TwoNav Trail 2 News und Eure Erfahrungen

  • Hallo Torsten,


    ausreichend wofür?

    Wenn das Display auf einen Stein etc. fällt wird es möglicherweise genauso kaputt gehen wie bei Millionen von Smartphone Displays oder anderen GPS-Geräten.

    Und wenn sie runterfallen sorgt Murphy dafür das sie auf die Displayseite fallen;).

    Ich vertrau auf Gott oder Allah aber binde meine Kuh oder Kamel trotzdem fest.

    Ich versehe meine Geräte immer mit Displatzschutz und wo machbar auch mit eine Schutzhülle.

    Mir ist halt Haltbarkeit wichtiger als Style. Aber jeder Jeck ist anders und das ist auch gut so.

    Mein Chef hat sein Display ohne jeglichen Schutz in den letzten 2 Jahren 3 Mal geschrottet. Ich meins mit Schutz bisher nicht.(klopf, klopf, klopf).


    Zurück zum TRAIL2/AVENTURA2. Abweichend von meiner obigen Regel habe ich ihn bisher ohne genutzt. Vor geraumer Zeit ist mir allerdings mein Gerät beim rausholen aus der Halterungsschale aus der Hand gerutscht, auf die Straße geknallt und ein wenig darüber geschliddert. Einen Schaden hatte ich nicht gesehen. Wochen später, beim reinigen des ausgeschalteten Displays sind mir 2 winzige kleine Punkte aufgefallen, welche sich nicht wegpolieren ließen. Ich kann nur annehmen das es Folgen des geschilderten Aufpralles sind. Eine Folie hätte dies mit Sicherheit verhindert.

    Und auch beim Aufprallschutz hilft diese vermutlich. Deshalb werde ich mir jetzt auch wieder eine installieren.


    Aber das habe ich schon seit meinem GPsmap 60csx so gehalten.

    Im übrigen sollte man im Auge behalten das im Bezug auf den Aufprall, die Anfälligkeit mit der Größe des Displays zunimmt. Nicht nur wg. der Wahrscheinlichkeit mit der eine größere Fläche getroffen wird, sondern auch ihrere generell mit zunehmender Größe abnehmende Stabilität.


    Lange Rede kurze Aussage: Immer nur mit Displayschutz (meine Meinung)

  • Hallo,
    ich wandere seit Januar 2020 mit meinem Trail 2 und bin eigentlich sehr zufrieden.
    Besonders das Display gefällt mir. Zwei Negativ-Punkte habe ich aber auch.

    Es fehlt ein Steckplatz für eine externe Speicherkarte. Es stehen „nur“ die 16 Gb intern zur Verfügung und leider ist der Akku nicht austauschbar.

    Wegen der fehlenden Speicherkarte, würde ich mir wünschen ich könnte die Wanderkarten per wlan aufspielen. Vielleicht kommt das ja noch.


    http://www.pwv-ab.de/gps


    Gruß aus der Pfalz
    Martin

  • Moin, wie versprochen habe ich das Trail 2 am Wochenende bei mehreren Aktivitäten gegen Garmin getestet. Also, die Entscheidung Trail 2 vs. Gpsmap66s viel mir sehr schwer. Letztendlich habe ich dann das Trail 2 verpackt und nach Barcelona zurück geschickt. Es gab im Wesentlichen 2 Gründe dafür.

    1. Ich fahre sehr viele Waldstrecken ab, da liegt Garmin bei der Genauigkeit deutlich vorn. Das Trail 2 positioniert mich deutlich abseits der Wege. Man kann richtig zusehen, wie es beim Verlassen des Waldes auf freier Fläche wieder auf den Weg einschwenkt.

    2. die USB-Gummiabdeckung meines Gerätes schließt nicht perfekt, hier befürchte ich sogar ein baldiges Einreißen, so schlecht verarbeitet ist das.

    Wären diese Punkte nicht, hätte ich es behalten. Vor allem die Akkulaufzeit ist enorm und das Display macht Freude. Naja, so geht es eben erstmal mit Garmin weiter, was nicht heißt, daß TwoNav keine weitere Chance bekommt. Grüße aus dem Spreewald

    Torsten

    Ich finde auch ohne GPS nach Hause, meine Kopter nur meistens :S

  • Moin, mein Display war teilweise auf 50% gestellt. Die meiste Zeit aber steuerten die Helligkeitssensoren die Ausleuchtung. Zwischendurch hatte ich das Gerät mehrfach am PC. Wenn ich das so zusammenrechne, sind ca. 15 h realistisch.

    Gruß

    Waldlatscher

    Ich finde auch ohne GPS nach Hause, meine Kopter nur meistens :S

  • Wegen OSM gibt es durchaus neuere Karten.

    Schau mal unter http://www.twonav-gps.de/sites/karten/ray.html

    Stand ist 2019. Karten mit Daten von 2020 kann etwas dauern.


    Diese OSM-Karten und die von Compe von 2015 sind routingfähig, bieten aber keine Adress- oder POI-Suche. Für Strasssennavigation gibt es bessere Lösungen.


