Routen von Basecamp 1:1 auf GPSmap 66s bringen und nutzen

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Hi,


    ich nutze seit kurzem ein GPSmap 66s und Basecamp und möchte damit meine Wandertouren planen.

    Hierzu erstelle ich in Basecamp Wegpunkte und und damit eine Route, die ich teilweise händisch in BC anpasse und nachbessere.

    Diese Route würde ich gerne exakt in meinen GPSmap 66s nachwandern.

    Ich erstelle Routen anstatt Tracks, weil man Routen in BC entlang der Wege "zeichnen" kann und ich auf meinem Endgerät gerne Abiegehinweise hätte.


    Wenn ich die Route nun auf das GPSmap übertrage und starte, beginnt er damit "Shaping Points" zu importieren. Meine Verständnis ist, dass das Gerät nun selbständig ein Routing anhand der Wegpunkte und der Shaping Point erstellt. Das kann aber dazu führen, dass die Route nicht exakt dieselbe ist, die ich in BC erstellt habe.


    Wie kann ich sicher gehen, dass die Route auf dem Gerät exakt dieselbe ist, die ich in BC erstellt habe? Oder habe ich hier ein grundlegendes Missverständnis?


    vg

    macx

  • hubi85120

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Hi Hubert,


    danke für deine Antwort. Das scheint mir das Gegenteil zu sein, von dem was ich gerne hätte. Ich möchte das die Route auf meinem Gerät 1:1 so aussieht wie die geplante Route in BC - sonst könnte ich mir das Routenerstellen in BC ja auch sparen und nur Wegpunkte in mehr oder weniger großem Abstand erstellen und dann vom GPSmap die Route berechnen lassen.


    Oder ist das generell nicht möglich und ich kann nur möglichst viele Punkte in BC setzen und hoffen, dass mein Gerät eine sehr ähnliche Route erstellt? Wobei bei Routen die maximale Anzahl an Punkten ja limitiert ist?

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
    • Offizieller Beitrag

    also zumindest bislang ist es mir gelungen die Route in BC so zu gestalten, dass sie am Montana gleich ist. Zur Kontrolle erzeuge ich mir in BC auch immer einen Track, den ich mit übertrage und am Montana mit anzeigen lassen kann.


    Aber vielleicht hatte ich bislang auch nur Glück. Jedenfalls funzt es so für mich, ohne dass ich großen Aufwand betreiben muss.

  • Strecken (Courses) könnten vielleicht eine Lösung sein. Allerdings kann BC scheinbar keine Strecken erstellen und wenn ich auf dem GPSmap aus einem Track eine Strecke mache, verbindet er lediglich den Start und den Zielpunkt. Was bei einem Rundkurs leider nicht sinnvoll ist. :-|

    • Offizieller Beitrag

    verbindet er lediglich den Start und den Zielpunkt

    ist logisch, denn die Zwischenziele der übertragenen Route sind dem Gerät fremd - die Übertragung erfolgte unter Anwendung eines unbekannten Routingprofils, so dass das GPSmap sie nicht nutzt. Deshalb mein Hinweis auf das Routingprofil "Direkt" in Basecamp - aber nicht zur Planung, sondern erst zur Übertragung gewechselt.

    Durch dieses Profil bekommt das GPSmap ein Route bestehend aus einer Liste von definierten Zwischenzielen. Und daraus macht das Gerät dann beim Aufruf eine Route mit dem aktuellen Geräteprofil. Das geht recht fix und ist im wesentlichen kartenunabhängig, nur die Lage der Zwischenziele muss zum Routingprofil am Zielgerät passen. Z.B. wenn ein Zwischenziel an einem Pfad liegt, das Routingprofil solche Wegarten aber ausschließt, wirds problematisch.


    Von daher auch mein Hinweis auf ein Planungsprofil in BC, das sich im Routingprofil des GPSmap widergeben lässt.


    Aber wenn die Profile am Rechner und im GPSmap passen, dann ist das Planen ein Kinderspiel


    - Planen der Route in BC mit dem spezifischen Profil

    - ggf Ablegen als Track zusätzlich

    - Wechsel der Route auf Profil "Direkt"

    - Übertragen der Direkt-Route und des Tracks an das GPSmap

    - Aktivieren des Zielprofils im GPSmap

    - Anzeigen des Tracks auf der Karte

    - Aufruf der Route am GPSmap


    und wenn alles korrekt ist, ist die magentafarbene Route und der Track deckungsgleich.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • danke für den tip. scheint bei mir auch zu funktionieren.


