Frage an die Gamin Motorrad Nutzer zur Routenliste im Navi:

  • Hat der Startzeitpunkt der über Basecamp geplanten Routen eine Auswirkung auf die Sortierung der Routen im NAVI ?

    ich kenne es vom BMW Navi 5 das ich dadurch die Routen vorne an stellen kann und vermisse dieses nun beim Zumo XT

  • da hab ich mir bislang nie Gedanken gemacht - hab einfach der Kopie im Navi ein 01, 02, 03 im Namen vorangestellt und hatte dann die Reihenfolge die ich brauche. Auf dem Navi selbst sind die Routen eh nur temporär - die Archivierung erfolgt in BC zusammen mit dem späteren Track

    Gruss, Hubert


    manche Diskussion erspare ich mir - sie ziehen dich nur auf ihr Niveau und schlagen dich da mit Erfahrung

  • Hat der Startzeitpunkt der über Basecamp geplanten Routen eine Auswirkung auf die Sortierung der Routen im NAVI ?

    Ja ... allerdings nicht so Deutlich wie bei der 3xx Serie, dort wurde mir immer die Route mit dem dichtesten Zeitpunkt nach oben Geschoben.


    Der XT scheint die nur nach Startdatum/Zeit zu Sortieren ... kann ich Dir genauer sagen nach dem Wochenende. Bin jetzt wieder 4 tage unterwegs und hab alle 4 Tage vorgeplant und mit Datum und Uhrzeit versehen. Die liste ist aktuell korrekt sortiert, ich achte mal ob er am Samstag dann die auf Samstag geplante route auch nach oben sortiert wie es die 3xx Serie gemacht hat.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • So ich bin zurück und kann sagen, ich kann da kein System erkennen in der Sortierung. Zumindest keines was mir irgendwas bringt, insofern kann ich mir jetzt auch sparen das Datum in der Route anzugeben.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Produkt reift wie immer bei Garmin beim Kunden. Die sind absolut nicht in der Lage irgendwas zu Ende zu denken bzw. zu testen. Und was bei einem Vorgängerprodukt irgendwann mal funktioniert hat geht im neuen Produkt mit einiger Wahrscheinlichkeit nimmer :(

    Ich spiel immer nur ein paar weniger Routen auf's Navi: meine "Hausrunden", das was ich die nächsten Tage fahren will und evtl. Alternativen.

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    davor: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, Oregon 400t, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSMAP 276CX

  • Ja mache ich im prinzip auch so.

    Man kann ja gezielt die importierten Routen löschen. Die gespeicherten sind ja dann trotzdem noch vorhanden.

    ja aber, nach einem Karten Update werden dann die alten Routen dann neu betechnet - nicht gut!

    Grüsse aus dem Fürstentum Waldeck :)

  • ja aber, nach einem Karten Update werden dann die alten Routen dann neu betechnet - nicht gut!

    Schon klar. Aber da das bei mir nur ein paar sind rechne ich die halt in BC neu und übertrage sie dann nochmal auf den zumo. So wie ich alle in BC gespeicherten Routen vor dem Übertragen auf's Navi nach zwischenzeitlichen Karten-Updates neu rechnen lasse.

    aktuell: zumo XT an BMW S1000RR 2020, Monterra, TTQV V7.x

    davor: GPS 75, GPS 45, GPS 12XL, GPSmap 76, GPSmap 76S, GPSmap 76CS, zumo 550, Oregon 400t, zumo 660, Oregon 450t, Montana 600, GPSMAP 276CX

  • Eigentlich bin ich mittlerweile dazu übergegangen, nur noch die Tracks von kuviger.de aufs Navi zu übertragen. Und dann bei Bedarf eine Route aus dem Track direkt vom XT berechnen zu lassen. Das geht sehr fix und liefert bei mir mittlerweile die besten Ergebnisse.

  • Eigentlich bin ich mittlerweile dazu übergegangen, nur noch die Tracks von kuviger.de aufs Navi zu übertragen. Und dann bei Bedarf eine Route aus dem Track direkt vom XT berechnen zu lassen. Das geht sehr fix und liefert bei mir mittlerweile die besten Ergebnisse.

    Genau so mache ich das auch,und was Kurviger berechnet gefällt mir besser wie das Adventure Routing vom XT.

