeige von Maßstab und Kompass haben mehrfache Tests gezeigt - leider etwas nervig.

    Hoffen wir, dass bei Gelegenheit ein "Platzupdate" von Garmin kommt mit kleineren Feldern für die Reisedaten und dass dann immer auch Platz für die beiden Sachen sind.