    Allerdings habe ich ein paar Verständnisfragen:

    - Damit die Route, die durch das GPSmap möglichst gleich aussieht wie die Route in BC, muss ich möglichst viele Punkte in BC setzen, damit Das GPSmap nicht mehrere Möglichkeiten zur Berechnung der Route hat, richtig?


    - Strecken kann man auf dem GPSmap nur aus Tracks, nicht aber aus Routen erzeugen. Bei Tracks scheint es immer nur den Start und Zielpunkt als Punkte zu geben. Heißt das nicht, dass eine Konvertierung von Tracks zu Strecken eigentlich gar keinen Sinn macht?


    danke und vg

    • Offizieller Beitrag

    zum ersten Thema - ja, Zwischenziele sind ein valides Mittel um eine bestimmte Route zu erzwingen und erleichtert dem GPSmap auch die Berechnung durch kürzere Etappen. Nachteilig ist dabei nur, dass diese auch über den Abbiegehinweis angekündigt werden und damit eventuell Verwirrung erzeugen. Man muss sich also schon überlegen, wo diese Zwischenziele gesetzt werden.
    Ich selbst setze sie vorzugsweise auf freie Strecke, fernab einer echten Abbiegung, so dass ich ohne Kontrolle am Gerät weiß, dass dies keine Abbiegung ist, was mir da signalisiert wird.


    Zu Strecken kann ich nichts sagen, nutze das Format nicht - bislang hat Route, Wegpunkt und Track als Ziel immer gereicht.

  • Was nicht verstehe und mir auch unlogisch erscheint ist dass es bei Dir ein Track nur aus Start und Endpunkt bestehen soll,

    Eigentlich ist ein Track die Aufzeichnung einer "Fahrt" und besteht immer aus meist seeehr vielen Punkten.

    Wenn Du im BC einen Track aus einer erstellten Route berechnen lässt werden gern aus einer 290km Route 5000 und mehr Punkte im Track.

    Nehme mal eine Route von Dir, Wandel sie zu Track (Track aus Route berechnen) und schau Dir die Trackliste an. Da müssen viele Punkte sein.

    Tracks werden durch BC in dem Anzahl der Punkte beim Übertragen nicht reduziert!

    Zoltan immer mit Gruß!


    MB-Air / GPSMAP278, Zumo590, GPSMAP 276cx, Montana 700i

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
    • Offizieller Beitrag

    dass es bei Dir ein Track nur aus Start und Endpunkt bestehen soll,

    das würde ich jetzt erst mal nicht wörtlich nehmen - er hat ja geschrieben, dass er die Gerätschaften erst neu hat und möglicherweise gab es hier eine Verwechslung der Begriffe - bei "Route" anstelle "Track" würde das genau zum Geräteverhalten einer übertragenen Route mit einem von "Direkt" abweichenden Routingprofil passen.

    Über dieses Unterdrücken der Zwischenziele einer derartigen Route, mit den Nachteilen daraus (Routingsimulation, Bearbeitung, Routenberechnung) im Montana bin ich anfänglich auch gestolpert und hatte dazu leider auch keine Hinweise bei Garmin oder im Handbuch gefunden - erst hier im Forum wurde ich darüber aufgeklärt.

  • Korrektur !!!

    Beim übertragen von Tracks kann im BC Voreinstellungen eine max. Anzahl an zu übertragende Trackpunkte pro Track angegeben werden.

    Die Anzahl der Punkte wird dann beim Übertragen reduziert, wobei nicht der Track gekürzt sondern nur durch entfernen von Zwischenpunkten der Track u.U. "ungenauer" gesendet wird.


    das würde ich jetzt erst mal nicht wörtlich nehmen - er hat ja geschrieben, dass er die Gerätschaften erst neu hat und möglicherweise gab es hier eine Verwechslung der Begriffe - bei "Route" anstelle "Track" würde das genau zum Geräteverhalten einer übertragenen Route mit einem von "Direkt" abweichenden Routingprofil passen.

    Über dieses Unterdrücken der Zwischenziele einer derartigen Route, mit den Nachteilen daraus (Routingsimulation, Bearbeitung, Routenberechnung) im Montana bin ich anfänglich auch gestolpert und hatte dazu leider auch keine Hinweise bei Garmin oder im Handbuch gefunden - erst hier im Forum wurde ich darüber aufgeklärt.

