Neuberechnung bei Strassensperre

Garmin fenix 7X und epix Gen 2 im Test

Der Schwerpunkt dieses Tests und Vergleichs der Garmin Fenix 7X Solar und Garmin Epix Gen 2 liegt auf den Sensoren wie Höhenmesser, Positionsbestimmung und Herzfrequenz. Was unterscheidet die beiden GPS-Outdoor-Smartwatches? Und wie gut ist die Taschenlampe der Fenix 7X für den Outdoorbereich? Hier geht es zum Test der Outdoor-Smartwatches ...
  • beim XT kann man eine Route wohl immer noch 'falsch' starten (falschen Punkt anwählen)

    Du wählst keinen Punkt aus, das macht das XT alleine wie schon seid Jahren die GPSMAP Serie.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • noch 'falsch' starten (

    verstehe das "falsch starten" nicht, was meinst du damit?


    Von meinem DS61 und Z396 kenne ich es, dass beim Start einer Route mit mehreren Zwischenszielen beim Starten der Route abgefragt, welches der Zwischenziele als Startpunkt genommen werden soll und zu dem dann unter Auslassen der Zwischenziele davor direkt hin geroutet wird.


    Ist es das, was du damit gemeint hast?


    Grundsätzlich muss ich sagen, dass ich die im Thread geschilderte Problematik bei meinen Geräten nicht kenne - allerdings ist bei mir Neuberechnung grundsätzlich an und die Routentreue zur Planung erreiche ich durch gezielt gesetzte Zwischenziele.

    Sollte ich an eine Sperrung kommen, entscheide ich je nach Lage des nächsten Zwischenziels, ob ich ggf ein Zwischenziel skippe und lasse ansonsten der Änderung durch die Neuberechnung oder manuelle Schlenker ihren Lauf. Das Navi führt mich vom aktuellen Standort aus zuverlässig zum nächsten aktiven Zwischenziel. Um dann da wieder auf die ursprünglich vorgeplante Route zu treffen und dann dieser wieder zu folgen. Bei typischerweise Zwischenziele in 5 - 30km Abständen ist die Gesamtabweichung für mich in diesem Fall verschmerzbar.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i mit Downgrade auf 13.20

  • Du wählst keinen Punkt aus, das macht das XT alleine wie schon seid Jahren die GPSMAP Serie.

    dann hat sich das was geändert seit erscheinen des XT.

    Als der XT noch ganz neu war hatte ich mal einen zum testen. Da wurde noch, wie bei allen Zumos davor, alle geplante Zwischenziel angezeigt beim Routenstart mit der Frage 'wo soll's hin gehen', es war nur noch ein zusätzlich der Punkt 'nächster Einstieg' oder so ähnlich vorhanden...

    Jetzt gibt's nur noch 'START' ohne angabe irgendwelcher Zwischenziele?

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Jetzt gibt's nur noch 'START' ohne angabe irgendwelcher Zwischenziele?

    Es gibt beide Varianten - die Zielauswahl nutze ich gar nicht mehr. Der XT weis selber wo er ist und wo er am besten in die Route einspringt, wie schon die GPSMAPs davor.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Der XT weis selber wo er ist und wo er am besten in die Route einspringt,

    ok, verstehe - wäre durchaus vorstellbar, dass aus der Berechtigung des XT den Einstiegspunkt in eine Route selbst zu wählen, das hier öfters geschilderte Durcheinander von Routen bei Neuberechnungen entsteht - das Gerät hat dann wohl aus unbekannten Gründen eine veränderte Abfolge von Zwischenzielen festgelegt.


    Das wäre mir zuviel Freiraum für das Gerät - meine Navis dürfen so etwas nicht, da möchte ich selbst bestimmen, welche Zwischenziele entfallen dürfen.


    So wie es z.B. mein Z396 macht, ist es gut und mehr „Assistenz“ möchte ich am Navi nicht.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i mit Downgrade auf 13.20

  • Es gibt beide Varianten - die Zielauswahl nutze ich gar nicht mehr. Der XT weis selber wo er ist und wo er am besten in die Route einspringt, wie schon die GPSMAPs davor.

