Beiträge von mbrII

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
    Privat setze ich eine Fritzbox 7590 ein

    Werden die AVM Teile denn vom Provider beigestellt/vorgeschrieben?

    Verlasse mich grundsätzlich nicht auf die vom ISP gelieferten Dinger...
    Bei meinem UPC/Telekom DSL Modem sofort WiFi disabled, dahinter fetter DrayTec firewall WiFi-router... um ersteres kümmere ich mich nicht (mehr), zweiteres wird regelmäßig nach updates und Meldungen geprüft, aber keine Ereignisse außerhalb der Routinen...

    hatte damals unsere beiden C4 mit Schuberth SC1 2x an Schuberth eingeschickt, weil die VOX-Funktion bei uns mit diesem dämlichen Mikro im Stirnpolster nicht klappte.

    Das mit VOX haben wir gleich wieder aufgegeben, da es ständig ON und somit alle anderen Quellen überlagert/ausschaltet... das war nicht der Sinn der Übung (meine alte, verkabelte AUTOCOM konnte dies dagegen bravourös, im Fahrer/Sozia Intercom, wie auch zum Funk mit Lenkerschalter auf VOX, und im Hintergrund war weiterhin GPS audio auf 50% Lautstärke, daher auch bei Kommunikation keine Abzweigung verpasst... das hatten halt auch wirkliche Fahrer entwickelt...)
    Mir schwante dies aber ohnehin schon beim Studium der (nur im Inet zu findenden) vollen Anleitungen, da bei weder bei SENA noch bei Schuberth explizit Einstellung der Mikrofon-Empfindlichkeit gegeben...
    Das mit der mittleren Taste an der RC4 klappt hingegen hervorragend, 1x drücken (warten bis das Zeug auch wirklich durchschaltet, dauert zuweilen einige Sekunden), sprechen, mit 1x drücken wieder "auflegen"; das können beide Teilnehmer jederzeit an/ausschalten, und sobald Intercom getrennt geht mein headset zurück auf das FreeWire mit Musik und GPS audio; während Intercom Verbindung ist jedoch kein GPS audio zu vernehmen...
    Weder die SC10UA (C3 pro) noch die 10U (Neotec) haben Schwanenhals (erst die SLRII für den Neotec II kommt damit), sondern das kurze Mikro am Tastenblock welcher an den linken Wangenpolster gesteckt wird...

    Übertragung/Verständlichkeit erstaunlich gut, bin aber schon gespannt wie das dann im schweren Wetter wo so ein Mikro dann doch auch mal absäuft...

    Auch die Tastengröße der RC4 bietet Anlass zu Bedenken, mit dickeren Winter/Schlechtwetter-Handschuhen dünkt das schwierig...

    Ebenso daß man nun extra Knopfzellen in Reserve mitschleppen muß... :/


    Bedenkt man daß es die BT Intercoms nun seit etwa 20 Jahren gibt, bin ich doch ein klein wenig enttäuscht... ;)

    Dazu die 2~3 Abende Crashkurs in BlueTooth Intercom... pfff, die Dokus sind mehr als nur schlecht...
    (ich arbeite in HVAC, Lonworks, BACnet, KNX, etc... aber die SENA Dinger einrichten... 8o )

    Löblich hingegen daß die Geräte vollständig und unsichtbar im Helm integriert; dieser "Eumel" an der Seite war mir immer suspekt... 8)

    Inzwischen mit trial & error doch so einige (undokumentierte) Grundlagen und Funktionalitäten erlernt...


    i)* die Dinger mit einem BT-chip können max zwei pairings aufrecht erhalten...

    Aktiviert man (versehentlich) BT am (zuvor bereits paired) Smartphone, wird das jeweils älteste pairing fallen gelassen...

    ii) ohne Lenkerfernbedienung (RC4 oder RC3) geht nix (vernünftiges) mit Helm zu Helm, was für unsere Zwecke aber OK.