    Ich bin mir auch nicht so sicher ob er Begriffe wie Track und Strecke nicht durcheinander bringt. Wobei ich aber nicht sicher weiss ob der 66er Strecken kann. Meine aber schon.

    Zoltan immer mit Gruß!


    MB-Air / GPSMAP278, Zumo590, GPSMAP 276cx, Montana 700i

  • Wenn ich die Route nun auf das GPSmap übertrage und starte, beginnt er damit "Shaping Points" zu importieren. Meine Verständnis ist, dass das Gerät nun selbständig ein Routing anhand der Wegpunkte und der Shaping Point erstellt. Das kann aber dazu führen, dass die Route nicht exakt dieselbe ist, die ich in BC erstellt habe.

    Hier gibt es wohl ein Missverständnis. Die Meldung mit den Shaping Points kommt _immer_. Entscheidend ist, wie lange das dauert. Wenn das nur wenige Sekunden dauert, ist es garantiert, dass die Route 1:1 abgefahren wird. Dauert das viele Minuten, dann wird die Route entlang der Shaping Points neu berechnet.


    Effektiv muss man immer sicherstellen:

    1) GPS und BaseCamp müssen die selbe Kartenversion haben und damit die Route berechnet

    2) In BaseCamp muss bei den Transferoptionen das Häckchen entfernt werden, dass die Route angepasst werden soll beim Übertragen!


    Ist beides erfüllt, sollte die Route innerhalb von Sekunden auf dem GPSMap laden und dann 1:1 entsprechen.


    Wichtig: Die Shaping Points, die bei der Meldung kommen, sind _nicht_ die Shaping Points, welches das Garmin Zumo verarbeiten kann. Hierbei sind die Route Point Extensions gemeint, welche BaseCamp automatisch in die übertragene Route schreibt. Einfach ausgedrückt, sind die Shaping Points der vorberechnete Weg zwischen zwei Wegpunkten. Dadurch muss das Garmin, wenn es die Route öffnet, nicht mehr neu berechnen.


    Der Weg von hubi85120 mit Direkt funktioniert, kann aber nie zu 100% garantieren, dass wirklich immer die Route gleich ist, weil das Navi immer diese neu berechnet. Aber zu 95%, wenn die Vermeidungen gleich sind, kann man davon ausgehen, dass dem so ist.


    [EDIT]

    Mit meinem Beitrag beziehe ich mich auf Routen. Nicht Tracks oder Strecken (Courses).

    Garmin Montana 750i (FW 15.20, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • in der Tat, bin ich noch dabei die genauen Zusammenhänge bei den Garmin Terminologien zu verstehen. Es kann also gut sein, dass ich etwas falsch ausgedrückt habe.


    dank euch habe ich jetzt aber etwas mehr Einblick - hoffe ich. :)


    das GPSMAP 66 kann seit kurzem auch Strecken.


    Mein Ziel ist es eigentlich eine Route (wirklich Route ;) ) in BC zu planen und diese exakt abzulaufen. Und da ich nicht dauerhaft aufs Display gucken möchte, wären die Abbiegehinweise durch Töne optimal um das Gerät am Rucksack zu haben und nur im Zweifel mal aufs Display zu schauen. Und falls man länger falsch gelaufen ist, wäre ein Routing des Geräts gut, um wieder auf die eigentliche Strecke zurück zukommen.


    Die Kombination dieser Wünsche scheint aber gar nicht so einfach zu sein, da alle Arten (Tracks, Routen und Strecken) ihre Vor- und Nachteile zu haben scheinen.


    - Tracks sind sehr detailiert, aber haben weder Abiegehinweise noch rerouting beim Verlaufen

    - Routen kann ich nicht 1:1 von BC auf das Gerät übertragen. Es werden nur die Wegpunkte übertragen und das Gerät erstellt selber das routing, was evtl. zu einer anderen Route führt als in BC. Auch habe ich von euch verstanden, dass wenn ich mehr Zwischenziele nutze, die Abbiegehinweise evtl. Mist sind.

    - Strecken kann ich auf dem GPSMAP "als Strecken speichern". Allerdings werden diese auch wieder auf dem Gerät berechnet. Was dann genau der Unterschied zu Routen ist, ist mir noch nicht klar.

