Umstieg Quest -> 660er ?

  • Hi,

    mal ein paar Punkte zum Zumo660 im Vergleich Quest:

    - mal schnell die Route neuberechnen lassen (schneller Moduswechsel) geht beim Zumo nur mit mehrfachen 'tochen'.
    - eine gewählte Routen-Variante ( Kurz, Schnell, Ohne Autobahn ) vergisst der Zumo wieder sobald die erste kleine Umleitung kommt ( dann berechnet er die komplette Route neu mit der globalen Einstellung !! - OHNE eine Meldung - nachfragen kann man hier nicht einstellen )
    - der Schnell-Nach-Hause Button fehlt
    - die Karte kann nicht eingestellt werden ( Punkt Karteneinstellungen ist beim zumo ein Witz )
    - Autozoom nicht abschaltbar
    - es fehlen wichtige Datenfelder ( z.B. Restzeit bis Ankunft ) ( Zumo hat 11 - Quest 26 ! / 60 CSx noch mehr )
    - Datenfelder können nicht separat für Routing-NichtRouting eingestellt werden
    - der so geannte "Tripmaster" des Zumo ist auch eher sinnlos für ein Gerät dieser Klasse ( siehe auch fehlende Datenfelder ) - die Datenfelder kann man auch nicht selber anordnen !
    - den GPS-Empfänger mal eben schnell ausschalten geht auch nicht
    - Display bei Sonnenlicht im Rücken kaum bis gar nicht ablesbar
    - das scrollen auf der Karte ist durch den Touchscreen schwierig
    - mit dem Pfeil auf eine beliebige Stelle der Karte scrollen um von da alles in der Nähe zu suchen, geht beim Zumo nicht - man muss erst eine andere Stadt kennen und dann 'Suche bei' eingeben ( extrem schlecht im Ausland ) ( fast das schlimmste für mich neben dem vergessen der Routenvariante - wie findet man einen Campingplatz in einem Zielgebiet wenn man da keine Stadt kennt !?! ) ( sag mir keiner das man immer die aktuelle Posistion umsetzen muss ? )
    - es fehlt der Kartenzeiger mit Entfernung zur aktuellen Posistion und den GPS Daten ( siehe auch vorigen Punkt )
    - die Anzeige/Auswertung/Nutzungsmöglichkeiten der gespeicherten Tracks sind ebenfalls ein Witz
    - es gibt nur das Kabel mit 'tausend' Anschlüssen für's Motorrad
    - Akkulaufzeit liegt eher bei 2,5h

    Ich könnte sicher noch mehr aufzählen, aber das reicht erstmal ;)

    Zusammenfassend ist der Zumo zwar mit einem größeren Display und mehr Speicher ausgestattet, die 'neue' Software ist aber eher schlecht und kommt funktional bei weitem nicht an die alten Geräte heran ( Quest, 60Csx ).

    Nachdem ich nun den Quest und das 60Csx fast 100.000km nutzte, war der Zumo660 nach den ersten wirklichen praktischen Einsätzen eher eine Enttäuschung. Ob ich mich damit nächstes Jahr wieder auf 'einsame Strassen irgendwo weit weg noch Germany' traue, weis ich noch nicht - da wird mein Quest bzw. ds 60'er mit dabei sein.

    Grüße Michael


  • - der Schnell-Nach-Hause Button fehlt


    Gibt es unter "Zieleingabe ~ Nach Hause".
    Du musst jedoch vorher nur einmal dein "Zu Hause" (z.B. Wohnadresse, Garage, Urlaubsadresse, etc.) festlegen.




    - Datenfelder können nicht separat für Routing-NichtRouting eingestellt werden


    Geht wohl, musst du nur während Routing bzw. Nicht-Routing entsprechend einstellen.




    - den GPS-Empfänger mal eben schnell ausschalten geht auch nicht


    Gibt es unter Extras ~ Einstellungen ~ System ~ GPS-Simulation". Ist bei einigen anderen Geräten auch nicht viel einfacher zu erreichen.




