Garmin GPSMap 276Cx: Informationen, Tipps und Tricks

  • Hier noch 2-3 Infos:


    Neue Route mithilfe Karte und ständiger Berechnung:

    • Menü Route
    • Neue Route - nun sieht man eine Route mit leerem hinterlegtem Routenpunkt
    • Menü drücken - "Wegpunkt hinzufügen" auswählen
    • Im nun angezeigtem "Find" Menü kann man "Karte verwenden" auswählen
    • Nun kann man quasi wie früher "am Gummiband" eine Route planen


    Vorteil bzw. Unterschied: wenn man nur über die "NAV-Taste" "neue Route wählt, fehlt die Auswahlmöglichkeit "Karte verwenden".




    Einen Track explizit und dauerhaft anzeigen:


    • Menü Track
    • gewünschten gespeicherten Track mit "Enter" auswählen
    • "Menü" / "auf Karte anzeigen" auswählen


    Der Track wird nun dauerhaft angezeigt.

    Wenn man den zweiten Punkt auslässt den Track also nicht mit Enter bestätigt, wird der Track nicht mehr angezeigt wenn man das Gerät weiter bedient.

    Will man den Track nicht mehr anzeigen lassen, muss man nun "nicht anzeigen" auswählen.



    Ciao Chris :)

    276CX, FW4.8 CN 2020.10, MotoRoute, Velomap, Reitwanderkarte
    *2004-2019: 276C*
    *2003: GPS III Plus* (Backstein... )

  • ZU den Tracks hab ich noch ne Frage.

    Ich kenne es so, das der Track beim Fahren nicht nur aufgezeichnet, sondern auch angezeigt wird.


    Gilt das für alle Karten? Bei meinen OSM Karten sehe ich den aufgezeichneten Track nicht. (Ist aber vorhanden und wird auch gespeichert.)


    Ich sehe ihn nur, wenn ich eine Route abfahre und es wird beim Abbiegen in die Karte gezoomt....


    Was mache ich falsch?

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Kleines Update bei der Kartenreihenfolge. BirdsEye wird immer in der Auswahl nach dem internen und externen Speicher angezeigt, egal wo es gespeichert ist.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)

  • Wie ich gerade gelernt habe, kann man praktisch eine unendliche Anzahl an Tracks haben, wenn man diese im Archiv hält. Einfach die Track-GPX im Ordner GPX/Archive ablegen. Taucht dann in der Sortierung nach Name absteigend auf. Da bei mir alle Routen und Tracks mit YYYY.MM.DD anfangen, beginnt die Liste von 2020 abteigend.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)

    Einmal editiert, zuletzt von ConiKost ()

  • Also ich werde nicht schlau draus. Bis 10 Routen und Tracks, die aktiv importiert sind, scheint die Sortierung nach Namen vorgegeben zu sein. Sobald 11 oder mehr Routen und Tracks drin sind, wird die Liste komplett durcheinander gewürfelt.


    Kann mich jemand aufklären, ob da ein System dahinter steckt? Werde nicht schlau drauf, wie da sortiert wird.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)

  • Wenn Du die Routen nummerierst, dann verwende immer 2 Ziffern. Also 01, 02, 03, usw.

    Wenn Du einstellig nummerierst und über 10 Routen hast, kommt nach 1 dann 11 dann 2 usw.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft)/ Montana 650 t / Nüvi 3790T /Zūmo 590 / Zümo XT/ Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Wenn Du die Routen nummerierst, dann verwende immer 2 Ziffern. Also 01, 02, 03, usw.

    Wenn Du einstellig nummerierst und über 10 Routen hast, kommt nach 1 dann 11 dann 2 usw.

    Also meine Routen sind immer so:


    "YYYY.MM.DD Beschreibung"


    Bis 10 Routen sauber nach Datum sortiert, mehr als 10 Routen ist die komplette Liste durcheinander. Mal 2013, dann 2018, dann wieder 2014 etc..

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)

  • Merkwürdig, mein Zumo 590 sortiert einwandfrei, der Zumo 595 eines Kumpels chaotisch.

    Die Garmin Entwickler werden es wohl nie lernen solch eine simple Aufgabe wie sortieren zu lösen. Vor allen Dingen, es ging ja schon mal wie beim 590.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft)/ Montana 650 t / Nüvi 3790T /Zūmo 590 / Zümo XT/ Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Selbst, wenn ich nur mit Datumswerten ohne Punkte und Beschreibung arbeite, ist >= 11 Routen Chaos. Siehe Bild.


