Beiträge von vk-express

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...

    :thumbup:


    in der Detail-Liste der Route unten das Häkchen bei "Karte zentrieren" setzten,



    einen Punkt (den obersten) anklicken, mit Scroll-Rad der Maus auf max. Zoom drehen und dann mit den Cursortasten die Punkte durchblättern... geht sekundenschnell

    ...Die ist auch aus MS. Ich habe einfach einige WPs in SPs umgewandelt und schon ließ sich die Route auch im XT importieren.

    Quintessenz ist also, nur so wenig wie möglich WPs setzen und die müssen genau auf Position sein...

    Generell sollten alle Punkte so genau wie möglich auf der Straße sitzen.

    Mein XT ist da gefühlt zwar etwas tolleranter als der/die alten 220/660, 395/39, aber nicht immer.

    Mal machte es ihm nix aus, mal weigert er sich eine Route zu importieren...


    Noch ein Tipp:

    Ein Wegpunkt lässt sich durch umstellen auf "kein Alarm" nicht in einen Shapingpoint umwandeln.

    Er bleib eine Wegpunkt!!! nur ist er "ohne Alarm" kein Zwischenziel in der Route, sondern verhält sich wie ein Shapingpoint oder "normaler" Routenpunkt der keinen Alarm hat.

    (Zwischenziel = Fahne in der Karte am Zumo; Routenpunkt = kleiner blauer Punkt in der Karte am Zumo)


    Der Vorteil von echten Wegpunkten (POI):

    man kann sich eine Wegpunktsammlung in BC anlegen.

    Alle Pässe, Schluchten Aussichtpunkte, Unterkünfte, Kneipen, usw. die man für spätere Planungen wiederverwenden kann.

    Den Wegpunkten kann man auch Kategorien zuordnen wie Pässe, Unterkunft, usw. dann zeigt der Zumo diese Wegpunkte in den Favoriten schön sortiert in Unterordnern mit der jeweiligen Kategorie an.

    Pflegt man das ordentlich, kann man

    A ) prima eine größere Tour vorbereiten und so schon alle sehenswerten Locations in BC abspeichern

    B ) im nächsten Jahr auch sofort wieder auf schon angelegte Punkt zurückgreifen


    Die Wegpunkte können immer wieder, in beliebig vielen verschiedenen Routen verwendet werden.

    Mit einer ordentlichen Wegpunktsammlung lassen sich so sehr schnell und bequem viele Touren planen...

    wer den Button braucht macht was falsch :beta:


    Aber wer's unbedingt braucht:

    In der Kartenansciht auf die 3Punkte rechts unten - Schraubenschlüssel - eines der "+" Icons rechts auf der Karten anklicken und Funktion zuweisen...

    Noch nebenbei, Du solltest deine Art Routen zu planen überdenken.

    Bei deiner Planung besteht die gesamte Route aus echten Wegpunkten.

    Das ist unpraktisch und überflüssig.

    So schaut deiner Route in BC aus:


    Jeder Punkt in der Route ist in BC als Wegpunkt gespeichert und nachher ebenso auf deinem Zumo.

    Wenn Du jeder Tour/Route so planst, hast bald das 1000 Wegpunkte Limit am Zumo erreicht und nix geht mehr.


    Vorschlag, wie ich plane:

    Verwende weniger echte Wegpunkte, oder besser gesagt, ein Wegpunkt(POI) sollte auch ein POI sein, also einen Punkt der etwas besonderes ist und den man immer wieder verwenden möchte (Pass, Hotel, Kneipe Aussicht, Treffpunkt,...)

    Start wäre in meinem Beispiel (d)ein Zuhause = Wegpunkt (Daheim-Zuhause).

    Dann wurden vorher 2 Wegpunkte gesetzt in BC, Prusmyk Okraj Pass und Przelecz Szklarska Pass.

    Diese Punkte sind in der Route, alle weiteren Punkte um deine Route auf die angedachte Straße zu zwingen, werden entweder gleich beim erstellen der Route erzeugt (auf Straße klicken), oder später mit der "Punkt einfügen" in die Route eingefügt.

    Diese Route schaut dann so aus:


    Alle Punkte sind "ohne Alarm" nur die 3 Pässe sind mit Alarm.

    Es hätte auch gereicht nur den Prusmyk Okraj Pass auf "Alarm" zu stellen um ohne Problem die 8er Route zu fahren ohne das der Zumo auf halber Streck abkürzt.


    Und so übersichtlich schaut's dann auf'm Zumo aus:

    Karte in BC und Zumo sind gleich CNT 2025.10.

    Anbei die gpx-Datei.

    bei mir das Selbe, die Route ist fehlerhaft und lässt sich nicht importieren.

    Wie schon Reinhard angemerkt, liegt so ziemlich jeder Punkt neben der Straße, das geht mal gut, mal eher nicht. In dem Fall mag's der Zumo überhaupt nicht (XT & 395er).


    Punkte auf die Straße gesetzt und schon funktioniert der Import.

    Dein Problem dass sich die Touren nicht importieren lassen hat nix mit ner 8er, oder noch öfter kreuz und quer kreuzenden Route zu tun.