    * obskur** ist jedoch daß man zum vernünftigen pairing (QR Code) sowie allen headset Einstellungen die jeweilige Smartphone App benötigt... oder alternativ jedes Mal Schleppi° verbinden...


    ** obwohl beides SENA Produkte, fährt Schuberth ein proprietäres System mit eigener Menüstruktur, eigener Smartphone APP und °gesondertem PC Programm, was die Dinge auch nicht gerade vereinfacht... ;)


    Das FreeWire audio interface wird einwandfrei über Bordstrom ein/ausgeschaltet.
    SENA hat (beim 5-pin Honda Kabel) auch die Norm-Belegung eingehalten, ergo läßt sich ein standard- Cinch/DIN Adapter verwenden um line-out vom Radio einzuspeisen (klingt sogar erstaunlich gut).

    Das GPS audio mittels 3,5mm Klinke an AUX funktioniert ebenso einwandfrei; Musik wird bei Nav-Ansage sofort aus- und danach sanft eingeblendet.


    Spannend werden jedoch die noch zu testenden Kombinationen aller Einheiten:
    Partnerin 1 Helm (SC10UA), ich abwechselnd 2 Helme (10U & SLRII) und zwei Motorräder (somit zwei fix verbaute FreeWire I/F) und insgesamt 3 Fernbedienungen (weil eine remote kann sich ja keine zwei Helme merken... :rolleyes: )
    Man darf gespannt sein ob/welche Geräte dann auch tatsächlich alle pairings speichern und zuverlässig selbständig wieder aufbauen... :evil:

    Aktualisiere nur 1x im Jahr die Karten (Basecamp, Zumo XT) und zwar in der für mich "Motorrad freien" Zeit zwischen Dezember und Januar.

    Bei Garmin zwangsweise nur 1x/anno... ansonsten gibt's 3~2 Wochen vor Abreise nochmal aktualisierte OSM, alle Routen darauf nochmal neu berechnen und erst dann auf's Kistl und Netbook...

    Ich hab mir gestern nen Adapter bestellt, in der Hoffnung das alles weiterhin funktioniert wie bisher.

    Auf Tour dann halt nicht vergessen... :/ (die Menge an Gerödel wächst zunehmend... steigen gerade auf BT headsets um -> zusätzliche Ladegeräte & Kabel für die Helme... :rolleyes: )

    Hi,


    da hier doch einige Mopedfahrer zugegen, die so Dinger verwenden, gibt es möglicherweise Ideen zu meinem Problemen...


    Ich habe Stereo & GPS audio per Kabel, ergo Sena Freewire...

    Das sollte mit meinem Sena 10U im Shoei...

    Partnerin hat ihr SC10UA im Schuberth...
    (alles die jeweils neueste firmware per device manager am PC...)
    Die Idee war mein 10U mit dem Freewire, dazu Intercom pairing als bike to bike...
    Kein Handy, kein GPS per BT verbunden...


    Die Idee/Ansicht war daß sich die Helme wohl doch automatisch verbinden sobald man die Dinger einschaltet...
    Das Freewire interface verbindet sich ja automatisch mit dem 10U sobald 12V vom Moped da...
    Ich höre meine Musik + GPS Anweisungen, bei Bedarf können wir und über das VOX gesteuerte intercom austauschen,
    Musik blendet dabei aus, sobald Quatschen beendet, blendet das Freewire die LaLa wieder ein...

    Ziemlich einfaches Anforderungsprofil, immerhin schreiben wir 2024, da sollten solche Dinge ja funktionieren...

    Auch die Anleitungen dazu, die ich schon im Vorfeld eifrig studiert, würden, wenngleich offenbar nur von Marketing Leuten, aber nicht von solchen die das auch tatsächlich verwenden verfasst, genau o.a. Funktionalität suggerieren...

    meint man... :|


    OK, Freewire paired automatisch mit dem 10U sobald 12V, passt...
    Wir pairen die headsets als intercom, Sprechprobe, VOX funktioniert...

