Bug in Basecamp mit WIN10 pro aktuelles Update ?

Garmin GPSMAP 65s, TwoNav Cross, Trail2, Aventura2 im Test

Wir schlagen sich die neuen Outdoor-Navis mit Mulit-Empfang (GPS, Glonass, Galileo) in unserem Vergleichstest? Unser Test legt den Schwerpunkt auf die Hardware (Höhenmesser, Standortbestimmung, Akkulaufzeit, Displayhelligkeit uvm.) zeigt aber auch einen Übersicht über die Karten-, Routen- und Navigationsoptionen. Zum Vergleichstest...
  • Hallo,

    bei mir liest Basecamp (4.7.4 und 4.7.3) seit dem letzten Win-Update, 14.7.21 nicht mehr die Höhenangaben und die Zeit aus dem Track aus.

    Es meldet: Es sind keine Höhendaten enthalten.

    Ich habe mit einem Editor nachgesehen: alle Daten sind im Track enthalten.

    Ein Basecamp auf einem anderen Rechner mit Win8 funktioniert einwandfrei.


    Kann das jemand bestätigen?

    Grüße... Ali

  • Genau das wird bei mir nicht mehr angezeigt, da kommt der Fehler.

    Zum genauen Überprüfen: ich habe WIN 10 pro 64bit.

    Diese Höhendaten und der Timestamp werden nicht gelesen, deshalb fehlen in dieser Übersicht auch die Werte für Durchschnitt etc.

    Merkwürdig nur, daß alle anderen Programme, selbst Bsecamp sonst einwandfrei funktionieren.

    Grüße... Ali

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Grade mal den Track von gestern rausgekramt.

    Passt alles (bis auf meine Verwunderung, das die GS über 300 km/h laufen soll:D

    Vieleicht hilft eine Neuinstallation von BC auf dem betroffenen Rechner?

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Hallo,

    ich hab zumindest den Fehler genauer identifiziert:

    Alle Tracks, die bei mir vor dem WIN-Update in Basecamp geladen waren, werden nach dem WIN-Update falsch angezeigt.

    Wenn ich Basecamp leere und dann die (auf dem PC gespeicherten) Tracks ohne Änderung wieder einlade, ist wieder alles o.k.

    Ich vermute, daß das damit zusammenhängt, weil ja auch das *NET upgedatet wurde, irgendwelche Variablen wurden da von 32 auf 64 bit erweitert.

    Ist also alles nicht so schlimm, wenn mans kennt.

    Grüße... Ali

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Ist jetzt aber schon blöd für alle, die ihre über Jahre gesammelten Tracks in Basecamp haben, oder?

    Die Tracks von vor mehreren Jahren hat man ja eher nicht mehr im Gerät, wodurch die Möglichkeit des Neueinlesens irgendwie flach fällt?! Hmm.

  • Als Plan B habe ich speziell für die Tracks immer noch Map Source installiert;)

    Gruß Andi#87
    ------------------------------------------------------
    "Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)

  • Ist jetzt aber schon blöd für alle, die ihre über Jahre gesammelten Tracks in Basecamp haben, oder?

    Die Tracks von vor mehreren Jahren hat man ja eher nicht mehr im Gerät, wodurch die Möglichkeit des Neueinlesens irgendwie flach fällt?! Hmm.

    Na, ja, du solltest alle deine Tracks doch sowieso auf dem PC gebackupt haben!

    Wenn du das nicht hast, ist Eile angesagt, weil Basecamp ab einer gewissen Menge von internen Daten eh abstürzt.

    Ich benutze Basecamp im Prinzip immer leer.

    War irgendwann mal das Thema im alten Garmin-Forum: Da hat einer alle Alpentracks mit viel Arbeit auf einmal einladen wollen und nach den halben Alpen ist dann Basecamp abgestürzt. Weis nicht mehr, bei wieviel tausend Tracks das war, aber das war reproduzierbar.

    Aber jetzt kannst Du als Workaround ja alle Tracks, die du in Basecamp hältst exportieren, dann Basecamp incl seiner Caches leeren und dann alles wieder einladen.


    Grüße... Ali

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Wenn du das nicht hast, ist Eile angesagt, weil Basecamp ab einer gewissen Menge von internen Daten eh abstürzt.

