GPS-Tracker mit großer Kapazität und/oder iPad-Konnektivität gesucht

  • Hallo Leute,


    kurz zu meiner Person:

    Ich bin ein mäßiger Hobby-Fotograf, der jedoch großen Wert auf Ortsdaten in den aufgenommenen Fotos legt.

    Da das Geotagging kein übliches Feature bei den am Markt erhältlichen Kameras ist, verfügt meine Kamera auch nicht über diese Funktion.


    Um die Fotos im Nachhinein dann doch mit Geodaten zu versehen, nutze ich im üblichen Alltag einfach die GPS-Funktion meines Handys, um einen Track aufzuzeichnen, den ich später am Mac mit den Fotos abgleiche. Das funktioniert eigentlich ganz wunderbar.


    Während längerer Urlaubsreisen (3 bis 4 Wochen) erweist sich diese Vorgehensweise jedoch als wenig gebrauchstauglich, da das Handy relativ schnell leergelutscht ist.


    Aus diesem Grund möchte ich mir gerne einen GPS-Tracker zulegen. Bedingung wäre nun, dass er entweder über genügend Spurpunktkapazität verfügt, dass ich quasi 28 Tage lang jeweils 12 bis 14 Stunden lang aufzeichnen kann (Die Reiseroute soll genauso getrackt werden), oder seine aufgezeichneten Tracks auf ein iPad auslagern kann.


    Letztere Variante wäre mir noch am Liebsten.


    Könnt ihr mir dafür ein passendes Gerät empfehlen? GARMIN wäre schön, muss aber nicht sein. Das Gerät sollte auf jeden Fall über ein Display verfügen.


    Vielen Dank vorab!

  • Hi Spaziergaenger,


    danke für den Tipp!

    Mit dem Gerät habe ich auch schon geliebäugelt.


    Meinst Du, damit funktioniert auch die Verbindung zum iPad? die 10.000 Wegpunkte wären für die lange Aufzeichnung ja ein bisschen wenig, oder?!

  • 10.000 Wegpunkte wären für die lange Aufzeichnung ja ein bisschen wenig, oder?!

    10.000 Punkte / Tag sollten reichen.

    Jedenfalls ist das bei meinem alten Etrex Legend so, dass jeden Morgen der Track ins Archiv geschoben wird und Dir stehen dann 10.000 neue Punkte zur Verfügung.

    Das Ganze funktioniert so lange bis die SD-Karte voll ist.

  • Das Ganze funktioniert so lange bis die SD-Karte voll ist.

    Hi,


    danke für die Info mit dem Archiv! Sehr gut zu wissen!
    Allerdings wäre das eTrex 10 dann wohl weniger geeignet, weil es bloß einen internen Speicher (Größe??) hat. Das eTrex 20x wäre dann wohl besser geeignet, weil es über eine SD-Karte verfügt?!

  • Wir wissen ja nun nicht um welche Kamera es sich handelt, aber es gibt auch GPS Empfänger, die die Geodaten bei der Aufnahme ins Bild schreiben. Z.B.

    GPS Empfänger

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft)/ Montana 650 t / Nüvi 3790T /Zūmo 590 / Zümo XT/ Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Mein absoluter top Favorit: Bad Elf GPS Pro+ (hab ich selbst im Einsatz, evtl. reicht auch die Pro Version, der Unterschied ist die Glonass Unterstützung und der eingebaute Barometer).

    Das ist ein absolut genialer Tracker, hat ne super iOS und Android app und ist sehr weitreichend konfigurierbar. Funktioniert auch mit vielen anderen Apps zusammen.

    Nicht günstig, aber top.

    Verbunden mit iPad/Smartphone via Bluetooth funktioniert es auch offline (ohne Internet). Das verbundene Gerät bezieht währenddessen die GPS Daten vom Tracker (ist damit genauer bzw. das iPad ohne GSM Modul hat gar keinen GPS Empfänger und lässt sich so "nachrüsten")

    Akku hält sehr lang (bis 35h).

    https://bad-elf.com

    Siehe

    • Products -> GPS Pro(+)
    • Solutions -> Bad Elf App / Compatible apps
    • Industries -> Photography

    Scheint in der Fliegerwelt beliebt zu sein, da das Trackingintervall sehr fein eingestellt werden kann bzw. auch GPS Daten "gestreamt" werden können.

    Und ja, die Daten (tracks) können auf das iPad kopiert werden und auf dem Gerät verbleiben, oder auch gelöscht werden.

  • Bedingung wäre nun, dass er entweder über genügend Spurpunktkapazität verfügt, dass ich quasi 28 Tage lang jeweils 12 bis 14 Stunden lang aufzeichnen kann

    Dir ist aber klar, das es kein Gerät gibt, das diese Betriebsdauer ohne Batteriewechsel/Akku laden erlaubt ? Wenn du jeden Tag die Möglichkeit hast das Gerät an ein Ladegerät anzuschließen, ist das natürlich kein Problem. Ansonsten wäre ein Gerät mit wechselbaren Akkus/Batterien Pflicht.

  • Wir wissen ja nun nicht um welche Kamera es sich handelt, aber es gibt auch GPS Empfänger, die die Geodaten bei der Aufnahme ins Bild schreiben. Z.B.

    GPS Empfänger

    Hallo Reinhard,


    vielen Dank für Deinen Hinweis!

    Ich habe derzeit eine Panasonic DMC FZ 1000. Ich weiß nicht genau, ob es etwas entsprechendes für diese Kamera gibt. Aber ich finde das zusätzliche Kabel auch ein wenig unpraktisch.
    Der Hauptgrund, weshalb ich aber lieber einen separaten Tracker suche, ist die Option, gleichzeitig die zurückgelegte Strecke aufzuzeichnen.
    Aber nochmals Danke für den Tipp!!

  • Mein absoluter top Favorit: Bad Elf GPS Pro+ (hab ich selbst im Einsatz, evtl. reicht auch die Pro Version, der Unterschied ist die Glonass Unterstützung und der eingebaute Barometer).

    Hallo psioner,


    geiles Gerät!
    Das muss ich jetzt mal so sagen! Hab noch nie von der Marke gehört!

    Ist tatsächlich nicht ganz günstig, aber erfüllt exakt das, was ich suche!


    Vielen Dank für den Tipp!

    Werde ich mir noch genauer anschauen!
    Vielleicht finde ich so ein Gerät ja auch gebraucht.


    Viele Grüße

  • Dir ist aber klar, das es kein Gerät gibt, das diese Betriebsdauer ohne Batteriewechsel/Akku laden erlaubt ? Wenn du jeden Tag die Möglichkeit hast das Gerät an ein Ladegerät anzuschließen, ist das natürlich kein Problem. Ansonsten wäre ein Gerät mit wechselbaren Akkus/Batterien Pflicht.

    Hi mkossmann,


    da hast Du natürlich vollkommen recht!

    Aber die Möglichkeit täglich zu laden, wäre auf jeden Fall gegeben!


    LG

  • Ich hatte einige Jahre den hier im Einsatz. https://www.haid-services.de/g…bt-202-gps-datalogger.htm
    Der lief im Kartenfach meines Tankrucksackes immer mit und bei einer Stadtbesichtigung habe ich den dann mitgenommen. Zu Hause habe ich anschließend die Bilder und die Tracks mit dem Programm Geosetter verheiratet. https://geosetter.de
    Wichtig ist das man, bevor man losfährt, die Uhrzeit der Kamera mit der GPS Zeit abgleicht.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft)/ Montana 650 t / Nüvi 3790T /Zūmo 590 / Zümo XT/ Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Ich hatte einige Jahre den hier im Einsatz. https://www.haid-services.de/g…bt-202-gps-datalogger.htm
    Der lief im Kartenfach meines Tankrucksackes immer mit und bei einer Stadtbesichtigung habe ich den dann mitgenommen. Zu Hause habe ich anschließend die Bilder und die Tracks mit dem Programm Geosetter verheiratet. https://geosetter.de
    Wichtig ist das man, bevor man losfährt, die Uhrzeit der Kamera mit der GPS Zeit abgleicht.

    Hallo Reinhard,


    Danke für den Tipp!

    Das Gerät scheint ja auch ganz vernünftig zu sein! Irgendwie fehlt mir dabei allerdings das Display zur Kontrolle. Ist zwar nicht zwingend notwendig, finde ich aber ganz angenehm.

    Danke auch für den Hinweis zu der Software. Da ich am Mac arbeite, nutze ich den MacTracker https://www.mytracks4mac.info/index.php/de/

    Funktioniert auch prima! Und der Support direkt vom Entwickler ist vorbildlich!

  • Aus diesem Grund möchte ich mir gerne einen GPS-Tracker zulegen. Bedingung wäre nun, dass er entweder über genügend Spurpunktkapazität verfügt, dass ich quasi 28 Tage lang jeweils 12 bis 14 Stunden lang aufzeichnen kann (Die Reiseroute soll genauso getrackt werden), oder seine aufgezeichneten Tracks auf ein iPad auslagern kann.

    Du suchst also einen Logger, keinen Tracker (ein Tracker ist ein Überwachungsgerät). Für Langzeitaufzeichnungen halte ich nach wie vor diesen für den besten Logger:


    https://www.columbus-gps.de/pr…columbus-v-990-gps-logger


    Er schreibt seine Logs auf eine µSD-Karte, die Anzahl der Punkte wird nur durch die Kapazität der Karte begrenzt. Akkulaufzeit bei Dauerbetrieb um die 35 Stunden, er kommt bei mir einmal am Tag ans Ladegerät. Ich benutze so einen seit letztes Jahr, nachdem ich vorher fast zehn Jahre lang einen V-900 der ersten Generation benutzt hatte.


    Den weiter oben verlinkten Wintec WBT-202 gibt es schon seit einigen Jahren nicht mehr neu zu kaufen.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Wie geschrieben:

    Ich habe den Etrex-Legend HCx.

    Das ist die "alte Serie" der Etrex, mit SD-Slot.

    Die sollten sich für kleines Geld finden lassen:https://www.ebay.de/sch/i.html…w=etrex+leg-end&_osacat=0

    Ob und wie die neue Etrex-Serien das händeln kann ich nicht sagen.

    Habe gerade mal die „alte“ Serie mit beispielsweise dem eTrex 10 verglichen:

    Da fällt mir nur auf, dass die älteren Geräte keinen Sensor für Glonass haben.
    Ist das ein entscheidender Nachteil?

  • Habe zum Geotagging seit 2013 den hier im Einsatz. Empfang ist klasse, kann als GPS Maus über Bluetooth arbeiten, hat viel Speicher, lange Akkulaufzeit und ist ziemlich konfigurierbar. Dazu frisst der Akkus vom Nokia 3110, d.h. Ersatz gibt es für kleines Geld und als Software reicht gpsbabel, d.h. praktisch jede Kiste mit USB kann das Teil auslesen. Hatte das früher auf einer Synology Diskstation konfiguriert, dass anklemmen reicht, um die Tracklogs in eine MongoDB zu übernehmen. Kamera anklemmen und die Bilder wurden auf Platte kopiert und die Geotags eingebaut. Jetzt läuft das hier auf einem Standard Linux mit eigenem Storage.

  • Hi Leute!


    Zunächst vielen herzlichen Dank für Eure zahlreichen Vor- und Ratschläge!

    Hatte mir jetzt mal ein Garmin eTrex 10 geliehen und ausprobiert.


    Es erfüllt soweit meine Anforderungen.

    Um jedoch auf einem etwas aktuelleren Stand zu sein und um einige weitere Features zu nutzen, werde ich mir ein Garmin eTrex 30 oder 30x gebraucht zulegen.


    Nochmals vielen Dank und viele Grüße!


    Volker