    Rasterkarten, gibt es überhaupt neuere von Österreich?


    Ray

    MTB- und RR-Tourenforum an der Bergstraße www.melibokus-biker.de
    TwoNav Aventura 2018 4.8, TwoNav Anima+ 3.3.4/OS 2.0.1, TwoNav Android 3.3.10 + CompeGPS Land PC 7.7.2 + Mac 8.9 (History: Papierkarte ;), Magellan Meridian Platinum, Garmin GPSmap 60CSx (SIRF3!),Aventura 3.2/OS 1.3.60R, Sportiva+ 3.2.7/OS 2.2.4)
    Perl-Script gpsconv.pl zum Konvertieren von Tracks und Waypoints, TwoNav Wissensbasis

  • Wegen OSM gibt es durchaus neuere Karten.

    Schau mal unter http://www.twonav-gps.de/sites/karten/ray.html

    Stand ist 2019. Karten mit Daten von 2020 kann etwas dauern.

    Hallo,

    grosse Teile der Kartenbereiche sind schon auf 20q2 upgedatet.


    Gruß

    LOUDINI

    Unterwegs mit BELAeasy MACAU
    und TwoNav v4.5.1 (Aventura 2018) - Neues hierzu auf: TwoNav-GPS.de TwoNav-GPS.com
    sowie GM 17, QV7 PU v7.4.0.5, QVX v1.0.7.13, CompeGPS Land v8.8.1 (Full), QVM-A

  • Hallo,

    grosse Teile der Kartenbereiche sind schon auf 20q2 upgedatet.


    Gruß

    LOUDINI

    Toll, ist voll an mir vorbeigegangen. Könnt ihr mir kurz erklären, was der Unterschied zwischen SAC-Wanderkarte und Hiking-Karte ist?

    TwoNav auf Loox N110, Evadeo X50, Sportiva (3.2.7 Papaluna Edition), Ultra (3.3.4 Special Edition)
    Grüsse, Uwe

  • Zum Akku:

    Ich bin am Mittwoch fast 30 km durch den Pfälzerwald gewandert und hatte anschließend noch über 60% auf dem Akku...

    Mit der Genauigkeit bin ich eigentlich auch zufrieden. Ich kann keine große Abweichungen feststellen...

    https://www.outdooractive.com/…n-pfaelzerwald/175347571/


  • Zum Thema GPS-Genauigkeit:

    Ehrlich gesagt habe ich es inzwischen aufgegeben noch viel Zeit und Energie in dieses Thema zu investieren, da ich inwischen den Eindruck gewonnen habe das es in dem Bereich der Geräte wo der normale Benutzer egal ob mit Garmin oder Twonav bewegt, eher um tendenziell marginale Unterschiede handelt. Die Geräte bewegen sich alle mehr oder weniger in einem Bereich der von solchen Consumer-Geräten zu erwarten ist.


    Wenn ich auf mein altes Gpsmap 60csx zurückschaue, welches manchmal von dem einen oder anderen als Referenz herangeführt wird, so konnte ich das im Vergleich zu meine aktuellen Geräten eigentlich nie wirklich bestätigen. Mal schien mein ANIMA oder jetzt auch mein Trail2 genauer zu sein. manchmal auch Aufzeichnungen des Gpsmap 60csx.


    Einen Vergleich zum Gpsmap 66s habe ich nicht aus eigener Hand. Ich habe auch bisher nichts gesehen was einen Hinweis auf eine signifikant bessere Positionsbestimmung hindeuten würde.



    Waldlatscher Erfahrung bezüglich einer generell deutlichen Abweichung kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Das dies gelegentlich passieren kann egal unter welchen Bedingungen, habe ich selbst mit div. Geräten von unterschiedlichen Herstellern erfahren.


    Ich hatte mich übrigens zeitweilig auch für den Gpsmap 66s interessiert.

    Nachdem ich den aber einmal selbst in der Hand hatte, habe ich das sofort wieder verworfen.

    Im Vergleich zu seinen Vorgängern fühlten sich die Tasten ziemlich labbrig an.

    Schockierend fand ich dann wie langsam sich z.B. die Karte verschieben ließ.

    Kein Unterschied zu dem Gpsmap 60csx wie ich ihn in Erinnerung habe. Einfach nur grottig langsam.


    Der Trail2 erreicht z.B nicht die Geschwindigkeit einer entsprechenden APP im Smartphone, aber im Vergleich zum Gpsmap ist er um ein vielfaches schneller.


    Ich denke jedes der Geräte hat sein für und wieder. Und jeder muß für sich herausfinden welche Aspekte für ihn wichtiger sind.

  • Toll, ist voll an mir vorbeigegangen. Könnt ihr mir kurz erklären, was der Unterschied zwischen SAC-Wanderkarte und Hiking-Karte ist?

    SAC ist die Wandereinstufung des Schweizer Alpenvereins https://www.sac-cas.ch/
    Wird in folgende PDF https://www.sac-cas.ch/fileadm…skala/Wanderskala-SAC.pdf

    erklärt.


    Die Karten mit HIK sind die "Wanderwege", also Routen mit Wandermarkierungen.

    OSM kennt hier 4 Klassen von Wanderwegen.
    Leider habe ich keine automatische Möglichkeit gefunden die Symbole der Wanderwege (Wandermarkierung) einzubinden. Man sieht aber zumindest welche Wege eine Markierung haben.


    Ray


    P.S.: Normale routingfähige Topokarten, bin ich gerade am erstellen.
    Loudini hat einen ersten Schwung bekommen.

    MTB- und RR-Tourenforum an der Bergstraße www.melibokus-biker.de
    TwoNav Aventura 2018 4.8, TwoNav Anima+ 3.3.4/OS 2.0.1, TwoNav Android 3.3.10 + CompeGPS Land PC 7.7.2 + Mac 8.9 (History: Papierkarte ;), Magellan Meridian Platinum, Garmin GPSmap 60CSx (SIRF3!),Aventura 3.2/OS 1.3.60R, Sportiva+ 3.2.7/OS 2.2.4)
    Perl-Script gpsconv.pl zum Konvertieren von Tracks und Waypoints, TwoNav Wissensbasis

  • Für die Wandersymbole habe ich auch keine für mich praktikable Lösung gefunden.

    MKGMAP bietet die Möglichkeit POI am Anfang, Ende un der Mitte eines Segementes zu erstellen.

    Diese Pois konnte ich auch in Richtung LAND übernehmen. Ein Problem ist aber wenn es mehr als drei Markierungen=Wanderwege auf einem Teilstück gibt. Das Vierte wird automatisch eines der anderen 3 überdecken. Außerdem bin ich damals auf ein Problem bei LAND gestossen, das es zu fehlerhaften Zuordnungen der Symbole kam. Da Aufwand und Nutzen für mich in keinem Verhältnis standen habe ich es dann nicht weiter verfolgt.

    Mapcomposer, das Tool mit dem die Reit u. Wanderkarte erzeugt wird, hat eine Zusatzfunktion, welche die Markierungen bei Bedarf auf das Segement verteilt, also nicht nur Anfang, Ende und Mitte.

    Allerding werden die Symbole hier immer aus Hintergrundsymbol + Vordergrundsymbol zusammengestellt. Das funktioniert wiederum in LAND nicht.

    NRW ist im Augenblick wohl das einzige mir bekannte Bundesland das die Wandermarkeirungen als separates Overlay zur Verfügung stellt.

    Ansonsten würde ich bei Bedarf für mich wohl hingehen und Openandromapsakarten mit Mobac als Tileserver in RMAP exportieren und darüber eine MPVF anzeigen lassen. So hat man das Beste aus beiden Welten.

  • Hallo zusammen,


    ich wollte kurz ein/zwei meiner Erfahrungen mit dem Gerät kundtun.


    Zur Genauigkeit, die find ich für ein Consumergps spitze. Als beruflich mit GPS im cm-Bereich arbeitender kann und darf ich mir anmaßen, zu wissen, was ich von GPS-Genauigkeiten diverser Geräte erwarten darf.


    Und da liegt das Trail2 im Rahmen der Möglichkeiten schon recht gut im Rennen.


    Da ich es momentan vor allem als Trainigscomputer am MTB verwende und mein (Haus)-Runden damit aufzeichne habe ich einen guten Vergleich.


    Vereinzelt gibt es natürlcich Ausreißer, aber im Ganzen ist die Querabweichung der gefahrenen Strecken eher bei 1 - 2m. Soll heißen, wenn ich alle Tracks übereinanderlege, erkennt man in der Regel (bei den vielbefahrenen Strecken) die befahrene Wegseite (auf den Teilstücken, bei denen Hin- und Rückweg über den selben Feldweg laufen, habe ich einen deutlich erkennbaren Mittelstreifen..) Mein Trainingsrevier ist im Altmühltal, hier fahre ich dichte Wälder, auch "enge" Einschnitte, Felswände neben dem Weg beeinflussen den Empfang...


    Die (manchmal) vermeintlichen Fehler kommen aber auch aus dem Kartenmaterial, das Aufgrund der Generalisierung, Verdrängung, Zeichenmaßstab auch nicht immer lagegenau ist. Sehr schön kann man das feststellen, wenn man z.B. im Bayernatlas den Track mit den Luftbildern plant und dann die Topkarten als Hintergrund einstellt.


    So, der nächste Punkt, den ich loben will ist die Akklaufzeit.


    Die letzte Woche vor dem Totalausfall des Gerätes wollte ich sie testen.


    Kurz und Schmerlos, ich bin damit, über eine ganze Woche verteilt, ca. 14 Stunden mit Dauerbeleuchtung unterwegs gewesen. Nach der Tour war dann jeweils das Wlan für die Datenübertragung an. Mit 100% Akku bin ich gestartet, zum Schluß waren es noch 31%..


    S. der hofft bald wieder ein funktionierendes Gerät zu haben..