    Und das Limit wäre? Hast du da genaue Zahlen? Meine BaseCamp Backupdatei liegt aktuell bei etwa 10GB. Über 700 Routen und Tracks in der Datenbank. Kein einziges Problem bisher. Wobei ich auch regelmäßig Backups erzeuge.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 9.20, HW V6, 32GB SD)

  • ich frage mich auch gerade wo das Limit ist, da Basecamp sicherlich eine übliche Datenbankorganisation besitzt, wie sie andere Programme auch haben. Auch QuoVadis ist zumindest im Aufbau für den Anwender sehr ähnlich strukturiert.

  • Und das Limit wäre? Hast du da genaue Zahlen? Meine BaseCamp Backupdatei liegt aktuell bei etwa 10GB. Über 700 Routen und Tracks in der Datenbank. Kein einziges Problem bisher. Wobei ich auch regelmäßig Backups erzeuge.

    Kann ich nicht mehr nachschauen, da Garmin sein altes Forum ja gekillt hat, es waren aber meines Wissens mehr als Tausend.

    ..Aber bei Sicherheit und "Backup", ich benutze das Basecamp Backup nie, hast Du überhaupt mal getestet, ob ein altes Backup von dir in einer neueren Basecamp-Version überhaupt funktioniert?

    Ich mach es anders, ich habe auf meinem Rechner eine Ordnerstruktur angelegt ähnlich der Basecamp-Struktur und da rein werden alle Tracks, Waypoints und Routen alle als *.gpx dann exportiert.

    Die Tracks daraus kann man dann auch mit jedem anderen Programm ansehen etc.

    Das finde ich auf jeden Fall sicherer.

    Grüße... Ali


    Ps.: hab nämlich schon mit Backups schlechte Erfahrung: habe meinen Rechner immer mit Nero-Backup gesichert. Dann neuen Laptop gekauft und bei der Einrichtung gedacht, ich brauch nicht alles neu zu installieren, ich spiel einfach das PC-Backup da auf - schei.. - Nero vermeldet stolz "Die Festplattenstruktur stimmt nicht überein".

    Wenn ich dann denke, wenn da die Platte im Rechner gegen einen neue getauscht wird und das gleiche da passiert??

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • ..Aber bei Sicherheit und "Backup", ich benutze das Basecamp Backup nie, hast Du überhaupt mal getestet, ob ein altes Backup von dir in einer neueren Basecamp-Version überhaupt funktioniert?

    Ja, das tut definitiv und zuverlässig. Schon häufig gemacht, da ich für den Laptop einfach das Backup erstelle und dort einspiele.


    Das finde ich auf jeden Fall sicherer.

    Ist jetzt aus meiner Sicht weder sicherer noch unsicherer, effektiv nur ein anderer Weg.


    Ps.: hab nämlich schon mit Backups schlechte Erfahrung: habe meinen Rechner immer mit Nero-Backup gesichert. Dann neuen Laptop gekauft und bei der Einrichtung gedacht, ich brauch nicht alles neu zu installieren, ich spiel einfach das PC-Backup da auf - schei.. - Nero vermeldet stolz "Die Festplattenstruktur stimmt nicht überein".

    Wenn ich dann denke, wenn da die Platte im Rechner gegen einen neue getauscht wird und das gleiche da passiert??

    Nimm es mir nicht übel, aber Software wie Nero Backup ist einfach Schlangensoftware. Gute Backupsoftware hat keine Probleme damit, wenn die Festplattenstruktur nicht übereinstimmt.

    Garmin GPSMap 276Cx (FW 5.80 JNX+Unicode, HW V8, PCB V7, 32GB SD)

    Garmin Montana 750i (FW 9.20, HW V6, 32GB SD)

  • zu Backupprogrammen.

    Viele Backupprogramme erzeugen aus allen Dateien aus dem Quellbezug eine riesige Backupdatei. Acronis z. B. die .Tib Datei

    Das, so meine Erfahrung, erfordert beim Zugriff auf dieses Backup und ggf. dort einzelner Dateien die Nutzung des Betriebsprogramms des Beckups, also z. B Acronis oder Nero.

    Daher nutze ich Acronis nur fürs Image der Programme auf Festplatte C.

    Meine Daten sind zumindest auf dem zentralen Desktop auf einer physich zweiten Platte D, bzw. auch auf meinen derzeitigen 2 Laptops wo eine SSD „C“und eine HD „D“ drin ist. Bemerkung dazu: Die Entwicklung immer flacherer Laptops, wo nur noch eine On-Board SSD von 256 bis 500 GB drin ist, geht mir ziemlich gegen den Strich.

