falsche Ansage bei Kreisverkehren

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Eine Frage an alle Strassennaviuser :

    mir ist immer wieder aufgefallen, dass sowohl ein altes Nüvi als auch das neue DriveSmart bei Routing durch einen Kreisverkehr sich 'verzählt'. Konkret wird die magentafarbige Routenlinie durch den Kreisverkehr korrekt dargestellt. Dann kommt die Sprachansage sinngemäß '3. Ausfahrt nehmen'. Und die angesagte Zahl stimmt höchstens mal zufällig. Es zählt also die Ausfahrten falsch. Ich benutzte zu 99,9 % OSM Karten. Deshalb die Frage, ob dieses falsche Zählen schon jemand aufgefallen ist. Oder kommt das nur bei OSM vor ?

    morgen1

    • Offizieller Beitrag

    kann da nur was zum Drivesmart 61 sagen - Falschzählungen an Kreisverkehr mit den NTU Karten hatte ich schon länger nicht mehr. Was aber ab und an vorkommt ist dass im Kreisverkehr vorbereitete Ausfahrten mitgezählt werden. Da ich mich aber an dem Navibildschirm orientiere, achte ich da nicht so sehr drauf.


    Was Susi aber öfters macht ist rechts/links bei Sprachanweisung zu verwechseln. Aber auch da lässt mich das Priorisieren des Kartenbildes nicht straucheln.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i mit Downgrade auf 13.20

  • genau wie hubi es beschreibt, habe ich schon öfters festgestellt, dass schon vorbereitete Zufahrten/Ausfahrten in Kreisel oder auch, gibt es, Firmenzufahrten, sogar mit verschlossenem Tor Sonntags, die keine offizielle Straße sind, aber im Kartenmaterial sichtbar, mitgezählt werden und die angesagte 4. Ausfahrt ist eigentlich die Dritte.

    Ähnlich das Problem der Haarnadelkurven/Serpentinen, in denen man z. B. links abbiegen soll, weil im oder nahe dem Scheitelpunkt ein Feld/waldweg im Kartenmaterial sichtbar ist.


    Wie in anderen Themen schon erwähnt, bei mir im PKW Cabrio sicher einfacher, als es bei der Motorradfraktion mit dem XT zu handeln ist. Mit einem Auge muss man (leider) immer den Streckenverlauf verfolgen oder im Geiste die nächsten sichtbaren paar 100 Meter abspeichern. Nur mit dem Gehör bzw. den Ansagen, da sind die Garmins zu blöden Überraschungen immer gut. Ich bin auch schon falsch aus dem Kreisverkehr raus oder habe ne 2. Runde gedreht.

    Thema Y oder T- Kreuzungen ohne Ansage ist ebenso so ein Ding.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Hallo Morgen1, leider bekleckert sich da Garmin nicht mit Ruhm und nachfolgendes Video von Rhönschrat soll sicher nichts entschuldigen.

    Zufrieden bin ich mit den immer wiederkehrenden Dingen, ich war im Aug./Sept. mit dem Garmin in A, CH und F unterwegs, bin ich auch nicht immer. Teilweise weiche ich jetzt, wie schon anderweitig beschrieben, auf mein jetzt vorhandenes nachgerüstetes CarPlay im Cabrio und iPhone Maps oder MRA aus. Für mal schnell wohin mit 3-5 ZW ist die neue iPhone Maps fast die beste Navigation. Verständliche präzise Ansagen, besser alls TT und gute Darstellung.

    YT Vids zu den neuen Apple Maps im Vergleich zu anderen Apps gibt es und da ist es oft besser als TTGo und G-Maps. Mir half es in F öfters und eher als das Garmin anzudocken.

    So ein Navi, bei Garmin dann im Vergleich zum Wettbewerb (eigentlich positiv) für so viele Bereiche des Verkehrs vom Fussgänger bis zum Schwerlastverkehr (immer noch) anzubieten, dazu vielleicht als Nachteil einer anderen Denke beim Programieren in USA, das machen andere schon oder noch lange nicht.