    Achja, kurios ist, wenn ich die Routen oder Tracks mit der Taste Nav auswähle, ist diese absolut korrekt nach Name sortiert.

  • Kleine Erkentniss: Wenn man sich zwei oder mehrere Karten auf dem Navi installiert, welche als Kartennamen den selben Namen verwenden, aber sonst unterschiedlich sind, so wird in der Kartenauswahl der Name ohne .img-Endung voran gestellt.


    Beispiel:

    OSM_Europe_North - OSM_Europe

    OSM_Europe_South - OSM_Europe

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)

  • Wie iegentlich bei allen Schutzfolien....=O

    Würde ich nicht pauschal unterscheiben. Gibt auch meiner Meinung nach bessere Folien, die das Blenden reduzieren, aber nicht so stark, dass das Bild deutlich schlechter wird.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)

  • Die Reduzierung der Blendwirkung wird durch 1000de kleine "Krater" in der Folie erreicht. Die brechen das einfallende Licht in alle Richtungen so das du nicht geblended wirst. Leider funktioniert dieser Effekt auch umgekehrt. Das Licht vom Display nach außen wird durch diese "Krater" gebrochen, so das eine Folie die das Blenden verhindern soll auch immer den Kontrast beeinflusst.


    Den einen stört es, den anderen weniger. Aber der Effekt ist da und leider voll Wirksam.....

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Falls jemand ein wenig die Anzeige im Windows Exporer verschönern möchten (Siehe Anhang).


    Im internen Gerätespeicher die Datei autorun.inf öffnen und den Inhalt mit folgendem Ersetzen. Macht am besten ein Backup der alten Datei.

    Code
    1. [autorun]
    2. icon=Garmin\Garmin.ico
    3. action=Garmin GPSMap 276Cx
    4. label=Garmin GPSMap 276Cx


    Im Unterorder Garmin dann die hier hochgeladene Garmin.ico platzieren.

    Macht am besten ein Backup der alten Datei.

    Nach einem erneuten Trennen und Wiederverbinden sollte es dann so aussehen.

    Bilder

    • Explorer.png

    Dateien

    • Garmin.ico.zip

      (43,03 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)

  • Die letzte Wochen habe ausgiebig gebastelt und experimentiert mit Karten und Routing.:)


    In erster Linie ging es mir darum den Kartenaufbau bei OSM Kartenmaterial beschleunigen zu versuchen.

    Habe inzwischen aus dem OSM-Kartenmaterial alle POI's entfernt und die gesamt EU im Norden weitestgehend auf das Festland reduziert. Auch viel Wasser drumherum abgeschnitten, aber auch alles östlich Polen, Tschechen, Slowakei, Ungarn frühere Jugoslawien und südlich der "Stiefelferse" rausgeschnitten.

    Die gesamtEU ist damit auf 7,12GB geschrumpft.

    Ich weiss, es gibt sogar noch schlankere Karten, aber dann muss man schon auf das Reduzieren von Pfaden und kleinste Wege (der Klasse: Grade 1-5) gehen, was aber nicht wollte. Auch Schienenwege zu entfernen wollte ich nicht. Man könnte noch die verschiedene Flächen wie z.B. Wald, Wiese, Friedhof etc. rausrechnen, was mit Sicherheit auch eine Menge Daten sparen würde, würde u.U. aber das optische Erscheinungsbild der Karte verändern. Flächen die nicht definiert sind, sind sog. weisse Fläcken, für die keine gesonderte Farbzuweisung möglich ist.

    Das Ergebnis ist dennoch wirklich mehr als befriedigend. Erheblich schnellere Kartenaufbau, besonders zu spüren bei niedrigen Zoomstufen (12km +)8)8)8)

    POI's sind zwar keine mehr in der Karte erhalten, für mich ist es aber sowieso nicht wichtig, da ich auch noch die NT2020.20 im Gerät habe, über die ich problemlos auf die im Garmin-NT erhaltene POI's zugriff habe. Ein kleines "Vorteil" bei derPOI-Suche, es sind keine doppelte POI's mehr vorhanden.

