Die ungeschminkte Wahrheit über Mopped-Navis ...

  • ..Weil Garmingeräte dort nicht so gut wegkommen?..



    ich denke mit Garmin hat das Nichts zu tun.

    Garmin hat einfach nur bei der Umstellung/Einführung ihrer neuen Softwareplaftform total versagt. In dieser wurden gewohnte Features entfernt ( von der 'alten' Platform nicht übernommen) , welche man genau so (unbedingt!) braucht und neue Feature funktionieren tlw. einfach nicht richtig. Man,ich wünschte sich nur einfach etwas 'schnelleres', mit größerem Display, usw. - neue Hardware halt und vielleicht ladbare 'eigene' Karten vom Scanner oder sonstewo her. Manche Multimedia-Freaks wollten dann eben auch noch MP3 :p. Geliefert hatte dann Garmin das 550-660 :(

    Hauptproblem ist doch 'WAS ist ein Motorradnavi' ?.. bloss weil es eine gewisse Wasserdichtigkeit hat, ist es das eben nicht. WAS es ausmacht, kann man hier im Forum oder z.B. bei Garmin's-Wunschseiten nachlesen. Die Hersteller selbst würden auf diese Frage wohl keine Antwort geben können. Und dann kommt natürlich noch, zu den fehlenden speziellen Features, die schlechte Softwarequalität dazu usw. usw. ... Andere haben eine gute Software, aber die Hardware ist nicht 'Hart' genug für's Moped ( z.B. der Aventura ). Beim neuen 60'er hat Garmin die alte Software behalten, aber USB am Moped !?. ach ja..

    Gruß
    Micha

  • Warum?
    Weil Garmingeräte dort nicht so gut wegkommen?



    Grüße
    Blaster


    Ich bin offen für jeden Hersteller der gute Qualiät liefert. Firmenname=egal

    Liebe Grüsse, freeday
    AKTUELL:
    Montana 650T, GPSMAP 62s, AVENTURA, eTREX Vista HCX ---- iPhone 3GS/32, TomTom ONE v1
    GESCHICHTE:
    SPORTIVA, OREGON 300,GPSMAP 60 CSx,, Oregon 550t, Colorado 300, Geko 201, Gpsmap 60c, Explorist 500, Explorist 600, Explorist XL, Falcom Navi1, Roadmate..., versch. PPCs von HP und Qtek...

  • WAS es ausmacht, kann man hier im Forum oder z.B. bei Garmin's-Wunschseiten nachlesen.

    Gruß
    Micha



    Was ein Motorradnavi ausmacht.... liegt in erster Linie in der Erwartungshaltung des Käufers...


    Ur-Garmin Nutzer (eine vergleichsweise kleine Klientel) werden natürlich erwarten dass die Features der alten Geräte auch in den neuen sind....


    Neu-Garmin Nutzer (und das ist die größere Zielgruppe) kennen die alten Features nicht, und sind auch keine Navigationsfreaks sondern wollen das Navi als Ersatz für ein Roadbook und eine Landkarte. (Also ich bin so einer....)


    Den Fokus hat Garmin eindeutig auf die zweite Zielgruppe gelegt.... Als Teil dieser Zielgruppe ist mir übrigens MS nicht intuitiv genug bedienbar.... da würde ich mir einen Ansatz der Verbesserung wünschen (ala MTP) ohne die bisherigen Funktionen zu verlieren.


    Ansonsten erwarte ich von einem Navi dass es mich dahin bringt wohin ich möchte (haben 550 und 660 bisher jedesmal getan)... weitgehend absturzfrei funktioniert (55o geht so, 660 deutlich besser) und physikalisch am Motorrad "überlebt" (haben beide getan)


    Ich bin daher mit meinem 550 und 660 zufrieden (vielleicht auch weil ich die alten Geräte nicht kenne..... und auch nicht kennen will)

  • Wer nicht liest der fragt.

    Die wichtigste Frage: Welches der getesteten Geräte hat eine Kartensoftware wie Mapsource dabei mit der man am PC die Route planen kann und dann auf das Navi übertragen kann?


    Welches zeichnet die die abgefahrene Route mit Geschwindigkeit Zeit etc. auf wenn es einfach nur im eingeschalteten Modus auf dem Motorrad dabei ist.


    Bei welchem Gerät kann man Per BT Headsets und Handys verbinden.


    Welches Gerät hat einen integrierten MP3 Player.


    All dies erwarte ich von einem Navi für das Motorrad mit dem man ja nicht einfach von A nach B geroutet werden möchte.


    Ich denke es wird langsam Zeit dass auch noch ein anderer Hersteller als Garmin (Zumo 660) so was bringt, oder eben vielleicht gibt es das schon?


