Aktivitäten aufzeichnen und Umbenennung am Montana 700

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Habe folgendes Problem bemerkt:


    1. Die Aktivität wird aufgenommen

    2. Die Aktivität hat den Namen: 2021 - 10 -24 14:09:33 (Datum und Uhrzeit)

    3. wähle die Aktivität zum Umbenennen

    4. Aktivität 2021-10-24 14:09:33 vergebe ich einen neuen namen: Fietsronde door de duinen in Vlissingen

    5. danach bemerke ich das die Länge vom neuen Namen abgekürzt wurde, und dabei keine Trackdaten mehr enthalten sind (0m) und sieht dann jetzt wie folgt aus Fietsronde door de duinen;


    Und jezt kommt es, ich kann diese Umbenannte Ativität am Gerät NICHT MEHR Löschen, das geht nur noch über den JaVaWa Devicemanager!


    Hat das vielleicht noch jemand bemerkt?

    Ist das vielleicht ein Bug?:cursing:

    Montana 700 FW 10.50

    Oregon 650 FW 5.60

    GPS 60CSx FW 4.00


    Basecamp Version 4.6.3

    macOS High Sierra 10.13.6

    Garmin Express 4.7.1.0


  • Ja, ist offenbar ein Bug :-( Kann das Verhalten nachvollziehen. Werde es an Garmin melden. Bitte tue das auch.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • Hallo Trackman

    zu

    Wieso ziehst Du die Aktivität nicht erst in einen Ordner/Liste auf der Basecamp Datenbank.

    Dort kann man die Dinge machen die man möchte.

    Die Navis sind nicht unbedingt für alle Ideen die ihr habt gedacht und vor allem sind sie kein „Massenspeicher“ für die Tracks.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Die Navis sind nicht unbedingt für alle Ideen die ihr habt gedacht und vor allem sind sie kein „Massenspeicher“ für die Tracks.

    Äh Moment. Du willst mir doch nicht ernsthaft sagen, wenn man eine Aktivität speicheren will und dabei einen langen Namen angibt, der dafür sorgt, dass eine leere Aktivität gespeichert wird, dass das Navi dafür nicht gedacht wäre?


    Das Speichern muss man sowieso durchführen auf dem Navi, wenn man die Aktivität aufzeichnet. Es ist offiziell erlaubt, dass man die Aktivität im Namen verändern kann. Wird von der Montanasoftware so angeboten.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • Nun, dass das Navi keine Tracks speichern kann schrieb ich doch gar nicht. Wenn aber hier am Gerät die Zeichenlänge limitiert ist, dann ist das halt so. Wenn man da bei Änderungen dann die Konventionen verletzt und die Datei zerstört wird, OK, das ist unglücklich. Vielleicht war auch ein andere Fehler seitens Trackman in der Handhabung Ursache für den Verlust. Das Montana 700 ist nun mal nicht trivial und „kinderleicht“ zu nutzen, kann man sicher bedauern. Habe übrigens gerade selber mal versucht einen Favoriten zu setzen. Schreibe dazu aber im passenden Thread.

    Nun aber, warum muss ich überhaupt den vergebenen Namen einer Trackaufzeichnung des Gerätes mit Uhrzeit auf die Minute und Datum schon am Gerät umbenennen. Sorry, mir erschließt sich das nicht.

    Schiebe ich die Datei selbst ´ne Woche später auf Basecamp und sehe dort das Datum und beim Anwählen auf der Karte die Strecke, dann sollte ich immer noch wissen, wo das war, wann steht ja dort und mir für die weitere Identifikation einen passenden Dateinamen ausdenken können und den Track die Aufzeichnung damit in BC archivieren.

  • Nun, dass das Navi keine Tracks speichern kann schrieb ich doch gar nicht. Wenn aber hier am Gerät die Zeichenlänge limitiert ist, dann ist das halt so. Wenn man da bei Änderungen dann die Konventionen verletzt und die Datei zerstört wird, OK, das ist unglücklich.

    Wenn man die maximal erlaubte Länge, die das Montana anbietet nutzt, werden leere kautte Tracks gespeichert. Das passiert zusammen mit dem Speichern. Da wird nichts verletzt. Wenn diese Länge nicht unterstützt wird, dann hat Garmin Mist gebaut, weil die eine solche Länge dann erst garnicht beim Speichern anbieten dürfen. Das Umbennen kann man nicht nachträglich machen. Das wird nur direkt beim Speichern angeboten.