    Man kann ja bei der Suche im CX die Karte eingrenzen wo gesucht werden soll, oder "beste Karten/Ergebnisse" wählen. Standardmäßig ist "beste Karten" eingestellt.


    Wichtig (sollte hinlänglich bekannt sein) bei allen Karten ist aber,

    seine im BC oder MS geplante Routen im PC/Mac mit den auf dem CX befindliche Karten neu zu berechnen und neu an den CX zu übertragen!

    Es kann dennoch vorkommen das selbst diese neu aufbereitete Routen auf dem CX ewig brauchen.

    Eine Antwort auf ein :?: "Warum?" :?::/ habe leider nicht ausfindig machen können.

    Ich lasse BC meine Routen beim Übertragen mit der Option "Beim Übertragen auf das Gerät Routenpunkte aus Route entfernen" die Routen cleanen, weil:

    :!:Alle ShapingPoints im BC werden im CX zu echten Routenpunkten. Hiervon kann eine Route im CX aber maximal nur 50 haben!!!:!:


    Lösung für lange Ladezeiten trotz Neuübertragung :

    1. Route im BC zu Track rechnen.

    2. Track Namen verändenr

    3. Aktivität" - direct umstellen

    4. Track zu Route rechnen (gerade Linien zw. den SP)

    4. Route aufrufen und mit z.B. Motorrad neu rechnen. (Jetzt sollte die Route eigentlich schon so sein wie es soll)

    4. Route prüfen und evtl. korrigieren.

    5. Route an CX übertragen und Ladezeit testen.


    Wenn nicht bereits nach 2-3 sec. die "Importiere ShapingPoints" Prozentanzeige zu steigen beginnt, kann man getrost den Vorgang abbrechen und die Route im BC nacharbeiten.||


    Nacharbeiten der Route im BC:

    Könnte bei besonders langen aber auch bei sehr verzwickten Routen als auch bei Routen mit eingebauten "8er" erforderlich sein.

    Solche Routen sind im BC sowieso nicht ohne SP zu erstellen. Die Lösung in solchen Fällen ist, ein Paar SP zu echten Punkte zu machen (die mit Alarm) damit sie mit übertragen werden. Mann hat aber dann natürlich auch eine "Zwischenziel" Angabe im weissen Balken für diese Punkte. :|

    :!:Aber es darf nicht mehr als insgesamt 50 Punkte mit Alarm sein!!!:!:

    Obwohl die Alarme für diese zusätzliche Punkte währen der Navigation nerven, haben sie auch ihren Vorteil, denn bis zu gewissem Grad beschleunigen sie das Aufrufen der Route !!! 8)

    Bei ein Neuberechnen der Route würden sie selbstverständlich auch zu gute kommen aber es erschließt sich mir nicht warum ich während das gewollte Abfahren einer selbst geplanten Route neu berechnen sollte und wenn das schon mal tat dann war mir der Rest der Route zunächst eh egal.

    Im Falle von Baustellen / Sperrungen fahre rein nach Karte und Schilder ohne Navigation.8|


    Routenplanung auf OSM vers. Garmin-NT

    Einige von uns schwören auf OSM. Das ist ok und selbst fahre inzwischen auch fast ausschließlich mit den von mir selbst gebackenen OSM Karten. Bei der Planung ist es aber gut auch eine, selbst etwas ältere Garmin NT Karte mit an Board zu haben.

    Habe einige zusätzlich Aktivitäten erstellt (schnell ohne AB, kurz, kurvig) und auf einer Route zw Pforzheim und Lac Du Mont-Cenis sowohl auf NT als auch OSM ohne SP(!) rechnen lassen.

    Hierbei hat sich gezeigt das die Option "Kurvenreiche Straßen" mit OSM zu mehrere hundert KM Umweg geroutet hat. <X

    Natürlich können hier Zwischenziele und SP zu brauchbaren Ergebnissen führen, ist aber ein Erstversuch zu Orientierung auf NT Karte vl. gar nicht so falsch und Im Urlaub, im unbekannten Terrain auch nicht.


    Routing Aufruf im CX auf verschiedenen Karten.

    Ich habe:

    im CX - NT 2020.20 und OSM auf 2 .img verteilt. (NT im BC sichtbar, die OSM nicht)

    auf dem Mac - OSM in einem Stück als .gmap und 2020.10 als .gmap


    Die letzte Berechnung der neu erstellten Routen vor der Übertragung an CX mache ich immer auf der OSM .gmap im Mac!