    Die Daten auf dem LW „D“ sichere ich mit einen Sync Programm wie PureSync auf mobile USB Platten und auf dem NAS 1:1 gespiegelt. Ich nutze das mal von unserer Firmen IT empfohlene BeyondCompare vers.4, da es schnell und einfach zu handhaben ist.

    Damit ist dort auf den Datenträgern immer die identische Struktur der Ordner und Dateinamen und die ist von jedem Rechner lesbar und wieder notfalls auf deren Festplatte komplett zurückzuschreiben.

    Das Prinzip fahre ich seit fast Anbeginn meines Umgangs mit den Rechnern so und dies mit mehren Kopien nachdem ich in der Firma vor bald 30 Jahren einen damals schon schweren Datenverlust erlebt habe und später auch der „I Love You“ Virus fast jeden erwischte in der Firma, mich privat nicht.

    Noch nie ein Problem mit der Verfahrensweise gehabt.

    Von Basecamp ziehe ich eigene Backups die ich auch über Kreuz mit dem jeweils aktuellsten auf den drei PCs zurückschreiben kann und, wie hier schon genannt, alle für mich gesammelten Touren, vor allem die Downloads aus Reiseportalen z. B. Tourenfahrer sind im Original als GPX und den PDF Berichten separat in Ordnern gespeichert und werden bei Bedarf nach Basecamp importiert und dort ggf. modifiziert.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSRNavi ()

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Ps.: hab nämlich schon mit Backups schlechte Erfahrung: habe meinen Rechner immer mit Nero-Backup gesichert. Dann neuen Laptop gekauft und bei der Einrichtung gedacht, ich brauch nicht alles neu zu installieren, ich spiel einfach das PC-Backup da auf - schei.. - Nero vermeldet stolz "Die Festplattenstruktur stimmt nicht überein".

    Wenn ich dann denke, wenn da die Platte im Rechner gegen einen neue getauscht wird und das gleiche da passiert??

    ich nutze seit Jahren für Festplatten -Backup's O&O Diskimage. Damit kann man auch z.B. das Image einer Systemplatte auf eine andere bzw. neue Festplatte rückspielen und diese Festplatte an das Motherboard stecken und der PC läuft wieder. Es hat zusätzlich eine Option Hardwareübergreifend (das heist auf anderem Motherboard) Sicherungen rückspielen zu können. Damit kann man praktisch eine Sicherung der Systemplatte auf einen anderen PC aufspielen und der läuft dann, auch wenn er ganz andere Chipsätze auf dem Motherboard hat. Habe ich mehrfach praktiziert. Und es kann ein Startmedium erstellen. Mit dem Startmedium (USB Stick oder CD) kann man dann einen nicht mehr startenden PC starten und die Sicherung rückspielen. Das Startmedium ist extrem wichtig. Die Sicherung sollte man idealerweise auf einer externen HDD welche nicht angesteckt ist, erstellen. Nur so kann ein Virus die Sicherung nicht schädigen.

  • Win10 x64 Pro mit den aktuellsten Updates, Basecamp ebenfalls aktuell...

    Gerade mal einen Track aus 2012 aus der Basecamp-Datenbank anzeigen lassen - keine Probleme hier, auch mit einigen anderen nicht! Sorry, aber da muß was bei Deinem Rechner verbockt sein...


    Ciao, Robert :)
    1130 Wien - N48.10.460 E016.17.062
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir ab auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen bitten wir Euch über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen vielen Dank...
  • Nuja ... 300 km/h für ne GS ist ... albern ;)


    Aber 300 m/s noch viel mehr alberiger ... das entspräche über 1000 km/h :S

    Ich dachte eher daran, dass im speed-Tag, wo m/s erwartet werden, km/h stehen. Dann wären wir bei etwa 100km/h.


    Gruß Jürgen

  • 100 km/h = 27,778 m/s


    Da wären wir aber immer noch weit weg von den 300 ... :/


    Was mir aber bei so einem Peak einfällt, wäre ein ungeglätteter Wegpunkt, der da im Track zu finden wäre. Also ein Ausreisser ... ?(

    Zumo 595 | DriveSmart 61 LMT | Montana 680t | Oregon 450 | WIN10 | BC 4.7.4