    Video

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • es liegt schlicht und einfach an der Anzahl der Ausfahrten im Kreisel in der Karte. Mal sind z.B. Ausfahrten zu Supermarktparkpätzen drin, manchmal auch nicht. Manchmal werden kleine Stub Links schon mal codiert, obwohl die Straße, die dann später mal gebaut werden soll, halt noch nicht in der Karte ist. Nur, wenn so ein kleiner Stub Link mit in der Navi-Karte ist, wird er auch mitgezählt, ansonsten halt nicht.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Man muss immer bedenken, dass ein Navi ein programmierter Computer ist. Bei der Vielzahl von Möglichkeiten, Daten falsch im Kartenmaterial zu erfassen oder Fehler bei der Programmierung zu machen, liefert Garmin heute schon eine sehr gute Straßennavigation ab. Da ich seit 2006 mit Garmin Straßennavigation unterwegs bin, erinnere ich mich daran, dass ich mit dem Motorrad öfters vor einer Treppe, einer Forstwegschranke, oder vor einer Fußgängerbrücke gestanden habe, wenn ich "kürzeste Route" gewählt habe. Was früher auf Tagestouren täglich vorkam, ist inzwischen zur Seltenheit geworden, und tritt meist nur an Stellen mit neuerem Straßenverlauf auf.

    Die Zählweise von Kreiselausfahrten mit Ausfahrten auf Privatgelände wie Firmen, Supermärkten und Tankstellen gab es auch bei anderen Navis schon immer.

    In deinem Fall kommt hinzu, dass Du Kartendaten benutzt, die nicht von Garmin geliefert wurden. Zwar baut OSM die Garmin-Karteninfos nach, aber die Offline-OSM-Karten gibt es in vielen Varianten, sie sind nicht von Garmin geprüft, und könnten sogar absichtlich vom Ersteller manipuliert sein. Deshalb darfst Du ein schlechtes Routing von diesen Karten nicht Garmin zurechnen. Auf Straßen route ich ausschließlich auf Garminkarten.

    Das von Dir geschilderte Problem löse ich mit einem kurzen Blick vor dem Kreisel auf das Navi und dem Wissen, dass ich gerade nicht in ein Fabriktor oder auf eine Tankstelle fahren möchte.

    Es sollte auch jeder in der Lage sein, den Anweisungen nicht zu folgen, wenn daraus offensichtlich eine gefährliche Situation entstehen kann.

    Nebenbei möchte ich erwähnen, dass Garmin bei seinen Geräten bereits dabei ist, ein Fahrzeugrouting auf OSM-Karten in neueren Geräte-Updates auszuschließen. Dahinter stecken Haftungsgründe, die in anderen Ländern Probleme bereiten können.

    Mein neues eTrex kann es mit OSM-Karten noch, aber wenn ich die ausstehenden Updates ausführe, ist Routing mit Fahrzeugen auf OSM-Karten vorbei.

  • Hi,

    ich habe das Garmin Drive 52 und die Ansagen zum Kreisverkehr sind, wenn ich mal darauf achte, immer richtig.

    Insgesamt sind die Routinganweisungen sehr gut.


    Das Einzige, was mich an dem Navi/der Karte stört ist, dass nicht angezeigt wird, wenn ich mich in einer 30-iger Zone befinde.


    Gruß

    Günther

  • In deinem Fall kommt hinzu, dass Du Kartendaten benutzt, die nicht von Garmin geliefert wurden. Zwar baut OSM die Garmin-Karteninfos nach, aber die Offline-OSM-Karten gibt es in vielen Varianten, sie sind nicht von Garmin geprüft, und könnten sogar absichtlich vom Ersteller manipuliert sein. Deshalb darfst Du ein schlechtes Routing von diesen Karten nicht Garmin zurechnen.

    Die falsche Ansage rechne ich auch nicht Garmin zu. Mein Anliegen ist, erst mal festzustellen ob ich der Einzige bin oder ob es ein generelles Problem (nur der OSM Karten ? ) ist. Falls es nur osm betrifft, will ich die Ursachen im osm code finden und idealerweise beheben. Mir würden also Aussagen wie 'bei mir mit osm Karte tritt der Fehler auf/nicht auf' oder 'bei mir mit CityNavigator tritt er nie auf' schon mal helfen, die Sache einzugrenzen. Die 1. Frage ist ja : betrifft es nur osm ?

    morgen1

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Danke an Limbo zur Einleitung

    und an ebiker:

    Tempolimits sind klar Kartenattribute.