    Was nicht verstehe und mir auch unlogisch erscheint ist dass es bei Dir ein Track nur aus Start und Endpunkt bestehen soll,

    Eigentlich ist ein Track die Aufzeichnung einer "Fahrt" und besteht immer aus meist seeehr vielen Punkten.

    Wenn Du im BC einen Track aus einer erstellten Route berechnen lässt werden gern aus einer 290km Route 5000 und mehr Punkte im Track.

    Nehme mal eine Route von Dir, Wandel sie zu Track (Track aus Route berechnen) und schau Dir die Trackliste an. Da müssen viele Punkte sein.

    Tracks werden durch BC in dem Anzahl der Punkte beim Übertragen nicht reduziert!

    du hast recht. ich habe es nochmal gemacht und bekomme jetzt beim "Als Strecke speichern" eine Strecke, die meiner BC Route sehr ähnlich sieht.


    Aber vielleicht mal anders gefragt. wie plant und führt ihr Wanderungen aus? Vorallem in euch bisher unbekannten Gebieten.


    vg

  • - Routen kann ich nicht 1:1 von BC auf das Gerät übertragen. Es werden nur die Wegpunkte übertragen und das Gerät erstellt selber das routing, was evtl. zu einer anderen Route führt als in BC. Auch habe ich von euch verstanden, dass wenn ich mehr Zwischenziele nutze, die Abbiegehinweise evtl. Mist sind.

    Nein, das ist eben nicht so. Wie ich geschrieben haben, werden Routen inkl. dem geplanten Weg zwischen zwei Wegpunkten übertragen. Das GPSMap muss beim Laden der Route _nicht_ neu berechnen. Warum die Abbiegehinweise Mist sein sollen, verstehe ich nicht.

    Garmin Montana 750i (FW 15.20, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

    Einmal editiert, zuletzt von ConiKost ()

  • Nein, das ist eben nicht so. Wie ich geschrieben haben, werden Routen inkl. dem geplanten Weg zwischen zwei Wegpunkten übertragen. Das GPSMap muss beim Laden der Route _nicht_ neu berechnen.

    ok, ich habe mal weiter getestet.


    1. ich habe (vor ein paar Wochen bereits) bei meiner ersten Route in BC mehrere Wegpunkte erstellt und dann BC Routen zwischen diesen Wegpunkten von BC erstellen lassen. Diese habe ich teilweise manuell angepasst, durch das Verschieben oder Hinzufügen von Punkten. Das führte jeweils zu einer Route in BC zwischen zwei Wegpunkten. In Summe waren es dann 10 Routen, die ich dann zu einer einzelnen verbunden zusammengefügt habe. Laut Übersicht 12 Zwischenziele und 89 Punkte.

    Wenn ich diese auf das Gerät übertrage, werden mir dort nur die Wegpunkte auf dem Display angezeigt und bei Klick auf LOS werden Shading Points importiert, was etliche Minuten dauert.


    eine zweite Route habe ich testhalber in BC erstellt. Jeder Klick beim Erstellen einer Route erzeugt ein Zwischenziel. In der Übersicht werden mir dann 116 Zwischenziele und 353 Punkte angezeigt.

    Wenn ich die Route auf dem Gerät öffne, werden auch hier die Shaping Points importiert was aber ewig bei 0% hängt.


    eine dritte Route habe ich erstellt mit 12 Zwischenzielen und 72 Punkten laut Übersicht. Diese wird mir auf dem Gerät so dargestellt wie es sein soll.




    Effektiv muss man immer sicherstellen:

    1) GPS und BaseCamp müssen die selbe Kartenversion haben und damit die Route berechnet

    2) In BaseCamp muss bei den Transferoptionen das Häckchen entfernt werden, dass die Route angepasst werden soll beim Übertragen!

    1. Karten sind exakt dieselben in BC und auf dem Gerät.

    2. Unter Optionen - Geräteübertragung ist bei mir

    a) "Beim Übertragen auf das Gerät Routenpunkte aus Routen entfernen" deaktiviert

    b) "Route bei der Übertragung immer auf Karte auf meinem Gerät abstimmen" deaktiviert


    Warum die Abbiegehinweise Mist sein sollen, verstehe ich nicht.

