Ein Neuer bei Garmin mit einer Frage

Adventskalender

Gewinne tolle Preise in unserem Adventskalender

Preise:
Garmin Instinct Solar, Garmin Venu Sq Music
TomTom GO Camper, TomTom Rider 550 Premium Pack, TomTom Go 50, TomTom Rider 400
Nextbase DashCams
Kompass Bücher
POI Pilot 6000

Powerbanks uvm. zum Adventskalender...
  • Hallo und guten Abend,

    ich habe mich, nach viel Quälerei mit meinem TomTom Rider 400, dazu entschieden die Marke zu wechseln und habe mir ein Garmin Zumo XT zugelegt.

    Der erste Eindruck ist sehr gut.

    Die Einrichtung klappte, bei weitem schneller und besser als bei meinem TomTom.

    Ich habe mir auch gleich das Stromkabel angepasst, da ich nicht immer mit Navi fahre und den Halter und das Navi abnehmen möchte.

    Deshalb habe ich mir eine wasserdichte Steckverbindung in das Kabel eingebaut.


    Nun meine Frage.

    Kann man das in irgendwelchen Einstellungen einstellen, dass das Navi sich nicht abschaltet, sobald der Strom getrennt wird?

    Hintergrund ist, dass meine BMW K1300R den Strom abschaltet nach 1 Minute.

    Also schaltet sich das Navi bei jedem Stop ab.

    Das möchte ich aber nicht.

    Ich weiß, dass ich das Abschalten abbrechen kann, dann müßte ich aber immer diese Minute warten um es abzubrechen.

    Gibt es eine Möglichkeit das zu ändern?

    Ich habe in dem Manual und in den Einstellungen nichts gefunden.


    Vielleicht weiß ja jemand wie das geht.


    Navigierende Grüße,

    der Blaue :saint:

  • hubi85120

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Ich habe mein Z595 am Standlicht angeschlossen.

    Wenn ich nicht möchte, dass sich das Navi ausschaltet, dann muss ich drauf achten, dass ich beim abziehen des Schlüssels auf Standlicht schalte.

    Gruß Andi :)
    - ZÛMO 595 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - CN NTU LifeTimeAbo
    - DriveSmart 61 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 4GB - CN NTU LifeTimeAbo

    - Montana 680t - FW üblicherweise aktuell - SDHC 64GB - OSM-Karten
    - OREGON 450 - FW üblicherweise aktuell - SDHC 8GB - OSM-Karten

    - Mopped: R1150RT - Auto: MX5-NCFL

  • Hintergrund ist, dass meine BMW K1300R den Strom abschaltet nach 1 Minute.

    Also schaltet sich das Navi bei jedem Stop ab.

    Moin,


    dann lass Dir doch von einem fachkundigen Elektriker Deines Vertrauens das Stromkabel des XT so anschließen, dass Du bei eingeschalteter Zündung stets Spannung drauf hast ...


    Gruß

  • Um das Abschalten zu verhindern, müsstest Du an Deiner BMW irgendwo Dauerplus (z.B. direkt an der Batterie) abgreifen können, keine Ahnung ob das bei modernen Motorrädern noch möglich ist, dann würde das Navi nicht direkt abschalten.

    Ich habe das bei meinem Motorrad so gemacht, dann beibt das Navi an, auch wenn ich die Zündung ausschalte.

  • Einfacher ist es das Ausschalten abzubrechen

    Wenn ich den TO richtig verstanden habe, will er genau das nicht.


    Eins meiner Motorräder hat eine Zündschloßstellung, bei der die Zubehörleitung schon Spannung hat, der Rest aber noch aus ist, bei den anderen habe ich eine schaltbare Leitung direkt zur Batterie gelegt.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Zitat

    Bei Anschluss an Dauerplus bitte daran denken, dass der Halter (Spannungswandler) dauernd gefüttert wird und die Batterie belastet

    Ja, das ist wahr, aber ich habe das halt mit einer Steckverbindung gelöst, das hat auch den Vorteil die Halterung zu entfernen, wenn man mal ohne Navi unterwegs ist.

    Ich habe die Halterung aber auch schon vergessen abzustöpseln und selbst nach Tagen war die Batterie davon nicht besonders beeindruckt. Es handelt sich dabei wohl nur um ein paar mA, die da gezogen werden.