    Nun aber, warum muss ich überhaupt den vergebenen Namen einer Trackaufzeichnung des Gerätes mit Uhrzeit auf die Minute und Datum schon am Gerät umbenennen. Sorry, mir erschließt sich das nicht.

    Schiebe ich die Datei selbst ´ne Woche später auf Basecamp und sehe dort das Datum und beim Anwählen auf der Karte die Strecke, dann sollte ich immer noch wissen, wo das war, wann steht ja dort und mir für die weitere Identifikation einen passenden Dateinamen ausdenken können und den Track die Aufzeichnung damit in BC archivieren.

    Ich persönlich tue das gerne, weil manchmal ich an einem Tag mehrere gespeicherte Tracks habe, damit ich dann in etwa weiß, was wofür war.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • nun gut,

    mag ein Bug im Montana 700 sein. Mir ist er als zugegeben bisher wenig Nutzer mit anderem Nutzungsprofil nicht aufgefallen.


    Allerdings erlaube ich mir die Bemerkung zu.

    Zitat

    Ich persönlich tue das gerne, weil manchmal ich an einem Tag mehrere gespeicherte Tracks habe, damit ich dann in etwa weiß, was wofür war.

    Das klingt nun doch sehr konstruiert.

    Ich habe eine oder vielleicht auch drei Tracks an einem Tag, die bei Beendigung einzeln gespeichert sind und weiß dann, wenn ich sie mir ein, zwei Tage später im Verlauf mit Wegen und Orten erkennbar in der Karte auf Basecamp ansehe nicht mehr wozu ich da war. Da enthalt ich mich weiterer Kommentierung. Frag dich selber wie gut das Argument ist.

  • Ich persönlich tue das gerne, weil manchmal ich an einem Tag mehrere gespeicherte Tracks habe, damit ich dann in etwa weiß, was wofür war.

    Sehe ich genau so!


    Übrigens es muss einfach funktionieren.

    Ein Bug ist ein Bug, genau so wie ein Pferd ein Pferd ist! ^^

    Da braucht mann nicht lange drumrum zu reden.


    Es muss einfach stimmen: wenn ich bei der Umbenennung der Aktivität in das Eingabefeld nur eine bestimmte Anzahl Charakteren erlaubt dann ist das OK.

    Aber wenn mann zufällig zu viel eingibt soll und muss es nicht so sein das dadurch meine ganze Aktivität unbrauchbar wird.


    Und Last but not least, ist die Aktivität nicht nur unbrauchbar geworden, sie kann sogar am Gerät selber nicht mehr gelöscht werden, da muss man sich dann auch mit Drittanbieter Apps herumschlagen um das Problem zu lösen! Einfach slecht programmiert.


    Fehler machen ist nicht das grösste Problem bei Garmin, die werden überall gemacht, aber das sie slecht oder überhaupt nicht behoben werden, und das alles solange dauern muss finde ich nicht fortschrittlich und auch nicht gerade Kundenfreundlich.


    Immerhin sind die Geräte und Karten nun auch wieder nicht gerade billig!

    Montana 700 FW 10.50

    Oregon 650 FW 5.60

    GPS 60CSx FW 4.00


    Basecamp Version 4.6.3

    macOS High Sierra 10.13.6

    Garmin Express 4.7.1.0


  • so, jetzt wird es kompliziert.

    Ich bin mit meinem Montana 700 Softwarestand 9.20 mal 'ne Runde gelaufen und habe 2 Tracks aufgezeichnet, jeweils etwa 500 m.


    Den ersten Track habe ich dann gespeichert mit der Datumsbezeichnung wie vorgegeben und dann umbenannt Test Montag 01.

    Das Auffinden und Bedienen ist allerdings schon tricky.

    Erst dann befindet sich der Track auch im Ordner "Gespeicherte Tracks".

    Er bleibt unverändert vorhanden im Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" mit dem Originalnamen -Datum +Uhrzeit-


    Beim zweiten Track der gleiche Vorgang, jedoch einen längeren Namen und ab der 36. Stelle inkl. Leerzeichen stoppt die Eingaben.

