Neuberechnung bei Strassensperre

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Wäre halt die typische amerikanische Bevormundung - die dürfen ja nix selbst entscheiden! :rolleyes:8o


    Dabei wäre es so simpel - das Ganze einfach auch 'nach Nachfrage' und gut ist's - was mich am meisten daran ärgert, ist eigentlich nur, das dies auch ohne visuelle Benachrichtigung statt findet! Ich fahre ohne akustische Benachrichtigung/Sprachausgabe, da diese immer das Interkom komplett unterbricht und somit bekommt man erstmal gar nichts von der Neuberechnung mit...


    Wie gesagt - jetzt, wo ich Fehler(?) und Ursache kenne, ist es mir eigentlich egal (Verkehrsverbindung trennen - Navi neu starten - Route neu starten) und im Moment bin ich sowieso zu 99% in Gebieten unterwegs, wo ich auch halbwegs ohne Navi zurecht komme.


    Aber wenn ich daran denke, das ich irgendwo unterwegs sein könnte, wo ich mich halt gar nicht auskenne und ich mich auf das Navi verlassen können sollte und das schickt mich auf einen 200km Umweg wegen einer falschen Verkehrsmeldung... 8|

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Verkehrsverbindung trennen - Navi neu starten - Route neu starten

    Da ich es gerade durch habe - Verkehrsfunk trennen und Route neu starten. navi brauch ich nicht neu starten dafür.


    Auf jedenfall kann ich jetzt nachvollziehen warum sie auf meinem Ticket "Featurerequest" geschrieben haben statt Fehler.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Hmmm, Neustart der Route allein nach Trennen der Verkehrsmitteilungen hat bei mir voriges Jahr nicht geholfen!? Es wurde nach einem Kilometer Fahrt sofort wieder neu berechnet, obwohl sogar die Verbindung zu Garmin Drive definitiv getrennt war!


    Für mich hat das so ausgesehen, als ob sich der Zumo XT das 'Verkehrsdaten-Paket' in den Speicher geholt hat und dieses deswegen erst nach einem kompletten Geräte-Neustart gelöscht war...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Hallo zusammen,

    ich habe folgende Meldung bekommen.

    Zitat

    Guten Tag xxxxx


    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Wir haben leider keine Einsicht darauf ob oder wann gewünschte Änderungen über ein Update der Gerätesoftware implementiert wird. Das ist sowohl von Anzahl von Meldungen die das Thema betreffen, als auch von der Umsetzbarkeit abhängig.

    Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen daher leider keine weiteren Informationen dazu bieten können.

    also bitte immer wider bei Garmin druck machen sonst passiert da nichts

    möglichst viele sollten das melden

    Gruss Rüebli

  • Hatte das Phänomen mit der erzwungenen Neuberechnung die letzten Tage im Schwarzwald auch, mir half aber das Trennen des Smartphones resp. auch nur das Ausschalten der Verkehrsmeldungen um dann die Route neu zu starten und normal weiterfahren zu können.


    Habe den Fehler, für mich ist das ein Fehler und kein Feaure, heute an Garmin gemeldet.


    Gruss Lukas

  • Na wenn ich das so lese bin ich doch froh die Verkehrsmelodungen nicht eingeschaltet zu haben...

    Gruss crazyelephant :)
    Garmin-Asus A50, Garmin Zumo 390LM, Garmin Zumo XT, Nüvi 2699 LMT-D, TomTom Rider, TomTom GO 540 Live, Tomtom Go 5200

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Das tatsächliche Verhalten ist für mich nach wie vor rätselhaft. Ich bin die letzten 5 Tage 2000 km in Deutschland gefahren und zahlreichen Straßensperren gehabt, die auch im Gerät angezeigt wurden. Nicht einmal hat das Gerät neu geroutet oder mit vor der Sperre gewarnt.

    Auf der Tour davor hatte ich mehrere ungewünschte Neuberechnungen wegen angeblicher Straßensperrungen. Keine Ahnung, was das Kriterium für die Neuberechnung ist.

    Ich habe Verkehr normalerweise an. Wenn dann die Meldung zur Neuberechnung kommt, stelle ich Verkehr ab und starte die Route neu und fahre weiter.

