350 LM - Was Umsteiger vom 276C erwartet ...

  • Das ewige Jammern und Nölen bringt meiner Meinung nach auf die Länge nichts. Davon lässt sich Garmin nicht beeindrucken,


    Mit Deiner Aussage fällst du uns quasi mit dem Messer in den Rücken!


    Es geht hier nicht ums Jammern oder Nölen, sondern um berechtigte Reklamationen um Geräte die z.T. sehr fehlerhaft sind. Wir haben alle viel Geld dafür bezahlt, und erwarten dafür, dass die Navis ihren Dienst richtig errichten. Tatsache ist, dass Garmin in den letzten Jahre immer schlechtere Produkte auf den Markt wirft. Ich habe mir ein neues Navi gegönnt, weil ich Garmin vertraute. Ich hatte lange ein gut funktionierendes Gerät, aber die neue Navi-Generation hat mich völlig ernüchtert.


    Inzwischen bin ich soweit gekommen, dass ich meinen potentiellen Kunden von Garmin Motorrad-Navis abrate.



    da ist für die paar Naviboard-und Garmin-Forum User der Markt zu klein.


    Es geht nicht nur um ein paar Naviboard- oder Garmin-Forum-User! Da draussen sind noch Tausende von potentiellen Kunden, die sich vielleicht ein Motorrad-Navi wünschen.


    Es ist unverständlich, dass Garmin so einen Aufwand treibt, um Motorrad-Navi zu entwickeln, um sie im Nachhinein zu vernachlässigen, und damit die Kunden verärgern. Wenn Garmin so weiter macht, in dem sie nicht auf die Reklamationen und Kundenwünschen eingehen, werden sie sich bald ein Eigentor schiessen.


    Marlene

    GPSMap 276Cx, Montana 600, Dakota 20, Zūmo 350 LM, Zūmo 396 LMT-S, Spot 2 GPS Messenger,
    BC 4.7.0 - QuoVadis 6.0 PU - Karten immer aktuell
    Honda Africa Twin RD07
    N 47°35'37'' E007°39'23''

  • Inzwischen bin ich soweit gekommen, dass ich meinen potentiellen Kunden von Garmin Motorrad-Navis abrate



    Dann können wir uns ja gemeinsam bei der Auftragsabwehr bei Garmin melden. Ich konnte schon mehrmals Töffkollegen von einem Fehlkauf abhalten :tup:

    Triumph - Sprint ST 1050 / Tiger SE 1050 // Zumo 390LM / Zumo 550

  • Mit Deiner Aussage fällst du uns quasi mit dem Messer in den Rücken!


    Marlene, das ist nicht meine Absicht, aber ich bin inzwischen soweit, dass ich das Ganze pragmatisch sehe.


    Ob unsere Foren zum Niederschreiben von Reklamationen für Garmin relevant sind, bezweifle ich. Garmin sitzt in Amerika, bedient viele Märkte, in denen die Anforderungen an das Zümo andere sind als bei uns.


    Nicht alle 3X0 sind schlecht, ich war vor einer Woche mit Tourenfreunden im Allgäu unterwegs, zwei haben das 340 und wie ich, bisher keine technischen Probleme mit dem Gerät. Daher kann ich nicht pauschal vom Kauf eines 3X0 abraten und selbst der Montana soll ja auch nicht das Mass aller Dinge sein.


    Ich bin gestern zwei kleine, enge, kurvenreiche Voralpenpässe in der Innerschweiz gefahren, der eine mit einigen deftigen Spitzkehren. Der Positionspfeil blieb auf der Strasse, ebenso der Track, keine Ausreisser ins Nirwana.


    Glaubt mir, Leute, wenn ich all die Probleme mit meinem 350 gehabt hätte, hätte ich bei Garmin auf den Tisch gehauen und das Ding zurückgegeben und da wäre jetzt vermutlich der neue TT Rider auf meiner kleinen GS.

  • ... die Zeiten sind leider vorbei, als BMW von Garmin eine Special-Edition wie den BMW-Navigator III Plus bauen ließ.
    Dazu gab es eine City Navigator NT+ für den BMW-Navigator. Und ein Craddle.


    Kostenpunkt: ca. 1.600 €


    Am geilsten war mal ein Navi an einer GS mit Versenkautomatik. :)


    Aber wer gibt heute noch viel Geld für ein Navi aus?


  • Nicht alle 3X0 sind schlecht, ich war vor einer Woche mit Tourenfreunden im Allgäu unterwegs, zwei haben das 340 und wie ich, bisher keine technischen Probleme mit dem Gerät. Daher kann ich nicht pauschal vom Kauf eines 3X0 abraten und selbst der Montana soll ja auch nicht das Mass aller Dinge sein.


    Von dieser Lotterie-Spiel habe ich so langsam die Nase gestrichen voll! Und ja, es stimmt, auch das Montana ist nicht das Mass aller Dinge. Immerhin funktioniert das Routing, so wie ich es gerne am Zumo gehabt hätte. Ansonsten Trackingprobleme bis zu geht nicht mehr. Meine ganze Reiseaufzwichnung in der Türkei ist verbockt!


    Auch das Oregon ist nicht viel besser. Und das sind alles Geräte, die ein bisschen mehr kosten als ein Hundsgemeines Nüvi.



    Ich bin gestern zwei kleine, enge, kurvenreiche Voralpenpässe in der Innerschweiz gefahren, der eine mit einigen deftigen Spitzkehren. Der Positionspfeil blieb auf der Strasse, ebenso der Track, keine Ausreisser ins Nirwana.


    Du redest immer nur von dir und deine Zufriedenheit mit dem Gerät. Ich mag dir das ja gönnen, aber schau zu, dass es noch andere Leute hier gibt mit reellen Probleme. Oder meinst du, es ist normal, dass man so ein teueres Teil 3x austauschen lassen muss? Jetzt läuft mein Zumo am besten, wenn es ausgeschaltet bleibt.


    Marlene

    GPSMap 276Cx, Montana 600, Dakota 20, Zūmo 350 LM, Zūmo 396 LMT-S, Spot 2 GPS Messenger,
    BC 4.7.0 - QuoVadis 6.0 PU - Karten immer aktuell
    Honda Africa Twin RD07
    N 47°35'37'' E007°39'23''

  • Marlene, ich denke, dass wir fair bleiben und eben auch kund tun, wenn das Teil funktioniert. Und ich kann die Dinge nun mal nur aus meiner Sicht und bisherigen Erfahrungen beurteilen.


    Nicht funktionierende Geräte sind ärgerlich und dafür habe ich Verständnis. Aber die sind böse gesagt wie Leute, die mit dem 3X0 nicht klarkommen, grundsätzlich nicht mein Problem.


    Was ich im Fall des Nichtgefallens mit dem 350 machen würde, habe ich im vorigen Beitrag beschrieben.

  • zumo
    Ich glaube dir nicht ganz deine Zufriedenheit und das Funktionieren deines Gerätes!
    Bist schon einmal das Stilfserjoch, oder Timmelsjoch (ital. Seite, oder einfach Hohentauern von Trieben hinauf gefahren mit deinem 3x0?
    Wenn ja, sei so nett und stelle Screenshoots hier ins Forum.
    Ich bezweifle, dass die Trackaufzeichnung in Ordnung ist. Hier ein Beispiel von Trieben:
    Zuerst der Strassenverlauf und dann die Trackaufzeichnung in einem durchgefahren von Norden nach Süden. Niemals retour!


    Ich kann Marlene gut nachfühlen, welchen Schleim sie hat! ... Track eines ganzen Urlaubes im Eimer! Super.
    Ist vielleicht doch eher ein Zufallsgenerator, als ein Navi ... das 350LM :p

  • Ob unsere Foren zum Niederschreiben von Reklamationen für Garmin relevant sind, bezweifle ich. Garmin sitzt in Amerika, bedient viele Märkte, in denen die Anforderungen an das Zümo andere sind als bei uns.


    Hauptsitz von Garmin ist die Schweiz, so nebenbei.
    Wenn Garmin viele Märkte bedient, dann muss das Ding in vielen Märkten auch funktionieren! Basta! Und wenns in einem Land nicht funktioniert, dann dürfen sie es dort nicht vertreiben. Keiner kommt auf die Idee, einen 240V Haarföhn in den USA zu vertreiben.
    Sorry, aber ich sehe die Dinge einfach so!


  • Nicht funktionierende Geräte sind ärgerlich und dafür habe ich Verständnis. Aber die sind böse gesagt wie Leute, die mit dem 3X0 nicht klarkommen, grundsätzlich nicht mein Problem.


    Das ist genau der Punkt: Wenn ich dich lese, komme ich mir bedeppert vor, als ob ich das Gerät nicht bedienen könnte!


    Es gibt sicherlich ein paar Helden, die ihr Gerät grundsätzlich nicht bedienen können. Aber davon ist nicht die Rede. Wir sprechen hier von reellen existierenden Probleme von Leute die ihr Gerät mit Sicherheit auch bedienen können.


    Natürlich will ich fair bleiben, aber bei dieser Masse an Fehler an unterschiedlichen Geräte kann ich nicht verputzen, wenn man die Geräte noch schön schreibt.


    Marlene


    Edit: gerade ausgegraben :confused: :o

    GPSMap 276Cx, Montana 600, Dakota 20, Zūmo 350 LM, Zūmo 396 LMT-S, Spot 2 GPS Messenger,
    BC 4.7.0 - QuoVadis 6.0 PU - Karten immer aktuell
    Honda Africa Twin RD07
    N 47°35'37'' E007°39'23''

  • Zitat

    Müsste das nicht auch ärgerlich sein für BMW die ihren Motorradkunden das anbieten (müssen)

    ich behaupte mal ganz frech das ca. 40% der Mopedfahrer die mit Navi unterwegs sind ihr Gerät gar nicht richtig kennen bzw. nutzen...
    die fahren von A nach B mit dem Gerät
    suchen evtl. mal 'ne Tanke oder Hotel
    und das wars....
    hab schon oft mit Leuten geredet die Navis montiert haben !!
    da kommen dann so Sätze wie kürzlich bei einem BMW Fahrer
    ich finde das ist eine ganz tolle Sache wenn man schon 250m vorher sieht
    ob die nächste Kurve rechts oder links rum geht.........:o
    Route ist da gar keine aktiv denn die fahren ja zu 70% Autobahn und Bundesstraßen.... nach Schildern.... :D

  • Wenn es nur 40 % wären, würde Garmin sicher auch andere Geräte anbieten. Ich gehe mal davon aus, dass Garmin ziemlich genaue Markstudien betreibt und daher ganz gut weiß, was die Durchschnittskunden nutzen - nach einer kurzen Phase des Herumspielens nämlich gar nichts mehr außer einem gelegentlichen Routen zu einer Adresse.

    Daher sind die Geräte mit allen möglichen Funktionen versehen, die sich werbetechnisch gut vermarkten lassen. Das zeigt sich für mich schon in der PKW-Nüvi-Serie, bei der ständig Geräte komplett neu entwickelt werden und man als Normalverbraucher oft nicht mal mehr im Ansatz erkennen kann, worin sich die Geräte unterscheiden.

    Diejenigen, die das Navi praktisch ausschließlich benutzen, um mit MapSource oder BaseCamp selbst erstellte Routen zu fahren, dürften eine verschwindend geringe Minderheit sein - auch wenn das die Gruppe ist, die sich am lautesten in Foren über weitestgehend funktionsunfähige neuere Garmin-Geräte beklagt.

    Routenplanung mit dem PC und Auslesen von Tracks stehen sicher ganz weit hinten auf der Liste der als sinnvoll erachteten Features. Daran wird sich auch nichts mehr ändern, weil sich Garmin den Massenmarkt erschlossen hat. Für ein paar hundert Exoten ein Gerät zu entwickeln, lohnt sich da nicht mehr. Für das Quest und den 278er hat es daher auch nie einen Nachfolger gegeben. Dass es für das Quest nach kurzer Zeit schon keine Karten mehr gab, zeigt ja auch, welches Interesse Garmin an den ursprünglichen Motorradnavikunden hat: Praktisch gar keins.

  • Das ewige Jammern und Nölen bringt meiner Meinung nach auf die Länge nichts. Davon lässt sich Garmin nicht beeindrucken, da ist für die paar Naviboard-und Garmin-Forum User der Markt zu klein. Die Rubrik "Kundenwünsche" im Garmin Forum sehe ich mittlerweile auch "schön, dass wir darüber reden". Ansonsten hätte man zumindest den Wunsch auf Platz 1 der Hitparade umgesetzt.


    Wie ich schon mal schrieb gibt es zwei Möglichkeiten, abklären,ob TT Rider was wäre oder zurück zu Karte und Roadbookrolle, die man an jeder Abbiegung manuell weiter dreht, wie das früher mal Usus war.


    Das Angebot an Motorradnavis ist klein, da bleiben nicht viele Alternativen.


    Was soll ich denn mit dieser Aussage anfangen?


    Werden Kundenwünsche generell bei Garmin nicht umgesetzt?
    Geräte die Garmin auf den Markt bringt sollten auch ordentlich navigieren!!
    Warum nimmt man nicht für den 350iger die gleiche oder die verbesserte Software vom 660iger Zumo?
    Warum? Ja warum verkauft Garmin solch ein (unbrauchbares) Navi?
    (siehe Bericht Threaderöffnung)

  • Was haltet ihr davon:
    Werde meine Erfahrungen bei Louis posten!:o

    Zitat

    Deshalb geht der Trend in Richtung
    ein Gerät für alles und jeden.

