eTrex 30

  • hallo ins Forum, ich habe mich frisch angemeldet, weil ich ein Problem mit eTrex30 habe: bei meinem etrex 30 ist der ein Ein-/Ausschalter nicht mehr zu gebrauchen. Die Hülle ist an dieser Stelle kaputt, es ist ein Loch entstanden und es lässt sichnicht mehr schalten. Hat jemand das selbe Problem gehabt? und wie gelöst? Ich habe im www kein Ersatzteil zur Selbstmontage gefunden. Ernst gemeinte Tipps sind wilkommen.

    Gruß von RadfahrerXX

  • Wuidi Wildwarner POIs für Garmin Navis
    In Zusammenarbeit mit Wuidi bietet POIbase den kostenlosen POI-Download von über 15.000 Wildwechsel-Gefahrenstellen. Für Garmin Navis ist eine Warnung inkl. Sprachausgabe möglich... Weiterlesen
  • Innen sieht das so aus:

    11237-etrex30-mainboard-front-jpg

    Der Power-Schalter ist am rechten Platinenrand (der zweite von oben) zu erkennen.

    Wenn nur die Gummierung beschädigt ist, kann der Schalter noch benutzt werden.

    Mit einem passenden, stumpfen, nicht metallischen Gegenstand ist die On/Off-Funktion noch möglich.

    Allerdings kan durch das Loch im Gummi Feuchtigkeit eindringen.

    Eine Reparatur könnte durch einkleben eines Gummiteils auf der Innenseite durchgeführt werden.

    Oder von innen abkleben und mit Silicon oder einem anderen Kleber von aussen das Loch füllen (?)

    Gehäuseteile sind möglicherweise von defekten Geräten zu bekommen.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Scheint jedoch das Vorgängermodell vom etrex30x zu sein. Also ein etrex30 ohne x.

    Ob da die Gehäuse kompatibel sind ???

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Für die ältere Serie "etrex30" werden jedoch ebenfalls einzelne Gehäuseteile angeboten.

    Der Austausch ist leicht machbar. Es wird ein passender Torx-Schraubendreher mit Grösse "6" benötigt.

    Insgesamt 6 Schrauben müssen entfernt werden. 4 Schrauben befinden sich unter dem Akku-Deckel.

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • :thumbup:

    www.clickpedal.de Gerätehistorie: GPS12, eTrex Summit, 60CS, 60CSx, Oregon300, 62s, eTrex30, WinTec WBT-202, Oregon650, Oregon700. Aktuell: GPSMAP66S SW: BaseCamp aktuelle Version auf WIN10, GPS-Einsatz vorw. bei MTB-Touren. Nach ZUMO340 für die BMW-GS nun Kyocera Duraforce Pro mit LocusMap, Nüvi 3597LMT für PKW, LOCUSMap auf Android

  • Hallo,

    wie bei vielen anderen etrex Besitzern, ist mir auch das gleiche Problem aufgetreten, das sich das Gummi am Gehäuse auflöst. Habe bei Ebay keine wirklich passendes Gehäuse gefunden.

    Allerdings bei aliexpress.de.

    Die Preise finde ich zu hoch, ob das an Garmin selbst liegt ?

    Vieleicht hilft es hier dem einen oder anderen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Druide ()

  • Das Problem mit dem sich auflösenden Gummigehäuse hatte ich auch mit meinem alten GPSmap 62s.

    Obwohl ich mit dem Gerät eigentlich voll zufrieden war, wurde die Bedienung des Hauptschalters mit der Zeit immer schwieriger und zuletzt unmöglich.

    Wenn das Gerät zerlegt ist, läßt sich der Hauptschalter mit einem Kabel überbrücken, und dann funktioniert alles, aber natürlich für die tägliche Praxis untauglich.

    Schade, ein voll funktionierendes Gerät ausmustern zu müssen.

    Nun liegt das Ding herum und wartet auf einen Bastler oder Ersatzteiljäger.

    Ich gebe es bei Interesse kostenlos ab.

    Wazzapp +4366475428421


    Hoffentlich hält die Umhüllung des neuen 66st länger.

    In unserem Labor wurde vor Jahren ein Lack getestet, mit dem im Stiegenhaus Geländer lackiert waren.

    Ausgerechnet dort, wo sich alle um die Ecke schwingen, war der Lack bald ab.

    Der Hersteller hatte auf Beständigkeit gegen alles Mögliche getestet, nur nicht gegen Handschweiß.

    Möglicherweise tut der Gummiumhüllung das ständige "in der Hand Halten" auch nicht gut.

    Einmal editiert, zuletzt von Desert Eagle () aus folgendem Grund: Kontaktmöglichkeit eingefügt

  • Hallo Desert Eagle,

    Das Problem mit dem sich auflösenden Gummigehäuse hatte ich auch mit meinem alten GPSmap 62s.

    dito, darum habe ich dann bei GARMIN das "defekte" 62er gegen ein neues 64er gewandelt. :P


    Um nicht noch einmal in diese Durchscheuer-Situation zu kommen, habe ich dann meinem nigelnagelneuem GPSmap 64s eine Silikon-Schutzhülle gegönnt (siehe Bilder im Anhang).


    Diese Schutzhülle gibt es mittlerweile auch für das aktuellere GPSmap 66. Vielleicht wäre das was für dich:?:

    Der Hersteller hatte auf Beständigkeit gegen alles Mögliche getestet, nur nicht gegen Handschweiß. Möglicherweise tut der Gummiumhüllung das ständige "in der Hand Halten" auch nicht gut.

    Im Sommer (speziell im Urlaub, wo man häufiger Zeit zum Geocachen hat) sehe ich eher das Problem von eingecremten (mit Sonnenmilch!) Händen:!:=O


    Sonnencreme enthält oft Weichmacher:!::evil: :!:In Kombination mit ständigem "in der Hand halten" ist dies bestimmt nicht der Lebensdauer, der äußeren Gummierung, zuträglich.


    Gruß Torsten