    Tom

  • Servus… - meiner Einer hatte in den letzten zwei Tagen - noch ohne Kenntnis dieses Beitrages - mehrere Fast-Herzinfarkte bzgl. der ungefragten Neuberechnung dank Streckensperrung in ??? Km. Vorgestern hat mich dieser Unsinn viele KM mehr an Strecke gekostet und dies bei fast 35*C Außentemperatur. Neben dem Ärger bzgl. der Neuberechnung, hat mir die Sonne eben noch zusätzlich das Gemüt aufgeheizt.


    Was mich besonders gewundert hat, dass die Route plötzlich Zickzack durch die Lande - unter Beibehaltung der gesetzten WP (ohne Alarm) - führte und eine Menge Mehr-KM und Zeit angezeigt wurde. Irrsinnig fand ich dabei besonders, dass durch die Neuberechnung die Shaping Points belassen wurden und ich so kreuz und quer durch die Lande geführt werden sollte. Verstanden hätte ich noch, wenn die Neuberechnung die von mir gesetzten WP‘s (ohne Alarm) gelöscht hätte und nach der Sperrung beim nächsten WP (ohne Alarm) wieder eingesetzt worden wäre.


    Hab heute dann mal ein bisschen „herumgespielt“ und leider festgestellt, dass der XT - trotz Verkehr ausgeschaltet - Sperrungen immerzu weiter anzeigt und selbst auf Vermeidung der besagten Straße nicht reagiert.


    Ich werde dann wohl auch mal an Garmin schreiben.

    In diesem Sinne...


    Gruß
    Manfred

  • Irrsinnig fand ich dabei besonders, dass durch die Neuberechnung die Shaping Points belassen wurden und ich so kreuz und quer durch die Lande geführt werden sollte.

    Und davor haben sich die leute beschwert das Shaping Points bei neuberechnungen nicht berücksichtigt werden. Das zeigt mal wieder, man kann es nicht jedem recht machen.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Und davor haben sich die leute beschwert das Shaping Points bei neuberechnungen nicht berücksichtigt werden. Das zeigt mal wieder, man kann es nicht jedem recht machen.

    Kann ich nicht ganz nachvollziehen… 🤷‍♂️


    Richtig ist m.E. das die WP bei Neuberechnung - dann aber nach der z.B. Sperrung und nicht unmittelbar davor oder gar sogar innerhalb des „Sperrgebiets“ erhalten bleiben.


    Durch diesen Umstand kommt es ja zu diesem Durcheinander… 😔


    In meinem Fall - leider mehrere Situationen auf der ca. 320km langen Strecke - war es so (hab leider keine Bilder davon gemacht), dass ich eine Straße auf der geplanten Strecke hinauffahren (mehrere KM), drehen und wieder nach unten fahren sollte und dann zum nächsten WP und das gleiche wieder. Es sollte sogar ein WP auf der Strecke angefahren werden, wo genau - WP zufällig dort gesetzt - die Sperrung der Straße begann… - welch Irrsinn…


    In einer vorherigen Situation sollte ich nach jedem WP rechts oder links abbiegen, sozusagen einen Kreis durch die abseits der geplanten Strecke liegenden Straßen drehen, um wieder auf die Strecke zu fahren…


    Beim nächsten WP das Gleiche wieder… 🤦‍♂️


    Im gleichen Zug wurde auch gleich noch die Fahrzeit und Fahrstrecke exorbitant erweitert.


    Habe ich die Route gelöscht und erneut aufgerufen, wurde zunächst korrekt berechnet und angezeigt… - nach wenigen Sekunden kam dann die verhasste Ansage bzgl. einer irgendwo gelagerten Sperrung und nach der sodann erfolgten (ungewollten) Neuberechnung, war dann wieder Kuddelmuddel auf der Karte im Gerät. 🤷‍♂️😔


    Dies kann doch wohl nicht im Sinne der User sein… 🤷‍♂️😔

    In diesem Sinne...


