XT auf verschiedenen Motorräder nutzen

  • Lese hier sporadisch schon mal mit, aber seit ich ein 590 habe, ist der Bedarf an Infos etwas weniger geworden. Jetzt beim XT ist der Bedarf wieder grösser. Ich nutze mein 590 auf 3 Motorrädern. Daher Kabelbaum gestrippt und mit einem Zwischenstecker von Touratech versehen um die Navihalterung einfach umsetzen zu können. Das wollte ich nun mit dem XT auch machen. Allerdings ist beim XT aber jetzt der Stromumwandler (das kleine Kästchen) In die Leitung gewandert. Ich könnte natürlich die Leitung kürzen und somit das Kästchen in die Nähe der Halterung bringen. Bin mir aber nicht sicher, ob das wasserdicht ist. Die komplette Leitung irgendwie um das Navi zu wickeln kann’s ja auch nicht sein.

    Alternativ könnte ich mir natürlich für jedes Motorrad ne sep Halterung incl Leitung für 60 Euro kaufen. Aber irgendwie widerstrebt mir das. Irgendeiner ne andere Idee ? Und wie seht ihr das mit der Dichtigkeit des Wandlers ?


    Thomas

    Ergänzung: Warum ist da eigentlich keine Sicherung mehr in der Leitung ?

  • Warum da keine mehr drin ist weiß wohl nur Garmine.

    Bei mir ist die Sicherung vom 395 drin geblieben.

    Aber von der Batterie, bzw. habe da ein Relais zwischen bis zu Sicherung der Relais Lastleitung liegt ja auch voller unabgesicherte Stromleitung von der Batterie.

    Meine Motorrad Navis. TomTom Rider, TomTom Rider 2nd Edition, TomTom Rider Urban.

    Becker crocodile, TomTom Rider 450, Garmin Zûmo 395, Garmin Zûmo XT. ;)

  • Also ich habe eine Sicherung eingebaut (gelassen) beim Umbau.

    Es kann auch sein, dass der Spannungswandler von Garmin einen Überlastschutz eingebaut hat.


    Nutzung auf mehreren Bikes:

    • ich würde wahrscheinlich weitere Halter kaufen :/
    • der Spannungswandler (bitte nicht "Strom" sagen; macht aus 12V die benötigten 5V) machte einen dichten Eindruck, aber er ist jetzt in der Verkleidung versteckt und ich kann ihn mir nicht genauer anschauen ohne Aufwand
    • der Wandler hatte glaube ich 1,5 A maximalen Ausgangsstrom meine ich gelesen zu haben (also benötigt der XT maximal 7,5 Watt = 5 V * 1,5 A). Das Zeugs ist doch billig zu bekommen - bau Dir doch einfach auf jedes Mopped so einen Wandler (sogar bis 3 A bei ebay noch keine fünf Euro = https://www.ebay.de/i/113891794820 - bei Amazon schon mit USB-Buchse für etwa zehn Euro = https://www.amazon.de/dp/B07XQY68DX/)
    • oder mache Dir an alle Moppeds eine USB-Steckdose an den Lenker - da ist der Spannungswandler schon mit drin. Gibt es ja von allen möglichen Anbietern - auch bei Louis und Polo.

    aktuell: Zumo XT auf Honda VFR1200X Crosstourer (und im Auto)

    früher: Zumo 595/ 590/ 660/ 550, SP2610, Streetpilot, etrex legend hcx mit OSM, usw.
    Sammlung User-Kartenthemes Zumo usw.: HIER KLICKEN

  • Danke für den Input. Habe mir das nochmal angeschaut und mich entschieden noch 2 Halter zu bestellen. Ist dann ne glatte Lösung am Lenker. Wie ich die dann an meinen Oldtimern verdrahte, muß sich noch zeigen.

    vkr - 1,5A ist richtig

    Wolf Hamburg - ja. Steht in der Anleitung.


    Thomas

  • Hallo,


    für meine beiden Moppeds habe ich mir 2 Halter gegönnt. Allerdings musste ich bei einem das Kabel zwischen Halter und Spannungswandler kürzen, da ich mit dem Wandler nicht zwischen Gabelbrücke und Instrumenten durchkam. Als Verbindung habe ich dann die AMP-Superseal gewählt, die sind auf jeden Fall dicht. Eine Beschreibung und Bilder vom durchtrennten Kabel habe ich hier auch in einem anderen Beitrag eingestellt. Nur sollte man eine vernünftige Crimpzange verwenden, gibt es bei Ebay preiswert für Tamiya-Stecker.

    Viele Grüße

    Polarlys

  • Die Bilder von Polarlys sollte man sich wirklich genau anschauen. Ich hatte da einige Probleme.


    Denn das Kabel ist nach dem Wandler, hin Richtung Navi-Halter ein normales einfaches KFZ-Kabel als Innenleiter, aber mit einem sehr empfindlichen Außenleiter als Ummantelung unter dem schwarzen Schutzschlauch.


    Mein Problem war, daß die feinen Drähte der Ummantelung nach dem verdrillen und einfädeln in den Stecker 4 x gebrochen sind.


    Als alles fertig war, habe ich nach 2 Tagen beim zusammen stecken der Stecker, einmal zu fest auf die Kabelschutzhülle gedrückt (sehr weich) und das kleine Kabel war wieder gebrochen. Klar hatte ich mit Schrumpfschläuchen und Thermoband versucht die Verbindung stabil zu machen. Nur geholfen hat es leider nicht (ich bin aber in Kabelsachen auch nicht sehr geschickt).


    Ich habe dann mit 2 normalen Kfz-Kabel zwischen AMP-Stecker und Garmin-Stromkabel quasi eine Verlängerung mit Crimp Verbindern gebastelt und habe so die kritische Verbindung unter dem Tank am Rahmen befestigt. Jetzt habe ich seit 10 Tagen Ruhe.


    Ansonsten hab ichs ähnlich gemacht. Ich hab an meinen 2 Bikes jeweils eine gekappte Garmin Stromversorgung mit AMP Superseal Steckern. Die befinden sich unter dem Tank. Am Bike ist jeweils eine Ram-Mount Basisbefestigung mit Kugel dran und kann das Navi mitsamt Halterung, kurzem Kabel und dem Ram Verbindungsarm schnell wechseln. Und es sieht clean, aus wenn ich ohne Navi unterwegs bin.

    Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit 8o

    Zumo 550 / Zumo 595LM / Zumo XT

    5 Mal editiert, zuletzt von Gruzzlebeard ()