    Here als Lieferant des Kartenrohmaterials für die offiziellen Garmin CityNavigator Karten bietet eine Webseite zur Registrierung, wo jeder Änderungen an Straßen, sogar mit Foto, hochladen kann.

    Jedoch gibt es da zur Umsetzung der tausenden Änderungsmeldungen, die da täglich eingehen, Prioritätskriterien für das Einpflegen in die Rohdatenbank, z.B. nach Frequentierung. Hauptverkehrsstraße mit mehreren 100 Autos übern Tag oder Nebenstraße im Dorf mit einem Auto stündlich.

    Dann gibt es ein Redaktionsschlussdatum, zu dem ein Datensatz den Navianbietern zum Kauf angeboten wird und dann kaufen die Navianbieter auch nicht immer den vollständigen Datensatz.

    Das alles habe ich mal bei einem Workshop bei Here erfahren.

    Am Ende kann es durchaus 1,5 Jahre dauern bis im Navi von Garmin Änderungen eingepflegt sind, manchmal auch noch länger.

    Es gibt hier und bei Pocketnavigation gemeldete Kartenfehler über nicht integrierte Straßen oder noch doller, Autobahnabfahrten die weggefallen sind (am Kreuz Alhorner Heide), die Garmin nach Jahren der Änderung nicht übernommen hat. Für eine Weltfirma, die professionelle Navigation in See und Luftfaht anbietet, hat das schon irgendwie was Kurioses. Oder es ist, wie mit dem Wegfall vieler anderer Navis Becker, Medion, Gopal schon vollzogen, bei Garmin nur noch ein untergeordnetes Geschäft.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSRNavi ()

  • Die falsche Ansage rechne ich auch nicht Garmin zu. Mir würden also Aussagen wie 'bei mir mit osm Karte tritt der Fehler auf/nicht auf' oder 'bei mir mit CityNavigator tritt er nie auf' schon mal helfen, die Sache einzugrenzen. Die 1. Frage ist ja : betrifft es nur osm ?

    morgen1

    Straßennavigation auf OSM-Karten habe ich nach 40Km auf der längeren Tour abgebrochen und nie wieder eingesetzt. Bei Straßennavigation mit KFZ nutze ich nur Garmin-Karten.

    Der Fehler mit der Zählung der Ausfahrten im Kreisel tritt auch mit den Garmin-Karten auf.

    Es liegt einfach daran, dass die Ausfahrten physisch vorhanden sind, im Kartenmaterial eingetragen, und bei dem Routing mitgezählt werden. Für menschliche Denkweise ein Fehler, aber nach Computerlogik für mich absolut richtig.


    Hans

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • ich weiß, bei den XTler Freaks werde ich mittlerweile gebasht, Zitat „ich soll die Klappe halten“ aber ich kann im Bereich Garmin KFZ Navigation nur wiederholen, es ist ein Garmin, kein Geräteproblem eines einzelnen Typs. Ich nutze Garmin seit nun einigen Jahren und was Routinganweisungen angeht, gab es seit der Einführung der Real Directions Navigation, also z. B „In 300 m an der Ampel links abbiegen“ einen deutlichen Wandel.

    Zuvor in der Nüvi Reihe waren Ansagen vor allem an Autobahnausfahrten oder auch die letzte Ansage an Kreuzungen immer sehr spät, um nicht zu schreiben manchmal zu spät.

    Referenz war da einfach Navigon, bis heute für mich die beste Navigation, OK, auch mal mit „Was war das denn jetzt?“ aber trotzdem besser.
    Seit dem Wechsel zu den Real Directions sind Vorankündigungen sehr früh, manchmal 1200 m zuvor und die Ansagen unmittelbar zuvor rechtzeitig. Nachteil man muss trotzdem oder gerade wegen der frühen Vorankündigung auf die Karte sehen, denn allzu häufig ist dann bei 1150 m noch ‚ne Straße und man neigt dazu zu früh schon dieser zu folgen, oder es gibt kurz zuvor schon einen Kreisverkehr.