    Wenn die Routen im CX auf der OSMKarte sich problemlos laden lassen kann ich die Routen genau so schnell im CX auf der NT Karte zur Navigation aufrufen!!!:)

    Es scheint so, als das dem CX es egal wäre auf welchen Kartenwerk es geplant worden ist.

    :!:Es ist nur wichtig dass die zur Planung benutzte Karte auch auf dem CX vorhanden sein muss. :!:

    Der Planungs-Kartenwerk kann auch eine .gmap Karte im PC sein, die per "Garmin Mapinstall" auf den CX gebracht worden ist.


    Routen im CX mit kombinierten Aktivitäten aus BC:

    Es ist ja sehr wohl möglich in eine Route bei der Planung streckenweise verschiedene Aktivität zu verwenden. Hierfür kann man mit Klick bei den einzelnen Zwischenzielen oder SP die Aktivität bis zum nächsten Zwischenziel oder SP verändern. Das ist schön und gut, kann aber im CX zu ungewollten Aktionen führen.

    Ich habe eine Route von PF nach Hamburg zu einem Freund auf kurviger.de geplant. (ca. 750-800km)

    Ich kenne die Gegend nicht sonderlich im Norden. Das man Kurven gegenüber hier suchen muss ist mir aber schon noch klar.

    ins BC importiert und CX gerecht gemacht. Alles war genau so wie im Kurviger. - fein.:thumbup:

    Als dann mein Freund am Telefon meinte ab dem Harz kann ich dich dann sehen, wars mir klar.

    Na dann, kann ich ja den erst per AB abspulen. X/

    Ist schneller und muss mich nicht nachmittags durch Hamburg quälen. 8)

    Die Umplanung war mit wenigen Klicks erledigt. Hierbei Motorrad - kurvenreich und Fahren - mit AB benutzt.

    Ich habe die Route dann aber auch noch in zwei ungefähr gleich große Abschnitte aufgeteilt. Teil1 nur Motorrad -kurvig, Teil2 mix aus Motorrad und Fahren.

    Beim prüfen der Route im CX passierte es dann.

    CX gebootet, satfix. (Hierbei mein Standort ist PF)

    Route 1 - im CX - laden - Strecke prüfen - alles bestens. (gesamtTrack ebenfalls übertragen und dauersichtbar):love:

    Route 2 - Der CX lud die Route schnell, zeichnete trackidentisch auf den Display, fing aber nach 10 sec wieder an zu rechnen. =O


    ???????? :/:/:/:/<X:/<X:/||X(X(X(:cursing:.....


    Lösung:

    Ich habe im CX die Routingsvariation

    "Autofahren" mit "kürzeste Zeit" und automatische Neuberechnung

    "Motorrad" - Kurvenreich ohne Neuberechnung

    eingestellt.

    Beim Aufrufen einer Route werden im CX offensichtlich die Routings-Optionen geändert / der Route angepasst, zu dem der CX die Infos wohl aus der GPX ausliest. in meinem fall die Aktivität Fahren den stellt er dem CX-Modus "Autofahren" gleich und der ist bei mir mit Neuberechnung.;)

    Ich will aber das der CX im "Autofahren"-Modus neuberechnen darf. :cursing:

    Also im BC eine andere Aktivität sich passend machen z.B. LKW oder die Neuberechnung im CX für "Autofahren" abschalten.?(

    Edit:

    LKW im BC funktioniert !!!:)


    Habe fertig..... für heute


    Für Wünsche und Nöte - die 112 Wählen :D:D:D

    GPSMAP278 & GPSMAP 276cx / MB-Air

    Einmal editiert, zuletzt von drevi ()

  • Wenn nicht bereits nach 2-3 sec. die "Importiere ShapingPoints" Prozentanzeige zu steigen beginnt, kann man getrost den Vorgang abbrechen und die Route im BC nacharbeiten.||

    Also bei mir gehts nicht ganz so schnell, meistens erst in Richtung 10 Sekunden, wo es dann innerhalb paar Sekunden fertig ist. Aber sonst ja, hast du natürlich völlig Recht.


    Auf welcher Basis hast du die Karte erstellt? MotoRoute? Magst du die mal für Tests teilen?

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 4.8 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7)

    Garmin Zumo XT (FW 2.8, HW V6, PCB V6)