kaufentscheidung Motorrad navigation Garmin 276cx oder Zumo XT

  • Hallo Liebe Garmin Gemeinde,

    Ich fahre seit Beginn an mit einem alten Garmin 276 c und Karten von 2007.
    An den Zustand der Inaktualität konnte ich mich bislang gewöhnen. Da ich vermehrt als Tour-guide unterwegs bin überlege ich mir eine Neuanschaffung.

    Bisher konnte ich keine zielführenden Erfahrungen finden, die meine Entscheidung

    1. grundsätzlich ein Neukauf

    2. beim Neukauf eine Vergleichsauswahl zwischen meinem Nachfolgemodell 276 XC und dem neu auf dem Markt befindlichen Zumo XT.

    Kann mir jemand mal Erfahrungen / Vergleiche aufzeigen?

    Ich bin echt ratlos.
    ...und nur das gute Display des 276 sollte nicht das einzige Argument sein.
    :/

  • Ich glaube da wird dir niemend helfen können, wei einfach die Geräte und Bedienkonzepte zu unterschiedlich sind.

    Grade für das XT findest du aktuell Tonnen von Beiträgen (auch im GS Forum).

    Das 276CX ist wie deins, nur eben in neu und mit tasten. Das XT hat nen resistiven Touch screen und ist ein Android Gerät mit total anderer Bedienung.


    Da wirste wohl selbst mal spielen müssen;)

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Welches Navi sollte man wählen? Schwierige Frage.

    Als ehemaliger 276/278 Nutzer wäre der Sprung zum 276Cx naheliegend.


    Vorteil des 276Cx:

    Großer und gut ablesbarer Bildschirm

    Tastenbedienung und Menueführung ähnlich dem276c

    Dadurch geringere Einarbeitungszeit.

    Robuste Bauweise

    Wechselbare Batterien


    Nachteil des 276Cx:

    Geringer interner Speicher (8GB) kann aber durch SD Karte erweitert werden

    Keine CN Karten ( kann mit OSM Karten ausgeglichen werden)

    Kein Lifetime Kartenupdate.

    Hohes Gewicht

    Etwas abgehangene Technik (Bluetooth)

    Listenpreis bei Garmin: 699 €



    Jetzt das Zumo XT


    Vorteil des ZumXT:

    Großer und gut ablesbar Bildschirm

    An Handybedienung angelehnte Menueführung mit Touchscreen

    Modernere Elektronik

    Großer interner Speicher (32GB) kann zusätzlich noch durch SD Karte erweitert werden.

    Konzeptionell fürs Fahren auf normalen Straßen optimiert.

    CN Karten mit Lifetime Update

    Listenpreis bei Garmin: 499 €


    Nachteil des Zumo XT

    Keine wechselbare Akkus

    Als ehemaliger 276c User längere Einarbeitungszeit erforderlich.


    Mehr fällt mir spontan dazu nicht ein.


    Wenn Du bereit bist dich auf eine neue Bedienung einzulassen, dann greife zum ZumoXT.

    Er hat das für den Straßenbetrieb bessere Konzept.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

    Einmal editiert, zuletzt von Reinhard#32 ()

  • Wenn Du bereit bist dich auf eine neue Bedienung einzulassen, dann greife zum ZumoXT.

    Er hat das für den Straßenbetrieb bessere Konzept.

    Nicht vergessen...Touch Screen mit resistivem Display. Schmutz, Staub und Regen bringen Bewegung rein...

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Das kann ich von meinem 590 nicht bestätigen. Trotz einiger Regenfahrten hatte ich diesbezüglich kein Probleme. Mit meinem XT bin ich im Regen noch nicht gefahren.

    Aber Du hast schon Recht. Ob es regnet oder schneit, da ist das 276Xc bezüglich der Bedienung besser.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • Reinhard,


    das meine ich nicht. Dein 590 hatte ein Kapazitives Display.

    Das Resistive des XT reagiert auf Widerstandsänderugen.

    Das sieht dann so aus:


    Als Ghosting geplagter Nav.6 Nutzer brauche ich sowas nicht:|

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • vielen Dank für die kurze sachliche Meinungsäußerung.


