Übersicht im Programmfenster

  • Hallo

    Ich nutze QM schon seit einiger zeit und finde es viel besserals Garmins Basecamp.

    das einzigste was mich echt stört ist das alle Tracks dei man im Progamm aufgerufen hat auch aktiv in der Karte zu sehen sind. Hänge ich mein Oregon auch noch an den PC kommen da auch noch die Tracks zum vorschein.

    Klicke ich nun einen Track Doppelt an wirde er ja in der Karte Zentriert Dargestellt. Er ist aber meiner Meinung nach in dieser Flut an Farben kaum auszumachen. Wenn man ihn dann anklickt um ihn zu Berabeiten geht es richtig los. Habe ich das Programm Falsch eingestellt oder gibt es Tricks wie man das besser Gestalten kann.

    Im Dateianhang ist es Hoffentlich zu sehen was ich meine. Der Trackk den ich angeklickt habe um ihn zu Bearbeiten ist auf der Karte kaum zu sehen.

    MfG

    klausthaler

  • Deshalb ist bei mir nur der Track aktiviert, der oder die, es können auch ein paar sein, der/die gerade wichtig ist. Du kannst in der Karte bei Details mal auf -1 gehen, reduziert die Informationsflut auf der/den Karte(n) auch nochmal etwas.

  • Hallo

    Das mit den markierten Tracks habe ich ja auch schon gemacht. Man muss sich nur daran gewöhnen vorm Schliessen von QM alle Haken wieder zu entfernen. Und alle Daten die auf meinem Garmin sind werden nachdem es angeschlossen wird ja Automatisch Aktiviert.

    Wenn ausser vom Garmin bei allen anderen Tracks die Haken raus sind habe ich immer noch das Problem das wenn ich einen Track Anklicke und mit der Maus nur in die nähe dieses Tracks gelange jeder Track Aktiviert wird den ich mit der Maus berrühre. Und da ja alles Rötlich ist ist das doch sehr verwirrend.

    Wenn man verhindern könnte das die Tracks vom Garmin automtsch Aktiv sind wäre einem ja schon geholfen. Aber jedesmal alle Haken vom GPS rausnehmen artet in Arbeit aus. Es sin ja im Schnitt 50 Tracks auf dem Gerät.

    Gruß

    klausthaler

  • Wenn man verhindern könnte das die Tracks vom Garmin automtsch Aktiv sind wäre einem ja schon geholfen. Aber jedesmal alle Haken vom GPS rausnehmen artet in Arbeit aus. Es sin ja im Schnitt 50 Tracks auf dem Gerät.

    Kann ich verstehen, bei mir sind es nicht so viele Tracks.


    Schön wäre es auch, wenn man das 'geladene' Archiv wieder entladen könnte.

  • Ihr macht was falsch.


    Der Arbeitsplatz ist wörtlich zu nehmen. Es gibt Leute, die haben auf ihrem Arbeitsplatz genau das, was sie zum Arbeiten benötigen. Am Ende vom Tag wird der Arbeitsplatz aufgeräumt.


    Es gibt natürlich auch Leute, auf deren Arbeitsplatz liegt alles was dort in den letzten N Jahren aus Versehen gelandet ist. Wer Ordnung hält, ist zu faul zum suchen.


    Man kann seine Daten in Dateien organisieren. Man kann seine Daten in einer Datenbank organisieren. In beiden Fällen kann man mit F8, nachdem man fertig ist, den Arbeitsplatz aufräumen. QMapShack ist so nett und fragt, ob es die Daten speichern soll.


    So ein Saustall, wie auf dem Screenshot, ist nicht nötig. Und der kleine Haken, um mal ein Projekt auszublenden, ist dafür gedacht, kurzzeitig die Daten wegzunehmen, um zu sehen was darunter liegt. Das ist kein Mechanismus für's Messi-Management.