  • Ich frage mich die ganze Zeit, weshalb sich die Fahrzeugbatterie leeren soll, wenn die Garminhalterung an Dauerplus angeschlossen ist.

    Der Spannungswandler sitzt in dem kleinen Kästchen in der Plusleitung und diese endet am Steckkontakt für das Navi. Wenn kein Navi eingesetzt ist, wo soll da der Strom fließen, der nötig wäre, um die Batterie zu belasten.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Ich frage mich die ganze Zeit, weshalb sich die Fahrzeugbatterie leeren soll, wenn die Garminhalterung an Dauerplus angeschlossen ist.

    Der Spannungswandler sitzt in dem kleinen Kästchen in der Plusleitung und diese endet am Steckkontakt für das Navi. Wenn kein Navi eingesetzt ist, wo soll da der Strom fließen?

    Scheinbar ist das aber der Fall. In ADVRider-Forum haben auch Leute berichtet, dass minimal Strom verbraucht wird, selbst, wenn kein Navi angeschlossen ist.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.40 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin inReach Mini (FW 2.80, HW 4.0)

    Garmin Montana 750i (FW 7.10, HW, 32GB SD)

    Garmin Zumo XT (FW 2.90, HW V6, PCB V6, 256GB SD)

  • Das kann physikalisch nicht sein. Damit der Strom fließen kann, muß eine stromleitende Verbindung zum Minuspol der Batterie bestehen. Wenn kein Navi in der Halterung sitzt gibt es keine Verbindung und damit kann auch kein Strom fließen.

    Bei mir hat noch keine Garminhalterung die Motorradbatterie geleert.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Das kann physikalisch nicht sein. Damit der Strom fließen kann, muß eine stromleitende Verbindung zum Minuspol der Batterie bestehen. Wenn kein Navi in der Halterung sitzt gibt es keine Verbindung und damit kann auch kein Strom fließen.

    Bei mir hat noch keine Garminhalterung die Motorradbatterie geleert.

    Ich kenne mich wenig mit Elektronik aus, aber ich habe die Berichte dieser Art nur zum XT gelesen. Ältere Geräte wie 595 hatte ich keines dieser Probleme gelesen.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.40 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin inReach Mini (FW 2.80, HW 4.0)

    Garmin Montana 750i (FW 7.10, HW, 32GB SD)

    Garmin Zumo XT (FW 2.90, HW V6, PCB V6, 256GB SD)

  • Beim 590/595 ist die Situation anders. Da könnte es sein. Aber auch die Halterungen meines 590 und wie auch schon vorher die des Montana 650 haben mir nie die Batterie leergenuckelt.

    Beim XT kann es definitiv nicht sein, es sei denn, das Zumo steckt in der Halterung.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Der Spannungswandler sitzt in dem kleinen Kästchen in der Plusleitung und diese endet am Steckkontakt für das Navi.

    Das "kleine Kästchen in der Plusleitung" ist der Sicherungshalter. ;) Wenn man sich dieses Bild

    https://d14xxjt463nuaj.cloudfr…/1/01-065-1408-0_i_01.jpg

    ansieht, verschwinden beide Adern des zweiadrigen Batterieanschlußkabel in dem "großen Kästchen", das den Spannungswandler enthält. Überlicherweise werden da heutzutage Schaltregler verbaut, die haben auch einen Ruhestrom, wenn auch einen meist sehr viel kleineren als alte analoge Längsregler.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • ... und so schloss er messerscharf, dass nicht sein kann was nicht sein darf.

    Es kommt darauf an wo der Spannungswandler ist!

    - Im Navi, dann wird die Batterie ohne Navi nicht belastet.

    - In der Zuleitung oder im Navihalter, dann wird der Spannungswandler einen gewissen Leerlaufverbrauch haben.

    Was beim XT oder 59x der Fall ist kann ich nicht sagen, da ich diese Geräte nicht kenne.

    GuSy


    276C

  • Der Spannungswandler sitzt in der Zuleitung, da gehen keine 12 V in das Xt. Drum zieht sie minimal Strom auch ohne Navi. Über mehrere Wochen saugt sie die Batterie leer wenn man die Zuleitung nicht trennt.

    Der Weg ist das Ziel - mit dem Zumo XT an der 1290 Adventure und TomTom im Auto