    Navihistorie:

    Garmin 276c,278,Tomtom 410,550,Garmin XT

  • Naja mit der Hausrunde hab ich da gar kein problem, die ist im Kopf gespeichert ;-)


    ich bin demnächst 2 Wochen in Schottland unterwegs, alle Tage sind vorgeplant - da war es beim 390er ganz praktisch das die Passende Route morgens gleich oben stand weil sie zu dem Tag gehört.


    Egal muss man etwas mehr nachdenken was man auswählt, meine Routen heißen eh immer MonatTag_Von_Nach .... bei solchen Aktionen.


    Und viele urlaube plane ich so gar nicht vor - aber da n Schottland nicht alles offen hat und die Stops eh vorgebucht sein sollten sind die Tagestouren auch schon vorgeplant.


    Werde die aber auf die SD Karte schieben und mir dann nur die nächsten 3 - 4 erst mal importieren , sonst ist die liste mir zu voll/unübersichtlich.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 210 (verkauft) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Eigentlich bin ich mittlerweile dazu übergegangen, nur noch die Tracks von kuviger.de aufs Navi zu übertragen. Und dann bei Bedarf eine Route aus dem Track direkt vom XT berechnen zu lassen. Das geht sehr fix und liefert bei mir mittlerweile die besten Ergebnisse.

    Das einzige Problem mit von Tracks in Routen umgerechnete Strecken ist halt der Punkt, das es keinerlei Zwischenziele und/oder Via-Points für eine Neuberechnung gibt - sollte eine solche angestossen werden (müssen), wird komplett bis zum Ziel neu berechnet!


    Versucht es doch einmal eine Route von kurviger.de im Format 'Garmin ShapingPoint GPX' zu exportieren - damit hat man eigentlich 'das Beste von Beiden Seiten' - die gute Routenführung von kurviger.de plus die für den Zumo XT so wichtig gewordenen Shaping Points und ist bei einer etwaigen Neuberechnung auf der (ziemlich) sicheren Seite...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • weshalb importiert ihr nicht die KurvigerGPX in Basecamp, dort ggf. duplizieren und auf eurem "Navi-System" neu berechnen lassen?


    Fast immer finde ich bei reinen Kurviger-Routen Zinken, z. B. Ortsdurchfahrten, die ich so nicht haben möchte ... oder Wegpunkte sitzen neben der Strecke.


    Für mich ist es einfacher jede "Fremdroute" in Basecamp mit meinen Daten, Karten und Voreinstellungen kurz, das geht sehr schnell, nachzubearbeiten und erst dann auf mein Navi zu übertragen. Zudem habe ich dann die Möglichkeit bei Bedarf meine eigenen "Favoriten" zu berücksichtigen.


    Noch nie habe ich damit unterwegs Überraschungen erlebt. Wenn doch, lag es, wie meistens, an dem Menschen vor dem Navi.

    Gruß Bernd (AUR)


    ...irgendwann kriege ich euch alle...
    BMW Navigator VI + 2610, NTU2020.30, Basecamp 4.6.2, Garmin Express 7.1.2.0

  • Zwischenziele fehlen, das stimmt. Aber wenn, dann hätte ich maximal die eins oder zwei wirklich wichtigen Zwischenziele gebraucht wo ich mal was zu Mittagessen will oder eine geplante Pause machen will. Aber klappt dann auch so, wenn man sich vorher merkt nach wieviel km diese kommen.


    Ich hatte vorher von kurviger auch die Route (mit Garmin ShapingPoint GPX) und den Track geladen, aber eins, zweimal hat das mit dieser Route nicht mehr funktioniert. Entweder wollte er zurück oder die Route war zu sehen, aber die Abbiegehinweise und auch das Tempolimit nicht mehr. Sehr seltsam. Seitdem habe ich es gelassen und wandle den Track am XT um. Damit hatte ich bis jetzt noch keine Probleme.


    Und das mit Basecamp. Ja, wenn ich zuhause bin am Laptop oder PC ist das all gut. Aber wenn ich mal ein paar Tage oder im Urlaub unterwegs bin, habe ich keinen Laptop dabei, sonder ein 8-Zoll Android Tablet. Und damit läßt sich die Tagesroute prfekt planen und übertragen aufs XT.