    Danke Reinhard#32, eigentlich sind deine Gründe für mich überzeugend.


    Ich werde mich wohl neu einarbeiten.
    Das resistive Display ist zwar ein Nachteil gegenüber dem 276 aber ich bin jetzt fast 140.000 km gefahren; so ein Regen hatte ich einmal in der Türkei, da hab ich aber nicht mehr aufs Navi geschaut sondern wo ich am schnellsten einen trockenen Unterstand finde.;);

    die meisten meiner Gang sind eh Straßenfahrer, die waren teils schon mal sauer waren wenn die Straße schon halb verfallen in einen kurzen Waldweg überging, aber der Fehler ist unserem Team-Jüngsten Navigator dann mit seinem modernen Navi auch passiert...^^
    Also dann doch die Kirche im Dorf lassen.


    Das einzige was ich mir anlernen müsste wären OSM oder eigene Karten auf das XT zu ziehen, falls das funktioniert / notwendig wird und Tracks erstellen, wie Abkürzungen/Umleitungen, die ich bei einer vorgegebenen festen Route ab einem gesetzten POI...kurzfristig verwenden kann.


    In diesem Sinne
    vielen Dank

    Achim

    Gruss aus Daxweiler

    unser BMW Stammtisch

  • OSM Karten gehen auf dem XT. Entweder fertige Images benutzen oder mit MapSource/ Mapinstall eigene auf dem Gerät installieren. Aber: eigentlich braucht man die für den Straßenbetrieb nach meiner Meinung nicht. Das ZumoXT hat zusätzlich zu den CN Karten auch ToPo Karten von Europa vorinstalliert, die man bei Bedarf schnell einblenden kann. Diese basieren auf OSM und reichen eigentlich aus. Es sei den mal will Wanderungen mit dem Zumo XT machen. Das Ist zwar möglich aber die Akkulaufzeit dafür zu gering. Zum Wandern gibt es geeigneter Navi’s oder Outdoor Handys mit langer Akkulaufzeit.

    Gruß
    Reinhard#32
    278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

    Einmal editiert, zuletzt von Reinhard#32 ()

  • Als Ghosting geplagter Nav.6 Nutzer brauche ich sowas nicht :|

    Naja - man sieht aber gerade in dem Video sehr schön, das der Zumo XT scheinbar 'lernt' das es regnet und nach wirklich sehr kurzer Zeit nicht(!) mehr auf das Wasser reagiert - ganz im Gegensatz zu den TomTom-Geräten...


    Das wäre dann im 'Ernstfall' ein kurzer Druck auf den 'Zurück'-Button und alles wäre wieder im Lot!

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x


  • Ich werde mich wohl neu einarbeiten.

    Wenn das einem leicht fällt ist das kein Problem ! :)

    ich tu mir mit solchen Dingen schwer...

    hab ja auch einen Wechsel von einem ca. 15Jahren alten Gerät auf das 276cx hinter mir !

    nutze weiterhin MS

    aber unter dem Strich würde ich sagen das ich mich eigentlich nicht verbessert habe ! wenn ich nur das Routing betrachte isses sogar eher "schlechter" bzw. aufwändiger...

    .
    Gruß Hobby
    Quest seit Mai 05
    276Cx seit Mai 19

  • Hallo Andi#87

    Hast Du bei dem Video eine Schutzfolie auf dem XT ?

    Ich hatte bei zwei Regenfahrten das Problem das das XT bzw. das Display eigenständig „umgeschaltet“ hat, also die Ansicht mehrfach wechselte bis der Regen wieder nachließ!
    ich habe einen Schutz auf dem Display, ist das dann ein Fehler ?
    gruss

    Volker

    Garmin Zumo XT

  • Sorry. Das Video ist nicht von mir sondern von YT.

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Touch Screen mit resistivem Display. Schmutz, Staub und Regen bringen Bewegung rein...

    Andersrum wäre richtig. Der XT hat ein kapazitives Display, seine ganzen Vorgänger hatten resistive Displays.

    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)