Zurück   NaviBoard GPS Forum > Garmin > Oregon - Dakota - Colorado Serie
Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.06.2013, 13:57
Highlander1972 Highlander1972 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 129
Oregon und GPS genauigkeit

Hallo.

Wie sieht es bei euch denn mit der Genauigkeit aus ?

An dem Tag, wo mein 600ter kam, habe ich mein 450er daneben gelegt.
Ja, sind Stunden vergangen,beide mit GPS Empfang, bis ich beide getested habe.

Hatte zwischen beiden immer so 2-8 Meter unterschied.
Sprich, das 450er war genauer.
Einstellungen mit GPS, GPS + GLONASS, WAAS/EGNOS getested.


Gerade komme ich von einem Cach zurück.

Bewölkt, kein regen. (wahrscheinlich gerade überall)
Genauigkeit 17 Meter

Iphone raus, genauigkeit 5 Meter.

Mit den eigendlichen Bugs, kann ich in Moment noch "Leben"
Aber das mit der Genauigkeit, finde ich schon erschreckend.

Greets @all

Happy Hunting
__________________
Garmin Oregon 600, CN NT 2013 , TOPO Germany 2013Pro, Softw. 2.70
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.06.2013, 14:14
Benutzerbild von gps2003
gps2003 gps2003 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 23.03.2005
Ort: Landau i. d. Pfalz
Beiträge: 1.052
Diese Genauigkeitszahlen sind reine statistische Werte und sind insbesondere zwischen den einzelnen Geräten nur äusserst eingeschränkt zum Vergleich zu verwenden.

Oder abgekürzt: Es sind reine Hausnummern

PS:

Bitte diese bescheuerte Diskussion über die Genauigkeit bitte nicht auch noch in dieses Forum ziehen.
Es reicht schon, wenn im Garmin-Forum oder im geoclub oft nur noch über diesen für einen GPS-Empfangsqualitäts-Vergleich sinnlosen Wert diskutiert wird.
__________________
Garmin etrex Touch 35, vivoactive, Z3 Compact mit Locus Pro (verkauft: Monterra, Oregon 600, Fenix 1, Montana 600, 45XL, GPS2Plus,emap, Vista C, 60C, 60Cx, Vista Cx)
TwoNav: derzeit keine (verkauft: Aventura, Sportiva+)
PC:
Apple iMac, Apple Macbook Pro
Software: TTQV 4 PU, rubitrack 4, GM 11, CompeGPS Land for Mac, Basecamp, Locus Pro
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.06.2013, 14:54
Benutzerbild von teleskopix
teleskopix teleskopix ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: 90542 Eckental
Beiträge: 1.013
Hier http://www.kowoma.de/gps/Genauigkeit.htm
wurde mal sehr gut die Grundlagen erklärt.
Wenn man es verstanden hat, dann ist auch klar, das ein Oregon 600 nicht ungenauer ist.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.06.2013, 16:19
Homer Jay Homer Jay ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.05.2006
Beiträge: 491
Diese Diskussion zum Thema Genauigkeit hat sich Garmin selber eingebrockt.
In der Zwischenzeit sollte jeder mitbekommen haben, das es sich um einen errechneten Wert handelt. Dämlich nur, wenn Garmin seinen eigenen Algorithmus ändert und anstatt sich besser darzustellen (wie zum Beispiel die Kalorienangabe bei Geräten im Fitnessstudio) oder noch besser gleich, verschlechtert man diesen Wert. Ich glaube nicht, dass die Genauigkeit der aktuellen Geräte nennenswert voneinander abweicht.
Begriffe wie Reproduzierbarkeit, Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit sind denen anscheinend unbekannt.
Nun ja, auf die nicht vorhandene Verlässlichkeit kann man sich jedenfalls verlassen ... leider.

Ich persönlich bin momentan extrem enttäuscht was das OR600 betrifft. Zahlreiche Probleme, warten auf das nächste FW-Update, wieder Enttäuschung usw. usw. usw. Ich habe meine Lektion endgültig gelernt: bei der nächsten Neueinführung mindestens 1/2 Jahr abwarten und auf keinen Fall den Fahnenschwenkern glauben. Die Probleme kommen doch zutage.
__________________
Gruß Homer Jay
aktuelle Geräte: 2x GPSMAP62s FW6.90 /
GPSMAP 66s FW2.50 / Samsung A5
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.06.2013, 18:49
oregon400t oregon400t ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 210
Vergleich doch nal die GPS-Koordinaten und nicht die Genauigkeit. Rechne die tatsächliche Entfernung beider Geräte zum Cache (Angabe Owner) aus.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.06.2013, 02:14
GPSler GPSler ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 02.06.2004
Ort: N 48.89175 E 008.69854
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von gps2003 Beitrag anzeigen
Diese Genauigkeitszahlen sind reine statistische Werte und sind insbesondere zwischen den einzelnen Geräten nur äusserst eingeschränkt zum Vergleich zu verwenden.