    Gruß
    Manfred

  • Um solchen Ärgernissen möglichst aus dem Weg zu gehen schaue ich schon bei der Planung, ob Baustellen auf der Strecke sind und falls ja, umfahre ich sie schon bei der Routenplanung. Eine gute Möglichkeit zur Routenprüfung bietet TomTom. Dazu gibt es die Webseite:

    mydrive.TomTom.com

    Dort kann man sich ein kostenlosen Account einrichten und die Route im GPX Format hochladen. Baustellen werden angezeigt und man kann darauf mit einer Routenänderung reagieren.

    Hier ein Beispiel:



    Gruß
    Reinhard#32
    276 C/ 278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

    Einmal editiert, zuletzt von Reinhard#32 ()

  • Reinhard#32 - Tja, nur leider hilft Dir das halt nicht, wenn Du in eine 'Akut'-Sperre hinein rasselst! Genau so, wie es manoku oben berichtet hat, ist es mir voriges Jahr in Südtirol nach einem Unwetter mit einer (vermeintlichen!) Strassensperre gegangen!


    Deswegen eigentlich mein dafürhalten, das die letzte Entscheidung einer Neuberechnung immer beim Benutzer bleiben muß!


    mario_b - wäre aber doch logisch, wenn er schon eine Sperre einer Straße auf der verwendeten Route erkennt, das erst wieder mit Way- oder Shaping-Points gearbeitet wird, die nach(!) der Sperre liegen, oder?


    manoku - Neustart der Route allein hilft nicht, auch wenn Du die 'Verkehrsmeldungen' im Zumo XT abgeschaltet hast! Der Zumo XT musste, zumindest bei mir, danach auch noch komplett neu gestartet werden! Ich vermute mal, der hat im Speicher einen 'Puffer' für die letzten Verkehrsmeldungen. Erst nach einem Neustart des Gerätes wurde wieder die vorgeplante Route eingehalten!


    Es muß dazu nicht(!) die Garmin Drive App vom Zumo XT getrennt werden - 'Verkehrsfunk' abschalten, Zumo XT neu starten und danach Route neu starten mit 'Nächstem Zugang' hat bei mir funktioniert...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • wäre aber doch logisch, wenn er schon eine Sperre einer Straße auf der verwendeten Route erkennt, das erst wieder mit Way- oder Shaping-Points gearbeitet wird, die nach(!) der Sperre liegen, oder?

    Na klar wäre das gut wenn er die Punkte die durch sperre tatsächlich gar nicht erreichbar sind aus der route streicht. Die frage ist waren die Punkte wirklich gar nicht mehr erreichbar ? Das konnte ich aus der Beschreibung nicht genau identifizieren. Aber selbst wenn es so wäre, ja wäre toll. Ändert aber nichts daran das das aktuell erst mal das Ergebnis ist aus "der solle gefälligst auch bei neu Berechnung alle punkte mit einbeziehen" und das halte ich (und viele andere) für einen großen Fortschritt, auch wenn das aktuell bei Straßensperren ein Problem machen kann.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Am Freitag hab eich folgend Antwort auf meine Intervention erhalten:

    "

    vielen Dank für Ihre Anfrage.Wird eine Straße über den Verkehrsfunk als gesperrt angegeben, wird diese in der Routenplanung komplett ausgenommen, da sie in diesem Moment für das Gerät "nicht existent" ist. Um das zu vermeiden wäre lediglich das deaktivieren des Verkehrsfunks zielführend.

    Aus welchem Grund Ihnen anschließend eine Route durch Fahrverbote lotste, sowie teilweise Luftlinienrouting beinhaltete können wir über diesen Weg leider nicht sicherstellen. Hier kann z.B. ein fehlerhaftes Kartenmaterial, und / oder Kartenfehler verantwortlich sein. "


    Meine Antwort ist:

    "Das Ausschalten des Verkehrsfunks ist eine Möglichkeit, aber nicht die gewünschte Lösung. Grundsätzlich ist es in Ordnung, wenn die gesperrte Strecke angezeigt wird. Was ich nicht akzeptieren kann, ist die automatische Neuberechnung, hier erwarte ich eine Anfrage, ob neu berechnet werden soll oder nicht!!!Bei gesperrten Strecken sind in aller Regel Umleitungen ausgeschildert. Ich will auch bei eingeschaltetem Verkehrsfunk selber entscheiden, ob ich eine Neuberechnung will oder nicht und nicht mit einem Work Around wie Ausschalten des Verkehrsfunks arbeiten müssen."