    Dafür aber viel häufiger alle die hier benannten Probleme mit fehlenden Ansagen an Y und T Abbiegungen wenn man vom „Fuss“ her anfährt, Kreisverkehre und Landstraßenkehren mit Feldweg.


    Wie oft ich bei den Ausflügen von FeWos mit täglich anderen Routen letztes Jahr mit dem Camper780 im Schwarzwald, seit diesem Jahr mit dem DS72 in Österreich, F und auch hier in der Eifel zu meiner Frau sagte: „Warum hat das sch… Navi (hier fluche ich auch) jetzt nicht gesagt, dass ich hier jetzt links (oder rechts) abbiegen muss“ und ich nur dem angezeigten Routenverlauf nachfahren kann (der übrigens auch richtig ist)

    Meine Frau dann immer: Wozu hat man so ein Ding (Notiz: Sie nutzt es nie).

    So, nun aber was mir zu der Y und T Problematik so einfällt.

    Die Ansage unterbleibt gefühlt am ehesten, wenn man von einer untergeordnete Straße in eine höherrangige Straße abbiegen oder einem der Y-Schenkel folgen muss.

    Ob nun darin das Problem liegt, keine Ahnung. Es ist mir so halt gerade im Sinn, wenn ich über die bei mir auftretenden Fälle nachdenke.


    Es ist wie es ist, zu ca. 98% tut das Garmin, gerade mit der Routenplanung was es soll. Für die fehlenden 2% muss halt das eigene Navi im Kopf immer parallel mitlaufen.

    Ob Garmin die 2 Prozent findet, daran glaube ich langsam selber nicht mehr.

  • die 2% kann man normalerweise selbst beheben (Map Creator), da es sich ja meist um Kreuzungen mit untergeordneten Straßen (also kein ADAS) handelt. Mehr Richtung 90° hilft meist schon (also T-Kreuzung auf der untergeordneten Straße auf die Kreuzung zukommend).

  • @PSR Navi : Deine ellenlangen Ausführungen haben leider mit meiner Fragestellung nichts zu tun. Mir geht es ausschließlich um falsche Zählung der Kreisverkehrsabfahrten. Nicht um Kreuzungen. Du kannst Dich ja gern in anderen Threads äußern.

    Ich weiss auch, wie ich eventuelle Falschansagen im praktischen Fahrbetrieb ignoriere. Meine Fragestellung ist rein akademischer Wissensdrang, das Problem zu analysieren. Noch mal präziser gefragt : Tritt die Falschansage nur bei OSM-Karten auf ? Falls jemand diese Feststellung gemacht hat, auf welcher OSM-Karte ?


    Limbo : ich fahre trotz Lifetime CityNavigator auf dem DriveSmart in der Regel nur mit meinen eigenen OSM-Karten. Da hatte ich noch nie Probleme, weil viel aktueller. Auch 700 km von Mitteldeutschland nach Italy sind kein Problem, die routen sauber. Nur ein Beispiel : CityNavigator NTU 2023.1 : auf Teneriffa bei N 16.05; W 16.626 ist die voriges Jahr im März eröffnete Autobahnabfahrt der TF 1 -'Orodeanda' immer noch nicht drauf. Diese neue Abfahrt entspannt den Stau in der Rushhour sehr, ist also wichtig. Auf meinen OSM Karten selbstverständlich seit April 2022 drauf. Dafür hat CN immer noch die längst abgerissene Avenida Claudio Delgado Diaz in der Gegend drauf. Falls man als unkundiger Tourist mit dem Mietwagen gegen 16 Uhr dort durch Strassen 'geleitet' wird, die nicht da sind und dann nicht weiss ,wie weiter, ist Dir ein Hubkonzert sicher. Obwohl die Spanier viel entspannter als Festlandtouristen fahren.