    ...so kenn ich das von dem Test damals. Nur hatte der Zumo damals bei beim 'selber in dir Route einsteigen' eben auch selbige neu berechnet - bis zum nächsten Routenpunkt oder Zwischenziel weiss ich jetzt nicht mehr. Es erfolgt aber eine Neuberechung der Route am Zumo - schätzte das ist immer noch so - daher auch die unterschiedlichen Ergebnisse die hier gemeldet werden (NureineVermutung)


    Würde er es wirkllich schaffen auf dem kürzesten Weg die Route zu finden und dabei nicht die komplette Route zu ändern = neu berechnen, wäre das ja mal ein echter Fortschritt (kannichmirbeiGarmingarnichtvorstellen ;-)

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • ok, verstehe - wäre durchaus vorstellbar, dass aus der Berechtigung des XT den Einstiegspunkt in eine Route selbst zu wählen, das hier öfters geschilderte Durcheinander von Routen bei Neuberechnungen entsteht - das Gerät hat dann wohl aus unbekannten Gründen eine veränderte Abfolge von Zwischenzielen festgelegt.

    Das hab ich weder mit dem GPSMAP noch mit dem XT - ich nutze den Routeneinstieg echt viel, völlig problemlos (Neuberechnung ist erlaubt). Der XT steigt sauber zum nächst gelegenen Shaping Point ein und folgt ab da wieder der Route.


    Ich sehe das immer recht gut weil ich mir die geplante Tour als Track immer mit einblenden lassen. Wenn Du auf der Route stehend die Route neu startest rechnet er gar nix sondern folgt exakt ab dem Punkt der Route wie vorher geplant (Das war aber beim 3xx auch schon so, nur das ich da den Weg zur Route selber suchen musste)


    Wenn ich Baustellen/Sperrungen umfahre lasse ich Ihn machen und wenn ich wieder auf die ursprüngliche Route treffen lade ich die Route neu und lasse sie neu Starten, fertig.


    Nur hatte der Zumo damals bei beim 'selber in dir Route einsteigen' eben auch selbige neu berechnet - bis zum nächsten Routenpunkt oder Zwischenziel weiss ich jetzt nicht mehr.

    Der nächst gelegene Punkt, ob via/shaping/wegpunkte egal ... einfach der nächste. Wenn man mit Shapingpoints nicht spart funktioniert das alles wunderbar, Route verlassen, wieder einsteigen, Sperrungen umfahren usw ...


    Würde er es wirkllich schaffen auf dem kürzesten Weg die Route zu finden und dabei nicht die komplette Route zu ändern = neu berechnen, wäre das ja mal ein echter Fortschritt

    Kürzesten nicht, schnellsten, halt das was Du in den Einstellungen hast ... aber er nimmt dabei den nächst gelegenen Punkt , die Route hinter dem Punkt wird nicht neu berechnet - wenn Du eine 250km Route aus nur 4 Punkten hast, wird das sicherlich zu Probleme führen. Ich habe da locker 20 Punkte bei 250km

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Wenn ich eine geplante Route abfahren will, dann gehts über Apps, Routenplanung, Gesp. Routen. Nach der Routenauswahl erscheint nach dem Druck auf Los! die Anfrage: Nächstes Ziel wählen. Dann sehe ich den Startpunkt, Nächster Zugang und dann den nächsten Wegpunkt mit Alarm. Weil ich meinen Abfahrtspunkt immer ca. 100 m vom Startpunkt entfernt lege, wähle ich dann den Ersten Wegpunkt (Startpunkt) aus. Das klappt so einwandfrei.

    Gruß
    Reinhard#32
    276 C/ 278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • wähle ich dann den Ersten Wegpunkt (Startpunkt) aus

    Mach ich auch so - aber unterwegs steig ich ja auch mal aus der Route aus (Umleitung/Sperrung/Was interessantes jenseit der Route gesehen)9 ... dann "Nächster Zugang"


    Stimmt nicht so ganz das ich es genauso mache wie Du, ab und an hab ich den Startpunkt einfach 100/200m versetzt vor dem Startpunkt so das ich am tatsächlichen Startpunkt mitten in der Route schon stehe dann auch Nächster Zugang und alles flutscht.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Der Wiedereinstieg kann auch seine Tücken haben, siehe Posting #13.

    Aber im Prinzip funktioniert das Routenhandling beim ZumoXT um Welten besser als bei meinem alten Zumo 590.