    Gruss

    Zümo 590LM ¦ Nüvi 1490 ¦ Montana 680T ¦ Zümo 660 ¦ TomTom Go 6000 ¦ Interphone F5 ¦ Samsung Galaxy S5 ¦ ASUS Mainboard mit i7 CPU, 512 Gb SSD & 3 x 2Tb HDD mit Windows 7 ¦ Macbook Pro Retina



  • .... wer nicht in der Lage ist, die Präferenzen ordentlich einzustellen, der wird natürlich hin und wieder eine Überraschung erleben.


    Wer aber in der Praxis dann tatsächlich über einen Rastplatz fährt, der hat wahrscheinlich während der Fahrt sein Gehirn ausgeschaltet oder hat gar keins.


    Andererseits ist der Fehler wahrscheinlich in der Map begründet, dort wird der Rastplatz als untergeordnete Strasse deklariert sein.
    In einer Kompass-Karte habe ich einen solchen Fall gesehen.


    Ich bin gespannt, Blaster, wie dein Bericht zum Trophy ausfällt.;)

  • Wie war es den früher? Da hat man mit der Karte am Tisch seine Tour geplant und es hat geklappt! Wenn ich meine Routen sorgfältig plane dann klappt es auch mit dem NAVI egal welches es ist. Welcher Mopedfahrer braucht einen Fahrspurassistent oder vielen anderen Schnickschnack wie Höhenprofil usw.?? Bei einer Umleitung hab ich früher auf die Karte geschaut wo ich hin muss/will/kann und bin dann auch angekommen. Geht doch auch bei einem Navi. Manch einer weiß doch heute nur noch wie viel Speicher sein Gerät hat aber nicht mehr wo Norden / Süden / Osten oder Westen ist, der braucht dann Natürlich den Kompass im Navi! Ob er dann noch weiß wo er ist wenn das Navi aufgrund schlechter Planung versagt? Ja da gibt es ja dann meistens die Funktion eigener Standort! Was hilfts? Nix weil er dann mit der Info nix anfangen kann!
    Also am besten mit der Warnweste an den Straßenrand stellen und warten bis einer kommt der sich auskennt! Oder einfach sorgfältig Planen! Klar die Dinger haben viele Probleme. Aber auch am PC sitzt das Problem oft 50 cm vorm Monitor.
    Ich war jetzt 4500 KM mit dem ZUMO unterwegs. Frankreich, Schwarzwald, Trentino,
    unterwegs, immer sauber geplant und siehe da einmal in die Irre geführt. Eine Straße im Navi die noch nicht fertig war! Diese war aber auf der neuesten Michelin Karte auch als fertig eingezeichnet! Was kann das Navi da dafür? Bin dann einfach ohne Umleitungsfunktion mit dem Kompass des NAVI durch die Pampa und bin tatsächlich angekommen!

  • Welcher Mopedfahrer braucht einen Fahrspurassistent oder .....


    Hab ich mich auch mal gefragt....


    Bis du dann eine Gruppe von 3, 4 Motorrädern durch eine dir unbekannte Großstadt führst.....


    Seit dem stelle ich mir nur noch die Frage ob ICH das brauche..... ob andere es brauchen kann ich nicht beurteilen... vielleicht ja.... vielleicht nein

  • Und was hat das alles mit *Navigation* zu tun??? Ich denke, da gibt es wichtigeres. Was *ich* erwarte ist:
    - vernünftige Umleitungsfunktion
    - getestete Software ohne Unmenge Bugs (Abstürze, Trackverlust, Tunnel-Erkennung usw.)
    - Einstellmöglichkeit für Straßenpräferenzen, die für Motorradfahrer relevant sind (z.B. kurvenreiche Strecken; wird ja immer wieder gefordert)
    - Planungsmöglichkeit am Gerät via Kartensuche, die nicht bei jedem neuen Wegpunkt wieder auf den Startpunkt zurückspringt
    - sinnvolle, intuitive Bedienung
    - Verzicht auf Gimmicks wie Bildbetrachter, Fahrzeugauswahl usw.

    montana 600 (4.50) + CN NT 2013.20, MS (6.16.3) / BC (4.0.1), Xaiox iTrackU, TTQV V6.x

  • Und was hat das alles mit *Navigation* zu tun???



    Ich kann/will dir das nicht erklären was das alles mit *Navigation* zu tun hat, denn du weist das selber. :confused:

    Ich erwarte hier eine Antwort welches Navi das alles kann. Ob es jetzt was mit Navigation zu tun hat oder nicht war nicht meine Frage. :mad:

    Der Zümo 660 kann das alles, ist es desswegen kein Navi ? :confused:

    Darf man noch fragen welche(s) Navi in deinem Besitz sind ?