Oder abgekürzt: Es sind reine Hausnummern

PS:

Bitte diese bescheuerte Diskussion über die Genauigkeit bitte nicht auch noch in dieses Forum ziehen.
Es reicht schon, wenn im Garmin-Forum oder im geoclub oft nur noch über diesen für einen GPS-Empfangsqualitäts-Vergleich sinnlosen Wert diskutiert wird.
Wenn das wirklich rein statistische Werte sind, müsste das Oregon 600 "statistisch" z.B. unter 100 Positionsbestimmungen irgendwann auch mal meinen tatsächlichen Standpunkt A "treffen". Wenn jetzt aber der Algorithmus von Garmin zu dem statistischen Wert generell z.B. 10m dazu rechnet (und diesen Wert möglicherweise als Nebenprodukt auch auf die Genauigkeitsanzeige "aufschlägt"), kann meine tatsächliche Position A nie "getroffen" werden, es sei denn der Empfänger trifft ohnehin immer die Position A-10m, so dass durch den Algorithmus meine tatsächliche Position A "getroffen" wird, aber dann wäre die Positionsbestimmung ja tatsächlich auch unrichtig.

Ich stimme natürlich darin überein, dass der angezeigte Genauigkeitswert isoliert nicht weiter hilft. Aber unter Berücksichtigung der tatsächlichen Position besteht beim Oregon 600 schon Diskussionsbedarf und hier ist m.E. der immer zitierte Link zu "kowoma" fehl am Platz bzw. erstickt jede Diskussion im Keim zu Unrecht.
__________________
Aktuell: GPSMAP 60CSx (3.00/2.90), 1 GB, CN V. 8 + Topo D-Süd Historie: GPSMAP 76CS mit MG V. 7
Geplant: GALILEOMAP 60CSSuperX ;-)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.06.2013, 04:36
wasabi65 wasabi65 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 1.388
Geh doch an einem geographischen punkt der markant ist under auf der gleichen karte auf mehreren gpsr enthalten ist. Schau wie deine position auf der karte abweicht, und verwende nicht einen cache oder wegpunkt oder sonstwie userbestimmten punkt.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.07.2013, 09:01
Xygen Xygen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 6
Zitat:
Zitat von Highlander1972 Beitrag anzeigen
Iphone raus, genauigkeit 5 Meter.
Wo siehst Du denn beim iPhone eine Genauigkeitsangabe?
Oder war das geschätzt?

VG
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.07.2013, 12:27
Highlander1972 Highlander1972 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 129
Zitat:
Zitat von Xygen Beitrag anzeigen
Wo siehst Du denn beim iPhone eine Genauigkeitsangabe?
Oder war das geschätzt?

VG
Mit dem APP von Geocaching.
Dann im Kompss.

Gruß
__________________
Garmin Oregon 600, CN NT 2013 , TOPO Germany 2013Pro, Softw. 2.70
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.07.2013, 12:28
Highlander1972 Highlander1972 ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 129
Zitat:
Zitat von wasabi65 Beitrag anzeigen
Geh doch an einem geographischen punkt der markant ist under auf der gleichen karte auf mehreren gpsr enthalten ist. Schau wie deine position auf der karte abweicht, und verwende nicht einen cache oder wegpunkt oder sonstwie userbestimmten punkt.
Gute Idee.
Werde ich mal testen.
Gruß
__________________
Garmin Oregon 600, CN NT 2013 , TOPO Germany 2013Pro, Softw. 2.70
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01.07.2013, 12:42
Benutzerbild von trailsurfer
trailsurfer trailsurfer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2009
Ort: Freiburg
Beiträge: 1.840
Zitat:
Zitat von Highlander1972 Beitrag anzeigen
......Bewölkt, kein regen. (wahrscheinlich gerade überall) .....Genauigkeit 17 Meter ......Mit den eigendlichen Bugs, kann ich in Moment noch "Leben".......Aber das mit der Genauigkeit, finde ich schon erschreckend.....
Du brauchst diese Maschine:

