GPS Logger gesucht

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Hallo zusammen,


    erstmal, wie so üblich, eine kurze Vorstellung:

    Ich bin Rainer, Ü50 und komme aus Mittelfranken. Zum Thema GPS Logger kam ich ca. 2011 oder 2012, als ich auf die spinnige Idee kam, mal alle Straßen meiner Stadt (>100k Einwohner) abzulaufen.

    Ich kaufte mir damals den Minihomer der Fa. Navin, nicht zuletzt, weil er ein sehr kleines Gerät ist und bequem in jede Hosentasche passt.

    Das Teil hat viele Jahre klaglos seinen Dienst getan, jetzt schein es allerdings mit der Elektronik probleme zu geben, da es oft lange dauert, bis Satelliten erkannt werden. Manchmal (immer öfter) werden auch gar keine erkannt.


    Die zugehörige Software (ntrip) ist leider auch nicht die schnellste. So dauert das Laden einer Datei (im gdx-Format), welche unseren gesammelten Ausflüge der letzten 9-10 Jahre enthält, mittlerweile über 2 Stunden.


    Deshalb würde ich gerne auf einen neuen Logger uns eine neue Software umsteigen.

    Was sind meine Anforderungen?


    Logger:

    • Nicht zu großes Gehäuse. Der Minihomer misst 7,5x3x1,5 cm. Ein bisschen größer ist ok, möchte aber nicht unebdingt ein ausgewachsenes Handy mit rumschleppen
    • Es wäre gut, wenn man die Logfrequenz umschalten könnte.
    • Logfrequenzen > 1 Hz wären schick
    • Brauche kein großes Display
    • Navigationsfunktion ist nicht notwendig
    • Zügige Erkennung der Satelliten wäre wünschenswert. Wenn's eine oder zwei Minuten dauert, dann ist es auch ok

    Software:

    • Die ntrip Software erlaubt das Speichern von mehreren Tracks in einem File, Umbenennen der Track und die Vergabe von unterschiedlichen Farben für die Tracks.
    • Import der Altdaten (wichtig):
      Ich weiss nicht, ob gdx-Format ein proprietäres Format der ntrip-Software ist. Man kann das gdx-Format in folgen exportieren: kmz, kml, gpx, csv, nmea. Ob dabei die Trackfarben und Trackbezeichnungen mit exportiert werden weiss ich leider nicht. Bei csv scheint das nicht der Fall zu sein, bei gpx sehe ich zumindestens die Trackbezeichnungen.
    • Software sollte aktuell noch vom Hersteller gepflegt werden.
    • Kosten: Kann, muss aber nicht umsonst sein. Bin gerne bereit für gute Software auch was auszugeben.
    • Darstellung von Geschwinidigkeitsprofilen
    • Darstellung von Höhenprofilen
    • Darstellung der Tracks auf einer Karte (googlemaps, leaflet, o.ä.)
    • Sehr schön wäre ggf. auch eine Darstellung in einer 3D-Karte a la google earth. Ist aber nicht so wichtig.
    • Akzeptable Ladezeiten oder Tracks. 2 Stunden ist nicht mehr akzeptabel, auch wenn das gdx-File mittlerweile 160 MB groß ist :)

    Bin für alle Tipps offen!


    Viele Grüße und schönen Sonntag Euch!

    Rainer

    Einmal editiert, zuletzt von Tywyn ()

  • hubi85120

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Moin Rainer,


    die Auswahl an Loggern ist inzwischen klein geworden. Bei mir tut seit zwei Jahren ein Columbus V-990 Dienst, vorher hatte ich etwa zehn Jahre einen V-900 im Einsatz, den ich wegen des langsam schwächelnden Akkus und des WNRO ausgemustert habe.


    Der V-990 loggt mit 1 Hz (nicht konfigurierbar) und schreibt CSV-Dateien auf seine Speicherkarte. Als Software verwende ich RouteConverter, meine Daten speichere ich im offenen GPX-Format. RouteConverter ist Open Source, plattformunabhängig und wird aktiv weiterentwickelt, es gibt davon auch eine Version namens TimeAlbumPro extra für die Columbus-Logger, braucht man aber nicht.


    Grundsätzlich: vermeide proprietäre Datenformate wie GDX, wenn du deine Daten auch in fernerer Zukunft noch verwenden willst. Vermeide auch monströse Track-Dateien wie deine 160MB-GDX, fasse statt dessen lieber zusammengehörige Daten jeweils in separaten Dateien zusammen. Letztendlich ist nicht die schiere Dateigröße die Bremse, sondern die enthaltene Punktezahl.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Hallo zusammen,


    erstmal vielen Dank für die Tipps!

