Garmin Basecamp kann seine eigenen Tracks nicht lesen

  • Hallo zusammen,



    es nervt ein ums andere mal: beim Start von Basecamp mit angeschlossenem Gerät (in meinem Fall Oregon 700) werden diverse gpx-Dateien angemeckert, etwa in der Art wie unten gezeigt.



    Der übliche Ratschlag ist, diese Dateien zu löschen, da sie angeblich nicht gpx-konform oder sonstwie korrupt wären.
    Allerdings habe ich festgestellt, dass man im Track-Manager auf dem Gerät lediglich die Trackfarbe ändern muss, damit Basecamp die gpx-Datei anschließend nicht mehr interpretieren kann. Mein Oregon hat übrigens mit der "kaputten" Datei keine Probleme?!


    Zum Nachvollziehen habe ich die beiden Tracks beigefügt. Der einzige augenfällige Unterschied ist das vom Oregon erzeugte <extensions> Tag.


    Code
    1. <extensions><gpxx:TrackExtension><gpxx:DisplayColor>Magenta</gpxx:DisplayColor></gpxx:TrackExtension></extensions>


    Ich verwende Basecamp 4.7 für Windows. Übrigens können RouteConverter und EasyGPS ebenfalls nicht mit der vom Oregon manipulierten Datei umgehen?! In jedem Fall sieht das für mich nach einem Garmin-Problem aus, denn entweder verhunzt das Oregon den Track oder Basecamp kann mit Extensions nicht korrekt umgehen. Jedenfalls sehr ärgerlich mal wieder :mad:



    viele Grüße, Kosto

  • Oregon updaten ?



    Mit dem online-tool "https://www.xmlvalidation.com/" lassen sich xml-Fehler finden.

    Nachstehend das Ergebnis nach dem Einlesen deiner Datei "Tour_151951-kaputt.gpx". gpxx muss vor dieser Zeile 15 eingebunden werden. Was da wie eingebunden werden muss, entzieht sich meiner Kenntnis.
    So wie ich deinen Beitrag verstehe, entsteht der Fehler nur, wenn du ein zuvor geladenes gpx-file im Oregon änderst, in diesem Fall die Farbe des Tracks.


    [Blockierte Grafik: https://www.xmlvalidation.com/images/xerrorjump.png.pagespeed.ic.d83-dTUaaJ.png]15:38The prefix "gpxx" for element "gpxx:TrackExtension" is not bound

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Im header des gpx-files muss folgendes bounding eingetragen werden:


    xmlns:gpxx="http://www.garmin.com/xmlschemas/GpxExtensions/v3"


    Ob das schon aus der Quelle der gpx-daten mitgebracht werden sollte, oder ob die Firmware des Oregon, nach der Farbänderung des Tracks, das bewerkstelligen muss, wäre dann die Frage.

    Dateien

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Im header des gpx-files muss folgendes bounding eingetragen werden:


    xmlns:gpxx="http://www.garmin.com/xmlschemas/GpxExtensions/v3"


    Ob das schon aus der Quelle der gpx-daten mitgebracht werden sollte, oder ob die Firmware des Oregon, nach der Farbänderung des Tracks, das bewerkstelligen muss, wäre dann die Frage.


    Wenn ein Namespace fehlt, muß ihn die ändernde Instanz nachtragen, die ihn benötigt, in diesem Fall also der Oregon.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Hallo zusammen,
    ...
    Allerdings habe ich festgestellt, dass man im Track-Manager auf dem Gerät lediglich die Trackfarbe ändern muss, damit Basecamp die gpx-Datei anschließend nicht mehr interpretieren kann. Mein Oregon hat übrigens mit der "kaputten" Datei keine Probleme?!


    ...
    viele Grüße, Kosto


    Das war ja mal für mich ein sehr guter Hinweis. Habe genau die selben Probleme mit einem eTrex 20, im Urlaub wurden die angeblich nicht mehr von Basecamp lesbaren Tracks immer mehr, auf dem Gerät funktionierten sie. Jetzt weiß ich endlich auch warum. Zur besseren Erkennbarkeit änderte ich fast jedesmal beim gerade abzuwandernden Track die Farbe. Nun kann ich mir endlich erklären, warum Basecamp täglich mit mehr Tracks nicht zurechtkam. Danke für den Erkenntnisgewinn.

  • Das muss für den eTrex nicht unbedingt zutreffen.
    Aber du hast ja die Chance, dies in den gpx Daten nachzuschauen.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android