    Gruß
    Reinhard#32
    276 C/ 278 (Verkauft)/60cx /Oregon 550t(verkauft) / Montana 650 t / Montana 700i / Nüvi 3790T / Zūmo 590 / Zümo XT / Blackview BV9600 pro
    Honda ST1300 PAN European

  • siehe Posting #13.

    Dicht beieinander Liegen routen oder gar kreuzende Routen waren schon immer ein Problem. Da muss er halt würfeln was er nimmt, in dem falle muss man ggf. ihm schon helfen, wenn ein Punkt aus der ersten Hälfte der Tour dicht an der letzten hälfte der Tour liegt. Passiert zumeist bei Rundtouren, sieht man dann aber auch sofort an der Entfernung weil die viel zu groß ist.

    Das gleiche hast Du wenn Du erst immer eine Stichstraße vom Hotel raus musst, dann setzte ich auch den EInstieg erst hinter der Stichstraße, sonst sagt er in 10m sind sie am Ziel ;-)


    Man muss nur die Logik dahinter verstanden habe - er schaut im umkreis wo ist der nächste am dichtesten liegende Punkt ab da steigt er ein wenn man die Automatik nutzt.


    In Deinem Falle hätte nur geholfen zur Route zu fahren (mindestens dichter an den Teil ran der dir noch fehlte) und dort die Route mit nächstem Einstige zu starten.


    Ähnliche Probleme erntet man wenn man Routen überschneidungen hat, da hilft nur ein Routenpunkte mit Alarm hinter der Überschneidung.


    Ich kann es drehen und wenden wie ich will, der XT routet schon ziemlich gut exakt das was man Plant wenn man ihm genug Shapingpoints gibt. Das es sonderkonstellationen gibt wo die Automatik an ihre grenzen gerät steht außer frage, da muss man einfach nur verstehen wie sich das Navi wann verhält dann kann man darauf auch eingehen. Erfahrung sammeln halt ...

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Oder geht's hier um die Umleitungen/Straßensperren die von der Handy-App auf den Zumo kommen und diesen ungefragt die Route umbaueln lassen?

    Hi Volker - genau um diese und nur um diese gehts - die 'normale' Neuberechnung funktioniert tadellos!


    Die 'Strassensperren'-Neuberechnung wird NICHT angezeigt (nur akustisch angesagt) und kann NICHT unterbunden werden, egal was am Zumo XT eingestellt ist...

    Ciao, Robert :)
    1130 Wien
    Aktuell: Garmin Zumo XT+BaseCamp/RouteConverter+Columbus V-990 Logger; Edge Explorer am eMTB; Forerunner 645M; Index Smart Scale - History: Garmin eMap -> Garmin GPSMap 60C -> Garmin GPSMap 276C -> Garmin Zumo 59x

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Hi Volker - genau um diese und nur um diese gehts - die 'normale' Neuberechnung funktioniert tadellos!


    Die 'Strassensperren'-Neuberechnung wird NICHT angezeigt (nur akustisch angesagt) und kann NICHT unterbunden werden, egal was am Zumo XT eingestellt ist...

    die „Verkehr“ Funktion lässt sich aber komplett deaktivieren, oder?!

    Oder einmal mit Handy-App gekoppelte, Funktion zwangsweise aktiviert !?

  • Die 'Strassensperren'-Neuberechnung wird NICHT angezeigt (nur akustisch angesagt) und kann NICHT unterbunden werden, egal was am Zumo XT eingestellt ist...

    Der bug ist in der tat da - das führt dann durchaus zu Routenabweichungen die man sich nicht erklären kann. Zu 99% ist so eine Verkehrsmeldung daran schuld ... Doof ist auch das er das gleich am Anfang berücksichtigt.


    Also wenn ich morgens in Deutschland Starte um Abends am Gardasee zu sein und wegen Unfall ist eine Straße bei Bozen gesperrt dann rechnet der während ich noch in regensburgs bin schon die Route um. Dummerweise springt er nicht zurück wenn die sperrung in den näcshten Stunden wo ich mich auf dem Weg befinde auflöst.



    die „Verkehr“ Funktion lässt sich aber komplett deaktivieren, oder?!