Name:  images.jpg
Hits: 4768
Größe:  5,5 KB

Damit triffst Du jeden Cache auf einen Zentimeter genau.
Ist ein Scherz. Sorry

Es macht durchaus Sinn, sich mit der GPS-Technik etwas genauer zu befassen, bevor man anfängt iPhone und andere GPS-Empfänger miteinander zu vergleichen. Vor allem, wenn jedwedes Hintergrundwissen darüber fehlt, wie die einzelnen Empfänger zu ihrer Genauigkeitsangabe kommen. Dieses Wissen liegt den Hard- und Softwareentwicklern der Geräte sicherlich vor. Ich gehe davon aus, dass keiner dieser Entwickler hier im naviboard registriert ist.
__________________
www.clickpedal.de / Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

Geändert von trailsurfer (01.07.2013 um 12:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.07.2013, 13:11
kiozen kiozen ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.12.2008
Beiträge: 3.103
Zitat:
Zitat von wasabi65 Beitrag anzeigen
Geh doch an einem geographischen punkt der markant ist under auf der gleichen karte auf mehreren gpsr enthalten ist. Schau wie deine position auf der karte abweicht, und verwende nicht einen cache oder wegpunkt oder sonstwie userbestimmten punkt.
Das Vorgehen hat aber auch seine Grenzen. Liegt der Punkt an einer empfangstechnisch dummen Stelle, weicht die Position immer sehr stark ab. Und das ändert sich auch noch über den Tag. Ich kenne einige Stellen in deren Nähe jedes GPS sein blaues Wunder erlebt.

Und dann muss man noch bedenken, dass die Angabe zur Genauigkeit ein statistischer Wert ist. Je nach Sichtweise des Herstellers liegen n von M Punkten innerhalb des Kreises. Genaugenommen müsstest Du M statistisch unabhängige Messungen machen, um die Angabe zu überprüfen. Ganz zu schweigen von systemischen Fehlern, wie zusätzliche Laufzeiten in der Ionosphäre, die Du herausrechnen musst.

Ich halte deswegen diese Methode für nicht besonders aussagekräftig.

Meiner Meinung nach erhält man durch den Vergleich von Tracks ein umfassenderes Bild. Man sollte aber immer Tracks, die zur gleichen Zeit aufgenommen wurden, vergleichen. Die Methode hat den Vorteil, dass nicht nur der GPS Empfänger an sich, sondern auch der nachgegliederte Algorithmus, der aus dem Bewegungsvektor heraus die Position verbessert, getestet wird. Zudem werden bei einem Track viel unterschiedliche Empfangsszenarien abgefragt, z.B. ist die Position an Falswänden immer schlecht. Aber ist sie bei allen Geräten gleich schlecht? Oder wird das Gerät X öfter mit der Situation besser fertig als das Gerät Y? Mit der Zeit bekommt man auf diese Weise ein Gefühl, was der Empfänger leistet und was man erwarten kann. Und ob es besser geht.

Aus diesem Grund bitte ich immer alle Leute, mit denen ich unterwegs bin, mir ihren Track zu geben. Im Laufe der Zeit ist daraus eine schöne Datenbasis zum Vergleichen entstanden. Das neue Oregon ist leider noch nicht dabei. Aber was ich bisher an Tracks gesehen habe, sah seltsam aus. Es wäre auch nicht das erste Mal, dass Garmin hier Zeit zum nacharbeiten braucht. Beim 62er hat es fast 1.5 Jahre gedauert bis der Empfänger endlich gute Ergebnisse geliefert hat.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.07.2013, 14:58
Homer Jay Homer Jay ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 17.05.2006
Beiträge: 491
Zitat:
Zitat von trailsurfer Beitrag anzeigen
Du brauchst diese Maschine:

Anhang 13149
Wieso Scherz? Ferienzeit ist Baustellenzeit. Augen aufhalten und den freundlichen Mann auf der nahegelegenen Baustelle mal ansprechen. Ist bestimmt spannend
__________________
Gruß Homer Jay
aktuelle Geräte: 2x GPSMAP62s FW6.90 /
GPSMAP 66s FW2.50 / Samsung A5
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.07.2013, 15:24
RainerSurfer RainerSurfer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2003
Beiträge: 3.682
Oder wer mal im fränkischen Seenland am Brombachsee ist:
http://vermessung.bayern.de/grundlag...zenhausen.html
__________________

Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.07.2013, 17:18
HacklSchorsch HacklSchorsch ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 3
Offset

Hi Leute,

ich hatte 3 Jahre den 550er und nun den 600er (mit 2.80).
Ich hatte jetzt bei 2 Touren hintereinander folgendes Phänomen:
Auf der Karte war ein offensichtlicher fester Offset von ca. 80-100m entstanden, sprich ich bin immer um diesen Werten neben dem Weg gefahren. Sicht war eigentlich gut. Längeres Verweilen an der Position hat auch nichts gebracht. Habe dann das Gerät ein- und ausgeschaltet und nach ein paar Sekunden passte dann die Position wieder.
Beim 550er ist mir das vielleicht 2-3 mal in 3 Jahren passiert...