    Bin gespannt, ob das behoben wird oder nicht, gehe aber davon aus, dass nicht.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...

  • Ich sagte es schon mal - im Handbuch steht Traffic Delays - also bei Verzögerungen. Das funktioniert auch (wenngleich ich verstehe das man auch bei Vollsperrung selbst entscheiden will) und ja die deutsche Übersetzung ist da nicht so deutlich. Garmin hat mein Ticket als Feature Request daher angenommen ...

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Du verweist immer auf die englischsprachige Bedienungsanleitung. Die ist für in Deutschland verkaufte Geräte aber nicht relevant. In der deutschsprachigen Anleitung ist von "Verkehrsbehinderungen" die Rede. Eine Streckensperrung ist wohl eine solche.

    Mal ganz abgesehen davon habe ich noch nie eine Neuberechnung angeboten bekommen, weil es zu Verzögerungen auf der geplanten Strecken gekommen ist. Ich habe allerdings schon mehrfach die recht sinnlose weil nicht hilfreiche akustische Meldung "Es gibt nur geringe Verzögerungen auf Ihrer Route" bekommen.


    Bedienungsanleitung

    Seite 19 "Vermeiden von Verkehrsbehinderungen auf der aktuellen Route"

    und Seite 56 "Verkehrsfunkeinstellungen"


    Tom

  • Seite 19 "Vermeiden von Verkehrsbehinderungen auf der aktuellen Route"

    Lies mal noch mal die Überschrift auf der Seite die selbst aus dem Deutschen Handbuch anführst.


    Die ist für in Deutschland verkaufte Geräte aber nicht relevant.

    Jetzt driften wir in eine rechtliche Bewertung ab, das Ergebnis daraus wäre Du kannst das Gerät zurückgeben weil die Anleitung mangelhaft ist. Die rechtliche frage wäre ob dinge die eine Bedienungsanleitung erzählt zugsicherte Eigenschaften sind, das vermag ich als Freizeitjurist nicht umfassend zu beantworten.


    Du verweist immer auf die englischsprachige Bedienungsanleitung.

    Ja weil der rest übersetzungen sind.



    Mal ganz abgesehen davon habe ich noch nie eine Neuberechnung angeboten bekommen, weil es zu Verzögerungen auf der geplanten Strecken gekommen ist.

    Hab ich regelmäßig ... so lange es sich um einen Stau/Verzögerung handelt taucht rechts ein Feld auf mit der Info wie lange der Stau ist und wie viel Zeit eine Umfahrung sparen würde. Kannst Du dann anklicken und annehmen oder einfach weiter auf den Stau zu fahren. Ausschließlich wenn die Straße angeblich voll gesperrt ist arbeitet er es bei mir Automatisch ab.


    Wie gesagt Garmin sagt mir deshalb es wäre kein Bug sondern ein Feature Request. Hab es zwei mal Probiert als Bug durch zu bekommen - erfolglos.


    Letztendlich ist es aber auch Egal, den Bugs werden genauso wenig meist behoben wie Feature Requests.


    Probiere nur euere Euphorie etwas zu bremsen ... ich befürchte da kommt nix bei rum.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Gerade weil Garmin immer wieder behauptet, es wäre kein Bug sondern ein Feature und wir als Nutzer behindert werden bei der Nutzung des Gerätes, sollten wir immer wieder darauf hinweisen, dass sich das Gerät nicht wie erwartet verhält und die Nutzbarkeit eingeschränkt ist.

    Ich will keine juristische Diskussion hier. Vollkommen unnötig. Auch keine darüber, ob eine Sperre nun eine Behinderung oder eine Verzögerung oder sonst was ist. Und ich will das Gerät auch nicht zurückgeben. Aber je mehr Nutzer die blöde Funktion bemängeln, desto eher passiert was. Viel Hoffnung habe ich allerdings auch nicht. Zumindest beim akustischen Alarm bei Geschwindigkeitsbegrenzungen hat es geholfen.

    Tom