    - Display bei Sonnenlicht im Rücken kaum bis gar nicht ablesbar


    Kann ich generell nicht bestätigen, jedoch ist jedes Display (Navi) bei einer bestimmten Lichteinstrahlung irgendwann mal schlechter ablesbar.




    - das scrollen auf der Karte ist durch den Touchscreen schwierig


    Habe ich keine Probleme mit, selbst mit dicken Handschuhen nicht.




    - es fehlt der Kartenzeiger mit Entfernung zur aktuellen Posistion und den GPS Daten ( siehe auch vorigen Punkt )


    Was meinst du genau? Welche Entfernung, von wo aus zur aktuellen Position? Welche GPS Daten?
    Fehlt dir das Fenster mit der Satellitenanzeige? Dann tippe circa 3 Sekunden auf den Satellitensignalstärkebalken.




    - die Anzeige/Auswertung/Nutzungsmöglichkeiten der gespeicherten Tracks sind ebenfalls ein Witz


    Anzeige/Auswertung/Nutzungsmöglichkeiten in MapSource genau wie bei den Trackaufzeichnungsdaten vieler anderer Geräte.




    - Akkulaufzeit liegt eher bei 2,5h


    Akkulaufzeit bei meinem ersten Gerät knapp 5 Stunden, jetzt beim Ersatzgerät über 4 Stunden, habe den Akku beim neuen Gerät jedoch auch noch nicht viel genutzt.
    Nutze bei den genannten Akkulaufzeiten das Gerät dann hauptsächlich auch nur zur Positionsbestimmung und Trackaufzeichnung beim Wandern und Fahrradfahren. Habe dabei dann kein Routing an, keine Musik an, Lautstärke stumm, Helligkeit auf 0% bis maximal 30% und Bluetooth deaktiviert.

    Beste Grüße vom
    StreetPilot 2610 Verwöhnten
    StreetPilot 2610 ~ FW4.80 ~ CNEUv8--:simplify:--Zûmo 660 ( Nr.1 ϯ , Nr.2 ) ~ FW5.10 ~ CNEUNT2019.20

  • ie 'neue' Software ist aber eher schlecht und kommt funktional bei weitem nicht an die alten Geräte heran ( Quest, 60Csx ).


    Der zumo ist ein *Motorrad*-Navi! Da braucht man keine Steig-/Sinkgeschwindigkeit, Barometer usw. wie beim 60CSx. Ich hatte vor dem zumo auch einen 76CS, hab das alles auch erst vermißt, um dann aber relativ bald festzustellen, daß ich das gar nicht brauche. Zumindest nicht auf dem Mopped (und für's Segeln usw. hab ich einen Oregon).

    Zitat

    Ob ich mich damit nächstes Jahr wieder auf 'einsame Strassen irgendwo weit weg noch Germany' traue, weis ich noch nicht


    Na dann nimm die anderen halt mit oder bleib zuhause. Ich war dieses Jahr fast 7.000 im auf dem Balkan unterwegs ohne Probleme und plane gerade eine 4.000 km-Tour in den Gran Sasso nächstes Jahr.

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    davor: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, Oregon 400t, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSMAP 276CX

  • Hi,


    in meinen obigen Angaben ging es um den direkten Vergleich Quest-Zumo und tlw. habe ich auch das 60Csx einfliessen lassen.