    Hierbei bezog ich mich auf die Äußerung von Hubi. Das hatte ich so verstanden, dass ich Abbiegehinweise auch bei Zwischenzielen, die ich in BC gesetzt habe, bekomme. Nicht nur bei "echten" Abbiegungen. Kann ich aber auch falsch verstanden haben.

    zum ersten Thema - ja, Zwischenziele sind ein valides Mittel um eine bestimmte Route zu erzwingen und erleichtert dem GPSmap auch die Berechnung durch kürzere Etappen. Nachteilig ist dabei nur, dass diese auch über den Abbiegehinweis angekündigt werden und damit eventuell Verwirrung erzeugen. Man muss sich also schon überlegen, wo diese Zwischenziele gesetzt werden.




    Hat es eventuell etwas mit der maximalen Anzahl an Punkten bei Routen zu tun? Garmin schreibt maximal "250 Punkte pro Route"?

    Allerdings erklärt das nicht, warum meine ersten Route im GPSMAP nicht sauber dargestellt wird.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • 1. ich habe (vor ein paar Wochen bereits) bei meiner ersten Route in BC mehrere Wegpunkte erstellt und dann BC Routen zwischen diesen Wegpunkten von BC erstellen lassen. Diese habe ich teilweise manuell angepasst, durch das Verschieben oder Hinzufügen von Punkten. Das führte jeweils zu einer Route in BC zwischen zwei Wegpunkten. In Summe waren es dann 10 Routen, die ich dann zu einer einzelnen verbunden zusammengefügt habe. Laut Übersicht 12 Zwischenziele und 89 Punkte.

    Wenn ich diese auf das Gerät übertrage, werden mir dort nur die Wegpunkte auf dem Display angezeigt und bei Klick auf LOS werden Shading Points importiert, was etliche Minuten dauert.

    Du hast aber nicht das Profil Direkt, sondern so was wie Auto oder Motorrad? Ist in BaseCamp tatsächlich die selbe Karte, wie auf dem Navi, in der Auswahl ausgewählt?


    Hat es eventuell etwas mit der maximalen Anzahl an Punkten bei Routen zu tun? Garmin schreibt maximal "250 Punkte pro Route"?

    Allerdings erklärt das nicht, warum meine ersten Route im GPSMAP nicht sauber dargestellt wird.

    Nein. Aber: 50 Punkte beziehen sich auf 50 Wegpunkte. Die GPSMap und Montana-Serie verstehen keine Shaping Points (schwarze Punkte). Im Falle von Routen mit über 50 Wegpunkten wird das Montana beim Starten der Route den Start abbrechen, weil über 50 Punkte.


    Workaround ist, wenn man das Limit brechen will, mit Shaping Points arbeiten und dann die Transferoption "Beim Übertragen auf das Gerät Routenpunkte aus Routen entfernen" in BaseCamp aktivieren, die diese entfernt und nur echte Wegpunkte belässt. Die deutsche Übersetzung mit Routenpunkte ist da etwas missverständlich. Es sind gemeint Shaping Points.

    Garmin Montana 750i (FW 15.20, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Du hast aber nicht das Profil Direkt, sondern so was wie Auto oder Motorrad? Ist in BaseCamp tatsächlich die selbe Karte, wie auf dem Navi, in der Auswahl ausgewählt?

    Ich habe das Profil "Wandern" in BC und die Route wurde auch damit erstellt.

    Ich habe auf meinem Gerät die Topo Deutschland v9. Wenn ich das Gerät per USB an den PC anschließe habe ich in BC Zugriff auf diese Karte.


    Nein. Aber: 50 Punkte beziehen sich auf 50 Wegpunkte. Die GPSMap und Montana-Serie verstehen keine Shaping Points (schwarze Punkte). Im Falle von Routen mit über 50 Wegpunkten wird das Montana beim Starten der Route den Start abbrechen, weil über 50 Punkte.


    Mit 50 Punkten beziehst du wahrscheinlich auf diese Aussage der Garmin Seite, oder?

    "Beim Nutzen von berechneten Routen können nur 50 Punkte für die Straßennavigation (bei berechneten Routen) genutzt werden. 250 Punkte sind nur mit Luftlinienrouten möglich."


    Sind mit diesen Punkten denn die Punkte gemeint, die BC in der Übersicht einer Route anzeigt? Also Z.B. hier die 89 Punkte?

    Laut Übersicht 12 Zwischenziele und 89 Punkte.