    Ja nutze ich immer dann wenn ich Deutschland verlasse, denn die meisten Probleme damit hatte ich im Ausland bisher damit, da sind die Informationen viel zu falsch. Geht direkt im menü, verkehrsdaten ausschalten.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Oder einmal mit Handy-App gekoppelte, Funktion zwangsweise aktiviert !?

    es sollte doch dazu reichen, die Drive App am Smartphone nicht zu starten oder deren automatischen Start zu unterbinden. Kopplung als Telefon sollte trotzdem, auch ohne Drive, möglich sein.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i mit Downgrade auf 13.20

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • die Drive App am Smartphone nicht zu starten oder deren automatischen Start zu unterbinden.

    Dann hast du aber auch die Wetter Daten nicht mehr - ich schalte einfach Vekehrsdaten im Zumo ab. So hab ich alles außer den Verkehrsdaten

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Dann hast du aber auch die Wetter Daten nicht mehr

    ja, natürlich, wobei ich die noch nie an einem Navi benutzt habe, von daher würden sie mir nicht fehlen. Analog auch Spritpreise oder Live-Parkplatzinfos oder welche digitalen Dienste auch sonst noch.


    Bin da sehr traditionell unterwegs und habe jetzt auch keinen Bedarf mehr dran was zu ändern - Touren sind für mich Urlaub - alles was ich dazu wissen möchte, hab ich mir im Vorfeld erschlossen und auf der Tour selbst genieße ich die Landschaft usw. Über das Wetter liefert mir ein Blick zum Himmel ausreichende Infos und wenn kein Parkplatz verfügbar, kann ich auch gerne auf das touristische Erlebnis dahinter verzichten oder suche analog weiter. Und wenn es dann doch mal kübelt - so what, hat man eben hinterher Material für Anekdoten 8)


    Diesbezüglich bin ich recht entspannt. Schlimmer als das "Fehlen" solcher Infos ist für mich das Wissen um das "ausgeschnüffelt werden" durch die Apps. DSGVO hin oder her - da wird einfach zu viel "Schindluder" mit den ausgespähten Daten getrieben - vielleicht nicht Garmin selbst, aber in jedem Fall die diversen eingebundenen Programm-Bibliotheken, die "nachhause telefonieren" - war lange genug in dem Umfeld tätig, um hier kein Vetrauen zu haben.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i mit Downgrade auf 13.20

  • ja, natürlich, wobei ich die noch nie an einem Navi benutzt habe,

    Dann brauchst nicht mal das Navi mit dem Handy koppeln wenn Du das alles nicht nutzt.


    Ich hab das Regenradar schon viel genutzt um um Regengebiete rum zu fahren - gerade in Norwegen war das sehr hilfreich. Früher hab ich halt ständig angehalten und auf dem Handy geschaut, aber so ist das viel einfacher.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT

  • Datenschutz ist uns & Euch wichtig, daher verzichten wir auf Bannerwerbung & Web-Analysetools! Um das Forum zu unterstützen, bitten wir Euch, über diesen Link: bei Amazon zu bestellen....
    Für Euch ist das nur ein Klick, uns hilft es das Forum langfristig und werbefrei für Euch zu betreiben!
    Alternativ sehr gerne auch per Paypal spenden.
    Vielen, vielen Dank ...
  • Dann brauchst nicht mal das Navi mit dem Handy koppeln wenn Du das alles nicht nutzt.

    korrekt - hab ich auch nicht. Einen Anruf signalisiert mir mein Handgelenk und bei der nächsten Pause kann ich dann immer noch entscheiden, ob ich den Anruf bekommen habe oder nicht.

    Habe es übrigens auch nicht mit dem Headset am Helm gekoppelt - wenn ich "on Tour" bin, möchte ich meine Ruhe haben.

    Gruss, Hubert


    aktiv mit Drivesmart 61 LMT-D, Montana 700i mit Downgrade auf 13.20

  • korrekt - hab ich auch nicht.

    Sag ich ja, wenn man nix davon nutzen will braucht man ja gar nicht erst koppeln. Für alle die einen Teil davon nutzen ist die Lösung bei Verkehrsdaten den Haken raus.

    Garmin GPS 60 * Garmin GPS 64s * Garmin GPS 65s * Navigon 6130 * Navgear MX350 (Navigon) * Navgear MX350 (iGO) * Zumo 390 * Zumo 345 * Zumo XT