    CN 2023.1 hat betreffs Teneriffa nur eine rudimentäre Adresssuche. Viele Strassen sind einfach nicht suchbar, kennt er nicht. Andere sind falsch geschrieben, statt Avenida Calle, statt Orodeanda Orodianda... usw.usw. In meinen OSM Karten habe ich das amtliche Adressregister, also Strassenname und Hausnummer eingearbeitet. Das geht nur bei den Ländern, die das Copyrightmäßig erlauben. Zur Zeit sind das Spanien, Schweiz ,Österreich und einige deutschen Bundesländer (Sachsen Thüringen Hamburg Berlin Hessen ,Brandenburg, NRW; demnächst Schleswig Holstein)

    morgen1

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • morgen1

    Dein Ausgangspost war

    Zitat

    Eine Frage an alle Strassennaviuser :

    mir ist immer wieder aufgefallen, dass sowohl ein altes Nüvi als auch das neue DriveSmart bei Routing durch einen Kreisverkehr sich 'verzählt'. Konkret wird die magentafarbige Routenlinie durch den Kreisverkehr korrekt dargestellt. Dann kommt die Sprachansage sinngemäß '3. Ausfahrt nehmen'. Und die angesagte Zahl stimmt höchstens mal zufällig. Es zählt also die Ausfahrten falsch. Ich benutzte zu 99,9 % OSM Karten. Deshalb die Frage, ob dieses falsche Zählen schon jemand aufgefallen ist. Oder kommt das nur bei OSM vor ?

    Also ich bin Straßennavinutzer, bekannt.

    Ich nutze auf den Straßennavis keine OSM, jedoch auf den Outdoors (seltener im Einsatz auf dem Rad) sondern nur die Citynavigators.

    Somit wird ist Deine Frage von mir uns anderen auch beantwortet.

    Es kommt auf den Garmin Navigators ebenso vor und nicht wie die einschränkend mit dem letzten Satz fragst „nur bei OSM?, nein das nicht. Und darauf habe ich zuvor auch geantwortet.


    Wie ich nun weiß, Du erstellst selber OSMs für verschiedene Anwendungen.

    Damit kenne ich mich nun nicht aus, würde aber als ehemaliger QSler, in Fehleranalyse etwas erfahren, behaupten.

    Die Citynavigator Karten müssen die gleichen Attribute besitzen, wie die OSMs die Du einsetzt, sonst dürfte es nicht zu den gleichen „Falschzählungen“ kommen, wenn Garmins „verrückter“ Algorithmus zuschlägt, dabei ist die Falschzählungen ja nur in der akustischen Ansage „Nehmen sie die Xte Ausfahrt“, der gezeigte Routenverlauf ist ja richtig.

    Das tut er halt auch an den anderen Beispielen, wie mit den Spitzkehren und Feldwegen. Auch wenn dies „nicht interessiert“, es geht in die gleiche Grundursache.

    Es gibt somit zwei Ansätze:

    Man ändert die entscheidenden Attribute für das „Zählen“ und die falsche „akustische Ansage“ in den Kartendaten, so dass die nicht fahrbare Ausfahrt am Kreisverkehr oder der optisch sichtbare Feldweg „ blind“ ist und auch nicht dargestellt oder man ändert den Algorithmus der zur Mitbewertung in der Ansage führt.


    Das ist leider nur reine Ursache/Wirkungslogik und ein Ansatz, leider keine Lösung des Problems. Dazu kann ich nichts beitragen, nur wie Du bisher Symptome aufzeigen.

    Wie komplex das ist, nun das zeigt auch das Video von Rhönschrat.

    Und damit habe ich auch hier nichts mehr sachdienlich beizutragen, weil es ist nun mal so wie es ist und ich kann es selber nicht abstellen.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSRNavi ()

  • Gegenfrage:

    Wenn die Garmin-Logik die Grundstückseinfahrten im Kreisel nicht mitzählen würde, wie sollte Garmin dann die Fahrzeuge lotsen, die da in die Fabrik oder auf die Tankstelle fahren wollen?

    Etwa "Nehmen Sie die 2 1/2te Ausfahrt".


    Mein Zumo 660 macht vor dem Kreisverkehr die unsinnige Ansage: "In den Kreisverkehr einfahren".