    Gruss

    Zümo 590LM ¦ Nüvi 1490 ¦ Montana 680T ¦ Zümo 660 ¦ TomTom Go 6000 ¦ Interphone F5 ¦ Samsung Galaxy S5 ¦ ASUS Mainboard mit i7 CPU, 512 Gb SSD & 3 x 2Tb HDD mit Windows 7 ¦ Macbook Pro Retina

  • Steht doch alles in seiner Signatur.



    Oh danke das habe ich übersehen. :tup: (Wer nicht liest der frägt)

    Zümo 590LM ¦ Nüvi 1490 ¦ Montana 680T ¦ Zümo 660 ¦ TomTom Go 6000 ¦ Interphone F5 ¦ Samsung Galaxy S5 ¦ ASUS Mainboard mit i7 CPU, 512 Gb SSD & 3 x 2Tb HDD mit Windows 7 ¦ Macbook Pro Retina

  • Der Zümo 660 kann das alles

    Leider nicht so, wie *ich* es von einem Navi erwarte! Weil ich als Moppedfahrer nämlich etwas andere Anforderungen habe wie als Autofahrer. Und diesen Anforderungen wird *keins* der getesteten Geräte auch nur annnähernd gerecht.

    montana 600 (4.50) + CN NT 2013.20, MS (6.16.3) / BC (4.0.1), Xaiox iTrackU, TTQV V6.x

  • ich vermisse bei dem "Test" das direkte Vergleichsmodell von TomTom den aktuellen TTR2 oder Urban R......Das ist doch vom Marktanteil der direkte Mitbewerber ...


    Gruss

    Canon EOS 80 Canon EF-S 18-135 4,0-5,6 Nano Canon EFS 10-18 STM 70-300 Tamron iPhovne 7+ und iPad 4 mit Navigon und Jabra Motion für das Rad&Auto die Topeak Halterung und der Mobile Power Pack Navi Festeinbaut im Hyundai i30 N Performance

  • ..wollen das Navi als Ersatz für ein Roadbook und eine Landkarte...



    genau das geht eben nicht.. auf einer Touristmap ( z.B. SCO ) sehe ich auf einen Blick in meinen Zielgebiet die 'eingemalten' Campingplätze. Ein zumo660 z.B. ist nicht in der Lage, dass ich mit dem "Cursor" in mein Zielgebiet scrolle und "in der Nähe" dieser Position Campingplätze suchen zu lassen, ohne das ich erst den GPS-Empfang abschalten, die aktuelle Position umsetzen und dann die Umständliche Suche bemühen muss ! Es gibt da noch einige Beispiele, die meisten sind alle schonmal genannt worden bzw. bei Garmin ( wenn wir bei diesem Hersteller bleiben wollen ) eingestellt.

    Ein Roadbook schaut nebenbei auch ziemlich anders aus. Wie ? - das kannst Du Dir mal beim TripyII anschauen.
    Auch mal Rundenzeiten messen zu können, eine Stopuhr, oder einfach ein einfacher Tripcomputer mit Ein- und Rückstellbaren Kilometerzähler oder ein paar sinvollen Auswertungen fehlt völlig - das was Garmin als 'Tripcomputer' bezeichnet ist die glatte Verar....ung ! Die alten Geräte hatten da wenigsten Ansatzweise gute Auswertungen drin.

    Nein, für mich sind die Geräte die als Motorrad-Navi's verkauft wurden nichts weiter als Navi's mit einen Touchscreen und wasserdicht - sonst nichts. Man kann noch froh sein wenn es unterschiedliche Fahrzeug-Profile gibt und die auch wirklich unterschiedlich bleiben ! Sonst ist, wie am zumo660, da nichts spezielles Motorradfreundliches dran - selbst beim 3Meter Anschlusskabel wurde nicht nachgedacht bzw. völlig praxisfremd entwickelt. Bei anderen Herstellern genauso !

    Gruß
    Micha

  • ... oder einfach ein einfacher Tripcomputer mit Ein- und Rückstellbaren Kilometerzähler oder ein paar sinvollen Auswertungen fehlt völlig - das was Garmin als 'Tripcomputer' bezeichnet ist die glatte Verar....ung !...



    ... mein BMW-IIIer hat neben dem Odometer 4 aktivierbare Kilometerzähler; viel zu wenig, denn wenn ich 14 Tage in Urlaub fahre, benötige ich mindestens 16 Kilometerzähler!!! :rolleyes:


    Da muss Garmin unbedingt was tun!:cool:

  • ... mein BMW-IIIer hat neben dem Odometer 4 aktivierbare Kilometerzähler; viel zu wenig, denn wenn ich 14 Tage in Urlaub fahre, benötige ich mindestens 16 Kilometerzähler!!! :rolleyes:


    Da muss Garmin unbedingt was tun!:cool:


    Du darfst Semi-Pro nicht immer mit Consumer Standard vergleichen . Mein
    Z- 550 hat vor ca 2 Jahren genau 8 Tage überlebt ,wieder verkauft und zum 2720 zurück gewechselt und bis heute dabei geblieben ...... Gründe könnte ich ein paar dutzend auf zählen. Wer noch nie ein 27/28Xx gehabt hat kann mit meinen Erfahrungen und deinen nichts anfangen . Ausser sich mit den üblichen Forderungen an Garmin wenden ... Da stösst das wohl auf taube Ohren ....