    Nach Nordlichts Empfehlung und einem Produktvergleich würde ich mich für den Columbus P-1 entscheiden, weil das Gerät doch bis 10 Hz loggen kann, für das ich eine Anwendung hätte. Es sei denn, es gibt noch andere Vorschläge oder etwas, das deutlich gegen das Produkt spricht!


    Ein Grund für die monströse gdx-Datei ist der Wunsch, tatsächlich zusammengehörige Daten mit einem Mal zu visualisieren: Ich würde gerne in einer Karte sehen, wo in der Republik wir schon waren und wo noch nicht, um beispielsweise Ausflüge besser planen zu können. Beispiel:

    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/40613786sv.jpg]


    Und da bin ich auch schon bei meiner Frage zu RouteConverter. Hab's mal runtergeladen und ein bisschen damit rumgespielt. Sieht auf den ersten Blick sehr gut aus. Eine Sache hab ich noch nicht gefunden: Kann man mehrere Track gleichzeitig anzeigen lassen, wie im o.g. Beispiel?


    VG, Rainer


    Edit: Beispiel Map ist blockiert, warum auch immer...

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Es sei denn, es gibt noch andere Vorschläge oder etwas, das deutlich gegen das Produkt spricht!

    Der einzige funktional mit dem P1 vergleichbare Logger ist m.W. der Qstarz BL-1000GT, der hat zwar einen ohne Werkzeug wechselbaren Akku, ist dafür aber nicht wasserdicht und kostet grob einen Hunderter mehr.

    Ein Grund für die monströse gdx-Datei ist der Wunsch, tatsächlich zusammengehörige Daten mit einem Mal zu visualisieren: Ich würde gerne in einer Karte sehen, wo in der Republik wir schon waren und wo noch nicht, um beispielsweise Ausflüge besser planen zu können. Beispiel:

    Dann solltest du für diesen Zweck stark ausgedünnte Kopien deiner Tracks erzeugen, ansonsten wird da irgendwann mit keiner Software mehr was gehen. GPS Babel und Routeconverter und vermutlich noch andere bieten z.B. die Reduzierung der Punktezahl per Douglas-Peucker-Algorithmus an.

    Eine Sache hab ich noch nicht gefunden: Kann man mehrere Track gleichzeitig anzeigen lassen, wie im o.g. Beispiel?

    Nein. Dafür könntest du z.B. GPX Editor, GPXsee oder Show GPX nehmen, hast aber nicht die Bearbeitungsmöglichkeiten wie bei RouteConverter. Die Namen der drei genannten Beispiele sagen direkt was über ihre Möglichkeiten aus, Show GPX ist z.B. ein reiner Online-Viewer. Für alle gilt, die Anzahl der gleichzeitig dazustellenden Punkte im überschaubaren Rahmen zu halten. Wenn du mehr willst, wirst du irgendwann bei Software wie QMapShack oder QuoVadis landen.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Nur zur Ergänzung: Basecamp ....zeigt auch mehrere (unendlich viele?) Tracks gleichzeitig an.

    Unendlich ist das nicht. 32-Bit Programm. Und der gpx Comparser kommt da auch so an seine Grenzen.

    Deswegegen arbeite ich für solche Sachen und auch für die Planung mit Qou Vadis und kann kann mir meine Tracks dann übersichtlich in einzelne Tabellen in der Datenbank sortieren. Und bei Bedarf in das Kartenfenster einbinden.

    Viele Grüße

    Jürgen


    ______________

    Zumo 396 (Motorrad), Montana 610 (Motorrad der angeblich besseren Hälfte, Geocaching), GPSMap 64s (Geocachung, Mountainbike), DriveSmart 51 (Wohnmobil, PKW), GPSMap 60C (wegen der Nostalgie 8))

    MapSource, Basecamp, QV7 PU (jeweils aktuelle Version)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Danke nochmal für Eure Ausführungen.

    Habe mich für den Columbus P-1 entschieden und gestern auch bestellt.


    Zwecks Software muss ich mir die anderen Programme, die ihr aufgelistet habt, nach und nach mal ansehen.


    Hab zwar schon mit gpxsee beginnen wollen, aber für mein ubuntu 18.04 gibt's auf der Suse Seite leider nur ab 19.x aufwärts Packages.