Hattet Ihr auch schonmal so etwas ?

Gruß GEorg
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.07.2013, 17:40
papaluna papaluna ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 5.106
Das die 600er Serie derzeit entsprechende Phänomene zeigt ist vieldiskutiert.
Hier im Forum mal die 600er Threads zu Gemüte führen oder z.B. auc hier:
https://forum.garmin.de/showthread.p...x0-GPS-Empfang
__________________
Anima 3.* Ultra 3.* CGPSL 8.* TTQV 4.0.133 Mapsource 6.13.7 6.16.3 MapTk 3.3
Garda-Gps-for-TwoNav TwoNav-Wissen
Meine_ANIMA_Custom_Version
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.07.2013, 19:44
HacklSchorsch HacklSchorsch ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 3
Hi Papaluna,

Zitat:
Zitat von papaluna Beitrag anzeigen
Das die 600er Serie derzeit entsprechende Phänomene zeigt ist vieldiskutiert.
Hier im Forum mal die 600er Threads zu Gemüte führen oder z.B. auc hier:
https://forum.garmin.de/showthread.p...x0-GPS-Empfang
Oh ja, das passt. Vielen Dank!

Gruß Georg
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.07.2013, 08:41
Benutzerbild von trailsurfer
trailsurfer trailsurfer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2009
Ort: Freiburg
Beiträge: 1.840
Zitat:
Zitat von papaluna Beitrag anzeigen
Das die 600er Serie derzeit entsprechende Phänomene zeigt ist vieldiskutiert.
Hier im Forum mal die 600er Threads zu Gemüte führen oder z.B. auc hier:
https://forum.garmin.de/showthread.p...x0-GPS-Empfang
....cool, einer der "Tester" macht seinen Gerätevergleich ( GPS-Genauigkeit ) auf seinem Schreibtisch.

Gibt es bei den bis dato ausgelieferten Oregon6xx unterschiedliche Firmwareversionen im GPS-Chipset ?
__________________
www.clickpedal.de / Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.07.2013, 14:50
Benutzerbild von Mausebiber
Mausebiber Mausebiber ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 522
Was kostet so ein Oregon?

Wem die Genauigkeit nicht ausreicht, sollte sich doch einfach mal ein "richtiges" GPSr kaufen: http://www.geoaxxis.de/manuals/gps1200_br_de.pdf

Wer schnell ist, kann hier ein gebrautes Gerät erwerben: http://www.sibayakstore.com/products...oning-Set.html

Hier ein Beispiel mit 2 cm Genauigkeit:
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.07.2013, 14:59
Benutzerbild von trailsurfer
trailsurfer trailsurfer ist offline
NaviBoard Mitglied
 
Registriert seit: 09.01.2009
Ort: Freiburg
Beiträge: 1.840
Zitat:
Zitat von Mausebiber Beitrag anzeigen
Was kostet so ein Oregon?

Wem die Genauigkeit nicht ausreicht, sollte sich doch einfach mal ein "richtiges" GPSr kaufen: http://www.geoaxxis.de/manuals/gps1200_br_de.pdf
.........Hier ein Beispiel mit 2 cm Genauigkeit:
Dann müssen nur noch Cacheleger und Cachesucher mit dem gleichen Equipment arbeiten
__________________
www.clickpedal.de / Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oregon 450 Genauigkeit zoror Oregon - Dakota - Colorado Serie 9 16.06.2011 14:06
Genauigkeit V-map Loudini CompeGPS/TwoNav Allgemeines 4 16.08.2010 10:40
Genauigkeit Oregon 200 (oder wie genau sind Outdoor GPS) biknav Oregon - Dakota - Colorado Serie 17 18.08.2009 22:07
GPS-Genauigkeit Oregon 400 lukahai Oregon - Dakota - Colorado Serie 12 30.03.2009 11:07
l} Genauigkeit der Geräte ~ Wunsch: hohe Genauigkeit, kleiner Fehler Bunav FAQ-Wissenswertes für den Anfänger - Infos 0 23.02.2006 13:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS