Neuberechnung bei Strassensperre

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • Nicht schon wieder ... Du hast keine Ahnung wovon wir im Detail reden.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Zitat

    mein erste Navi war 2004 ein...

    bei mir 2005 ein Quest

    da gab es noch die Funktion im Gerät "zu umgehende Straße/Umgehungsgebiet"

    stand man irgendwo im "Niemandsland" vor einer verbarrikadierten Kreisstraße wegen einer Baustelle, so konnte man sich mit dieser Funktion sehr gut weiterhelfen !! in den meisten Fällen...;)

    hat zwar jetzt nix mit dem XT zu tun (sorry)

    aber diese Funktion vermisse ich bei bei meinem "aktuellen" Garmin !! X(X(

    .
    Gruß Hobby
    Quest seit Mai 05
    276Cx seit Mai 19

  • …gab es noch die Funktion im Gerät "zu umgehende Straße/Umgehungsgebiet"

    stand man irgendwo im "Niemandsland" vor einer verbarrikadierten Kreisstraße wegen einer Baustelle, so konnte man sich mit dieser Funktion sehr gut weiterhelfen !! in den meisten Fällen...;)

    hat zwar jetzt nix mit dem XT zu tun (sorry)

    aber diese Funktion vermisse ich bei bei meinem "aktuellen" Garmin !! X(X(

    öhm, welche Zumo hast du denn, seit min. 395er kann das jeder Zumo den ich kenne…

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Zitat

    welche Zumo hast du denn, seit min. 395er kann das jeder Zumo den ich kenne…

    ich habe einen 276cx von Garmin !

    und ich hatte mal irgendwo gefragt ob diese "Umgehungs-Funktion" der XT auch hat

    aber dies wurde verneint...

    kann aber auch gut sein, das der "Antwortschreiber" das nicht genau wusste

    oder ich hab die in meinem Gerät ebenfalls noch nicht gefunden...:/;)

    .
    Gruß Hobby
    Quest seit Mai 05
    276Cx seit Mai 19

  • Nicht schon wieder ... Du hast keine Ahnung wovon wir im Detail reden.

    Mit der Maus auf den Nutzernamen neben dem Post gehen (nicht klicken). In dem erscheinenden Fenster unten rechts das zweite Icon "Blockieren".

    Schon ist Ruhe. Das habe ich für PSRNavi schon vor einiger Zeit gemacht.

    Tom

  • das nennt man Demokratur, das soll fair sein?


    Ich lese auch schon lange hier mit aber jemand zu bashen wegen anderen Meinungen ist schon stark.


    Das zeugt von einem sehr schlechten Demokratieverständnis

    Gruß von Eddi:bye: aus Oberschwaben

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Sorry - aber sooo lange kannst Du im Thema 'Zumo XT' nicht mitlesen!


    Wenn ein User, der anscheinend noch niemals auch nur ein Gerät der Zumo-Serie in der Hand gehabt hat und dann allen hier im Zumo XT-Thread andauernd seine Weisheiten, die überhaupt nicht auf die hier angesprochenen Probleme des Zumo XT anzuwenden sind auf die Augen drückt und schon unzählige Male gebeten(!) wurde, über die Dinge, von denen er keine Ahnung hat (wie auch, wenn er dieses spezielle Gerät nicht hat!) nicht dauernd zu labern, es aber trotzdem andauernd macht und speziell neue Zumo XT-Benutzer dadurch auch noch zusätzlich verunsichert - dann reichts irgendwann einmal!


    Ich bin schon ein User der älteren Generation - aber er hat es als erster in allen Foren, in denen ich mich herum treibe, auf eine Blockierliste geschafft, sorry! Ich kann TomB und mario_b nur zu 1000% recht geben.


    Und ja, wir (sehr viele hier) haben es auch schon mit 'Bitten und Betteln' versucht - wenn ich absolut nichts von Eigenheiten und speziellen Funktionen eines bestimmten Gerätes verstehe, ist es nicht sehr hilfreich, dauernd seinen Senf zu diesem Gerät hier abzugeben - wir Zumo XT Benutzer geben auch keine 'Weisheiten' zu den (z.B.) Garmin DriveSmart Geräten zum Besten...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • eddi, auch wenn ich von denen die es vielleicht betrifft „abgeschaltet“ wurde, was soll´s, ich versuche einerseits auch, wie alle hier, nur zu helfen, anderseits auch Dinge zu verstehen.

    Und da ich einige Jahre bzw. schon Jahrzehnte in der QS gearbeitet habe, habe ich auch Techniken und Logik erlernt, bzw. auch denen schon wieder „stur“ zu folgen, um Fehlerursachen möglichst sicher zu identifizieren.


    Und da gilt nun mal, Software verselbstständigt sich nicht.

    Software hat nur eine Funktionslogik. Daten= Input aufzunehmen, mit den Daten einen vorgegebenen Arbeitsschritt durchzuführen und Ergebnis auszugeben = Output. Wenn bei einigen Usern Dinge auftreten, die andere nicht haben, gibt es nur 2 Möglichkeiten für Fehler.

    Die Software wurde in der Funktionslogik zur Bearbeitung von Eingaben (Input) verändert.

    Die Software hat einen Bug, der nur dann auftritt, wenn die erwartete Funktion mit der Eingabegröße, dem Eingabeformat nicht arbeiten kann.

    Die kann nun auch an den Kartendaten liegen, die ja auch „vorab“ gespeicherte Daten sind die mit dem aktuellen Input verknüpft werden.

    Das solche Fehler vorkommen, zeigen gerade aktuell die Karten EU 2023.10 in Italien Bozen, wo Straßen schon in der Darstellung unterbrochen sind, auch bei meinen Geräten.

    Und ich finde solche Dinge nicht schön und wenn es ein Fehler ist den es vorher nicht gab schon mehr als verwunderlich.


    Wo ich aber trotzdem, mit der angeeigneten beruflichen Denke hadere ist die mehrfach hier getätigte Aussage, das XT ist anders.

    Da bin ich immer noch der Auffassung, im Vergleich zu den Autogeräten der DriveSmarts, Camper und Dezl, wo es noch anwendungsgebundene Attribute gibt, wie Fahrzeugparameter und selbst den Fahrradgeräten, dass die Basissoftware zur Routenberechnung gleich ist.

    Und es ist nun mal so, mir sind diese hier geschilderten Umleitungs, Neuberechnungsbugs mit riesigen Umwegen noch nicht vorgekommen. Mag sein, dass dies auch an meiner seit Jahren unveränderten Vorgehensweise zur Routenplanung liegt, ich weiß es nicht, da ich bisher einer anderen Vorgehensweise nicht traue.

    Schon die Erfahrung, dass gelistete Wegpunkte, die nicht mit Gummibandfunktion in BC erstellt wurden, bei einer Berechnung in BC erst mal alphabetisch neu geordnet werden, hat mir gelangt, ein für allemal darauf zu verzichten, die vorgegeben Namen zu verwenden ohne diese umzubenennen. Immer mit der von mir beschriebenen Schrittfolgend als Waypoint.

    Und der Tipp stammt nicht von mir, er ist auch aus dem Forum Pocketnavigation, allerdings auch noch bevor Garmin Shapingpoints einführte.

    Übrigens, ich beobachte ja das Geschriebene hier mehr oder weniger durchgängig, Reinhard 32 z. B. hat zwar auch zeitweise Negatives berichtet, speziell zu Aktualisierung von Karten, zu Problemen mit Umleitungsberechnungen meldet er wenig bis nichts.

    Er nutzt BC und wie ich MyRoutes zur Planung er transferiert auf den XT, ich auf Nüvis bzw. nun Camper und Drivesmarts.

    Und wenn ich halt Reisen mit dem Cabrio und dann hier die Anreise ggf. schon Rückreise als Langstrecke mit mehr als 500 km oder vor Ort Tagestouren, nahezu täglich andere, immer Rund wieder zum Standort mit bis zu 250 km plane, es funktioniert bei mir.


    Unabhängig davon, ich bin ja immer noch im Forum Pocketnavigation und schau auch da immer, was neu berichtet wird.

    Diese Forum war praktisch bis zum Aussterben der Navigons sehr aktiv, seit es aber dort fast nur noch um TT, Garmin Auto und Festeinbauten geht, ist es ziemlich ruhig geworden. Auch das Thema Routenplanung und mögliche Probleme damit findet dort kaum noch statt.

    Die immer größere Zahl an Festeinbauten, welche in der Anwendung, speziell Vorplanung, sehr limitiert sind als auch die Samrtphoneanwendungen im Auto haben die Aktivitäten dort sinken lassen. Den meisten Autofahrern reicht es von A nach B zu kommen.




  • Und das nächste Thema was so kaputt geht ...

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Eine liebe bitte an die Moderation, also Hubert


    Wenn es deine Zeit erlaubt (hat keine Eile) könntest du die Posts die mit dem Thema "Neuberechnung bei Streckensperre Garmin XT" nicht zu tun haben in irgendeinen Thread "Hat nichts mit dem Thema zu tun" verschieben?


    Diesen Thread "hat nichts mit dem Thema zu tun" könnte man querbeet als Sammelsurium von wichtigen und unwichtigen verwenden. Ich will ungern auffordern zu löschen, Meinungsfreiheit soll erhalten bleiben.... auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat.


    Aber wenn in ein paar Wochen/Monaten der nächste vor dem Problem steht dass das XT (und andere Garmingeräte z.B. das Camper) nach einer Streckensperre den Nutzer auf eine mehr oder weniger lange Umwegstrecke schickt, sollte er Lösungsansätze finden und nicht leere Worthülsen die mit dem Thema nichts zu tun haben.


    Ich weiß Moderation ist und soll nur eine Freizeitbeschäftigung sein und nicht die Freizeit beschäftigen, aber du könntest uns einen Riesengefallen damit tun.


    Lieben Dank im Voraus - egal wie du dich entscheidest

    Manfred

  • Hallo Manfred, auch von mir der hier ja laufend kritisiert wird nicht zur Lösung beizutragen volle Zustimmung zu…

    Zitat

    Aber wenn in ein paar Wochen/Monaten der nächste vor dem Problem steht dass das XT (und andere Garmingeräte z.B. das Camper) nach einer Streckensperre den Nutzer auf eine mehr oder weniger lange Umwegstrecke schickt, sollte er Lösungsansätze finden und nicht leere Worthülsen die mit dem Thema nichts zu tun haben.

    ich habe mehrfach beschrieben, dass mit meiner Planungsmethode ich wenig bis keine Problem habe wie auch geschrieben beim Camper.

    Es kommt immer die Antwort Du hast kein XT.

    Ich schrieb, das kann es nicht sein und habe mir gerade die Mühe gemacht gerade zum Thema Verkehr die Bedienungsanleitungen des XT und der Drivesmarts Zum dem Thema zu vergleichen.

    Dort gibt es keinen, ich wiederhole keine Unterschied in dem was einstellen kann oder was das Gerät als Lösung sprich Ausweichroute anbietet. Die Anleitung ist im Text in Wichtigem absolut deckungsgleich

    Logik somit, grundsätzlich ist Gleiches zu erwarten.

    Und die Antwort „du hast kein XT“ beschreibt mir ja auch nicht, was das Gerät anders macht.

    Akzeptiert habe ich schon länger, dass man wohl mit den Vorschlägen die man bekommt nicht zufrieden ist.

    dann sollte aber Lösungsvorschläge auch von denen kommen die funktionieren oder besser funktionieren als meine oder manbeschreibt genau welcher Softwarebug vorliegt und meldet dies an Garmin,so wie aktuell die Kartenfehler

    Daher habe ich mich auch weit mehr als 20 Threads an den Diskussionen nicht beteiligt, kann man nachsehen.

    Erst zu Volkers Hinweis, früher gab es Verkehrsmeldungen in der Kopfzeile, zu der Zeit habe ich noch Navigons benutzt und da war es auch so, und jetzt halt als Meldung rechts, schrieb ich hier wieder das dies ja kein Kriterium für das folgende Problem sein kann. Übrigens auch bei den anderen Navi ist das gleiche Bild. Störung in… sie können sparen.

    Tippt man darauf bin ich bei den Smarts oft genauso ratlos und auch dies schrieb ich.

    Und prompt gab es Hinweise man könnte mich ja ausblenden, steht jedem frei.

    Aber auch da, so wie ich das XT nicht kenne konnte mir keiner genau beschreiben warum das XT mit dem Umgang zu Verkehr anders sein soll.

    und nochmal ich schreibe nicht mehr zu Verkehr

  • Hi Peter,

    also was in der Bedienungsanleitung beim XT steht, stimmt nicht 100% mit dem Verhalten des XT überein. Um es mal vorsichtig auszudrücken.


    Mein Vorschlag wäre, du leihst oder kaufst dir mal ein XT und fährst damit mit deinem Cabrio in Urlaub.

    Und läßt dein Drive Smart und Camper aber mal schön zuhause, damit du dich so richtig ärgern kannst im Urlaub bei einer Straßensperre.


    Dann kannst du gerne nach dem Urlaub auch mal ein paar Fragen stellen zum XT, anstatt nur Erkentnisse von deinem Drive Smart zum Besten zu geben

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Ipop,

    die Idee, mir mal ein Zumo zu kaufen hatte ich übrigens schon länger, so abwegig ist dies als Cabrio-Reiter nicht. Viele Strecken sind durchaus ähnlichem Charakter zu denen, welche die Moppedreiter fahren und ich sah in den Zumos vor dem XT Vorteile.

    Das K. O. Kriterium das Gerät nicht zu kaufen war dann im Jahr 17 das neue DriveSmart 61mit nun 6,95 als fast 7 Zoll Display randlos und somit in den Gesamtmassen nur wenige mm größer als zuvor die 6 Zöller und 5 Zöller mit großen breitem Rahmen.


    Und nunmal ein rechtlicher Standpunkt bzw. ein Ding zur Gewährleistung.

    Du schreibst

    Zitat

    also was in der Bedienungsanleitung beim XT steht, stimmt nicht 100% mit dem Verhalten des XT überein.

    Wenn dem so ist, ist dies sogar ein schwerer Mangel mit Haftungsansprüchen. Geht doch innerhalb der 6 Monatsfrist zu den Händlern oder schickt die Dinger mit genauer Beschreibung des Mangels zurück. Innerhalb der 6 Monate gilt der Fehler immer als baubedingt ohne weitere Beweisführung des Kunden.

    Die Händler werden ebenso die Dinger an Garmin geben. Passiert das oft genug muss Garmin reagieren oder der Händler nimmt das Gerät aus dem Verkauf. Nur so geht es.

    Parallel, meldet Euch doch bei Garmin Würzburg, schreibt, ruft an.

    Hier im Forum das Gerät bemängeln und dann noch schreiben -die tun nichts-, auch das kann ich nicht nachvollziehen. Garmin hat sicher eine Qualitäts-und Zufriedenheitsauswertung und das manche Dinger beseitigt werden, das zeigen laufende Updates und auch gelegentliche Bestätigungen hier.

    Und auch ich habe schon an Garmin geschrieben.

    Das nervige „in x Meter links abbiegen“ weil in der Serpentinenkurve ein gesperrter Forstweg einmündet ist sehr oft und Banane wie dass auch durchaus häufig an T - Abzweigen nicht ansagen der Abbiegerichtung wenn man vom Fuß des T kommt.

    Verbesserung nach mehr als einem Jahr, nein.

    Konsequenz, ist natürlich im Auto einfacher, Routenverlauf auf dem Display im Auge behalten und denken „Ist nur ein Hilfsmittel“

  • Nachtrag und Vorschlag.

    ich hatte mich letzte Jahr im Schwarzwald bei einer geplanten Route an einer bestehenden Baustelle die angezeigt wurde und dem Auswählen der Umfahrung auch selber ausgetrickst.

    Das Problem und meine gedachte aber falsche Vorgehensweise, ich schrieb dies schon konnte ich am Abend in der Simulation immer noch wiederholen bzw. den Grund was ich falsch machte herausfinden. Es ist halt eigene Logik und unklare Menüdarstellung.

    Wenn ihr solche riesige Umleitungen bei geplanten Route. mit Way und Shapingpoints an festen Baustellen angezeigt bekommt, müssten die in der Wiederholung bei der Simulation ebenso vorkommen. Probiert es mal aus. Ist dem so, dann filmt den Verlauf ab, macht einen Screenshot mit G-Maps, wie die Route hätte sein müssen und dann wieder mit beiden nach Würzburg. An Garmin USA hat wenig Sinn, hier in Würzburg kann man nachhaken und bekommt vielleicht auch mal jemand persönlich zu greifen.

  • Ich persönlich habe mit dem Thema Strassensperre abgeschlossen.

    Als Motorradfahrer für mich nicht sooo wichtig. Also Cabriofahrer vielleicht. Ich hab es abgestellt.

    Sperren umfahre ich ohne Neuberechnung mit Blick aufs Navi. Ich sehe ja wo die Route verläuft.

    Und Shapingpunkte und Wegpunkte benutze ich auch nicht mehr.

    Ich wandle einen Track in eine Route auf dem XT. Fertig. Kann man halten davon was man will.

    Für mich paßt das und ich finde trotz alldem ist das XT das beste Motorradnavi für mich.

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Ich persönlich habe mit dem Thema Strassensperre abgeschlossen.

    Strassensperren sind noch nicht ganz zu meiner zufriedenheit am Funktionieren - aeh halt nur wenn es per Verkehrsfunk rein kommt, wenn ich davor stehe und manuell sage "Staße vorraus 2km gesperrt" funktioniert das extrem gut meines Erachtens.


    Bei Staus funktioniert der Verkehrsfunk für mich auch super - die Info ploppt hoch und ich kann mir das anschauen und entscheiden ob ich umfahren will. Schön wäre wenn er mir die Möglichkeit bei Sperrung auch geben würde und nicht eigenmächtig irgendwas umrechnet.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe seit dem letzten SW Update folgendes Problem, das bisher 2x aufgetreten ist:

    Als ich eine Straßen- bzw. Ortssperre umfahren habe und hoffte, dass mich das XT irgendwann wieder auf die ursprünglich gewählte Route zurück lotst, kam nach einer gewissen Zeit der Hinweis "Neuberechnung nicht möglich" und die Navigation stoppte ab da ohne ersichtlichen Grund.

    Abhilfe nur mit Route neu starten und nächsten Zugang wählen. Ich hatte das vorher nie und glaube eigentlich, dass es erst seit dem Update auftritt. Kennt das sonst noch jemand?

  • Hallo, alle miteinander!


    Ohne euch langweilen zu wollen, ganz kurz als Neueinsteiger eine Vorstellung hier: Ingo, 55 Jahre aus der Oberpfalz, und nach 30 Jahren Pause nun seit Februar wieder fleißig auf Motorrad unterwegs. Mit ZumoXT.


    Euch alle vielen Dank für eure ausführlichen Infos - tatsächlich bin ich dem ZumoXT in Hassliebe verbunden. Ein Routing von A nach B, also einem normalen "Ziel" ist prima gelöst und funktioniert super. Auch - und gerade - wegen der Option "Neuberechnung" sowie den Verkehrsmeldungen. Tolles Navi!


    Aber hey, ich lebe in der Oberpfalz, einem absoluten Motorrad-Touren-Paradies! Mittlerweile habe ich fast 60 mögliche Rundtouren zusammen gestellt, teils bis nach Tschechien hinein. Und da hasse ich das ZumoXT!

    Schon kurz nach der Abfahrt, nach 20-30km, fahre ich auf eine Abzweigung zu, und das Navi möchte mich (die Straße verzweigt nach rechts und nach links!) geradaus in einen Tümpel lotsen, und danach sternförmig in und um den Tümpel herum irgendwann mal wieder zum nächsten Wegpunkt (ohne Alarm) führen. Die geschätzte Fahrzeit berechnet das Navi dabei auf über 24 Stunden. Wobei - mehr als 24h kann es ja nicht voraus anzeigen. (Geht es davon aus, dass ich brav dem Navi folge, im Tümpel versinke und deshalb so lange unterwegs bin???)

    Manchmal, wenn es schon nicht sternförmig in Felder und Wiesen rein will, möchte das ZumoXT aber auch, dass ich auf einer simplen gebogenen Straße (8tel Kreis) stattdessen einfach wie per Lineal geradeaus fahre. Durch den nächsten Graben und Wald.


    Es hat lange gedauert, bis ich verstanden habe, was das soll. Bis ich euer Forum gefunden habe.

    Mein Fazit ist also: Verkehrsnachrichten abschalten, Routen-Neuberechnung abschalten. Das werde ich gleich testen, ob das funktioniert. Denn in der Gegend sind derzeit viele Straßen und teilweise ganze Ortschaften gesperrt, also berechnet das ZumoXT wohl immer neu. Ohne dass ich es wusste.


    Und wo wir bei dem Thema sind: Meine "Runden" enthalten immer nur meine Heimatadresse als Start/Ziel mit Alarm, und dann - per BC geplant, Wegpunkte ohne Alarm.

    Was mich am ZumoXT kolossal nervt ist, dass in die Routenplanung übertragene Routen erst einmal angezeigt werden, wie geplant.

    Sobald ich aber auch nur einen Wegpunkt "bearbeite" indem ich ihn von "ohne Alarm" auf "mit Alarm" umstelle, fällt die ganze Route in sich zusammen, wird teilweise bis zu 20% länger und führt plötzlich (nur ein Beispiel von vielen) an einer Abzweigung vor einer Ortschaft stumpf geradeaus zum Ortskern, lässt mich da umdrehen und führt mich wieder an dieselbe Abzweigung zurück, wo ich gleich hätte abbiegen müssen.

    Einen Punkt nur umzustellen, von "ohne Alarm" auf "mit Alarm", benötigt doch keine Neuberechnung.

    Alle Wegpunkte bleiben aber wie sie sind, also werden wohl die Abbiege-Infos aus BC verworfen. Aber warum nur? Das ergibt keinen Sinn.


    Und in diesem Zusammenhang eine Antwort an

    @Raufhansl: Wenn du in BC eine Route erstellst, siehst du deine Wegpunkte als Parameter "Zwischenziele" angezeigt. Das dürfen nicht mehr als 50 sein. Dein Problem dürfte aber von dem Wert darüber kommen, namens "Punkte". Das ZumoXT akzeptiert max. 200 davon.

    Wenn du deine Route so planst, dass sie gerade so an den Grenzen liegt (z.B. 198 Punkte), dann wird das ZumoXT bei einer Neuberechnung eventuell auf mehr Punkte kommen (Abbiege-Infos u.a.).

    Sobald das passiert, kommt die Meldung "Neuberechnung nicht möglich".

    Daher mein Tipp: Achte darauf, dass du nie über 180-190 "Punkte" in BC Planung kommst, oder dass das ZumoXT eben nicht neu berechnet.

    Das Problem liegt nicht nur daran, dass bei einer Neuberechnung "mehr" Abzweigungen auftreten können, sondern dass das Navi bei Punkten, die auf gerader Strecke liegen, mindestens 2 Punkte "verbraucht", während der Mittelpunkt einer Kreuzung oder Abzweigung meist nur 1 Punkt "verbraucht".