    Zitat

    SP2610Verwöhnter und Handi

    - das es die Nach-Hause Funktion noch gibt ist mir klar, nur muss man eben erst ein paar mal 'Touchen' ( Bedienungsfreundlichkeit )
    - Datenfelder merkt er sich bei mir nicht wenn ich Routing/Nicht Routing einstelle - ich werde das aber nochmals kontrollieren, vielleicht lag das an der FW-Version
    - im Quest kann man den GPS-Empfang mit Menu-ErfasseSat abschalten, beim Zumo ist da einiges mehr an Drück-Arbeit notwendig ( Bedienungsfreundlichkeit )
    - das Quest-Display ist im Vergleich zum Zumo Display um Welten besser zu erkennen
    - Thema Kartenzeiger: wenn ich im Quest in der Karte scrolle, bleibt meine aktuelle Position die Reference. Mit dem Cursor kann ich mir irgend einen anderen Punkt anschauen und bekomme die GPS-Koordinaten dieses Punktes und die Entfernung zu aktuell. Weiterhin gilt dieser Punkt dann als 'Finde in der Nähe'. Das ist etwas anderes als die Sat-Anzeige.
    - die Auswertemöglichkeiten der Trackdaten sind für mich für ein Gerät in dieser Preisklasse ein Witz und "... wie vieler andere Geräte" zählt da nicht. Da kann man sich ein 85€ Gerät kaufen und hat die Gleichen Möglichkeiten ! das wasserfeste Gehäuse allein kann,darf den enormen Aufpreis wohl nicht allein wert sein. Zumindest hat der zumo nicht viel mehr als ein 'Uralt-Quest' zu bieten.
    - Und klar ist das Zumo ein Motorrad-Navi, dass muss aber nicht bedeuten das neue Geräte teurer werden aber weniger können müssen. Für mich ist ein Barometer auf Reisen z.B. ganz hilfreich, ich übernachte nicht jeden Tag im Hotel ! Ob der Quest Sinkgeschwindigkeit anzeigt, kann nicht gerade nicht sagen - für mich wichtig sind andere fehlende Datenfelder (s.o.). Ich kann nicht Drei verschiedene Navi's mit auf Reisen nehmen, bloss weil ich während der Motorrad-Reise auch mal wandern gehen möchte ! Auf einem eigenen Segelboot ist das etwas anderes, da hat man ausreichend Platz für x-Navi's - wenn man denn bei Garmin für jeden Einsatzzweck ein Gerät kaufen möchte. ( übrigends höre ich auch nur sehr sehr selten Musik auf dem Motorrad, nämlich nur dann wenn ein Auto mit offenem Fenster vorbei fährt ;) )..


    Zusammenfassend ist der große Unterschiede zwischen Quest und Zumo660, dass Garmin beim Quest einen guten Kompromiss der Einsatzmöglichkeiten gefunden hatte. Beim Zumo660 ist dies , nach meiner bescheidenen Meinung, nicht gelungen ( wohl bewusst, damit es Leute gibt die 5 Navis daheim liegen haben, mit 5 nüLiveTimes usw. usw. ).


    Der Zumo ist kein Schlechtes Gerät !, nur eben im Vergleich zum alten Quest, hat er zumindest in der aktuellen FW-Version verloren bzw. keinen Schritt nach vorn gemacht ( außer vielleicht Musik hören ;) ). Ich hätte mir ein Gerät wie dem Quest, mit den Track-Auswertemöglichkeiten des 60Csx und der Performance eines Zumo660 gewünscht.


    Gruß Michael

  • Der zumo ist ein *Motorrad*-Navi! Da braucht man keine Steig-/Sinkgeschwindigkeit, Barometer usw. wie beim 60CSx. Ich hatte vor dem zumo auch einen 76CS, hab das alles auch erst vermißt, um dann aber relativ bald festzustellen, daß ich das gar nicht brauche. Zumindest nicht auf dem Mopped (und für's Segeln usw. hab ich einen Oregon).


    Na dann nimm die anderen halt mit oder bleib zuhause. Ich war dieses Jahr fast 7.000 im auf dem Balkan unterwegs ohne Probleme und plane gerade eine 4.000 km-Tour in den Gran Sasso nächstes Jahr.



    GRAN SASSO EINFACH NUR GEILLLLLLLLLLL war dieses jahr auch dort (über 4500km ),viel spass den wirst du da sicher haben.


    gruss


    kutscher

  • Hi,


    aus gegebenem Anlass muss ich den Thread wieder aufwärmen. Der Anlass ist der, dass meine Antenne im Quest den Geist aufgegeben hat (Nachlöten hat nur eine gewisse Zeit genutzt). Weil ich morgen auf Tour fahr', konnte ich kurzfristig nur eine externe Antenne zum Anstöpseln besorgen - langfristig sicher keine Lösung.