    Auf Speichern gedrückt und jetzt ABSTURZ, Bildschirm eingefroren.

    Reset über die Einschalttaste und im Ordner "Gespeicherte Tracks" ist die neue Route nicht vorhanden.


    Aber im Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" ist sie immer noch.

    In der Wohnung nochmal versucht mit mehr Stellen den Track in den Ordner "Gespeicherte Tracks" zu -Sichern" funktioniert aber kurz danach beim Hinlegen einen Screen den ich noch nicht gesehen hatte und wieder ABSTURZ, Bildschirm eingefroren.


    Wie zuvor, im Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" sind beide Routen noch vorhanden.


    Navi an Basecamp angeschlossen und alles vergebenen Dateinamen werden angezeigt.

    Durchblick nun meinerseits, NEIN. Erkenntnis: Verloren geht wohl trotzdem nichts.

    Anbei Bilderserie

    Info dazu: Basecamp Abbildung zeigt beide Tracks, der rechte gerade Track ist Track 1 und im Foto 2 auf dem Navi klar nur der linke Track 2.


    Nachtrag

    In beiden Ordnern "Aufgezeichnete Aktivitäten" und "Gespeicherte Tracks" lassen sich alle Aufzeichnungen aus dem Menü heraus löschen. Wird das Navi aber an Basecamp angedockt sind die Namen immer noch im Ordner "Internal Storage" des Montana sichtbar und müssen hier auch noch mal gelöscht werden.


    Bleibt also immer noch: Durchblick nun meinerseits, NEIN.

    Man muss sich wohl selber eine Strategie zurecht legen und

    Entweder die Speicherung in den Ordner "Gespeicherte Tracks" nur mit kurzen Dateinamen machen, dies empfiehlt sich generell ...

    oder es bei der vergebenen Kennzeichnung belassen

    und relativ zeitnah über/auf Basecamp die Daten kopieren und im Montana "Ordnung halten".

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Bleibt also immer noch: Durchblick nun meinerseits, NEIN.

    Man muss sich wohl selber eine Strategie zurecht legen und

    Entweder die Speicherung in den Ordner "Gespeicherte Tracks" nur mit kurzen Dateinamen machen, dies empfiehlt sich generell ...

    oder es bei der vergebenen Kennzeichnung belassen

    und relativ zeitnah über/auf Basecamp die Daten kopieren und im Montana "Ordnung halten".

    Das ist ja alles noch schlimmer als gedacht!

    Mann weis sich jetzt zu helfen, aber wenn hier einer was muss ist das wohl Garmin.

    Danke für die Untersuchung!

    Montana 700 FW 10.50

    Oregon 650 FW 5.60

    GPS 60CSx FW 4.00


    Basecamp Version 4.6.3

    macOS High Sierra 10.13.6

    Garmin Express 4.7.1.0


  • nun, helfen würde eine vernünftige Anleitung die einem z. B. die Dateilängenbeschränkung bei Änderung beschreibt oder zumindest dann bei der Grenze nicht abstürzt.


    Dateinamen mit mehr als 36 Zeichen halte ich allerdings für so ein Gerät aber auch für zu lang, schon wegen der Zeilenlänge.


    Schlimmer fand ich den letzten Versuch eine Route auf dem Gerät zu planen wo die Wegführung eine Katastrophe war.

  • Den ersten Track habe ich dann gespeichert mit der Datumsbezeichnung wie vorgegeben und dann umbenannt Test Montag 01.

    Für mich klingt das jetzt aber nach einer anderen Funktion? Benennst du die Aktvität nachträglich um? Oder einen Track einzeln?


    Aber im Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" ist sie immer noch.

    In der Wohnung nochmal versucht mit mehr Stellen den Track in den Ordner "Gespeicherte Tracks" zu -Sichern" funktioniert aber kurz danach beim Hinlegen einen Screen den ich noch nicht gesehen hatte und wieder ABSTURZ, Bildschirm eingefroren.

    Der Bug ist tatsächlich bekannt. Das Aufruf des Menüs zum Anzeigen von mehreren Tracks führt zum Freezes des Gerätes. Soll mit dem nächsten kommenden Firmwareupdate gefixt sein. Das ist aber ein anderer Bug.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Das Aufruf des Menüs zum Anzeigen von mehreren Tracks führt zum Freezes des Gerätes.