    Schaltest die headset aber aus und wieder ein, ist das pairing weg, keine automatische Verbindung... Fehler!
    Ist mein 10U mit dem Freewire verbunden und wir aktivieren intercom pairing, ist das Freewire weg... Fehler!
    Versuche ich bei bestehendem intercom pairing das Freewire dazu zu bekommen, ist prompt das intercom weg... Fehler!


    Da kannst mit Device Manager vom PC oder per handy app umstellen was du willst, datt tut nisch...


    WTF?!!! Dieses BT Geraffel funktioniert also noch immer nicht!!! :rolleyes:


    (das ganze Drama rührt ja nur daher daß die Kenwood TK3101 in bebaut/bewohnten Gebieten ob dem ganzen WiFi dort einfach nicht mehr durch kommen... draußen in freien, unbewohnten Gebieten funktionieren die Dinger nach wie vor auf bis zu 2km...
    OK, weg vom voll verkabelten Intercom und nehmen wir eben BT, nur das geht ja gleich überhaupt nicht...)


    Bin gerade ziemlich satt... :cursing:

    Das GE ist immer irgendwie "buggy"...
    Auf zwei Win10pro_64 Kisten geht das update problemlos...
    (auf dem Win7pro_32 netbook darf man ja sowieso nicht über v7.17.3.0 hinaus)
    Auf der dritten Win10pro_64 steht/steckt das ganze hingegen mit/seit der v7.16.3.0...
    GE tut so als ob es update installiert, meldet OK, GE starten, nur um dann sofort wieder [update verfügbar] zu melden...

    Nutze dies seit Jahren:

    JaVaWa | JaVaWa GMTK

    Einfach am alten Rechner map backup auf Medium (NAS, USB, ext disk) sichern, am neuen PC mit restore backup Karte wieder installieren... alle Codes & Freischaltungen includiert...
    (damit brauche ich zB Karten/updates nur 1x runter laden und verteile sie einfach auf meine weiteren Maschinen)
    Läuft bei mir unter Win7pro_32 wie auch Win10Pro_64...

    Die Lautstärke könnte vielleicht etwas höher sein, denn ich fahre mit Ohrstöpsel. Aber das liegt eher an den Helm-Lautsprechern.

    Die Anleitungen sind da auch zum Teil recht dürftig ausgeführt... (sehe da oft lieber im englischen original manual nach, da es dort verständlicher/prägnanter verfasst)

    ggF einfach die Positionierung der Helmlautsprecher Richtung auf etwas vor der Ohrmuschel verändern, also genau über den Tragus setzen.

    Diesen Freitag war bei denen wohl patchday: map-updates verfügbar, Gefahrenstellen EU, Canada und ganz Europa...

    OK, USB Stromversorgung dran und mach' mal...

    Über das interne WiFi dauert das bei diesen Datenmengen jedoch e w i g ...
    Nach >1h keine Änderung der Fortschrittsanzeige, dachte ich schon das Gerät sei jetzt hinüber... :/

    Kann man die Teile nicht auch, wie Garmin, einfach per USB über PC mit neuen Karten betanken??

    Nächstes Problem: Eine mit Bc geplante Route kann er wohl nicht mehr verarbeiten. Ich hab nur gerade Linien zwischen den Wegpunkten. Die Pseudotour besteht nur aus Start und Ziel und da routet er auf der Straße.

    Nicht ganz richtig, die Neuberechnung im online tool bedarf eines "Anstoßes", dann geht's ;)
    Pflichte aber bei daß die Haptik weder flüssig noch intuitiv gestaltet...

    Reinhard's Tip mit Tracks zu arbeiten ist technisch sicher zielführender
    (Export von myDrive ergibt ja ebenso erst einen Track der dann in BC zu Route gewandelt werden muß...)