    Wenn ich von der Tour zurück bin, stellen sich die Fragen:


    • ... alten Quest bei Ebay schießen zwecks Ersatzteilversorgung?
    • ... Quest weg und 660er kaufen?
    • ... soll ich den (auch) vorhandenen 60CSx auch am Motorrad nutzen, d.h. Tou*atech-Halterung mit Stromanschluss kaufen (150,-?).


    Zusammenfassend ist der Zumo zwar mit einem größeren Display und mehr Speicher ausgestattet, die 'neue' Software ist aber eher schlecht und kommt funktional bei weitem nicht an die alten Geräte heran ( Quest, 60Csx ).


    Inwieweit ist die Firmware des 660er inzwischen gereift, d.h. gibt's neue Erkenntnisse zu den Postings vor einem Jahr?


    Was würdet Ihr tun?


    Thx
    Reinhard

  • Stichwort FW 3.8 viel Spass beim lesen. Einige haben damit viele andere weniger Probleme. Wieder andere uebehaupt keine. Das Display ist immer noch das gleiche ach ja es sind ein paar Datenfelder hinzu gekommen. Das vom Quest bekannte automatische PopUp Abbiegefenster gibt es nicht auch dazu einige Betraege.Zumo ist auf einem guten Weg nur selbiger ist steinig und hat ein paar Fallstricke die es zu beheben gibt.Ein Geraet wie der Quest wird im aktuellen Garmin Program nicht oder nur mit Abstrichen angeboten.


    Gruß

    Canon EOS 80 Canon EF-S 18-135 4,0-5,6 Nano Canon EFS 10-18 STM 70-300 Tamron iPhovne 7+ und iPad 4 mit Navigon und Jabra Motion für das Rad&Auto die Topeak Halterung und der Mobile Power Pack Navi Festeinbaut im Hyundai i30 N Performance


  • Hi,


    die Software in zwischen besser und um einige Punkte erweitert. Allerdings gibt es merkwürdige Abstürze, wo Garmin noch dran arbeitet. Einige Punkte fehlen mir aber noch immer, wie z.B. das Auto-Detail-Fenster vor Abbiegungen.


    Ich empfehle Dir, das Gerät Live anzuschaun und am Besten mit dem Quest Live zu vergleichen - also was nutzt Du am Quest, was kann der zumo.


    Ich selbst bin aktuell unschlüssig, ob ich mir wirklich den teuren zumo nochmals kaufen würde. Es ist mittlerweile aber eine Alternative (obwohl noch ein paar Dinge fehlen ). Eine Alternative ist auch der 220, wenn Du kein BT brauchst - viel billiger das Ding. Auch der alte Rider im Komplett-Set (250€ mit BT-Kopfhörer usw. ) solltest Du Dir anschaun - ist sehr verschieden von Garmin, dafür 1/3 des Preises und einige Punkte nach Handbuch lesen, klingen interessant . Für mich aktuell interessant sind mittlerweile Geräte wie der Avertura von TwoNav - kann alle mögliche Kartenarten, man kommt aber etwas teuer als der zumo.


    Gruß Micha


    PS.: ich hätte hier auch noch meinen Quest 'rumliegen' den ich nicht mehr nutze - man kann halt nur eine Halterung ans Moped bauen :rolleyes:. Sonst nutze ich, neben dem zumo, nur noch das 60Csx.

  • ich hätte hier auch noch meinen Quest 'rumliegen' den ich nicht mehr nutze - man kann halt nur eine Halterung ans Moped bauen :rolleyes:. Sonst nutze ich, neben dem zumo, nur noch das 60Csx.


    Wenn Du schon mehrere Geräte hast - wozu rätst Du mir dann? Anbauhalterung + Stromversorgung für 60CSx kaufen und dieses Gerät verwenden? Oder 220 oder 660? Oder Konkurrenzprodukt?


    Ich will nur vernünftig routen, Tracks aufzeichnen, umrouten etc. - MP3s & Bluetooth wären eher kein Thema.


    Thx
    Reinhard
    (ab nun eine Zeit offline, d.h. auf Tour)