    Yup! Gerade mal getestet

    Montana 700 FW 10.50

    Oregon 650 FW 5.60

    GPS 60CSx FW 4.00


    Basecamp Version 4.6.3

    macOS High Sierra 10.13.6

    Garmin Express 4.7.1.0


  • zu

    Zitat

    Für mich klingt das jetzt aber nach einer anderen Funktion? Benennst du die Aktvität nachträglich um? Oder einen Track einzeln?

    ich habe die Tests heute erstmalig gemacht und zunächst auf der im Bild gezeigten Diskette gleich Speichern gedrückt.

    Damit wird, wenn ich das richtig interpretiere, auch eine Kopie im Ordner gespeicherte Tracks angelegt und dort in dem Ordner habe ich die zumindest nicht zu lange Namensänderung ohne Probleme durchführen können.

    Beleg dazu ist m. E. dass zu Hause im Ordner Aktuelle Aktivität die beiden Tracks mit der Datumsspeicherung erhalten bleiben auch wenn beim Ändern des zu langen Dateinamens im Order gespeicherte Tracks dieser dort verloren ist.


    Muss das vielleicht öfters machen, um die Systematik schon allein der beiden Ordner mit ggf. gleichen Inhalt zu verstehen, ebenso wie die Kuriositäten beim Ankoppeln an Basecamp, wo alle Tracks sichtbar werden.

    Ich schrieb ja nun „Durchblick, NEIN“ und vielleicht ist es bei Euch nicht anders, unabhängig vom Einfrieren, das dürfte nicht passieren.

  • Beim zweiten Track der gleiche Vorgang, jedoch einen längeren Namen und ab der 36. Stelle inkl. Leerzeichen stoppt die Eingaben.

    Auf Speichern gedrückt und jetzt ABSTURZ, Bildschirm eingefroren.

    Reset über die Einschalttaste und im Ordner "Gespeicherte Tracks" ist die neue Route nicht vorhanden.

    Also das kann nicht nachvollziehen. Hab es einmal probiert und kriege keinen Absturz. Hast du hierzu nochmal eine genaue Schritt für Schritt Anleitung?


    Muss das vielleicht öfters machen, um die Systematik schon allein der beiden Ordner mit ggf. gleichen Inhalt zu verstehen, ebenso wie die Kuriositäten beim Ankoppeln an Basecamp, wo alle Tracks sichtbar werden.

    Ich schrieb ja nun „Durchblick, NEIN“ und vielleicht ist es bei Euch nicht anders, unabhängig vom Einfrieren, das dürfte nicht passieren.

    Es kann gut sein, dass ich irgendeine Funktion so nicht kenne. Ich bin hier etwas irritiert, weil du von gespeicherten Tracks sprichst, aber auf den Screenhots ich nur das Thema Aktivitäten sehe. Bei mir wird beim Speichern einer Aktivität kein Track unter gespeicherte Tracks angezeigt.


    Aktivität = *.fit Datei

    Track = *.gpx Datei

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

    Einmal editiert, zuletzt von ConiKost ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Zunächst vorab:

    ich habe das nervige Autostart und mitschreiben der Tracks abgeschaltet.

    Trackaufzeichnung und Stopp löse ich über das Touchmenü auf Bild 1 aus.

    Ich hatte nicht alle Bilder hier rein gezogen

    hier noch ein paar Bilder aus der Session

    Bild Verzeichnis der Ordner

    Bild Zugriff auf Ordner gespeicherte Tracks vor der Namensänderung des Datumstracks 15:39:41 der dann beim Drücken auf Speichern weg war

  • und hier noch mal ein Bild zurück in der Wohnung wo ich den Track 2 also den um 15:39:41 aus aufgezeichnete Aktivitäten noch 2 mal im gespeicherte Tracks kopiert hatte und auch der lange abgesägte Dateiname funktionierte. Dann löschte ich absichtlich Datei Datum Test 2und ein paar Sekunden später war der Absturz 2 zu sehen. Montag 1 ist immer noch der zuerst gespeicherte umbenannte Track 1 von 15:27


    Weiterhin, wie ich es gerade selber mir noch einmal ansehe, in Basecamp ist im Internal Storage eine Datei die war weder in gespeicherte Tracks noch in aufgezeichnete Aktivität sichtbar Name „Aktuelle Aktivität September… „ und andererseits ist hier nicht die Datei von 15:27 sondern nur hierzu die umgeänderte Montag 1 gezeigt.