    Falsch geraten: Eben nicht für jeden, sondern NUR für ein große Masse von uninformierten "iPhoneusern", die das nötige Kleingeld haben, um für etwas zu zahlen, das es nicht wert ist!


    (PS: iPhoneusern ist für mich und hier nur der Sammelbegriff für Leute, denen man alles verrkaufen kann. Solltest du dich daran stoßen, ersetze ihn einfach!:))
    Howgh, ich habe gesprochen :D

  • Ich gehe mal davon aus, dass Garmin ziemlich genaue Markstudien betreibt und daher ganz gut weiß, was die Durchschnittskunden nutzen - nach einer kurzen Phase des Herumspielens nämlich gar nichts mehr außer einem gelegentlichen Routen zu einer Adresse.


    Jeep, und die Deppen verkaufen vielen Leuten ein Navi, dass völlig aus der Luft gegriffen, als Gerät von Möppifahrern für Möppifahrer entwickelt verkauft wird.
    Diese IT-Prog-Fuzzis haben höchsten ein Tretroller in der elterlichen Wohnstube bewegt :cool:


    Da reicht auch eine Navigation Kühlschrank-PC-Scheisshaus völlig aus :D


    Diejenigen, die das Navi praktisch ausschließlich benutzen, um mit MapSource oder BaseCamp selbst erstellte Routen zu fahren, dürften eine verschwindend geringe Minderheit sein - auch wenn das die Gruppe ist, die sich am lautesten in Foren über weitestgehend funktionsunfähige neuere Garmin-Geräte beklagt.


    Und wenn die Garmingeräte dies nicht können, wesshalb soll ich dann solch ein Teil überhaupt kaufen :confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:


    Genau dies wäre ja eigentlich der grosse Vorteil von Garmin gegenüber TT :cool:

    Triumph - Sprint ST 1050 / Tiger SE 1050 // Zumo 390LM / Zumo 550


  • Warum nimmt man nicht für den 350iger die gleiche oder die verbesserte Software vom 660iger Zumo?


    Das ist eben der Crux an der Sache, dass Garmin überhaupt keine Linie hat.


    Marlene

    GPSMap 276Cx, Montana 600, Dakota 20, Zūmo 350 LM, Zūmo 396 LMT-S, Spot 2 GPS Messenger,
    BC 4.7.0 - QuoVadis 6.0 PU - Karten immer aktuell
    Honda Africa Twin RD07
    N 47°35'37'' E007°39'23''

  • Fazit der letzten Beiträge.


    Stilfserjoch bin ich gefahren, als noch niemand von Motorradnavigation sprach. Mit dem 350 nicht, denn ich fahre nicht jedes Jahr Südtirol. Es gibt noch viele andere schöne Fahrgebiete. Warum die Trackaufzeichnung wie ich den Beiträgen entnehme, vor allem in Italien/Südtirol nicht genau ist, kann ich daher nicht beurteilen.


    Kundenwünsche, na ja. An der Erfüllung meiner Wünsche halte ich fest, das sind primär das Speicherkartenmanagement, nächstes Ziel, Tracks auf dem Gerät in Route wandeln.


    Zur gesamten Problematik hier und dass da wenig gehen wird, schliesse ich daraus, dass weder hier noch im Garmin Forum je jemand von Garmin Stellung dazu bezogen hat nach dem Motto " Sorry, tut uns leid, aber wir arbeiten an der Verbesserung von Hard-und Software, denn Sie als unser Kunde sind uns wichtig usw."


    Daher kann man sein Leid anstelle hier zu schreiben, im Wald irgend einem Baum klagen, kommt am Ende aufs selbe raus.

  • Die Vergleiche zwischen funktionierenden und nicht funktioniernden Zumos werden erst dann erhellend, wenn die einzelnen Soft- und Hardwareversionen mit einbezogen werden.
    Hier wurde das, bei anderen Geräten, mal deutlich intensiver betrieben. So waren Eingrenzungen möglich. Klar ist es nicht die Aufgabe des Endverbrauchers, den Hersteller auf Erkenntnisse zu lupfen. Der stattlichen Anzahl von Fachleuten, wie eben hier im naviboard, stünde es jedoch gut, Fehlerbeschreibungen nachvollziehbar und vergleichbar zu machen. Sonst ist das große Gejammer eigentlich keine Aufregung wert.


    Bei einem defekten Gerät, welches nach 3-maligem Austausch immer noch nicht funktioniert, kann ich als Kunde vom Wandlungsrecht Gebrauch machen.
    Das jemand dies gemacht hätte, wurde hier noch nicht berichtet.
    Das Gerät daheim verstauben zu lassen ist jedenfalls keine gute Lösung.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android