    @Juergen1150GS: Sind das Ausfahrten, die Du da eingeblendet hast?


    VG, Rainer

  • aber für mein ubuntu 18.04

    Du könntest auf 20.04 LTS upgraden.


    Edit: es scheint ein appimage von GPXSee zu geben, daß mit dem appimagelauncher unter Ubuntu 18.04 läuft, allerdings nicht mehr ganz taufrisch:

    https://www.linuxuprising.com/…grate-appimage-files.html

    https://github.com/probonopd/GPXSee/releases/tag/continuous


    QuoVadis gibt es nur für Windows und MacOS.

    VikingGPS fällt mir noch als Möglichkeit für Linux ein.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

    Einmal editiert, zuletzt von nordlicht ()

  • @Juergen1150GS: Sind das Ausfahrten, die Du da eingeblendet hast?

    Ja. Alles was Urlaub in Deutschland war 8)

    Viele Grüße

    Jürgen


    ______________

    Zumo 396 (Motorrad), Montana 610 (Motorrad der angeblich besseren Hälfte, Geocaching), GPSMap 64s (Geocachung, Mountainbike), DriveSmart 51 (Wohnmobil, PKW), GPSMap 60C (wegen der Nostalgie 8))

    MapSource, Basecamp, QV7 PU (jeweils aktuelle Version)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Die CSV Dateien meines Columbus V-990 hatte ich meist mit GPSBabel konvertiert. Habe aber schon lange nicht mehr mit dem Ding gelogt.

  • So, hab mir den P-1 zugelegt und heute auf Ubuntu 20 geupgraded. Aber weiter noch nicht viel gemacht.

    Werde weiter berichten :)

  • So, habe ein wenig mit dem Columbus P-1 getestet. Aufzeichnungen im Auto funktionieren passabel.


    Aufzeichnungen bei Spaziergängen funktionieren manchmal innerhalb akzepabler Abweichungen (mir ist klar, dass der Empfang z.B. durch höhere Gebäude gestört werden kann).
    Leider waren bei den Aufzeichnungen auch Abweichungen von mehreren hundert Metern dabei, was für mich nicht akzepabel ist. Daher werde ich das Gerät zurückschicken.


    Hat jemand Erfahrung mit Alternativen, was das Tragen des Loggers in der Hosentasche und der dann aufgezeichneten Genauigkeit betrifft?


    Kann jemand was zum Qstarz BL-1000GT sagen?

    Welche Alternativen gibt's noch, wenn man von der Anforderung 10 Hz Aufzeichnungsfrequenz abrückt?


    VG, Rainer

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Leider waren bei den Aufzeichnungen auch Abweichungen von mehreren hundert Metern dabei, was für mich nicht akzepabel ist.

    So ein Track würde mich interessieren, kannst du mal einen zur Verfügung stellen?

    Hat jemand Erfahrung mit Alternativen, was das Tragen des Loggers in der Hosentasche und der dann aufgezeichneten Genauigkeit betrifft?

    Alle Tragepositionen, bei denen die Antenne des Empfängers keine freie Sicht zum Himmel hat, sind suboptimal, egal welches Gerät. Außerdem sollte man das Gerät nach dem ersten Fix noch einige Minuten nicht bewegen, damit die adaptive Filterung im Empfänger sich einschwingen kann.


    Konkret zum BL-1000GT würde ich nicht viel Resonanz erwarten, weil den meisten Leuten das Teil mit etwa 250 € für einen reinen Logger viel zu teuer ist (mir auch). Diese Summe würde ich eher in ein Outdoor-Smartphone oder ein GPS-Handgerät à la Garmin eTrex investieren, die machen das Loggen nebenbei.


    Zu den lieferbaren QStarz-Loggern gibt es Informationen beim deutschen Importeur Variotek:


    https://variotek.de/product-ca…king/qstarz-gps-tracking/


    Aus meiner ganz subjektiven Sich derzeit einziger echter Wettbewerber ist Columbus:


    https://www.columbus-gps.de/produkte


    Beiden gemeinsam ist, daß die verbaute GPS-Hardware von Mediatek kommt.