    Also es ist für mich irgendwie rätselhaft was und wie es stattfindet.


    Schon die Straßen-DriveSmarts sind nicht einfach zu verstehen und die Verknüpfungen zu den Speicherordner undurchsichtig. Das Montana legt da wohl noch einen drauf.

    Wobei ins Dateiverzeichnis des Montana über den Datei-Explorer bin ich noch nicht eingestiegen. Dann wird es vielleicht noch schlimmer😱

  • So Aktualisierung:

    Ich habe heute nochmal den gleichen Weg mit dem Montana gemacht wie gestern.

    Zuvor geprüft, auch über den Webbrowser das all möglichen Ordner die da heißen Activities, GPXm current zur Speicherung von Strecken leer sind.

    Haber auch mit dem iPhone die Schritte durch das Menü gefilmt, nur da bin ich absolut Laie, ich bekomme die Filme nicht vom iPhone auf den PC, sie zeigen nur paar Sekunden und dann ist "Schwarz". Jetzt hätte ich hier ebenso Grund zu fluchen, warum geht das nicht so einfach wie mit der Canon oder meiner Sonykamera, nur die wollte ich nicht auch noch schleppen.

    Nun egal.

    Versuche es noch mal zu beschreiben. Zwei Routen.

    Gestartet manuell über Icon "Aufz. Steuerungen"

    Jeweils am Ende der Route Stopp und recht daneben auf Diskette gedrückt.

    Es kommt ein Bildschirm mit Dateninformationen, wie Reisedauer, Länge usw.

    Unten rechts nochmal auf Diskette drücken dann springt der Bildschirm zurück auf das "Aufz. Steuerungen" Bedienfeld zum Start einer neuen Aufzeichnung.

    Unten links auf X und jetzt auf "Gespeicherte Tracks" dann OK und unter der dann gezeigten Seite ist

    "Überraschung NICHTS"

    Zurück ins Hauptmenü und hier den Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" angetippt.

    Und, oh was ist denn das! Dort wird also zuerst nur die letzte aktive Aktivität -blöde Bezeichnung- in den Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" abgelegt mit der Datumsbezeichnung.

    Diese (letzte) Datei jetzt antippen und unten rechts auf das 3-Strich Symbol und jetzt erhält man erst die Menüauswahl ->

    -Als Track Speichern-

    Darauf tippen und der Track wird immer noch mit der Datumsbezeichnung nochmal gespeichert.

    Geht man jetzt in den Ordner "Gespeicherte Tracks" dann ist ENDLICH die Datei dort, wo man sie haben wollte bzw. mit der Tätigkeit -speichern- vermutete.

    Tippt man diese Datei an bekommt man wieder eine Übersicht über die Trackdaten wie zuvor.

    Tipp man oben auf den Dateinamen kann man diesen nun ändern.


    So, das habe ich, nun mit ein wenig Übung, hier am Schreibtisch noch mal so Schritt für Schritt durchgezogen und -So funktioniert es-.


    Fazit: Wer hat sich so was umständliches ausgedacht? Der gehört ja fast gesteinigt und das mit kleinen Steinchen.


    Nun aber noch was verwunderliches.

    Wie gestern die beiden Dateien mit kurzen Namen und langen Namen bis zur Blockade eingegeben und es funktionierte ohne Absturz mit beiden Namen.


    Auch wie gestern, im Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" stehen die 'gespeicherten' Dateien aus dem Menü Aufzeichnung mit dem Datum und im Ordner "Gespeicherte Tracks" die -zusätzlich- gespeicherten Kopien mit dann geändertem Namen.

    Löschen lasen sich alle Dateien, die Nachkontrolle via Basecamp und über den Dateiexplorer zeigt ebenfalls leere Verzeichnisse.


    Schlussfazit: Alles funktioniert, nur äußerst umständlich mit diverser Tipperei und auch damit leider Vertipperei durch die einzelnen Menüs.