    Gruss

    Canon EOS 80 Canon EF-S 18-135 4,0-5,6 Nano Canon EFS 10-18 STM 70-300 Tamron iPhovne 7+ und iPad 4 mit Navigon und Jabra Motion für das Rad&Auto die Topeak Halterung und der Mobile Power Pack Navi Festeinbaut im Hyundai i30 N Performance

  • Weil ich als Moppedfahrer nämlich etwas andere Anforderungen habe wie als Autofahrer.



    Meine Haupt-Anforderung als Töfffahrer an ein Navi sind dass ich Zuhause am PC meine Routen planen kann. Ich wähle die kurvenreichen Strassen aus die ich befahren möchte, so habe ich schon viele wünderschöne Touren gemacht. Das funktioniert mit Mapsource prima und der Zümo 660 navigiert mich dann einwandfrei über diese Touren.

    Was mich stört sind die diversen Softwarefehler die das Gerät hat, aber es wird zum Glück immer wieder nachgebessert.

    Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Zümo 660. Gut wäre wenn es von einem andereren Hersteller eine Kombination von PC-Software und Navigerät mit all den Features vom 660er geben würde.

    Zümo 590LM ¦ Nüvi 1490 ¦ Montana 680T ¦ Zümo 660 ¦ TomTom Go 6000 ¦ Interphone F5 ¦ Samsung Galaxy S5 ¦ ASUS Mainboard mit i7 CPU, 512 Gb SSD & 3 x 2Tb HDD mit Windows 7 ¦ Macbook Pro Retina

  • ich vermisse bei dem "Test" das direkte Vergleichsmodell von TomTom den aktuellen TTR2 oder Urban R......

    Dann solltest Du den Test vielleicht (noch)mal lesen. Der Urban Rider wurde getestet.


    der Zümo 660 navigiert mich dann einwandfrei über diese Touren.

    Und Dir ist noch nie passiert, daß Dich der zumo durch ein Wohngebiet gelotst hat weil er meinte, das wäre schneller? Anstatt die nur wenig längere, aber sicher schnellere Straße außen rum zu nehmen? Jedesmal, wenn ich z.B. von Mannheim in den Münchner Norden wollte (schnellste Strecke A6 und dann A9) wollte er mich partout über die A7 und A8 schicken. Nachdem ich das immer geflissentlich ignoriert habe (kenn mich zum Glück ja aus), hat er dann immer irgendwann umgeschaltet und kam erstaunlicherweise auch auf eine kürzere Ankunftszeit.


    Ich versuche auch, meine Touren exakt vorzuplanen (z.B. fast 7.000 km nach Griechenland oder 4.500 km in die Abruzzen), scheitere aber trotzdem immer wieder an den Eigenheiten. Und ich denke schon, daß ich alle Tricks kenne.


    BTW: Der zumo kennt in der aktuellen FW (3.9) ja leider keine Tunnels (bzw. nur ganz wenige). Gestern hatte ich testhalber einen Becker Crocodile. Und siehe da, die Tunnels auf der A7 wurden sicher erkannt. Da das Kartenmaterial sowohl bei Garmin als auch bei Becker von Navtec kommt, steht damit fest, daß das wieder mal ein Bug von Garmin ist.

    montana 600 (4.50) + CN NT 2013.20, MS (6.16.3) / BC (4.0.1), Xaiox iTrackU, TTQV V6.x

  • Nein, für mich sind die Geräte die als Motorrad-Navi's verkauft wurden nichts weiter als Navi's mit einen Touchscreen und wasserdicht - sonst nichts.

    Das ist auch der Tenor des Tests. Das Problem daran ist, daß jeder Hersteller betriebswirtschaftlich rechnet. Er will also wissen, wieviel Geräte er absetzt und ob sich der Aufwand rentiert. Anscheinend ist das nicht so einfach. Wenn Garmin D sich an Garmin USA wendet und Anforderungen stellt, dann wollen die Amis wissen, wievel mehr Navis Garmin D absetzt, wenn diese Anforderungen umgesetzt werden. Ist nun mal leider so, daß die Kostenrechner überall mit spitzem Bleistift rechnen.

    montana 600 (4.50) + CN NT 2013.20, MS (6.16.3) / BC (4.0.1), Xaiox iTrackU, TTQV V6.x