    Sorry für die dummen Fragen, aber das Wording bei Garmin ist sehr missverständlich und teilweise auch doppeldeutig.

  • Ich habe das Profil "Wandern" in BC und die Route wurde auch damit erstellt.

    Ich habe auf meinem Gerät die Topo Deutschland v9. Wenn ich das Gerät per USB an den PC anschließe habe ich in BC Zugriff auf diese Karte.

    Ich hab da eine Vorahnung. Ich habe bei mir lokal tatsächlich einen Bug, wenn ich Karten nutze, die nur auf dem Navi sind, dass die Routen dann tatsächlich nicht korrekt laden. Workaround war bei mir, dass ich die Karten, wie Topo v9 DE auf einem USB-Stick kopiert habe, was BaseCamp lesen kann.


    Dort dann mit der Karte neu berechnet, dann erst Navi ein gestöpselt und Route übertragen.

    Der Bug tritt bei mir nur mit Topo-Karten auf.


    Mit 50 Punkten beziehst du wahrscheinlich auf diese Aussage der Garmin Seite, oder?

    "Beim Nutzen von berechneten Routen können nur 50 Punkte für die Straßennavigation (bei berechneten Routen) genutzt werden. 250 Punkte sind nur mit Luftlinienrouten möglich."

    Ja!


    Sind mit diesen Punkten denn die Punkte gemeint, die BC in der Übersicht einer Route anzeigt? Also Z.B. hier die 89 Punkte?

    Auf dem GPSMap werden die mit einem eingestochenen blauen Pinsymbol dargestellt.

    Garmin Montana 750i (FW 15.20, HW V6, GPS 2.90, Touchscreen 85.07, 64GB SD)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • In Summe waren es dann 10 Routen, die ich dann zu einer einzelnen verbunden zusammengefügt habe. Laut Übersicht 12 Zwischenziele und 89 Punkte.

    So wie ich das sehe hat Deine Route 101 "Punkte", an denen sie "festgenagelt" wird.

    Und das sind zu viele. Anscheinend sind maximal 50 Punkte möglich:

    Nein. Aber: 50 Punkte beziehen sich auf 50 Wegpunkte. Die GPSMap und Montana-Serie verstehen keine Shaping Points (schwarze Punkte). Im Falle von Routen mit über 50 Wegpunkten wird das Montana beim Starten der Route den Start abbrechen, weil über 50 Punkte.

    Der einfachste Test, ob Du das bekommst, was Du erwartest:

    Mach aus Deiner Route im BaseCamp einen Track und übertrage den zusätzlich aufs Navi. Dann kannst Du ggf. die Abweichungen sehen oder Du siehst, es ist alles OK.

    Zur Kontrolle erzeuge ich mir in BC auch immer einen Track, den ich mit übertrage und am Montana mit anzeigen lassen kann.

    GuSy

  • Ich hab da eine Vorahnung. Ich habe bei mir lokal tatsächlich einen Bug, wenn ich Karten nutze, die nur auf dem Navi sind, dass die Routen dann tatsächlich nicht korrekt laden. Workaround war bei mir, dass ich die Karten, wie Topo v9 DE auf einem USB-Stick kopiert habe, was BaseCamp lesen kann.

    ja, vielleicht ist das der Grund. Eventuell habe ich auch irgendetwas bei der Erstellung der Route falsch gemacht oder ein Limit gerissen. Das kann ich jetzt so nicht mehr nachvollziehen.


    Ich habe jetzt mehrere Testrouten erstellt und daraus ebenfalls Tracks gemacht und dann auf das Gerät übertragen. Das sieht alles soweit ok aus. Ich werde das mal beobachten und auch bei Gelegenheit die erste Route (die ist recht lang) neue erstellen und sehen ob das Verhalten immer noch dasselbe ist.


    Der einfachste Test, ob Du das bekommst, was Du erwartest:

    Mach aus Deiner Route im BaseCamp einen Track und übertrage den zusätzlich aufs Navi. Dann kannst Du ggf. die Abweichungen sehen oder Du siehst, es ist alles OK.

    das macht Sinn. Werde ich dann als Best Practice immer so machen.


    ich muss jetzt erstmal ein wenig testen und mich mit dem Gerät weiter vertraut machen. Ihr habt mir schon sehr weitergeholfen. danke dafür.


    vg