    Dies ist dann vielleicht ursächlich für Abstürze oder auch der Grund die Dateien komplett zu verlieren, was bei mir aber nicht der Fall war. Man beachte nochmals meine Beschreibung oben mit den Speicherschritten 2 mal.

    Auch ich bin nicht unbedingt happy mit der Bedienung, zumal ich das Montana nicht als Alltagsgerät jeden Tag in der Hand habe. Besitze das Teil seit Jahresanfang und habe es bis zu den "Übungen" gestern nur einmal auf dem Fahrrad verwendet.

    Kenne allerdings meine DriveSmarts für Cabriotouren und so einige "Unglücklichkeiten bzw. Umständliches und Unlogisches" von dort bin daher vielleicht etwas abgehärtet.

    Zumal, ich war ein paar Jahrzehnte in der Qualitätssicherung und Fehleranalyse tätig und bin auch da einiges gewohnt, sowohl in tw. nicht zu verstehende Ursachen als auch die Wege solche aufzudecken.


    Lieber KoniKost und Trackmann, es klingt überheblich und banal, aber vielleicht ist ein wenig mehr üben notwendig.

    Garmins Gründe für so eine komplizierte Handhabung werden wir kaum verstehen.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • So, das habe ich, nun mit ein wenig Übung, hier am Schreibtisch noch mal so Schritt für Schritt durchgezogen und -So funktioniert es-.


    Nun aber noch was verwunderliches.

    Wie gestern die beiden Dateien mit kurzen Namen und langen Namen bis zur Blockade eingegeben und es funktionierte ohne Absturz mit beiden Namen.

    Ich wiederhole es: Andere Funktion. Du hast aus der Aktivität einen separaten Track gespeichert und diese dann unbenannt. Das funktioniert auch bei mir. Der Initiale Post spricht aber vom Unbenennen der Aktivität. Das passiert an einer anderen Stelle.


    Lieber ConiKost und Trackmann, es klingt überheblich und banal, aber vielleicht ist ein wenig mehr üben notwendig.

    Garmins Gründe für so eine komplizierte Handhabung werden wir kaum verstehen.

    ;-) Du nutzt ja eine andere Funktion, was - logischerweise - ein anderes Ergebnis liefert. Tracks umbenennen funktioniert in der Tat sauber und korrekt. Dort habe ich keine Abstürze oder Probleme.


    Aber ein Track ist eben ein Track. Eine Aktivität enthält mehr. Als Beispiel die Werte der gekoppelten Sensoren.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 10.50, HW V6, 64GB SD)

  • nur, weiß jetzt nicht warum ich die Funktion eine Aktivität umzubenennen bei mir bis jetzt nicht gefunden habe.

    Wo versteckt sich denn dieses Menü?

    Denn wie zuvor geschrieben

    Zitat

    Zurück ins Hauptmenü und hier den Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" angetippt.

    Und, oh was ist denn das! Dort wird also zuerst nur die letzte aktive Aktivität -blöde Bezeichnung- in den Ordner "Aufgezeichnete Aktivitäten" abgelegt mit der Datumsbezeichnung.

    Diese (letzte) Datei jetzt antippen und unten rechts auf das 3-Strich Symbol und jetzt erhält man erst die Menüauswahl ->

    -Als Track Speichern-

    In dem Menü nach tippen aufs 3Strichsymbol gibt es kein Umbenennen.


    Halt dies allerdings auch für fragwürdig, da eine aufgezeichnete Aktivität nichts anderes als der ebenso doppelt gespeicherte Track ist.

    Und Sensoren? Nun ja Pulsgurt vielleicht, Trittfrequenz an RR

    Auf’m eBike von Trackman wohl eher nicht.

    Wie ja zuvor beschrieben, die doppelte Herangehensweise verstehe ich nicht, nur über den Weg hatte ich die Namensänderung erreicht.

    Nebenbei, ich habe noch ‚ne Fenix Uhr und die nutze ich auf dem Rad mit Pulsgurt zum Strecke tracken. Navi ist bei mir nur Lotse und Pulsfrequenzanzeiger.

    Zumindest die Uhr ist in der Bedienung einigermaßen selbsterklärend und koppelt direkt zu Garmin Connect via BT zum iPhone nach Beenden einer Aktivität.

    Einmal editiert, zuletzt von PSRNavi ()