    Außerdem schwirren auf dem Markt noch ein paar Alt-Produkte von Canmore unter verschiedenen Markennamen rum, Typenbezeichnungen GP-101 (ca. 2010 erschienen), GP-102+ (ca. 2013 erschienen), GT-750FL (ca. 2010), die Empfänger dieser Teile sind von Skytraq. Einen GP-102+ hatte ich mal kurz, Tracks brauchbar, Bedienung grottig, ist zurück an den Verkäufer gegangen.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

    3 Mal editiert, zuletzt von nordlicht ()

  • Moin,


    nur kurz, weil ich gleich weg muss. Anbei ein Log, bei dem die Abweichungen tw. sehr grob waren.

    Man beachte die zweimalige Durchquerung des Kanals. Dafür war es gestern echt zu kalt :)


    VG, Rainer

    Dateien

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Anbei ein Log, bei dem die Abweichungen tw. sehr grob waren.

    Das sieht erstmal danach aus, als wenn der Logger schon vor dem ersten Fix in Bewegung war. Könntest du mal einen zweiten Versuch mit der gleichen Strecke machen, bei der du den Logger nach dem Einschalten und dem ersten Fix noch einige Minuten in Ruhe läßt, bevor du losläufst, und ihn dann oben in eine Jackentasche steckst, Tastenseite vom Körper weg?

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Hallo,


    ich benutze seit Jahren den Qstarz BT-Q1000XT.

    Beim Motorrad liegt er unter der Sitzbank.


    Den Vorteil beim Qstarz sehe ich darin das man nicht unbedingt die Software des Herstellers nutzen muss.

    Ich nutze zum Daten download, konvertieren und für AGPS update die BT747 Software.

    Ist zwar schon etwas älter, funktioniert aber immer noch.

    Außerdem geht noch MtkDlut.

    Aber die meisten Konfigurationsmöglichkeiten bietet BT747.

    So läßt sich einstellen welche Parameter aufgezeichnet werden sollen und wie groß der der Aufzeichnungsintervall ist - normal 1000 ms beim BT-Q1000XT. Das spart Speicherplatz.

    Benutze ich bei Motorradreisen > 5000 km.


    Zur Trackdarstellung benutze ich RouteConverter für einzelne Tracks.

    Zur Darstellung aller meiner gefahrenen Tracks benutze ich QMapshack.

    Ist OpenSource. d.h. kostet nichts.

    Verlangt etwas Einarbeitung ist aber sehr mächtig. Man kann alle Tracks gleichzeitig darstellen oder bei geschickter Organistation, einzelne Trackgruppen, z.B. nach Jahren sortiert.

    Ausserdem sin verschiedene Kartenansichten möglich.


    Geht auch mit QVadis. Das ist aber professionelle Software und kostet entsprechend.


    Basecamp geht nur bedingt. Die Basiskarte ist nur sehr rudimentär. Da muss man schon Garmin Besitzer sein damit man die Navi-Karte nutzen kann. Freie Garmin Karten sind meist auf einzelne Länder begrenzt.
    Basecamp läßt sich nicht so vielfältig konfigurieren wie QMapshack.


    Viele Grüße Ulli

    Im Alter kann man sich nicht mehr soviel merken, aber man merkt mehr.

  • Hi zusammen,


    zunächst nochmal vielen Dank für Eure Tipps Geräte und Software sowie Handhabung betreffend.

    Habe die Tipps befolgt und vom Lieferanten eine Config für Wanderungen erhalten.


    Es gab eine interessante Aussage: Man soll bei dem Gerät nicht gpx als Logformat bei Wanderungen verwenden, da beim csv-Format noch spezielle Algorithmen greifen würden, um die Genauigkeit zu verbessern. Jedenfalls hatte ich das so verstanden.


    Anbei der neu abgelaufene Track mit Loger in der Hosentasche, Knöpfe nach aussen, keine Hände in der Hosentasche und mit aufgespielter Wanderungen-Config.


    Bei Trackposition 455 gibt's ne Abweichung von ca 10 m. Akzeptabel?


    Viele Grüße

    Rainer

    Dateien

    • Neuer_Test.zip

      (10,57 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Hallo Rainer,

    ... ein kleiner Test zu Abweichungen der Trackpunkte.


    schalte deinen Logger ein so wie bei einer Wanderung, dann lege den Logger für einige Stunden bewegungslos an einen Platz mit Sicht zum Himmel - z.B. Gartenhaus etc.


    Wenn du dir diesen "Track" anschaust wirds du dich wundern wie viele Ausreißer es gibt


    Viele Grüße,


    Ulli

    Im Alter kann man sich nicht mehr soviel merken, aber man merkt mehr.