    Das ist für mich die Aufforderung, einmal auf das Navi zu schauen, wie weit die Route da um den Kreisel geht.


    Nebenbei: zu frühe Ansagen, meist in Ortschaften, nerven mich auch, und manchmal bin ich da schon zu früh in Nebenstraßen abgebogen.


    Auf Straßen, die es nicht gibt, hat Garmin mich noch nie geleitet. Aber ich bin schon Straßen und Autobahnen gefahren, die Garmin nicht kannte. Nach dem nächsten Update waren die Hauptstraßen / Autobahnen dann bekannt. Bei neuen Wohngebieten hat es auch schon mal 1 Jahr gedauert.

    Dass es bei neuen Straßen eine gewisse Verzögerung gibt, ist bekannt. Bei OSM arbeiten täglich etwa 400 User an den Kartendaten (Stand 2017). Wenn Du neue OSM-Karten für dein Navi erstellst, dann machst Du eine Momentaufnahme, die nach wenigen Stunden nicht mehr dem aktuellen OSM-Stand entspricht.

  • Richtig, die Datenlage bei OSM ändert sich stündlich. Es gibt da besessene OSM-Leute, die jeden Hydranten, Parkbank, Ameisenhaufen und dergleichen Nebensächlichkeiten in die Daten einpflegen. Ich mache nur alle 4 Wochen neue Kartenupdates. Und bin damit ausreichend für den Strassenverkehr versorgt. Zurück zu meiner Ursprungsfrage kann ich post 16 entnehmen, das ich nicht der einzige bin und es von anderen auch beobachtet wurde. Aber nicht so konkret, dass ich daraus was für mich ableiten könnte. Ich selber habe mir bis jetzt auch noch keine systematischen Notizen gemacht, Okay, da werde ich mal anfangen ab jetzt solche Falschansagen trotz richtiger Darstellung zu protokollieren. Mal sehen , was rauskommt.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Limbo

    bin ja bei Dir, ich hatte ja nur die Ansätze aufgezeigt.

    Richtig wäre, Garmin würde den richtigen Algoritmus finden.

    Und um es endgültig abzuschließen.

    Faht mal mit der App Sygic durch die Stadt, zumindest vor ein paar Jahren war es grausam. An Jeder aber wirklich jeder Einmündung, oder Kreuzung die freundliche Aufforderung „Bitte gerade aus weiterfahren“. So schnell habe ich noch nie ‚ne App wieder runtergeworfen.

    Oder ich habe sie auch, TomTomGo. Auf Autobahnen fühlt man sich im falschen Film.

    Autobahn Kreuze oder Dreiecke mit Richtungswechsel. Beispiel bei Meckenheim von Bonn nach Koblenz

    „Fahren sie links“, ein paar mal zuvor. Dann kurz vor der Tangente „Nehmen sie die Ausfahrt“ häh, welche Ausfahrt? Hat man den Scheitelpunkt in der Tangente überschritten „Fahren sie auf die Autobahn“, ich bin doch auf der Autobahn!

    Dann,die Ansagen des Ortes entsprechen nicht dem gezeigten Schild auf dem Display oder dem auf der Straße.

    Auffahrt Mendig Ansage „Fahren sie Auf die Autobahn Richtung Trier“ mein Endziel übrigens. Trier steht aber weder auf dem Display des Navis noch an der Auffahrt, da steht nur Saarbrücken.

    Wenn man sich da nicht auskennt, denkt man auch -Was denn nun?-


    Ich suche, ist halt ‚ne Marotte, ständig nach was besserem und probiere mit der Navigation daher öfters anderes aus, in Verbindung mit meinen Wünschen an die Routenplanung.

    Da bleibt halt nicht viel und Garmin ist da der immer noch der brauchbarste Kompromiss.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSRNavi ()

  • Ich mache nur alle 4 Wochen neue Kartenupdates.

    Dann sind Deine Karten ja schon total veraltet, noch bevor ich sie überhaupt auf das Navi geladen bekomme ...

    Ganz im Gegensatz zu den kommerziellen Karten, die die "Straßenwirklichkeit" genau abbilden.

    GuSy