    Oft liest man hier den Rat "lege deine Wegpunkte auf eine Straße HINTER einer Abzweigung, dann weiß das Navi wo es hin muss. Ein guter Tipp, er verbraucht aber "Punkte", die dich an die Berechnungsgrenze bringen können. Daher kann es manchmal besser sein, Wegpunkte lieber direkt akkurat auf einen Kreuzungspunkt zu setzen...


    Und nochmal zurück an @Alle:

    Ich schalte Neuberechnung aus und teste, was passiert. Was mir aber in euren hilfreichen Posts fehlt, ist, dass deutlich über sternförmige Blöd-Lotsung geschrieben wird oder gerade Linien die plötzlich auf kurviger Strecke zu fahren sind. Das wurde nur einmal oder zweimal erwähnt. Bin ich denn da der Einzige, der sowas erlebt? Da finde ich wenig Posts im gesamten Forum, und im Rest des Internet noch weniger.

    Werde wohl mal im "Screenshot Modus" des ZumoXT "Beweise" sammeln und an Garmin schicken, denn das geht ja gar nicht. Sowas ist weit entfernt von "Navigation" im eigentlichen Sinne. Außer als Fisch-Navi, die finden den Tümpel mit dem ZumoXT ganz sicher...


    Also nicht falsch verstehen: Für mich ist das ZumoXT eines der besten Motorrad-Navis. Man sollte es nur nicht für Rundtouren einsetzen. Oder zumindest anders, als auf Strecken, wo man ein entferntes Ziel anfahren möchte.

    Allein schon das "Adventourous Routing" finde ich diesbezüglich spannend, da es schon fast in Richtung "Calimoto" geht.


    Sorry, fall sich euch gelwangweilt haben sollte. Ich denke aber auch, dass von Garmin was kommen muss. Und offensichtlich gibt es da zu wenig Beschwerden, man muss als Nutzer wohl laut werden.


    Schöne Grüße, gute Fahrt,

    Ingo

    ZumoXT und Calimoto auf Tracer 9GT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Hallo Manfred,


    das Bild sieht in etwa ähnlich aus. Allerdings tatsächlich erst, nachdem die Route wegen einer Verkehrsmeldung neu berechnet wurde (wegen gesperrter Straße).

    Habe es heute ausprobiert: Fahre ich absichtlich von der Route ab, wird auch neu berechnet - aber ohne dieses Problem. Und das bei derselben Route. Bin sie heute dreimal gefahren:

    1. mal komplett ohne Neuberechnung (Automatik abgeschaltet) - alles ok.

    2. mal mit automatischer Neuberechnung, ohne Verkehrsmeldung - alles ok trotz dem ich von der Route zeitweilig abgewichen bin, um die gesperrte Straße auf der Route zu umfahren. (Bin einfach den Umleitungsschildern nachgefahren).

    3. mit automatischer Neuberechnung wegen Verkehrslage (gesperrte Straße), und schon lande ich im Sumpf. Und zwar so richtig, und das an mehreren Stellen der Route - nicht nur bei der Umleitung!


    Dazu muss ich sagen: Die Original Route stammt aus Calimoto und wurde in BC akkurat nachbearbeitet. D.h. alle Wegpunkte liegen exakt auf einer Straße oder Kreuzung, erstellt mit der Original Garmin Karte.

    Daher gehe ich davon aus, dass das Problem in dem obigen Thread eine andere Ursache hat, da dort ja wirklich ein Wegpunkt im Nirvana lag. Das ist bei mir definitiv nicht der Fall.


    Nach dem Versuch heute (durch euch animiert) scheint klar, dass die Neuberechnung wegen gesperrter Straße das eigentliche Problem ist.

    Und man darf definitiv nicht bei einer Route, die aus BC übertragen wurde, einen Wegpunkt ohne Alarm antatschen und in einen mit Alarm umwandeln. Das hat auch böse Folgen… Einen Alarm sollte man vorher in BC anlegen.

    Ihr habt mir gewaltig geholfen! Danke!


    Schöne Grüße

    Ingo


    PS: Sollte ich euch mal begegnen lade ich gerne in den Biergarten ein!

    ZumoXT und Calimoto auf Tracer 9GT