    Der XT übernimmt die Tour unverändert aus BC.


    Was bei deiner ursprünglichen Route jetzt das Probleme war ???

    Das ist so halb wahr ;)

    Es werden oft Wegpunkte mit Zwischenzielen verwechselt.

    Für diese Zwischenziele gibt es eine Beschränkung von maximal 29 Stück je Route im ZUMO XT, nicht für die Wegpunkte!


    Beim ZUMO gibt es Wegpunkte und Routenpunkte.

    Wegpunkte sind wie POIs, werden in den "Favoriten" im Zumo und in "Wegpunkte" in BC gespeichert und können für beliebig viele Routen immer wieder verwendet werden.

    Routenpunkte sind einfache Koordinaten die eine Route auf eben genau diese Koordinate fest nageln.


    Beide Punktarten können zum Zwischenziel werden (Fahne in der Route), oder nur ein untergeordneter Routenpunkt sein (kleiner blauer Punkt auf der Route), je nachdem ob sie mit oder ohne Alarm geschaltet sind.

    Zwischenziele sind auf 29 Stück je Route beschränkt.


    Eine Route am XT kann also deutlich mehr Wegpunkte besitzen als die 29 Stück,

    die Wegpunkte dürfen nur nicht alle als Zwischenziel in die Route geplant werden.


    Eine Beschränkung mit den Wegpunkten gibt es dennoch.

    Der Zumo XT kann maximal 1000 "echte" Wegpunkte speichern und verarbeiten.

    Ich hab den XT noch nie hochkant betrieben, könnte mich jetzt aber nicht erinnern dass (im Querformat) jemals ein Infofeld aufgepoppt ist nach erreichen eines Wegpunktes/Zwischenziel/was auch immer du meinst :/

    und möchte wissen, ob das jemand schon so hatte.

    Antwort: nein


    Nur damit ich weiß von was du redest, du meinst einen „Punkt“ der am Zumo mit einer Fahne dargestellt wird???

    Wenn der XT2 es nicht einmal schafft eine Rundtour mit gesetzten Routenpunkten/Zwischenzielen abzufahren, dann ist das sehr wohl dramatisch.

    Selbst ein annotobak Zumo 220 schaffte das ohne Probleme, alle anderen Zumo bis hin zum XT schaffen das auch!!!.

    Es kann ja wohl nicht sein, dass es für das geschilderte Problem des Frederstellers keine Lösung gibt.

    Routen splitten ist keine Lösung sondern nur ein Armutszeugnis für das Navi.


    Habe kein XT2, (werde auch ganz sicher beim XT bleiben) kann daher keine Lösung anbieten.

    Gibt es hier keine XT2-User die helfen können :/

    Das Problem hatte ich bei einer importierten Route auch. Geholfen hat dann, die Route in Kurviger + gpxshaping in zwei Teile zu splitten. = Hinweg + Rückweg


    Beste Grüße,

    Carsten

    So traurig, wenn man das wirklich benötigt, würde ich mein Navi sofort zurück geben oder verkaufen...

    Ja, vermutlich sitzt der Fehler vor dem PC. Wenn ich eine Route (Rundkurs, mit mehreren Wegepunkten) oder einen Track in das Zumo XT2 importiere, wird es zunächst korrekt angezeigt, ich sehe auf der Karte die markierte Route, die Entfernung und die Zeit wird angezeigt. Wenn ich dann die Route starte, wird sie neu berechnet. Das Ergebnis ist dann, dass die ganzen "Zwischenpunkte" zwischen Start und Ziel wegfallen und ich eine Strecke von 0 km habe.

    Welchen Fehler mache ich? :?:

    ich würd mal auf einen "Featur" der Garmin-Explor-App tippen.

    Erklär mal genauer mit was du wo geplant hast (PC/Software) und wie Du die Route auf'n XT2 kopiert hast...

    Wenn am PC geplant wird (Basecamp) dann wird ein Punkt deiner Roundtour in Basecamp auf "mit Alarm" gestellt, d.h. dieser Punkt wird zum Zwischenziel erklärt, welches der XT unbedingt angefahren haben will, bevor es wieder zurück nach Hause (Start/Ende) der Tour geht.

    Dann können Start/Ziel identisch sein ohne dass es Probleme gibt.

    Auch mehrfach sich selbst kreuzenden Routen, sind mit passendem Zwischenziel kein Problem.

    Wenn Du am XT planst sind von Haus aus eh alle Punkte auf der Route ein Zwischenziel, da juckt's nicht wenn Start und Ziel identisch sind.

    Ausser man verwendet die komische Funktion "Rundtour" am XT, die tickt anders.

    Da ich die aber eigentlich nie verwende, kann ich nicht sagen wie/was/und ob die funktioniert.

    EDIT: meine Kumpel hat an seinem Laptop wohl noch eine alte GE Version drauf gehabt, sein 2. PC mit 7.20.1.0 hat sich jetzt geweigert die Karte zu installieren.

    Bei mir hat es auch nicht funktioniert.


    GARMIN Hotline meinte „der Fehler sei bekannt, sie arbeiten daran“